Christa Laas

 3.9 Sterne bei 19 Bewertungen
Autorin von Für Angela, I miss you und weiteren Büchern.
Christa Laas

Lebenslauf von Christa Laas

Ich bin in Hamburg geboren, also eine waschechte Hamburger Deern. Nach einigen Berufsjahren als Diplom-Bibliothekarin habe ich in den 1990er Jahren angefangen, Bücher für Kinder und Jugendliche zu schreiben, inzwischen - nach einer längeren Krankheitspause - ist das Dutzend voll. Im Jahr 2002 bin ich mit meinem Mann aufs Land gezogen, nach Hechthausen (Landkreis Cuxhaven). Die Umgebung hier ist wunderschön, aber in meinen Geschichten kehre ich immer wieder gern in meine Heimatstadt Hamburg zurück! Großen Spaß macht es mir, bei Lesungen in Schulen und Bibliotheken mit meinem jungen Publikum zu diskutieren. Mein Sohn und meine Tochter sind beide erwachsen, und ich bin auch eine Großmama --- so wie die in der Geschichte ...

Alle Bücher von Christa Laas

Sortieren:
Buchformat:
Für Angela

Für Angela

 (14)
Erschienen am 22.07.2013
Grünes Licht für Sophie hanebüchen

Grünes Licht für Sophie hanebüchen

 (0)
Erschienen am 07.12.2016
Keine Ferien für Detektive. ( Ab 8 J.)

Keine Ferien für Detektive. ( Ab 8 J.)

 (1)
Erschienen am 01.06.2000
Cornelia Sommer, Privatdetektivin

Cornelia Sommer, Privatdetektivin

 (0)
Erschienen am 01.12.1997

Neue Rezensionen zu Christa Laas

Neu
SusanDs avatar

Rezension zu "Für Angela" von Christa Laas

Zwei unterschiedliche Freundschaften ...
SusanDvor 4 Monaten

Bei einer Nachsorgeuntersuchung lernt Beate Rita kennen, die in Kürze operiert werden soll. Die beiden Frauen kommen sich näher und entwickeln bald eine intensive Freundschaft mit Offenheit, Ehrlichkeit und viel Humor. Und während die beiden Frauen der Umgang mit ihrem Brustkrebs verbindet, vertraut Beate Rita bald ein großes Geheimnis an: Die Geschichte von Angela und die große Schuld, die Beate auf sich geladen hat.

Der Autorin gelingt es mit sehr viel Wärme und Lebenserfahrung eine berührende Geschichte lebendig und einfühlsam zu schildern – oder sollte ich besser sagen: Zwei voneinander unabhängige Schicksale, die sich zu einem Ganzen verbinden, nämlich der Freundschaft zweier Schicksalsgenossinnen - und der Rückblick auf Angela.

Und obwohl das Buch eine überraschende, dramatische Wendung nimmt, schildert Christa Laas in ruhiger und unaufgeregter Weise, wie aus dem wahren Leben gegriffen, die verschiedenen Charaktere und ihren Umgang mit der Liebe, den Männern und dem Leben. Gerne möchten man diese Protagonistinnen im wahren Leben kennenlernen und mit ihnen befreundet sein. Dabei sind die Rahmenhandlung und die Erzählung um Angela durch unterschiedliche Schriftarten gut kenntlich gemacht und lässt sich flüssig lesen.

Deutlich zu erkennen ist, dass die Autorin auch medizinisch weiß, wovon sie schreibt; und ich empfinde es als positiv und beruhigend, wie die Krebserkrankung besonnen und lebensklug einen Mittelpunkt der Geschichte bildet.

Die Handlung ist rund und hat mich tief berührt; für mich endet das Buch ein wenig plötzlich mit der Erzählung der Schuld; sehr gerne hätte ich die Freundschaft von Beate und Rita und ihrer Leben noch weiterverfolgt und auch Ritas weitere Reaktion erfahren. Doch hier muss ich akzeptieren, dass Christa Laas das Buch lieber mit einem Paukenschlag beenden wollte.


Kommentieren0
19
Teilen
Nancymauss avatar

Rezension zu "Für Angela" von Christa Laas

Für eine gute Freundin
Nancymausvor 5 Jahren

In dem Buch Für Angela geht es, um das Leben von Beate. Sie lernt Rita kennen, die genauso wie sie die Krankheit Mammakarzinom bekommen hat. Dadurch entsteht eine Freundschaft zwischen ihnen. Beate erzählt Rita ihre Geschichte und ihr Leben zu ihrer Freundschaft Angela. Aber Angela ist nicht mehr am Leben und Beate hat trotzdem Schuldgefühle...

Das Buch ist für zwischendurch gut, da es nur wenige Seiten hat. Es beinhaltet aber auch die wichtigsten Fakten zum Leben von Angela und die Therapie des malignen Tumors.
Christa Laas beschreibt eine Geschichte wie aus dem wahren Leben, da ja alles passieren kann, ohne das man es will. Es ist einfach gehalten aber auch super verständlich.

Die Geschichte sollen Leuten Mut machen mit der Krankheit umzugehen, daher würde ich sie Leuten empfehlen, die Lust auf eine Geschichte aus dem normalen Leben haben.

Kommentieren0
8
Teilen
bs1958s avatar

Rezension zu "Für Angela" von Christa Laas

Wartezimmerbekanntschaft oder doch mehr ?
bs1958vor 5 Jahren

Dieses Buch besteht aus 2 ganz unterschiedlichen Teilen. 


Teil 1 bildet sozusagen den Rahmen der Geschichte. Wir erfahren in ihm viel wissenswertes über Brustkrebs-OP's und Chemotherapie, auf verständliche Art und Weise.
Dies mag vielleicht auch daran liegen, dass die Autorin ganz genau weiß wovon sie spricht/schreibt. Ich bin der Meinung dies dürfte vielen Frauen helfen, die mit solch einer Diagnose konfrontiert werden.  

Der zweite, weit aus mehr umfassende, Teil des Buches beschäftigt sich mit dem "Rahmeninhalt", also dem Leben der beiden Protagonistinnen.

Zum Einen gibt es da die ledige Beate, die der Generation 60+ angehört und zum Anderen die etwas unkonventionelle, Mittvierzigerin Rita. Beate hat die OP samt Nachbehandlung bereits hinter sich und Rita hat die ganze Tortur  noch vor sich.
Die Beiden treffen sich im Wartezimmer und plaudern ein wenig miteinander. Da sie sich sympathisch  sind, tauschen sie ihre Visitenkarten aus. Herzerwärmend finde ich es, wie die Autorin es geschafft hat, aus einem "Unglück" heraus eine tiefe, starke, alles verstehende Freundschaft wachsen zu lassen.

Oh là là, Rita führt einige Zeit eine Ménage à trois.

Anfangs erzählt Beate nur sehr zögerlich von Angela. Den Vorschlag von, das ganze doch als eine Art Fortsetzungsroman auf zu schreiben und ihr zum Lesen zu geben, nimmt Beate an. Auf Grund dieser Erzählweise bleibt der Spannungsbogen ständig erhalten.

Der Schreibstil von Christa Laas ist schön, flüssig und dadurch gut zu lesen. Die Charaktere werden gut gezeichnet. Der Leser kann sich wunderbar in Beate und/oder Rita hinein versetzten. Man kann auch spüren, wie das Niederschreiben der Ereignisse Beate hilft. Die schwere Last unter der sie 40 Jahre gelitten hat wird leichter und ihre Seele kann sich erholen.

Der feine Humor, der ab und zu anklingt rundet das ganze ab. Ich werde Euch hier mal 2 Beispiele anführen: 
Googlehupf - Gugelhupf, 
beidseits relativ voluminöse Mammae - dicke Titten.

Eigentlich ist es ja fast schon ein Klassiker (was ich meine merkt Ihr beim Lesen), aber die sehr vielen Variationen  zu dem "Wie" und "Warum" machen es ja dann doch schließlich aus. Wobei ich sagen muss, egal wie logisch und schlüssig es mir erklärt wird, für mich ist und bleibt es ein absolutes "No Go".

Es hat mir wirklich sehr viel Freude bereitet, dieses rundum stimmige Buch zu lesen. Ein kleines "Aber" gibt es jedoch bei mir. Ungefähr ab der Mitte des Buches kommt mir das Leben / die Erlebnisse von Rita etwas zu kurz. Dies ist allerdings nur meine ganz persönliche Meinung.

Das "offene" Ende regt auf jeden Fall zum Nachdenken an und lässt einen dieses Buch bzw. seinen Inhalt nicht so schnell wieder vergessen.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Autorin Christa Laas dafür, dass sie mir durch die Bereitstellung ihres Buches diesen Lesegenuss ermöglicht hat.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Krischans avatar



Kinderbuch ab 10 Jahre

Cover
S.  3 - 35       ›Mia und ich‹  bis  ›Ein rätselhaftes Handy‹
S.  35-60        ›Sturmflut ‹  bis   ›Ein Foto als Beweis‹
S.  60-89        ›Wer hilft Jürgen aus der Klemme?‹ bis
                       ›Probleme auf dem Schulweg‹                                        
S.  89-120      ›Der Geheimclub‹ bis ›Große Ferien‹ (Ende!)

Und nun stelle ich allen, die sich bewerben möchten, die Frage: Seid Ihr auch ein kleines bisschen abergläubisch?
Krischans avatar
Letzter Beitrag von  Krischanvor 8 Monaten
Nun, festgelesen?
Zur Leserunde
Krischans avatar

Die Buchverlosung zu "Für Angela" endete am 26. September - leider hat sich die Auslieferung vom Verlag zum Teil erheblich verzögert,

Einige haben bereits ihre Rezensionen eingestellt (vielen Dank dafür), andere aber warten noch auf eine Leserunde, die wie ich hoffe (s.oben), Anfang November beginnen kann. Ich bin schon sehr gespannt. Wer von Euch noch mitmachen möchte, melde sich bitte bei mir.

LG Krischan

Nancymauss avatar
Letzter Beitrag von  Nancymausvor 5 Jahren
Zur Leserunde
Krischans avatar

Zwei Frauen mit demselben Schicksal: Brustkrebs. Beate lernt bei einer Nachsorgeuntersuchung Rita kennen, die in Kürze operiert werden soll. Die beiden Frauen werden Freundinnen, die alle Hürden  gemeinsam nehmen: mit Offenheit, Ehrlichkeit und viel Humor. Beate vertraut Rita eine Geschichte aus ihrer Vergangenheit an, die noch keiner kennt. Sie erzählt ihr von Angela, die seit Kindertagen ihre beste Freundin und ihr guter »Engel« war, bis etwas Unwiderrufliches geschah.
Eine Geschichte von Freundschaft und Liebe, von Leidenschaft und - von einem verhängnisvollen Verrat. 

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Christa Laas wurde am 24. Dezember 1946 in Hamburg (Deutschland) geboren.

Christa Laas im Netz:

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks