Christa S. Lotz

 4 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Die Nonne und die Hure, Martinsmorde und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Christa S. Lotz

Sortieren:
Buchformat:
Die Nonne und die Hure

Die Nonne und die Hure

 (4)
Erschienen am 18.02.2009
Martinsmorde

Martinsmorde

 (3)
Erschienen am 07.09.2018
Die Pilgerin von Montserrat

Die Pilgerin von Montserrat

 (2)
Erschienen am 24.09.2009
Die Nonne und die Hure: Roman

Die Nonne und die Hure: Roman

 (0)
Erschienen am 13.02.2014
Die Köchin und der Kardinal: Roman

Die Köchin und der Kardinal: Roman

 (0)
Erschienen am 18.06.2013
Teufelswerk

Teufelswerk

 (0)
Erschienen am 08.06.2014
Die Hure und der Mönch

Die Hure und der Mönch

 (0)
Erschienen am 19.09.2011
Nacht des Wolfes

Nacht des Wolfes

 (0)
Erschienen am 20.06.2015

Neue Rezensionen zu Christa S. Lotz

Neu

Rezension zu "Martinsmorde" von Christa S. Lotz

Düstere Geheimnisse eines Dorfs
Athene100776vor 3 Monaten

Lisa reist als Journalistin in ein kleines Dorf im Schwarzwald, um dort über die Tradition des Martinsritts zu berichten. Schnell merkt sie dass die Dorfgemeinschaft sie ausgrenzt, als nach dem Martinsritt der dortige Pfarrer tot aufgefunden wird, wird die Abneigung zu der "Fremden" noch größer.



Dieser Krimi entführt den Leser in ein kleines Dorf im Schwarzwald, auch wenn man sich dort nicht auskennt, kann man sich dank der tollen bildlichen Beschreibung dieses Dorf wunderbar vorstellen. 
Mit ebenso viel Liebe würden die einzelnen Personen beschrieben. Jeder ist so individuell wie im wahren Leben. Es gibt kaum eine Person, die keine ecken oder Kanten hat und gerade dieses macht die einzelnen Charaktere so herrlich lebendig.
Der flüssige und lockere Schreibstil, gibt sein übriges dazu, um aus dem Buch einen angenehmen und spannenden Zeitvertreib zu gestalten.
Die Handlung an sich ist in sich logisch aufgebaut, doch da die Autorin einige falschen Fährten legt, bleibt die Spannung bis zum Ende. Als Leser hat man so die Möglichkeit mit zu ermitteln.

Leser, die leichte  Regionalkrimis ohne unnötiges Blut mögen, an der ein oder anderen Stelle schmunzeln möchten und doch ihre Krimivorliebe ausleben möchten, sind mit diesem Krimi gut versorgt.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Martinsmorde" von Christa S. Lotz

Spannender Krimi mit sympathischen Protagonisten
Inasbuecherregalvor 5 Monaten

Lisa Faber ist Journalistin und möchte einen Bericht über alte Bräuche im Schwarzwald schreiben. Bereits auf dem Weg dorthin hat sie eine unheimliche Begegnung mit einem Autofahrer. Im Dorf selber angekommen, wird sie teilweise herzlich, teilweise zurückhaltend und fast unfreundlich empfangen. Schnell lernt sie, das im Dorf verschiedene Welten aufeinander prallen, in welche gehört Lisa? Als es dann auch noch einen Toten gibt, kann sich Lisa nicht mehr zurück halten, ganz Journalistin beginnt sie auf eigene Faust nachzuforschen.

Jeder Einwohner des Dorfes und auch die Ermittler und anderen beteiligten Figuren haben ihre Eigenheiten, die die Autorin sehr liebevoll herausgearbeitet hat. Seien es die typischen Einwohner eines urigen Schwarzwalddorfes wie die kauzige Eigenbrötlerin, die gesprächigen Wirtsleute oder die Aussenseiter. Jede ist sehr gut beschrieben, Lisa und vor allem der Kommissar sind mir während des Lesens immer sympathischer geworden. Vor allem da Lisa in Tübingen wohnt, quasi fast eine Nachbarin von mir ist ;-)

Das Buch ist sehr bildhaft beschrieben, man kann sich die Örtlichkeiten sowie auch die Lebensgewohnheiten der Figuren sehr gut vorstellen. Die Sprache ist bodenständig ohne lange verschachtelte Sätze oder großartige Ausschweifungen. Trotzdem, oder gerade deswegen, hat mich das Buch von der ersten Seite an gefesselt. Der Spannungsbogen baut sich langsam auf und bleibt kontinuierlich bestehen bis zum Auflösung am Ende.
Eine ganz klare Empfehlung für alle Regional-Krimi-Fans und solche die es noch werden möchten.

Kommentieren0
18
Teilen

Rezension zu "Die Nonne und die Hure" von Christa S. Lotz

Rezension zu "Die Nonne und die Hure" von Christa S. Lotz
Raubrittertorstivor 9 Jahren

Das geheimnisvolle Venedig im 16.Jahrhundert, nach dem (angeblichen) Tod ihrer Eltern muss Celina ins Kloster San Zaccaria. Hinter den Klostermauern werden die Regeln des heiligen Benedikts mit Füßen getreten. Junge Nonnen müssen den Geistlichen zu Willen sein. Nachdem einige Nonnen verschwunden sind und tot in den Kanälen von Venedig aufgefunden werden, beginnt Celina mit Nachforschungen. Das stößt bei den Oberen der Lagunenstadt auf keine Gegenliebe und ein Mann mit einer Totenmaske versucht Celina umzubringen. Zusammen mit Christoph, Hans und Ernesto gelingt es Celina, den Mörder zu überführen. Ein wirklich spannendes Buch bis zum Ende, gewürzt mit Zitaten von Tullia, Petrarca und Varchi.

Kommentieren0
27
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks