Christa Bernuth Das Falsche in mir

(84)

Lovelybooks Bewertung

  • 84 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 2 Leser
  • 52 Rezensionen
(25)
(32)
(17)
(9)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Falsche in mir“ von Christa Bernuth

Beklemmend, blutig, gnadenlosLukas Salfeld, 50, führt ein ganz normales Leben. Niemand ahnt, dass er als Jugendlicher im Gefängnis saß, weil er seiner damaligen Freundin Marion die Kehle durchgeschnitten und ihr post mortem tiefe Messerstiche beigebracht hatte. Viele Jahre gelingt es ihm, seinen kranken Trieb zu bekämpfen. Eines Tages begegnet er einem Mädchen, das seiner toten Freundin auf fatale Weise ähnlich sieht. Seine gefährlichen Fantasien gewinnen immer mehr die Oberhand. Zeitgleich wird ein totes Mädchen aufgefunden, das auf dieselbe Weise wie damals Marion ermordet wurde. Die ermittelnden Kommissare entdecken schnell die Parallelen zum früheren Mordfall. Um einer Verhaftung zu entgehen, taucht Salfeld unter – mit dem kühnen Plan, als Gejagter selbst zum Jäger zu werden, um die Spur des Mörders aufzunehmen. Doch was, wenn er dabei sich selbst überführt? Denn an die Mordnacht hat Salfeld keinerlei Erinnerung...

Durchhalten ist angesagt.....nach einem zähen Start gehts dann wirklich los...

— voeglein
voeglein

Anfänglich wegen vielen Perspektivwechseln etwas verwirrrend. Ansonsten ein guter Thriller, den ich gern und schnell gelesen habe.

— Miichele
Miichele

Story an sich gut, die Schreibweise war mir zu unruhig und holprig

— zusteffi
zusteffi

Nur für Leser mit starken Nerven

— Langeweile
Langeweile

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Super

HexeLilli

Death Call - Er bringt den Tod

Hart, Härter, Carter

Irrenmagnet

Der Totensucher

Spannung pur, ab der ersten Seite, aber alles schon mal da gewesen

Frau-Aragorn

Oxen. Das erste Opfer

Ein Agententhriller mit Luft nach oben, weil es erst im letzten Drittel richtig spannend und actionreich wird.

DieLeserin

In ewiger Schuld

Großartiges Buch, Spannend bis zum Schluss und das Ende wirklich überraschend. Top!

eulenmatz

Totenstarre

Wer die Reihe kennt, kann vielleicht mit dem Buch mehr anzufangen, Neulinge sollte eher Abstand halten.

Flaventus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erst etwas zäh, aber dann.....

    Das Falsche in mir
    voeglein

    voeglein

    28. July 2017 um 18:43

    ....wird´s spannend, richtig spannend! Der 50-jährige Lukas Saalfeld saß als Jugendlicher im Gefängnis, da er seiner damaligen Jugendfreundin Marion die Kehle durchgeschnitten hatte. Viele Jahre später, er hatte sich izwischen ein neues Leben aufgebaut, in dem keiner etwas über sein "altes" Leben wußte, wird ein junges Mädchen tot aufgefunden. Die Ermittler erkennen Parallelen zu seiner alten Tat und ermitteln.........landen schließlich auch bei ihm. Wer es schafft, sich über die ersten ca. 20 Seiten zu quälen, der wird nicht enttäuscht. Anfangs sind die verschiedenen Stränge/Perspektiven doch etwas verwirrend, ist man aber dann mal im Thema drin, kann man das Buch kaum noch aus der Hand legen. Spannung pur! Es bleiben zwar einige Fragen offen und die letztendliche Aufklärung war etwas kontruiert, aber alles in allem ein wirklich gelungener Thriller der einen bis zum Schluß gut unterhält.

    Mehr
  • Was hat er getan, was nicht?

    Das Falsche in mir
    Miichele

    Miichele

    02. January 2017 um 21:13

    Inhalt + Stil: Lukas Salfeld ist ein normaler Mann mit einem normalen Leben. Aber plötzlich sterben Mädchen in der Stadt Leyden, wo er lebt. Seine dunkle Vergangenheit holt ihn ein. Als Jugendlicher musste er eine zehnjährige Strafe absitzen für Mord an seiner Freundin. Nun weiss er nicht mehr, was er getan hat und was nicht. Trägt er eine Schuld an der erneuten Morden? Zusammen mit Lukas macht sich der Leser auf die Jagd nach dem Mörder. Bis zum Schluss bleibt es spannend. In dem Buch gibt es verschiedene Perspektiven bzw. Geschehnisse zwischen denen gewechselt wird. Zu Begin war das ziemlich verwirrend aber rückblickend ist es eigentlich ein gutes Stilmittel, das gut für den Aufbau des Buches verwendet wurde.Persönliches: Als mein erstes Buch von Christa Bernuth hat mir Das Falsche in mir gut gefallen. Ein spannender Thriller, den ich an einem Tag gelesen habe. Einzig fand ich die hohe Verbrecherdichte in Leyden ist vielleicht etwas unrealistisch, anderseits hört man immer wieder solche Geschichten. Fazit: Am Ende des Buches fragt man sich, ob Böses vererbbar ist und wieviel Einfluss Erziehung hat. Ich finde es ist ein guter Thriller mit einer ungwohnt anderen Herangehensweise. Die Auflösung zum Schluss des Buches kam unerwartet und daher ist es bis zuletzt spannend geblieben.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. August 2016 um 19:44
  • Kann ich mir trauen?

    Das Falsche in mir
    zusteffi

    zusteffi

    25. July 2016 um 14:20

    Lukas holt seine Vergangenheit ein. Seine Familie weiß nicht, dass er früher im Gefängnis war. Doch plötzlich steckt er in Mordermittlungen und ihm selbst fehlt jede Erinnerung an die Tatnacht. Kann er sich selbst trauen?Die Geschichte und Idee des Thrillers finde ich sehr spannend und auch gut umgesetzt. Lukas Zweifel an sich selbst haben mich mitgerissen und ich war mir selbst unklar, ob ich ihm trauen kann oder nicht.Was für mich in diesem Buch nicht ganz so überzeugend ist ist die Schreibweise und die Perspektivwechsel. Auf mich wirkten die Übergänge holprig und insgesamt war mir das Buch zu unruhig und ein richtig guter Lesefluss hat sich bei mir nicht eingestellt.Die Protagonisten konnten mich alle überzeugen und haben dem Buch definitiv gut getan.Mein Fazit:Der Schreibstil konnte mich nicht ganz überzeugen, aber die Story und Spannung machen das Buch lesenswert.

    Mehr
  • Einmal Täter immer Täter?

    Das Falsche in mir
    DerMichel

    DerMichel

    19. June 2016 um 13:45

    "Langsam ritzt er in ihre milchfarbene, unversehrte Haut. Einzelne Blutstrophen quellen hervor. Das Messer ist so scharf, dass das Mädchen noch nichts spürt. Aber er weiß, dass wird nicht so bleiben."Lukas Salfeld führt ein ganz normales Leben. Weder seine Frau und seine Kinder noch sein übriges Umfeld ahnen, dass er als Jugendlicher im Gefängnis saß, weil er seiner damaligen Freundin Marion die Kehle durchgeschnitten und ihr danach noch mehrere tiefe Messerstiche beigebracht hatte. Jahrzehnte gelingt es ihm, seinen kranken Trieb zu bekämpfen. Eines Tages begegnet er jedoch zufällig einem Mädchen, das seiner toten Freundin sehr ähnlich sieht. Seine gefährlichen Fantasien gewinnen immer mehr die Oberhand. Zur gleichen Zeit wird die Leiche eines Mädchens aufgefunden, welche ebenfalls eine durchgeschnittene Kehle und identische Stichwunden wie damals aufweist.  Die ermittelnden Kommissare entdecken schnell die Parallelen zum früheren Mordfall. Um einer Verhaftung zu entgehen, lässt Lukas alles hinter sich und taucht Salfeld unter. Er hat einen kühnen Plan: als Gejagter selbst zum Jäger zu werden, um die Spur des Mörders aufzunehmen. Doch was, wenn er dabei sich selbst überführt? Das Buch ist größtenteils in der "Ich-Erzähler"-Perspektive von Lukas verfasst und durch die vielen, teilweise wirren Gedanken der Hauptfigur, ist der Schreibstil sehr abgehackt. Darüber hinaus werden immer wieder Passagen aus dem Tagebuch von Marion abgedruckt, die die Geschichte unterbrechen. Das macht das Buch etwas schwierig zu lesen und man neigt dazu, auch mal die ein oder andere Seite zu überblättern. Ansonsten hat Christa Bernuth über weite Strecken einen wirklich soliden Thriller geschrieben. Das Abtauchen in Lukas (wirre) Psyche ist äußerst spannend. Als weiterer Handlungsstrang wird die persönliche Geschichte der ermittelnden Beamtin beleuchtet, deren Schicksal ebenfalls mit dem Fall im Zusammenhang zu stehen scheint. Zwischendrin wurde die Lektüre dann doch etwas zäh. Da ich aber unbedingt die Auflösung wissen wollte - hat Lukas ein zweites Mal gemordet oder gibt es tatsächlich einen weiteren Killer? - bin ich drangeblieben. Leider war mir das (unerwartete) Ende dann doch zu fantastisch. Deshalb vergebe ich nur die drei Sterne. Als Fazit würde ich sagen: Ein recht spannendes Buch, welches man aber nicht unbedingt gelesen haben muss.

    Mehr
  • Das Falsche in mir

    Das Falsche in mir
    Tamaru

    Tamaru

    07. May 2016 um 07:48

    Lukas Salfeld führt ein bürgerliches Leben, ist verheiratet und hat zwei Töchter. Niemand ahnt etwas von seinem Vorleben in dem er als Jugendlicher im Gefängnis saß, weil er seine damalige Freundin Marion ermordet hat. Es gelingt ihm all die Jahre seine Fantasien unter Verschluss zu halten und die Fassade vom glücklichen Ehemann zu wahren. Bis ein Mädchen ermordet wird und die Polizei sich an Lukas erinnert, das die Tat nach dem gleichen Muster begangen wurde. Er gerät ins Visier der Polizei und sieht nur einen Ausweg, zu flüchten und auf eigene Weise versuchen den Mörder zu finden. Doch die Polizei ist ihm dicht auf den Fersen und er wird zum Gejagten. Das Buch ist teilweise aus der Ich-Perspektive von Lukas Salfeld geschrieben und gibt Einblicke in sein Seelenleben. Man spürt seine Verzweiflung und innere Zerrissenheit da er selbst nicht weiß ob er der Täter ist, denn an die Mordnacht fehlt ihm jede Erinnerung. Die Polizistin Stina Rastegar ist die Einzige die an der Schuld von Lukas zweifelt, denn sie erkennt Verbindungen zu einem alten Fall der auch ihre eigene Vergangenheit betrifft, die sie bis dato unter Verschluss hielt. Stina öffnet sich ihrem Kollegen und bringt ihn dazu ihr zu helfen tiefer in dem alten Fall zu graben. Sie finden einen Sumpf aus Missbrauch und Vertuschung von dessen Ausmaß sie geschockt sind. Doch was hat das alles mit Lukas Salfeld zu tun? Ein spannendes Buch das sich durch den flüssigen Schreibstil gut lesen läßt. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben, so dass man sich sowohl in Stina als auch in Lukas gut hineinversetzen kann, je mehr man von ihrer Vergangenheit erfährt. Durch ihre Fehler und Schwächen erscheinen sie sympathisch, selbst Lukas ist nicht das Monster das man erwartet. Die Story ist in sich schlüssig mit einem überraschenden Ende das ich so nicht erwartet hätte. Klare Leseempfehlung

    Mehr
  • Nicht für schwache Nerven

    Das Falsche in mir
    Langeweile

    Langeweile

    Lukas Salfeld ist 50 Jahre ,verheiratet Vater zweier Töchter.Nach außen hin führt er ein normales Leben,niemand weiß von seiner dunklen Vergangenheit. Er hat als Jugendlicher seine Freundin Mona getötet und war 10Jahre im Gefängnis. Nun holt ihn die Vergangenheit wieder ein.Eine junge Frau wurde auf die gleiche Weise ermordet wie seine Freundin.Die Polizei hat ihn natürlich sofort im Visier und er hat kein Alibi für die Tatzeit. Hals über Kopf flieht er und macht sich -,als ein weiterer Mord geschieht ,auf die Suche nach dem Täter. Die Geschichte wird aus der Sicht von Lukas erzählt,eine eher untypische Art für einen Krimi. Der Autorin ist es gelungen ,den Spannungsbogen bis zum Schluß zu halten .Immer wenn man glaubte der Lösung nahe zu sein,ergab sich wieder eine neue Wendung. Ich kann das Buch weiterempfehlen. Buchtitel: Das Falsche in mir

    Mehr
    • 2
  • Das Falsche in mir

    Das Falsche in mir
    anyways

    anyways

    29. September 2015 um 20:59

    Die neue Mordserie die Leyden heimsucht, wird nicht nur die mühsam aufgebaute Fassade eines bürgerlichen Lebens zum Einsturz bringen, sondern auch das Leben der ermittelnden Kommissare nachhaltig verändern. Die übel zugerichtete Leiche der jungen Anne Martenstein wird gefunden, für Kommissar Gronberg nicht nur der Beginn einer Ermittlung sondern ein Déjà-vu. Vor Jahrzehnten, ganz am Anfang seiner Laufbahn war er an den Ermittlungen gegen den Jugendlichen Lukas Salfeld beteiligt, dieser hatte seine Freundin auf ähnliche Art und Weise umgebracht. Erschweren kommt noch hinzu das das Opfer dem Damaligen auffallend ähnlich sieht. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden, denn Lukas Salfeld lebt noch in der Stadt, hat im selben Lokal wie das Opfer verkehrt und für die Tatzeit hat er kein Alibi aufzuweisen. Seine Frau und seine Kinder wissen nichts von seiner dunklen Vergangenheit, sie werden genauso wie Lukas von den Ermittlungen gegen ihn überrollt, aus Scham und Verzweiflung flieht er, immer von dem Gedanken begleitet, das er sehr wohl der Mörder sein kann. Vererbt sich Böses? Hat man eine Chance ein normales Leben zu führen, wenn das Böse einem in die Wiege gelegt wurde? Das könnte man als Kernaussage dieses Thrillers werten, auch wenn es die Autorin nicht so pathetisch, wie ich, beschreibt. Ganz besonders interessant fand ich den psychologischen Aspekt. Stellenweise solidarisiert man sich mit dem Protagonisten, spürt förmlich seine Verzweiflung und Unsicherheit, bis die ersten Zweifel wieder Oberhand gewinnen, denn er könnte sehr wohl der Täter sein…Oder? Dieser Thriller hat so einiges zu bieten. Gefallen hat mir die Ich-Perspektive des Protagonisten. Sein Gefühlsleben, seine Zweifel und auch Ängste auf der einen Seite zeitnah mitzuerleben und auf der anderen Seite ihn für seine frühere Tat aufs Tiefste zu verabscheuen. Ein psychologisches Katz- und Maus-Spiel das die Autorin geschickt ausspielt. Die Spannung wird noch durch einen „alten“ Fall der die Kommissarin Stina Rastegar, der Partnerin von Gronberg, persönlich betrifft, verstärkt. Eine wirklich ausgeklügelte und in sich schlüssige Story dramatisch verpackt.

    Mehr
  • Perspektivenwechsel

    Das Falsche in mir
    badwoman

    badwoman

    16. August 2015 um 15:32

    Lukas Salfeld hat als Jugendlicher seine Freundin Marion ermordet und hat dafür eine Gefängnisstrafe abgesessen. Jahrzehnte später lebt er unauffällig als Familienvater und glaubt sich und seine Neigungen unter Kontrolle zu haben. Doch dann geschieht ein Mord, der sehr an die von ihm begangene Tat erinnert. Auch der Polizei bleibt das nicht verborgen und sie haben Lukas im Visier. Doch der hat an die Tatzeit keinerlei Erinnerung. Er flüchtet vor der Polizei und versucht selber herauszufinden, was passiert ist, sogar auf die Gefahr hin, dass er sich selber als Täter überführt. Das Buch ist teilweise aus der Perspektive des Verdächtigen geschrieben, was ich sehr interessant finde, denn der Leser gerät in einen Zwiespalt - einerseits ist diese Person sympathisch, andererseits sind seine Fantasien grausam und erschreckend. Die Autorin beschreibt sehr gut, das es in Lukas den gleichen Zwiespalt gibt. Auch die Gefühle der anderen Personen werden sehr nachvollziehbar geschildert. Die Handlung ist spannend, die Rückblicke mindern hier den Lesefluss überhaupt nicht, sie tragen zur Spannung bei. Das Buch ist in einem sehr gut lesbaren flüssigen Schreibstil verfasst. Auch das Cover gefällt mir, es ist zwar in einer hellen Grundfarbe gehalten, aber durch die "blutige" Schrift weiß man sofort, um welches Genre es sich handelt. Ich kannte die Autorin bisher nicht, aber dieser Thriller hat mich überzeugt, demnächst die Augen nach ihren Büchern offen zu halten.

    Mehr
  • Ein Thriller mit einem interessanten Protagonisten

    Das Falsche in mir
    FlipFlopLady007

    FlipFlopLady007

    30. July 2015 um 08:40

    Lukas Salfeld hat als Jugendlicher seine damalige Freundin ermordet und hat dafür viele Jahre im Gefängnis verbracht. Nun hat er sich ein neues Leben aufgebaut und seine Familie ahnt nichts von seiner schlimmen Vergangenheit. Als dann plötzlich ein Mädchen verschwindet und kurze Zeit später ermordet aufgefunden wird, erkennt einer der Ermittler das Muster von Salfeld wieder. Statt sich der Polizei zu stellen, verschwindet dieser jedoch und befindet sich ab diesem Zeitpunkt auf der Flucht. Er versucht selbst den Mörder des Mädchens zu finden, um seine eigene Unschuld zu beweisen. Doch war er es wirklich nicht? Er hat keinerlei Erinnerung an die Mordnacht und hätte es auch selbst gewesen sein können. Inhalt: Der Inhalt des Buches hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte, die das Buch erzählt ist sehr spannend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ich habe bis zum Schluss nicht gewusst, ob Salfeld nun der Mörder ist oder nicht und ich finde, dass macht einen guten Thriller aus. Außerdem bringt er eine gewisse Portion Grausamkeit mit, da die Morde an den Mädchen nicht grade harmlos ablaufen, aber auch das, finde ich, gehört zu einem guten Thriller dazu. Gut finde ich ebenfalls, dass sowohl die Sicht von Lukas Salfeld als auch die Sicht der Ermittler geschildert wird, sodass der Leser zu beinahe jedem Zeitpunkt weiß, wo beide Parteien sich befinden und was sie als nächstes planen. Natürlich gibt es dabei auch die eine oder andere Überraschung für den Leser. Schreibstil und Aufbau: Das Buch ist in drei große Abschnitte unterteilt, die sich jeweils in kleine Kapitel unterteilen. Mir hat diese Kapiteleinteilung gut gefallen, da ich das Buch so nach jedem Kapitel unterbrechen konnte, ohne dass ich mitten in einem Kapitel aufhören musste, was ich nur äußerst ungern mache. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, auch wenn ich mich zunächst etwas daran gewöhnen musste, da sie eine eher ungewöhnliche Art des Erzählens hat. Ich habe das Gefühl, dass jede Person aus der Ich-Perspektive erzählt, was mich anfangs etwas verwirrt hat. Dennoch habe ich mich schnell daran gewöhnt. Charaktere: Die Charaktere des Buches haben mir ebenfalls gut gefallen. Vor allem Lukas Salfeld hat mir gut gefallen, da er eine böse Seite besitzt, die er auch zu Wort kommen lässt. Zwar versucht er sie vor seinen Mitmenschen weitgehend zu verstecken, der Leser bekommt dennoch einiges über seine „Triebe“ mit. Besonders deshalb fand ich das Buch sehr interessant. Aber auch die Ermittlerin Sina und ihr älterer Kollege haben mir gut gefallen. Ich finde die beiden sympathisch, außerdem geben sie ein gutes Team ab. Es hat mir Spaß gemacht mit ihnen zu ermitteln. Cover und Klappentext: Das Cover des Buches hat mir auf den ersten Blick gut gefallen. Ich finde den grünen Rand des Buches sehr einprägsam und besonders das eher schlichte Bild auf dem Cover von einem aus Nadeln bestehenden Heuhaufen mit Blut oben drauf finde ich gut gelungen. Dass das Blut aus der Schrift tropft passt perfekt zu einem Krimi. Auch den Klappentext finde ich gelungen. Er hat mich neugierig auf den Rest des Buches gemacht, ohne mir dabei zu viel zu verraten. Außerdem hat er keine falschen Erwartungen geweckt, was ich ebenfalls wichtig finde. Fazit: Das Buch ist aus meiner Sicht auf jeden Fall lesenswert. Wer Lust auf einen wirklich spannenden Thriller hat, der sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Mir hat es gut gefallen und ich werde es so schnell wohl nicht vergessen, da es durch den besonderen Protagonisten doch aus der Menge heraussticht.

    Mehr
  • Nervenzerreißende Spannung um einen sadistischen Killer

    Das Falsche in mir
    BookHook

    BookHook

    Nervenzerreißende Spannung um einen sadistischen Killer Zum Inhalt: Es geht um einen geheimnisvollen sadistischen Serienkiller, der Mädchen entführt, foltert und tötet. Und es geht um Lukas Salfeld, einen 50jährigen, unauffälligen Familienvater, der in seinem Innersten furchtbare und grausame Fantasien verschlossen hält und dabei selbst nicht weiß, ob er dieser Killer ist… Meine Meinung: „Das Falsche in mir“ ist ein wahnsinnig fesselnder Psycho-Thriller mit sehr dichter Atmosphäre. Als besonders habe ich es empfunden, dass es einen sehr polarisierenden Protagonisten gibt, mit dem ich zwar mitfiebere und mitzittere, bei dem ich aber bis zum Schluss nicht genau wusste, wie ich nun zu ihm stehe. Die Story ist sehr geschickt aufgebaut und entwickelt sich stetig und ohne Längen, der Spannungsbogen wird dabei über die gesamte Story konstant aufrechterhalten. Unterschiedliche Handlungsstränge werden dabei plausibel miteinander verknüpft und führen zu einem überraschenden, nervenzehrenden Finale. FAZIT: Genau so muss ein Thriller sein: Spannend, fesselnd und mit einem überraschenden, aber plausiblen Finale! Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
    • 2
  • Sichtweise eines Mörders?

    Das Falsche in mir
    jackline88

    jackline88

    16. June 2015 um 20:59

    Inhalt: Lukas Salfeld, 50, führt ein normales Leben. Doch als Jugendlicher saß er im Gefängnis, weil er seiner damaligen Freundin die Kehle durchgeschnitten und ihr post mortem tiefe Messerstiche beigebracht hatte. Viele Jahre kann er seine Triebe unterdrücken. Eines Tages begegnet er einem Mädchen, das seiner damaligen Freundin sehr ähnlich sieht und er hat Fantasien darüber wie er sie tötet. Zeitgleich wird ein totes Mädchen aufgefunden, das auf dieselbe Weise wie damals seine Freundin ermordet wurde. Die Ermittler entdecken diese Parallelen und Salfeld taucht unter, um den Mörder zu entlarven. Doch was, wenn er dabei sich selbst überführt? Denn an die Mordnacht hat Salfeld keinerlei Erinnerung… Meinung: Als erstes muss sich sagen, dass mich das Cover sofort angesprochen hat und ich mir deshalb auch den Klappentext durchgelesen habe. Auch das Thema des Buches fand ich sehr interessant. Steckt Salfeld doch hinter den Morden oder wurden ihm gar die Morde untergeschoben? Da die Geschichte aus der Sicht von Lukas Salfeld geschildert wird hat mich gleich angesprochen. Meiner Meinung nach gibt die Autorin einen guten Einblick in seine Gefühls- und Gedankenwelt. Er hat Fantasien davon eine Frau zu ermorden und der Leser fragt sich immer wieder, ob er es nun war oder nicht. Aber auch seine Familie ist im wichtig, vor allem seine Töchter und wie sie mit der Situation zurechtkommen. Fazit: Ich fand das Buch spannend und flüssig geschrieben und es hat mir im Grunde auch gut gefallen. Aber damit ich fünf Sterne vergebe hat mir doch noch eine Kleinigkeit gefehlt, um das ganze Buch noch abzurunden. Trotzdem würde ich es weiterempfehlen.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Wirr, zu konstruiert und für mich nicht fesselnd

    Das Falsche in mir
    tinstamp

    tinstamp

    Im Rahmen der SuB-Thrill-Kill-Challenge bei Steffis Bücherbloggeria haben wir diesen Thriller der Autorin Christa Bernuth gelesen. Und ich bin wirklich froh, dass ich nicht die Einzige in der Runde war, die solche Schwierigkeiten mit diesem Buch hatte! Schon lange habe ich keinen so wirren Roman mehr gelesen. Nach dem ersten Abschnitt war ich stark am Überlegen, ob ich nicht auch dieses Buch abbrechen sollte. Ich habe dann ein anderes Buch dazwischen gelesen und danach hatte ich komischer Weise nicht mehr ganz so viele Schwierigkeiten mit dem Schreibstil und der wirren Story. Dabei ist der Klappentext doch sehr vielversprechend: Ein ehemaliger Mörder, wieder in die Gesellschaft integrierter Familienvater und Geschäftsmann, wird durch ein Mädchens, das ihn an seine ehemalige Freundin Marion erinnert, die er ermordet hat, anscheinend rückfällig. Black Out's und wirre Fantasien quälen ihn und lassen ihn an seinem Verstand zweifeln. Und dann verschwinden plötzlich zwei Mädchen hintereinander und werden ermordet aufgefunden. Die Leichen weisen ähnliche Merkmale auf, wie damals bei Marion. Als Lukas Vergangenheit aufgerollt wird und er für den Mörder der Mädchen gehalten wird, flüchtet er und versucht selbst der Sache auf den Grund zu gehen. Schreibstil: Wie schon erwähnt hatte ich große Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen. Die Handlung wird aus Lukas Sicht in der ersten Person und in der Gegenwartsform erzählt. Dazu kommen noch Tagebucheinträge der ermordeten Freundin und in kursiver Schrift Ereignisse eines Mädchens in Gefangenschaft.  Es gibt einiges an Perspektivenwechsel, der für mich einige Male nicht ganz durchschaubar war. Ebenso verstrickt in die Geschichte scheint die Ermittlerin Sina zu sein, deren Vergangenheit mit den Morden der Mädchen im Zusammenhang zu stehen scheint. Es war mir leider auch niemand der Personen in diesem Thriller sympathisch. Alle blieben irgendwie farblos und nicht greifbar. Die Ereignisse waren manchmal zu konstruiert und unglaubwürdig, genauso wie am Ende die Auflösung. Mehr will ich hier gar nicht mehr dazu sagen.....für mich war es definitiv kein Buch, das mir gefallen hat. Allerdings hat es eine der Mitleserinnen für gut befunden und ich freue mich immer wieder, dass wir alle einen unterschiedlichen Lesegeschmack haben! Fazit: Dieser Thriller konnte mich leider überhaupt nicht fesseln, noch überzeugen. Wirr, zu konstruiert und unglaubwürdig mit blassen Charakteren.

    Mehr
    • 2
  • Wieviel Täter bleibt immer in uns ?

    Das Falsche in mir
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. November 2014 um 17:18

    Das Falsche in mir“ von Christa Bernuth geht einen gewagten Weg und beschreibt in aller Offenheit und Schonungslosigkeit die Abgründe der menschlichen Psyche. Was noch relativ gemäßigt – wenn auch dem Thema angepasst- anfängt entwickelt sich in den Augen des Lesers schon recht schnell zu einem ausgewachsenen Alptraum. Lukas Salfeld ehemals Kalden, heute verheiratet und Vater zweier Töchter mit einem Beruf und einem gewachsenen Umfeld verliert von jetzt auf gleich die Kontrolle über sein Leben, seinen Alltag und seine Existenz. Niemand glaubt ihm - weil wer glaubt schon einem Ex- Häftling mit dieser Vorgeschichte? Ja schlimmer noch – er glaubt nicht mal sich selbst. Christa Bernuth versteht es wie kaum eine Andere, die Seele, die Psyche, die Gedanken ja auch die Alpträume und Abgründe des Hauptcharakters darzustellen. Oftmals war ich abgestoßen, angeekelt und geschockt, dann aber auch voller Mitleid und Mitgefühl für einen solchen Charakter. Die Story ist nicht rasant, nicht temporeich aber das muss sie auch nicht, da sie von dem psychologischen Alptraum den sie erzählt lebt. Der Leser hat so ausreichend Zeit die Ausmaße des Geschriebenen zu begreifen, zu verarbeiten und mit den Informationen zu verknüpfen. Oft sind die Szenen so detailliert das ich sie mir wirklich bildlich vorstellen kann, was ich aber angesichts der Thematik lieber nicht möchte. Die Frage nach dem Warum kam nicht nur bei den Ermittlern auf, sondern oft auch in meinen Gedanken. Frau Bernuth geht auf das Warum nur kurz am Ende des Buches ein, wobei sie in meinen Augen eine wenig befriedigende Lösung anbietet. Der einzige Schwachpunkt dieses Buches wie ich meine. Die Charaktere bleiben bis auf wenige Hauptcharaktere ungewöhnlich blass gezeichnet. Ich denke da hätte der ein oder andere Feinschliff an einem der anderen Charakter sicherlich ein bisschen mehr Tiefe in die jeweilige Szene gebracht. Letztendlich reduziert sich das Buch auf drei Charaktere, wobei zwei ganz besonders intensiv dargestellt werden. Beide wirken auf mich als Leser aber absolut ehrlich und authentisch und ich kann mir vorstellen dass es die Menschen so auch wirklich geben könnte. Diese authentischen Charaktere sorgen natürlich noch zusätzlich dazu, dass die ganze Story glaubwürdig und mit absolutem Gänsehaut Feeling gelesen werden kann. Vorhersehbar ist nichts aber auch rein gar nichts. Was man auf der einen Seite noch zu wissen glaubte ist auf der nächsten Seite schon Vergangenheit und stellt sich als Irrglaube des Lesers dar. Auch die Zusammenhänge, Hintergründe und natürlich das Ende wird kein Leser glauben wenn er beginnt das Buch zu lesen. Respekt dafür. FAZIT: Ein wirklich psychologisch tiefgehendes, aber auch schonungslos ehrliches Buch das wie kaum ein anderes die Abgründe der menschlichen Seele beschreibt. Das Buch sollte definitiv nicht von zart besaiteten Menschen gelesen werden da man mit Szenen, Tatsachen und Details konfrontiert wird die manchmal sehr schwer zu verdauen sind. Ansonsten hat die Autorin im Zusammenspiel von Story und Charakteren ein gutes thrilliges Buch geschrieben und erhält von mir 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • weitere