Christa Reusch

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(1)
(4)
(1)
(0)
Christa Reusch

Lebenslauf von Christa Reusch

Christa Reusch wurde 1966 in München geboren. Sie machte ihr Examen zur Chemisch-Technischen-Assistentin und arbeitete einige Jahre in einem pharmazeutischen Betrieb im bayerischen Oberland. Das Schreiben begleitet sie bereits seit Teenagerzeiten. Als dreifache Mutter versucht sie Familie und Schreiben unter einen Hut zu bringen. Liebesgeschichten mit Happy-End sind ihre Favoriten, aber sie schreibt auch Kurzgeschichten, Märchen und hin und wieder Kindergeschichten und Gedichte. Einige Kurzgeschichten und Gedichte wurden in Anthologien bzw. Lyrikbänden veröffentlicht. "Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv" ist ihr erster veröffentlichter Roman.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Christa Reusch
  • Zu viele Zufälle.....

    Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv
    Sunny7

    Sunny7

    23. July 2017 um 13:29 Rezension zu "Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv" von Christa Reusch

    Kurz zum Inhalt:Nach dem Tod ihrer Großmutter zieht Tessa in das kleine Häuschen und bekommt schon bald mysteriöse Briefe ohne Absender. Da ihr Vater ähnliche Exemplare zugeschickt bekommt, setzt er seinen Anwaltsfreund auf die Sache an um ein Auge auf Tessa zu haben, was dieser in Form seines Sohnes Leonard auch übernimmt. Währenddessen bittet ihre neue Nachbarin Frau Krinke sie darum, Nachforschungen über ein im Stadtarchiv gefundenes Skelett anzustellen, da sie ihren verschollenen Ehemann als den Toten vermutet.Das Cover hat ...

    Mehr
  • "Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv" von Christa Reusch.

    Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv
    Alaska111

    Alaska111

    10. August 2016 um 20:45 Rezension zu "Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv" von Christa Reusch

    Zum Inhalt:Liebe? Ist überflüssig! Tessa hat die Nase gestrichen voll von Männern. Mit der festen Überzeugung, auch als Single glücklich zu werden, bezieht sie ein kleines Häuschen in Köln. Plötzlich steht Tessas beschauliches Leben auf dem Kopf. Anonyme Briefe, eine namenlose Leiche und der umwerfende Briefträger Leonard ziehen ihr den vertrauten Boden unter den Füßen weg. Mit einem Mal befindet sich Tessa in einem Chaos aus Intrigen, Lügen und ihren aufflammenden Gefühlen für den attraktiven Leonard. Was geht nur vor in ihrem ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv" von Christa Reusch

    Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv
    Doro2

    Doro2

    zu Buchtitel "Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv" von Christa Reusch

    Lust auf eine Urlaubslektüre mit viiiiel Liebe und ein klein wenig Krimi?Dann möchte ich euch zu meiner ersten Leserunde einladen!Zum Erscheinen meines Debütromanes verlose ich 5 Printexemplare (auf Wunsch signiert) und 10 Ebooks (mobi oder epub). Zum Inhalt (Klappentext): Liebe? Ist überflüssig!  Tessa hat die Nase gestrichen voll von Männern. Mit der festen Überzeugung, auch als Single glücklich zu werden, bezieht sie ein kleines Häuschen in Köln. Plötzlich steht Tessas beschauliches Leben auf dem Kopf. Anonyme Brief, eine ...

    Mehr
    • 83
  • 100 g Liebe + 1 Prise Krimi = Tessas ganz persönliches Chaos

    Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv
    ClarissaFairchild

    ClarissaFairchild

    05. August 2016 um 10:09 Rezension zu "Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv" von Christa Reusch

    Tessa ist gerade in das Häuschen ihrer verstorbenen Oma eingezogen, als sie mysteriöse Briefe bekommt. (Nein, keine Liebesbriefe, diese Briefe fallen in die Kategorie „Böse mysteriöse Briefe“!) Und nicht nur sie, in der Post ihrer Großmutter findet sie ebenfalls solche Briefe. Sehr merkwürdig… Und dann ist da auch noch dieser Aushilfsbriefträger Leonard… Der sieht ganz schön gut aus… Als ihr dann auch noch ihre Nachbarin von einem Skelett im Stadtarchiv erzählt, dass ihr Mann sein könnte,  ist sie vollkommen überlastet. ...

    Mehr
  • Leichte Lektüre

    Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv
    Alex1309

    Alex1309

    04. August 2016 um 13:46 Rezension zu "Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv" von Christa Reusch

    Das Cover ist echt der Hammer – toll gemacht mit den Orchideen und dem Gesicht der Frau. Der Klappentext hat mich ebenso wie das Cover überzeugt, dass ich diesen Roman lesen möchte. Die handelnden Personen sind gut beschrieben und ich hatte von jedem ein klares Bild vor Augen. Das Ziel der Autorin mit diesem leichten und lockeren Roman zu unterhalten ist ihr bei mir auf jeden Fall gelungen. Manche Passagen fand ich nicht so toll, dafür haben mich andere wieder mehr angesprochen und ich finde für einen Debütroman ist es ein ...

    Mehr
  • Die Umwege der Liebe

    Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv
    Langeweile

    Langeweile

    02. August 2016 um 17:02 Rezension zu "Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv" von Christa Reusch

    Tessa, ist nach einer großen Enttäuschung überzeugter Single. Nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter zieht sie in deren kleines Haus in Köln. Schon bald nach ihrem Einzug erhält sie einen anonymen Brief mit einer merkwürdigen Drohung. Als sie ihrem Vater davon berichtet , versucht er sie zu beschwichtigen, erzählt ihr aber nicht, dass er selbst auch einen solchen Brief erhalten hat.Da er selbst in München lebt , bittet er seinen Freund Ingo ein wachsames Auge auf seine Tochter zu haben . Dieser wiederum überträgt die Aufgabe an ...

    Mehr
    • 2
  • Kurzweilige Liebesgeschichte mit kleinen Schwächen

    Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv
    sinsa

    sinsa

    01. August 2016 um 08:52 Rezension zu "Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv" von Christa Reusch

    InhaltLiebe? Ist überflüssig! Tessa hat die Nase gestrichen voll von Männern. Mit der festen Überzeugung, auch als Single glücklich zu werden, bezieht sie ein kleines Häuschen in Köln. Plötzlich steht Tessas beschauliches Leben auf dem Kopf. Anonyme Briefe, eine namenlose Leiche und der umwerfende Briefträger Leonard ziehen ihr den vertrauten Boden unter den Füßen weg. Mit einem Mal befindet sich Tessa in einem Chaos aus Intrigen, Lügen und ihren aufflammenden Gefühlen für den attraktiven Leonard. Was geht nur vor in ihrem Leben ...

    Mehr
    • 2
  • Mischung aus Liebes- und Kriminalgeschichte mit kleinen sprachlichen und inhaltlichen Schwächen

    Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv
    schnaeppchenjaegerin

    schnaeppchenjaegerin

    30. July 2016 um 12:42 Rezension zu "Tessa, die Liebe und der Tote im Stadtarchiv" von Christa Reusch

    Tessa ist knapp 30 Jahre alt, Versicherungsangestellte, die nebenbei in den „Colonia News“ Kochrezepte veröffentlicht. Sie wurde in der Liebe schon schwer von einem verheirateten Mann enttäuscht.Vor wenigen Wochen ist Tessas Großmutter verstorben, weshalb sie in ihr Häuschen im Kölner Süden zieht.Als Tessa plötzlich ominöse Briefe erhält, lernt sie den attraktiven Leonard von Weyersberg kennen, der von seinem Vater, der wiederum ein alter Freund von Tessas in München lebendem Vater ist, gebeten wurde, ein Auge auf die ...

    Mehr
    • 2