Christa Kinshofer Helden werden nicht gewürfelt

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Helden werden nicht gewürfelt“ von Christa Kinshofer

Kinsi« verkörperte alles, was die Sportwelt liebt. Sie war jung, hübsch und erfolgreich. Doch dann kommt völlig unerwartet der Absturz: Christa Kinshofer wird aus der Deutschen Skimannschaft gefeuert. Jetzt spricht sie zum ersten Mal über die wahren Hintergründe, die Macht der Funktionäre und die Intrigen in der Sportwelt. Und über ihr zweites Leben als erfolgreiche Businessfrau.

Stöbern in Biografie

Streetkid

Ein gutes Buch - doch ich habe mehr erwartet

PollyMaundrell

Gegen alle Regeln

grossartig geschrieben, wie ein spannender Roman

mgwerner

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Humorvoll und locker leicht geschrieben! Sehr sympathische Autorin und interessante Lektüre.

Bucheule

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Helden werden nicht gewürfelt" von Christa Kinshofer

    Helden werden nicht gewürfelt
    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    27. September 2010 um 14:21

    Christa Kinshofer erzählt über Karriere als Skifahrerin. Sie beginnt damit wie sie als Kind angefangen hat und auch erfolgreich im Eiskunstlauf war. Sie hat sich dann für die Skikarriere entschieden. Sie war früh erfolgreich. Mit 21 wurde sie aus der Deutschen Mannschaft rausgeschmissen, weil sie ihre Meinung gesagt hat. Der Hauptteil im Buch widmet sich dann ihrer Verzweiflung, wie sie trotz den Intrigen des DSV eine neue Mannschaft findet, mit viel Ehrgeiz wieder zur alten „Kinsi“ wird und schlussendlich im DSV ihr Comeback gibt. Das Buch erzählt fast nur von der Sportlerin Christa „Kinsi“ Kinshofer. Am Schluss erzählt sie ein bisschen privates. Auf dem Buchcover steht, dass sie über ihre zweite Karriere als Unternehmerin schreibt. Im letzten Kapitel erzählt sie kurz über ihr jetziges Leben. Das Buch ist gut geschrieben. Sie bleibt bei der Sache ohne Abzuschweifen. Sie schwärmt von ihren Erfolgen ohne sich zu beweihräuchern. Kinsi ist stolz auf ihre Erfolge und das darf sie auch sein!

    Mehr