Christa Wolf Kindheitsmuster

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(7)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kindheitsmuster“ von Christa Wolf

Wie versetzt man sich in die eigene Kindheit zurück, wie stellt man die eigene Lebensgeschichte dar? In Kindheitsmuster entwickelt Christa Wolf eine neue Art des autobiographischen Schreibens. Sie erzählt von Nelly Jordan, die in den Jahren zwischen 1933 und 1947 heranwächst und Krieg und Flucht erlebt, aber auch von der erwachsenen Frau, die Jahrzehnte später an einem heißen Sommertag ihre nun polnische Heimatstadt besucht und sich an das Kind erinnert, das sie einmal war.

Stöbern in Romane

Claude allein zu Haus

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit Herz. Genau das Richtige für Tierliebhaber.

Sissy0302

Die Außerirdischen

"Die Ausserirdischen" ist ein spitzes Portrait unserer heutigen Gesellschaft.

Jari

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Witzig, chaotisch einfach unwiderstehlich!

Chriiku

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine unterhaltende und gut erzählte, spannende Geschichte einer Jugend im Zeichen von Sputnik und den Anfängen der Weltraumforschung.

misery3103

Die Schatten von Ashdown House

Mischung aus historischer Wahrheit, Mystik und Erforschung der eigenen Familiengeschichte - dramatisch und spannend

schnaeppchenjaegerin

Die Melodie meines Lebens

Gut, aber der Titel verspricht mehr....

buchstabensammlerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kindheitsmuster" von Christa Wolf

    Kindheitsmuster

    Thaila

    11. September 2010 um 13:26

    Die Schriftstellerin Nelly - die biographische Nähe zu Christa Wolf ist nicht zu übersehen- macht sich gemeinsam mit ihrer jugendlichen Tochter und ihrem Bruder auf die Reise nach Polen, in die Stadt, in die sie ihre Kindheit und Jugend verbracht hat. Die Reise ist vor allem eine Suche nach dem Kind, dass Nelly einmal war, eine Suche nach Erinnerungen und Zusammenhängen und der eigenen Einbettung in die Zeit des Nationalsozialimus. Nellys Eltern gehören dem Kleinbürgertum an, sie betreiben einen Krämerladen. Dem Nationalsozialismus stehen sie eher skeptisch gegenüber, Nellys Mutter wird wegen kritischer Äußerung gegenüber Kundinnen denunziert und ist von da an von Angst getrieben. Das Hitler-Bild im Wohnzimmer aufzuhängen erscheint der Familie unerlässlich. Sie gehören eher zu jenen, die weggucken, als zu jenen, die teilnehmen. Nellys politische Sozialisation findet in der Schule statt. Glühend verehrt sie ihre streng nationalsozalistische Lehrerin und ebenso glühend verehrt sie Hitler. Selbst im Zusammenbruch verliert sie ihr Vertrauen in die Parolen der Nazis nicht. Eindrücklich schildert Christa Wolf die Härte, die Kindern und Jugendlichen in der Erziehung der Nationalsozialisten eingetrichtert wurde. Nelly empfindet gegenüber schikanierten jüdischenMitschülern Mitleid, hat jedoch ein schlechtes Gewissen, weil sie ihrer Pflicht nicht nachkommt an diesen Schikanen teilzunehmen. Schonunglos offen setzt sich die Autorin Nelly mit ihrer Vergangenheit und ihrer abgelegenten Überzeugungen auseinander. Dabei verfällt sie nie in mitleidheischendes Jammern, Nelly ist immer sowohl Opfer als auch Täterin. Christa Wolfs Roman Kindheitsmuster gehört bis heute zu den wichtigsten und interessantesten literarischen Auseinandersetzungen mit dem Nationalsozialismus!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks