Christa Canetta

 3.6 Sterne bei 59 Bewertungen
Autor von Die Heideärztin, Schottische Disteln und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Christa Canetta

Sortieren:
Buchformat:
Die Heideärztin

Die Heideärztin

 (11)
Erschienen am 08.08.2013
Das Leuchten der schottischen Wälder

Das Leuchten der schottischen Wälder

 (9)
Erschienen am 19.03.2013
Schottische Disteln

Schottische Disteln

 (11)
Erschienen am 14.06.2006
Die Kakaohändlerin

Die Kakaohändlerin

 (6)
Erschienen am 07.04.2011
Ein Haus in Schottland

Ein Haus in Schottland

 (5)
Erschienen am 03.04.2009
Schottische Engel

Schottische Engel

 (4)
Erschienen am 01.02.2007
Die Erben der Kakaohändlerin

Die Erben der Kakaohändlerin

 (3)
Erschienen am 21.07.2011
Schottische Engel

Schottische Engel

 (3)
Erschienen am 14.05.2013

Neue Rezensionen zu Christa Canetta

Neu
LadySamira091062s avatar

Rezension zu "Schottische Engel" von Christa Canetta

Auf der Suche nach den Engeln
LadySamira091062vor 2 Monaten

 Das Cover hat mich   gleich  mitgerissen und  auch mitgenommen in die schottischen Higlands.

Die Autorin beschreibt  Land und Leute auch sehr anschaulich,man fühlt sich sofort wohl.
Die Geschichte ist spannend, doch der romantische Teil finde ich einfach zu seicht.Da eiern die Protagonisten so umeinander her ,das ich manchmal gern  den beiden nen Schub gegeben hätte.Man liebt sich ja  ,man schmust mit einander ja und dann  wird man stehen gelassen grad wenn  das Kopfkino  angesprungen ist.

Auch das Ende  war nicht so befriedigend ,denn da blieben viele Fragen offen und irgendwie gings dann  recht schnell zu Ende.

EIne gute  Buchidee ,der es für meinen Geschmack an emotionaler Tiefe fehlt.

Kommentieren0
10
Teilen
YvetteHs avatar

Rezension zu "Schottische Engel" von Christa Canetta

Engel in allen Variationen!
YvetteHvor 2 Monaten

Klappentext:

Bei einem Unfall am St. Mary's Loch in Schottland kreuzen sich zum ersten Mal die Wege von David McClay und Mary Ashton. David McClay, Lord of the Border-Hills und auf dem Weg in sein Landhaus, kann den Zusammenstoß nicht vermeiden, und so stürzt Marys Wagen in den See. McClay kann die Bewusstlose in letzter Sekunde vor dem Ertrinken retten.
Da die Beschaffung eines marmornen Engels für die Antiquitätenexpertin Mary karriereentscheidend ist, fährt der Lord am nächsten Tag an ihrer Stelle nach Dumfries zur Auktion, um den Engel zu ersteigern. Doch der Engel wird nicht mehr angeboten: Er ist bereits verkauft worden. Verliert Mary jetzt ihre Arbeit im Museum, und wird der unglückselige Unfall Mary und David für immer entzweien, bevor sie sich überhaupt näher kennen gelernt haben?

Meine Meinung:

In einem flüssigen Schreibstil entführt die Autorin den Leser in die tolle Atmosphäre und Kulisse der schottischen Highlands.

Wunderbar ausgearbeitete Protagonisten machen die Geschichte lebendig und lassen auch für Emotionen Raum. Ich konnte sie mir wirklich gut vorstellen und haben mit ihnen gefühlt. Auch die Schauplätze waren wundervoll beschrieben und ich bekam sofort Lust auf Urlaub.

Die Handlung ist schlüssig und gut nachvollziehbar. Es gibt Engel in allen Variationen - kleine, große oder auch aus Holz. Leider hat mich das Ende dann enttäuscht, denn es blieben einfach so viele Fragen offen, dass ich dachte, hier fehlen doch noch mindestens zwei Kapitel.

Mein Fazit:

Eine tolle Liebesgeschichte in wundervoller Kulisse. Punktabzug gibt es für das Ende, deshalb von mir

4 Sterne.


Kommentieren0
2
Teilen
DarkReaders avatar

Rezension zu "Das Leuchten der schottischen Wälder" von Christa Canetta

Schwache Umsetzung einer schönen Idee.
DarkReadervor 9 Monaten

Ich fand das Buch beim Stöbern und lud es auf meinen Reader. Die Inhaltsangabe weckte mein Interesse und der Anfang gefiel mir auch sehr gut. Der Schreibstil war ok, nicht überragend, aber es ging.
Auch die Beschreibungen der Schauplätze des Buches waren gut, ich konnte mich gut an die Orte der Handlung versetzen.
Lena, die Protagonistin des Buches mochte ich. Sie ist eine starke Frau mit einem tollen Beruf.
Doch der männliche Part ging mir mit seiner Unfreundlichkeit, seinem misanthropischen Wesen ziemlich auf die Nerven.
Die Nebendarsteller fand ich sympathisch und gut gewählt.
Ziemliche Probleme hatte ich mit den Schilderungen am Ende des Buches. Für mich waren sie sehr gestelzt, die Liebesszenen sehr unromantisch und wie beiläufig dahin geschrieben. Es kam keine Stimmung auf, nicht mal bei Hochzeit und beim Zusammenleben des jungen Paares.
Schade, da hätte ich mir viel mehr gewünscht.
Drei Sterne, mehr war leider nicht drin.

Kommentieren0
50
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 91 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks