Die Stellings

von Christa Kanitz 
4,2 Sterne bei20 Bewertungen
Die Stellings
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

F

Ein Meisterwerk! Ich habe dieses Buch bereits etliche Male gelesen und kann nie genug davon bekommen...

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Stellings"

Nach der Brandkatastrophe von 1842 ist die führende Position des Hamburger Handelshauses Stelling bedroht. Das Familienoberhaupt Johannes und seine Frau Annette haben alles verloren - nur nicht ihren Mut! Nun sollen ihre Kinder den gesellschaftlichen Rang der Familie festigen. Doch es sind neue Zeiten angebrochen, und keiner der Sprösslinge möchte sich mehr so recht den Vorstellungen der Eltern fügen. Vor allem das Nesthäkchen Viktoria schockiert alle mit einer unerhörten Forderung: Sie will den Kaufmannsberuf erlernen und die Geschäfte des Hauses weiterführen!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426624395
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:363 Seiten
Verlag:Droemer Knaur
Erscheinungsdatum:01.03.2004
Das aktuelle Hörbuch ist am 07.09.2006 bei RADIOROPA Hörbuch erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Stellings" von Christa Kanitz

    Untertitel: Roman einer hanseatischen Kaufmannsfamilie. Stimmt!
    Der Roman beginnt mit dem Brand in Hamburg im Jahre 1842. Der Kaufmannsfamilie Stelling ist außer ihrem Sommerhaus nichts geblieben. Doch der Hausherr hat weitere Probleme. Der älteste Sohn Michael will Maler werden, Thomas, der Zweitgeborene, träumt von einer Karriere als Reiter. Und Victoria, das Nesthäkchen, mischt sich in die Geschäfte des Vaters. all das widerspricht den Geflogenheiten. Die Söhne haben das Geschäft weiterzuführen und die Tochter hat nichts im Geschäftsleben verloren.
    Während der Vater in Hamburg beim Löschen des Brandes hilft, studiert die 14-jährige Viktoria seine Papiere und entdeckt, dass eine alte Feuerversicherung existiert. Bei einer Gerichtsverhandlung, wo es um die Ursachen der Brandkatastrophe geht, blamiert Viktoria die gesamte Geschäftswelt.
    Als Michael an seinem 21. Geburtstag das Elternhaus verlässt, um in Italien Maler zu werden, bricht die Familie auseinander...
    Mir hat der Roman gefallen. Er erzählt das Leben der Kaufmannsfamilie, den Kampf der Kinder um Eigenständigkeit und insbesondere das Ringen von Viktoria um ihren Traum, die erste und beste Kauffrau von Hamburg zu werden. Die Verhältnisse werden realistisch dargestellt. Einziges Manko ist, dass der Roman sich vorwiegend auf die eine Gesellschaftsschicht beschränkt. Andere kommen nur am Rande vor. Es wird aber auch deutlich, dass die Kaufleute um ihre Verantwortung wissen. Großzügige Spenden sind üblich. Überheblichkeit wird selten demonstriert, vor allem in der jüngeren Generation. Frau Stelling ist da eine Ausnahme. Sie kann nicht damit leben, dass nach dem Feuer ihr Lebensstandard eingeschränkt werden musste. Es kommt aber auch zum Ausdruck, dass ein Großteil der Frauen nur dazu erzogen waren, ein bürgerliches Heim zuführen und Personal anzuleiten. Etikette und Anstand waren Muss. Doch die jungen Frauen waren damit nicht mehr zufrieden. Damit zeichnet der Roman ein Gemälde der „guten Gesellschaft“ im 19. Jahrhundert in Hamburg, deutet aber gleichzeitig den nötigen Umbruch an. Die Wortwahl ist dem Inhalt angemessen. Wer Spannung au Grund spektakulärer Ereignisse erwartet, ist bei dem Buch falsch. Der Roman hat mich allein dadurch gefesselt, dass an der Entwicklung der Hauptpersonen interessiert war. Wie sich ein 14-jähriges Mädchen von den Fesseln ihrer Zeit befreit und innerhalb weniger Jahre reift, um die Firma nach dem Schlaganfall des Vaters zu retten, ist überzeugend dargestellt.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    gsts avatar
    gstvor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Stellings" von Christa Kanitz

    1842 erlebt Hamburg einen verheerenden Stadtbrand, der die Existenz vieler Einwohner bedroht - teilweise sogar zerstört. Das Handelshaus Stelling überlebt, ebenso wie der größte Konkurrent.
    Als Leser dieser Familiensaga erfährt man viel über den damaligen Lebensstil und die Rolle der Frau in der Gesellschaft. Noch ist es ungewöhnlich, wenn Frauen aufbegehren, sich ihren eigenen Weg in der Geschäftswelt suchen. Im Mittelpunkt steht eine 14jährige, die alles daran setzt, ihren Lebenstraum zu erfüllen.
    Obwohl ich noch nie in Hamburg war, hat mich der Roman gefesselt. Die angenehm leicht zu lesende Sprache trug mich innerhalb weniger Tage durch die Geschichte - ohne langweilig zu werden. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.
    Kommentar

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    F
    Fridaythe13thvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Meisterwerk! Ich habe dieses Buch bereits etliche Male gelesen und kann nie genug davon bekommen...
    kreislaufs avatar
    kreislauf
    bahes avatar
    bahe
    blancanievess avatar
    blancanievesvor einem Monat
    julestodos avatar
    julestodovor 2 Monaten
    javalines avatar
    javalinevor 7 Monaten
    Seerosengiesserins avatar
    Seerosengiesserinvor 10 Monaten
    B
    BuchJessivor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks