Christel Oostendorp

 4 Sterne bei 6 Bewertungen
Christel Oostendorp

Lebenslauf von Christel Oostendorp

Im Rahmen ihrer Gesundheitsberatung in Bocholt gibt Christel Oostendorp Einzel-Anwendungen und bildet Interessierte in Matrix-Harmonia-Quantenheilung aus. Aus dieser Tätigkeit heraus enstand das Buch Matrix-Harmonia. Es ist ein Buch, das auf verständliche Weise den Zugang zur Quantenheilung - den Weg zur Selbstheilung - erklärt. Frau Oostendorp gibt ihre "Werkzeuge" für die Quantenheilung bekannt, lässt teilhaben an Anwendungs- erfolgen, an Kontakten mit Orbs und dem Jenseits.

Alle Bücher von Christel Oostendorp

Matrix-Harmonia-Quantenheilung

Matrix-Harmonia-Quantenheilung

 (4)
Erschienen am 05.10.2016
Die Reise des Orb Magnus in unsere Welt

Die Reise des Orb Magnus in unsere Welt

 (1)
Erschienen am 07.10.2016
Max und der Freund aus der anderen Welt

Max und der Freund aus der anderen Welt

 (1)
Erschienen am 10.10.2014
Engelbegegnungen

Engelbegegnungen

 (0)
Erschienen am 06.11.2017

Neue Rezensionen zu Christel Oostendorp

Neu
JDaizys avatar

Rezension zu "Matrix-Harmonia-Quantenheilung" von Christel Oostendorp

ein Erfahrungsbericht aus der Praxis der Quantenheilung
JDaizyvor 3 Jahren

„Durch die Quantenheilung habe ich Zugang zur universellen Energie, zum gemeinsamen Bewusstsein, erlangt. Die Orbs gehören zum gemeinsamen universellen Bewusstsein. Sie sind Bewusstsein. │…│
Jeder Mensch, der sich den Kontakt zu den Orbs wünscht, kann ihn erlangen. Nicht Neugierde, sondern der tiefe Wunsch, mehr über die anderen Dimensionen zu erfahren, der tiefe Wunsch, Kontakt zur verstorbenen Mutter oder einem anderen lieben Verstorbenen zu haben, bringt sichtbaren Kontakt in Form von Energiekugeln (Orbs), bringt die ersten Orbs in Ihre Nähe.“



Die Autorin Christel Oostendorp bietet ihren Klienten im Bereich der Gesundheitsberatung neben Familienaufstellungen und Hormon-Meditation auch Quantenheilungs-Anwendungen an.
Auf ihrer Homepage schreibt sie, dass man durch diese wiederentdeckte uralte alternative Heilmethode Körper, Geist und Seele regenerieren und verändern kann. Blockaden können gelöst und harmonisiert werden, indem man nicht die Symptome, sondern die Ursachen in Angriff nimmt.

Zu diesem Thema hat sie (als weiterführende Information über ihre Arbeit) das Buch „Matrix-Harmonia - Meine Erfahrungen mit der Quantenheilung, den Orbs und dem Jenseits“ veröffentlicht.
Da ich mich für alternative Heilmethoden interessiere und noch überhaupt keine Berührungspunkte mit der Quantenheilung hatte, habe ich ihr Buch gelesen und blieb mit einer zwiespältigen Meinung zurück. Gern möchte ich erklären warum.

Sehr interessant fand ich Kapitel 4, in dem sie über Erfahrungsberichte aus ihrer eigenen Praxis berichtet. Auch wenn diese Fallbeispiele nur kurz angerissen wurden, erfährt man etwas über mögliche Anwendungsgebiete und Erfolgsaussichten. So zum Beispiel bei einer Frau mit unerfülltem Kinderwunsch, oder bei Erkrankungen wie Krebs, Schlaganfall oder MS, aber auch bei mangelndem Selbstvertrauen, Konzentrationsproblemen oder Schmerzen.
Die Autorin sagt auch, dass es kein Allheilmittel ist und der Erfolg natürlich maßgeblich von der Bereitschaft und der Zusammenarbeit mit dem Klienten abhängt.

Zu Beginn des Buches gibt es eine kurze Einleitung und man erfährt, dass die „Matrix-Harmonia“ eine bestimmte (durch die Autorin weiterentwickelte?) Technik der Quantenheilung ist, die sich die Autorin schützen lassen hat. Sie selbst gibt Anwendungen in „Matrix-Hamonia“ und bildet auch Menschen aus, die diese dann selbst oder an anderen Menschen anwenden können. Es sind sogar Fernanwendungen möglich.
Sie erklärt außerdem beispielhaft, wie sie in das Quantenfeld eingreift, wie sich mit diesen Anwendungen Anspannungen lösen lassen, wie man Energie wieder zum Fließen bringt und energetische Mangelzustände aufheben kann.
Am Ende des Buches findet man dann Ausführungen zu ihren Erfahrungen mit dem Jenseits und den Orbs, sogenannten Lichtkugeln.

Das alles ist wirklich interessant, für mich jedoch etwas unsystematisch. Wahrscheinlich ist es besser ein Seminar zu besuchen und DANACH auf das Buch zurückzugreifen. Gerade im ersten Teil, fehlte mir eine zusammenfassende, wissenschaftliche Darstellung der Quantenheilung an sich und ein erkennbarer Einstieg in ihre eigene Technik. Wo liegt zum Beispiel der Unterschied oder warum hat sie sie für sich weiterentwickelt?
„Matrix-Harmonia“ ist deshalb für mich kein Buch für den Einstieg in die Methode der Quantenheilung. Das mache ich der Autorin jedoch nicht zum Vorwurf, denn sie schreibt ausdrücklich im Untertitel, dass sie über IHRE Erfahrungen mit der Quantenheilung schreibt.

Das Buch wurde als Taschenbuch mit Softcover im Eigenverlag (BoD) veröffentlicht. Die Verarbeitung ist gut. Ob die Klebebindung, gerade auf dem ersten Seiten, mehrmaligen Lesen standhalten wird, da bin ich mir nicht sicher. Beim Cover gefallen mir die sanften, harmonischen Farben. Und da sie mit ihren Händen und (universeller) Energie arbeitet, ist die Abbildung durchaus gelungen. Leider finde ich das Layout und die Aufmachung im Buch weniger eindrucksvoll. Seite eins startet sofort mit einem nicht wirklich übersichtlichen Inhaltsverzeichnis und die Anordnung und Schriftart des Textes erinnert mich eher an eine Hausarbeit in der Oberstufe. Wahrscheinlich spielt hier auch der Kostenfaktor bei der Selbstveröffentlichung eine große Rolle.


Fazit:
Ich bin mir sicher, dass die Quantenheilung eine Berechtigung auf dem Markt der alternativen Heilmethoden besitzt. Das Buch liefert auch einige interessante Einblicke in die Praxisanwendung. Für mich war es jedoch leider nicht der richtige Einstieg in diese Methode. 

Kommentieren0
41
Teilen
M

Rezension zu "Max und der Freund aus der anderen Welt" von Christel Oostendorp

Mobbing ist überall
mgollavor 4 Jahren

Toll geschriebenes Buch das den Mobbingopfern hilft zu verstehen, warum sie so interessant erscheinen und immer wieder in die Mobbingfalle treten. Mit den positiven Gedanken wird das Opfer dazu gebracht, auch in eine Wandlung seines Lebens zu treten und zu versuchen, mit dem Positiven das Negative auszuschalten. Bis der Zeitpunkt erreicht ist, dass der Täter die Lust verliert und das Opfer aus seiner Rolle entlässt und einfach wieder Glück empfinden kann. Meines Erachtens ein tolles Buch für die 5/6 Klasse um das Thema Mobbing ansprechend zu verdeutlichen und allen, egal ob Täter oder Opfer, das Leben des anderen zu zeigen.

Kommentieren0
4
Teilen
E

Rezension zu "Matrix-Harmonia-Quantenheilung" von Christel Oostendorp

Matrix-Harmonia Buch
estoriavor 4 Jahren

Ich habe das Matrix-Harmonia Buch mit großem Interesse gelesen.Leicht verständlich wird man in die Welt der Quantenheilung eingeführt und die Berichte über Orbs und Jenseits sind fesselnd.Sowie die Erfahrungsberichte aus der Praxis. Es hat mir gute Tipps für die Selbstanwendung gegeben.
Kann ich sehr empfehlen!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ChristelOostendorps avatar

Matrix-Harmonia, Meine Erfahrungen mit der Quantenheilung, den Orbs und dem Jenseits von Christel Oostendorp

Ich biete JEDEM, der kein Buch (Matrix-Harmonia) gewinnt, die Möglichkeit, innerhalb 14 Tagen ein signiertes Exemplar zum Sonderpreis von 8,90 inklusiv Versand (anstatt 12,90  www.buch.de) über meine Privatmailadresse: c.oostendorp@gmx.de zu bestellen. Als kleines Trostpflaster.

Zur Buchverlosung
ChristelOostendorps avatar

Mit den universellen Gesetzen gegen Mobbing in der Schule – raus aus der Opferrolle

 

Die Kraft der Gedanken

 

Orbs

 

Reinkarnation

 

Selbstheilung

 

 

Dieses Buch ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geschrieben, die sich in einer Situation befinden, die man als Opferrolle bezeichnen kann. Es ist aber auch für die geschrieben, die andere Menschen zu Opfern machen.

 

Wenn man die Gesetze des Universums kennt, hat man die Möglichkeit, zu berichtigen, was falsch läuft. Man hat die Möglichkeit, das Gesetz der Anziehung umzukehren, indem man erlernt, anders zu denken.

 

Ich wünsche eine gute Erkenntnis und Glück und Gesundheit auf allen Wegen.

 

                                                             Christel Oostendorp

Bocholt

 Mehr Informationen unter: www.matrix-harmonia.de


------------------------------------------------------

Es ist 7.00 Uhr und der Wecker schrillt erbarmungslos. Max haut auf den Knopf des Weckers und dreht sich noch einmal im Bett um.

 

Aufstehen und zur Schule gehen – nein danke -  geht ihm durch den Kopf. Da ist wieder dieser Rüpi aus meiner Klasse, der mir den ganzen Tag versauen kann. Rüpi, so nennt Max den Dennis Rüploh, der immer eine große Klappe riskiert und zu jeder Schandtat bereit ist.

 

Es hilft nichts – Mutter hat schon 2 x an die Tür geklopft – es ist Zeit zum Aufstehen. Max rennt ins Badezimmer und flott unter die Dusche. Frühstücken möchte er nur am Wochenende, wenn keine Schule ist. Frühstück schmeckt ihm vor der Schule nicht.

 

Auf dem Schulweg kreuzt fast jeden Morgen Rüpi Max‘s Weg, und wenn andere Klassenkameraden dabei sind, muss er Max jedes Mal ärgern. An diesem Morgen schubst er Max in eine Hecke. Mit dem schweren Schulranzen liegt Max nun auf dem Rücken und kommt kaum wieder hoch. Die anderen Jungs lachen und Marie, eine Klassenkameradin, hat es auch gesehen.

 

Max fühlt sich schlecht. Er ist nicht wütend, sondern traurig und möchte am liebsten wieder nach Hause gehen. Als Letzter betritt er den Klassenraum und schaut sich nicht um. Er setzt sich auf seinen Stuhl und fühlt etwas Nasses unter sich. Max springt auf, aber es war zu spät. Er hat sich in eine Pfütze gesetzt, die bestimmt dieser Rüpi angerichtet hat.

In den ersten 20 Minuten kann Max sich überhaupt nicht konzentrieren. Er muss daran denken, dass diese Spielchen schon seit 2 Jahren andauern und niemand hilft ihm. Tränen steigen in seinen Augen auf, die er nur mit Mühe zurückhalten kann.

 

Dann hört er die Lehrerin, Frau Horn: „Max, was meinst du, wie kann man die Aufgabe lösen? Max hatte überhaupt nicht zugehört und bekam einen roten Kopf. Die Klassenkameraden lachen laut und es dröhnt in seinem Kopf. So kann es nicht weitergehen, lieber Gott, ich kann nicht mehr, sprach er in sich hinein und schloss die Augen. Es muss sich was ändern.

 

Für einen Augenblick hatte er das Gefühl, als ob ihn jemand umarmte. In seinem Kopf hörte er eine Stimme, die sagte: „Es wird alles gut.“

 

Jetzt fang ich schon an zu spinnen, dachte Max, biss sich auf die Unterlippe und versuchte, dem Unterricht zu folgen.

 

In der Pause hielt Rüpi ihm auf der Toilette die Tür zu, so dass er nicht raus konnte. Irgendwie hatte er die Tür verbarrikadiert.  Max dachte darüber nach, wie er aus dieser Situation herauskommen konnte und wollte laut um Hilfe rufen, was er aber nicht tat, um nicht noch blöder dazustehen. Er wusste nicht so recht, was er tun sollte und fing an zu beten, denn er erinnerte sich an Gott und die Engel und die Geschichten, die seine Mutter ihm früher vorgelesen hatte. Er stellte sich vor, wie er seine Gedanken direkt zu Gott und den Engeln schickte. Als im Unterricht auffiel, dass Max von der Pause noch nicht zurückgekommen ist, schickte die Lehrerin Phillip, um nach Max zu sehen. Phillip erlöste Max dann aus seinem Gefängnis.

 

Auf dem Nachhauseweg hatte Rüpi etwas anderes zu tun, und Max konnte ganz in Ruhe neue Hefte einkaufen und einige Worte mit Marie austauschen.

 

Nach dem Mittagessen legte sich Max einige Minuten auf sein Bett, bevor er mit den Hausaufgaben beginnen wollte. Er hatte die Rollläden etwas heruntergelassen und starrte an die Decke.

 

Auf einmal sah er einen runden Lichtschein, als ob jemand mit der Taschenlampe an die Decke leuchtete. Er schaute sich im Zimmer um, aber da war niemand.

 

Dieser Lichtschein, diese Kugel bewegte sich schnell durch das Zimmer, kam auf ihn zu, schwebte wieder weg und blieb kurz wieder still an der Decke. Max setzte sich auf und rief: „Was ist das, wer ist hier?“ Max fühlte Angst in sich aufsteigen.

 

Eine leise Stimme antwortete: „Ich bin es – Magnus.“ „Wer ist Magnus?“ fragte Max. Ich komme aus einer anderen Welt zu dir, weil du mich gerufen hast.“ „Ich habe dich nicht gerufen,“ erwiderte Max.

 

„Doch“, sagte Magnus, „du hast um Hilfe gebeten und bei mir ist dein Hilferuf angekommen. Ich habe auf der Erde, als ich noch ein Mensch war, Ähnliches erleben müssen wie du und du hast mich mit deinen Gedanken und Sorgen angezogen.“

                       

 Max hatte auf einmal keine Angst mehr und fragte Magnus: „Kann ich dich noch besser sehen?“ „Wenn du das möchtest, wirst du mich bald besser sehen können. Du entscheidest, was du sehen möchtest. Deine Gedanken und Wünsche formen die Realität.“

 

„Ich werde dich morgen zur Schule begleiten. Du wirst nicht allein zur Schule gehen. Aber jetzt schlafe erst einmal mit diesem Gedanken ein.“

 

Besser gesagt als getan. Max war viel zu aufgeregt, um schlafen zu können, obwohl Magnus‘ Lichtkugel nicht ...
Zur Leserunde
ChristelOostendorps avatar
Vom 25.8.14 bis 1.9.14 ist das Buch zum Sonderpreis als E-Book für 4,90 Euro herunterladbar und als normales Buch über meine Email-Adresse: c.oostendorp@gmx.de zu einem Sonderpreis von 9,90 Euro zu bekommen. LG Christel Oostendorp
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks