Das Leuchten der schottischen Wälder

von Christa Canetta 
3,8 Sterne bei9 Bewertungen
Das Leuchten der schottischen Wälder
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (4):
Gartenfee007s avatar

Ein wundervoller Roman zum Abtauchen in die schottischen Wälder !!

Kritisch (1):
Pachi10s avatar

Wiederholungs(Canetta)effekt

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00BWUCOXI
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:dotbooks Verlag
Erscheinungsdatum:19.03.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    DarkReaders avatar
    DarkReadervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Story, nur bei der Umsetzung haperte es etwas.
    Schwache Umsetzung einer schönen Idee.

    Ich fand das Buch beim Stöbern und lud es auf meinen Reader. Die Inhaltsangabe weckte mein Interesse und der Anfang gefiel mir auch sehr gut. Der Schreibstil war ok, nicht überragend, aber es ging.
    Auch die Beschreibungen der Schauplätze des Buches waren gut, ich konnte mich gut an die Orte der Handlung versetzen.
    Lena, die Protagonistin des Buches mochte ich. Sie ist eine starke Frau mit einem tollen Beruf.
    Doch der männliche Part ging mir mit seiner Unfreundlichkeit, seinem misanthropischen Wesen ziemlich auf die Nerven.
    Die Nebendarsteller fand ich sympathisch und gut gewählt.
    Ziemliche Probleme hatte ich mit den Schilderungen am Ende des Buches. Für mich waren sie sehr gestelzt, die Liebesszenen sehr unromantisch und wie beiläufig dahin geschrieben. Es kam keine Stimmung auf, nicht mal bei Hochzeit und beim Zusammenleben des jungen Paares.
    Schade, da hätte ich mir viel mehr gewünscht.
    Drei Sterne, mehr war leider nicht drin.

    Kommentieren0
    49
    Teilen
    Minjes avatar
    Minjevor 9 Monaten
    Standesunterschiede

    "Das Leuchten der schottischen Wälder" von Christa Canetta erschien 2012 bei EDITION NOVA.

    Inhalt
    Lena, ehrgeizige Ärztin an einem Glasgower Krankenhaus, erfährt vom Unfall ihrer Eltern. So beginnt für sie ein neues Leben als Landärztin und Leiterin einer Alpaka Herde, die sie von ihrer Mutter übernimmt.
    Patrick, Ranger in Lenas neuer Umgebung, ist ein verschlossener Mann. Ein schwerer Unfall schließlich lässt ihn einen Hilfeschrei wagen.

    Meinung
    Cover
    Das Cover ist in Ordnung. Es ist zwar nicht besonders, aber auch nicht schlecht. Genretypisch.

    Aufbau
    Die Autorin lässt den Leser anfangs im Unischeren schweben, sie lässt verschiedene Männer eine Rolle in Lenas Leben spielen, so dass ungewiss ist, für wen Lena sich entscheidet. Für den verschlossenen Patrick? Für den Mann, der ihre Alpakas hütet oder den Schäfer? Polizist? Oder vielleicht ein Patient? Es ist schön, das zu beobachten, welche Wahl Lena trifft.

    Charaktere
    Lena scheint eine äußerst stabile Frau zu sein. Nach dem Tod ihrer Eltern bricht sie fast alle Brücken ab, baut sich ein neues Leben auf und arbeitet in zwei Bereichen gleichzeitig, die beide hart sind. Es wird nur die "Erfolgslena" gezeigt, die Lena, die alles regelt und vorwärtskommt. Aber was ist mit ihrer Trauer? Der Verlust der Eltern? Verlust der Kollegen? Verlust der gewohnten Umgebung? Das macht mich ein wenig nachdenklich.
    Patrick: Patrick, der Retter, der Ermutiger, derjenige der Hoffung bringt. Bis sich am Ende alles wendet und er derjenige ist, der eine Retterin braucht. Ich habe ihn in mein Herz geschlossen und bewundere ihn für seinen Mut, sich so von seiner Familie abzugrenzen.

    Doch Lena und der Mann, für den sie sich entscheidet, kommen aus unterschiedlichen Familien. Hat ihre Liebe eine Chance, wenn die Standesunterschiede so groß sind? Wenn Eltern meinen, sie hätten ein Mitspracherecht? Wenn Eltern über den Kopf des Kindes hinweg entscheiden wollen, ohne an das Glück ihres Kindes zu denken?

    Fazit
    Ein wundervoll geschriebener Liebesroman, angesiedelt in Schottland.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ThePassionOfBookss avatar
    ThePassionOfBooksvor einem Jahr
    Das Leuchten der schottischen Wälder

    Die Autorin beschreibt die Figuren, Landschaft und Handlung so bildreich, dass man direkt nach nur wenigen Seiten gefesselt ist und das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Als Kulisse dient das wunderschöne Schottland mit zahlreichen Wiesen und Wäldern und einer insgesamt sehr malerischen Landschaft. 
    Lena war mir anfangs sofort sehr sympathisch, was sich leider im Verlauf der Geschichte verändert hat. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit, die nicht so schnell aufgibt und auch ihn schwierigen Situationen einen kühlen Kopf behält. Dennoch wurde ich das Gefühl nicht los, dass sich ihre Trauer bzgl. ihrer Eltern sehr in Grenzen hält. Mir kam es so vor als hätte sie ihre Eltern in dem Moment vergessen, indem sie unter der Erde waren. Von Trauer war da kaum etwas zu spüren. Auch macht es oft den Anschein, dass das gesamte Dorf ohne Lena und ihre Kenntnisse als Ärztin aufgeschmissen ist. Wie durch Zufall erscheint sie ein ums andere Mal genau zur richtigen Zeit und ist der einzige Mensch, der weiß wie man das Problem lösen kann. Das waren mir dann teilweise doch ein paar Zufälle zu viel, weshalb ich etwas genervt davon war. 
    Patrick wiederum war mir von Anfang bis Ende sehr sympathisch und ich war wirklich beeindruckt was er in seinem Leben schon alles gemeistert hat und wie er die Welt wahrnimmt. 
    Im weiteren Verlauf der Geschichte habe ich mehr und mehr festgestellt, dass das Landleben manchmal doch gar nicht so langweilig ist wie man immer glaubt. 
    Nicht ganz so gut gefallen hat mir die Entwicklung der Story. Während sie zunächst eher etwas langsam beginnt nimmt das Tempo gegen Ende rasant zu und auf nur wenigen Seiten überschlagen sich die Ereignisse regelrecht. Dabei sind zum Schluss einige Fragen offen geblieben, die ich gerne geklärt gehabt hätte. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Gartenfee007s avatar
    Gartenfee007vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wundervoller Roman zum Abtauchen in die schottischen Wälder !!
    Die Wirrungen des Schicksals in Schottland

    Inhaltsangabe (Klappentext):

    Nach dem Unfalltod ihrer Eltern ist für die junge Ärztin Lena Mackingtosh nichts mehr, wie es war. Von einem Tag auf den anderen lastet die Verantwortung der väterlichen Arztpraxis und der Alpaka-Herde ihrer Mutter auf ihren Schultern. Ohne zu zögern kündigt Lena ihren gutbezahlten Job in einer Glasgower Klinik und zieht zurück ins beschauliche Broadfield. Die kleine Praxis und die Tiere sind alles, was Lena von ihren Eltern geblieben ist.
    Doch die starrsinnigen Dorfbewohner trauen der jungen Städterin das Landleben nicht zu und so bleibt das Wartezimmer fürs Erste leer.Besonders der attraktive Wildhütter Patrick O`Donnell bereitet Lena mit seiner rauen und unverschämten Art Kopfzerbrechen. Als dann auch noch ein Vulkanausbruch auf Island das Futter knapp werden lässt, ist Lena am Ende ihrer Kräfte angelangt. Hält sie dieser Belastungsprobe stand ?

    Meine Meinung:

    Dieser Roman ist sehr bildhaft, und die Personen sind wirklich detailgetreu beschrieben. Man kann einfach in den Roman abtauchen und von Schottland träumen. Die Bewohner machen es Lena echt nicht leicht !! Doch wie Lena das Vertrauen der Bewohner erlangt und ob sie mit Patrick zusammenkommt muss du schon selber lesen !! Ein Buch das wirklich zu empfehlen ist !!

    Kommentieren0
    49
    Teilen
    Pachi10s avatar
    Pachi10vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wiederholungs(Canetta)effekt
    Wiederholungs(Canetta)effekt

    Ich hab mir das Buch zugelegt weil ich Schottland mag und ich schon ein Buch von Christa Canetta kannte.

    Leider sind die Geschichten sehr ähnlich. Junge Frau erbt Haus in Schottland, lernt jemanden kennen, erlebt dort einiges...... Die Geschichte ist der "Das Haus in Schottland" sehr ähnlich mit dem Unterschied, dass diese Gesichte hier eher tragisch ist und mich nicht zur Wiederholungslesetat reizt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    thiefladyXmysteriousKathas avatar
    thiefladyXmysteriousKathavor 3 Jahren
    Eine Landärztin in Schottland

    Das Leuchtend er schottischen Wälder
     Da ich Schottland liebe und auch Bücher, die dieses LAnd als Kulisse haben, wollte ich gerne auch "das Leuchten der schottischen Wälder lesen". Leider hat es mich sehr enttäuscht, da es nicht sehr spannend und sehr vorhersehbar war.

    Inhalt

    Nach dem Tod ihrer Eltern hätte die junge Ärztin Lena Mackingtosh nicht gedacht, dass sie je wieder Freude empfinden würde. Sie zieht zurück in ihre Heimat. Doch dort häufen sich die Probleme: Die Alpakas aus der Zucht ihrer Mutter werden von Hunger und Kälte bedroht, nachdem ein Vulkan auf Island ausbricht, und Lena weiß nicht, wie sie den Tieren helfen soll. Der Aufbau ihrer Landpraxis läuft nur schleppend, weil sie nach ihrer Rückkehr wie eine Fremde behandelt wird. Doch dann begegnet sie in den schottischen Highlands einem geheimnisvollen Ranger. Könnte er für sie ein neues Glück bedeuten – oder wird seine Unnahbarkeit zur Belastungsprobe?

    Meinung
    Dieses Buch hat in mir gemischte Gefühle ausgelöst. Es gibt einiges Positives aber auch Negatives über die Geschichte und Charaktere, den Schreibstil und den Gesamteindruck zu sagen.

    Positives: Das Buch spielt am Anfang in Glasgow, eine sehr tolle Stadt, was mir gut gefallen hat, allerdings ging es dann schnell in ein kleines sehr unspektakuläres schottisches Dorf. Trotzdem liebe ich das Land und sehe diese Kulisse daher als Pluspunkt. Auch der Schreibstil war recht flüssig, amn ließt das Buch wirklich schnell und kommt gut durch die Seiten. Die Protagonistin Lena Mackingtosh war mir persönlich auch sehr sympathisch und sie hat alle Probleme gut gemeistert.

    Negatives: Leider gefiel mir die Entwicklung der Geschichte nicht besonders. Am Ende bleiben viele Fragen offen, zum Beispiel bezogen auf den Ranger, der ein medizinisches Problem hat.  Außerdem verläuft die Geschichte erst sehr langsam, gewinnt dann aber an Fahrt und wird zum Ende hin sehr rasant. Es passiert zu viel auf zu wenig Seiten udn ich war vom Schluss sehr überrumpelt.

    Daher vergebe ich für meinen Gesamteindruck vom Buch 3 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Jackys-Blogs avatar
    Jackys-Blogvor 5 Jahren
    Ein tolles Buch mit vielen Gefühlen,romantik und auch einer Portion Spannung.

    Zum Inhalt

    Lenas Welt steht Kopf.
    Ihre Eltern sterben bei einem Unfall und nun steht sie da. Ihre Mutter hatte eine Alpakaherde und ihr Vater war Arzt mit eigener Praxis und Hausbesuchen. Nur das Lena keine Ahnung von Alpakas hat und auch von den Einheimischen nicht als Ärztin anerkannt wird.
    Was soll sie tun ? Die Herde verkaufen, den Hof verpachten und die Praxis schliessen ?
    Nein. Das ist das einzige was sie noch von ihren Eltern hat und was auch jetzt ihr Heim ist.
    Nach und nach schafft sie es so manches auf die Reihe zu bekommen und hofft das es jetzt besser wird. Mit dem brummigen und unfreundlichen Ranger gerät sie immer wieder an einander, aber nach einiger Zeit raufen sich die beiden zusammen.
    Wird daraus mehr ? Und was hält das Schicksal noch für Lena parat ?
    Es wird auf jeden Fall nicht langweilig.

    Meine Meinung

    Romantisch, traurig und fesselnd.

    Das Cover ist richtig schön. Es passt zur Story und wie ich mir die Gegend in der der Roman spielt auch in etwa vorstelle. Es wirkt alles so weit und offen. Irgentwie ruhig, einsam, aber schön.

    Innerhalb von ein paar Seiten hat die Autorin mich mit ihrem Schreibstil gefesselt. Die Art und Weise wie sie die Charaktere beschreibt und ihnen Leben einhaucht. Sie beschreibt die Umgebung wunderbar bildlich und man bewegt sich mit den Charakteren zusammen durch die schöne Landschaft.
    Ihr Schreibstil ist leicht verständlich man kommt schnell in die Erzählung rein. Zwischen durch baut sich spannung auf die aber im passenden Moment wieder abnimmt.

    Lena ist eine starke Frau die eigentlich wusste wie ihr Leben in groben Zügen verlaufen sollte. Durch diesen Schicksalsschlag muss sie ihr Leben neu ordnen und das wirft sie teilweise sehr aus der Bahn. Das macht sie aber sympatisch und menschlich. Sie schafft es immer besser mit der neuen Situation klar zukommen und wächst an den Aufgaben die sie bewältigen muss.
    Auch der Einsiedler Ranger ist ein spannender Charakter. Er lebt zurück gezogen und nur für seine Arbeit aber dann taucht er doch immer wieder auf und trifft zufällig Lena Von seiner Familie hat er sich so weit es geht distanziert, den Grund findet man nach und nach herraus.
    Aber auch er bekommt ein hartes Los vom Schicksal zu geteilt. Er tut einem so leid, wenn man lisst was ihm geschied.
    Es gibt so einige tolle Charaktere im Buch, z.B. Lenas Haushaltshilfe. Sie weis immer was zu tun ist und auch was sie sagen muss Sehr sympatisch.

    Das Buch hat mich gefesselt, ich konnte es nicht weg legen. Man fiebert so sehr mit den Protagonisten mit, man ist gespannt zu was für einen Einsatz Lena gerufen wird. Die Autorin hat so manche schwierige Situation für Lena eingebaut, schwere Unfälle zu denen sie gerufen wird, aber auch zu schönen Situationen.

    Wird der verschlossene Ranger sich noch öffnen ? Wird Lena es schaffen den Einheimischen zu beweisen das sie ihr als Ärztin vertrauen können ?

    Kurz und knapp : Absolut lesenswert. Ein tolles Buch mit vielen Gefühlen,romantik und auch einer Portion Spannung.
    Das passende Buch um sich Sonntag Nachmittag in den Garten oder auf den Balkon zu lümmeln und einfach abschalten, sich in die Story von Lena und den Highlands entführen lassen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Leschens avatar
    Leschenvor 4 Jahren
    Soneas avatar
    Soneavor 5 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks