Christelle Zaurrini Sommernachtswende

(53)

Lovelybooks Bewertung

  • 59 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 5 Leser
  • 24 Rezensionen
(27)
(18)
(6)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sommernachtswende“ von Christelle Zaurrini

Glück findet man nur dort, wo das Herz ist. Fünf Jahre nach dem Tod ihrer Mutter findet sich Emma zum ersten Mal wieder in ihrem Heimatdorf ein und stellt sich ihrer Vergangenheit. Alten Feindschaften, ihrer vernachlässigten besten Freundin und dem ganzen Schmerz. Dann taucht Dylan auf, selber gezeichnet vom Schicksal, und beginnt Emmas sorgsam errichteten Mauern einzureißen

Überraschend tiefgründig

— MonkeyMoon
MonkeyMoon

Nett zu lesen, aber nicht sehr spektakulär

— lunau-fantasy
lunau-fantasy

Wird nach dem wunderschönen Anfang leider zunehmend langweilig, eintönig und vorhersehbar.

— emmaya
emmaya

Eine wirklich wundervolle Liebesgeschichte, die das Leserherz höher schlagen lässt.

— NalaLayoc
NalaLayoc

Einfach schön ♡

— CurlyPepz
CurlyPepz

Nette Geschichte mit viel Gefühl!

— Bjjordison
Bjjordison

Wow! Das Buch hat mich wirklich verzaubert!

— mirisbookworld
mirisbookworld

5 Minuten gelesen - und schwups sind 2-3 Stunden um! ein wahrer Lesegenuss :)

— JeannasBuechertraum
JeannasBuechertraum

Richtig schön zu lesen, wunderschön

— -Bitterblue-
-Bitterblue-

Toller 1. Band!

— mii94
mii94

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Liebes - und Familiengeschichte

    Sommernachtswende
    MonkeyMoon

    MonkeyMoon

    01. August 2017 um 13:51

    Ich habe das Buch ihm Rahmen der BookCircle-Gruppe gelesen und das Buch war so schön. Das Cover finde ich klasse. Es passt meiner Meinung nach wirklich gut zum Inhalt des Buches.Die Handlung schien mir zwar in manchen Punkten etwas extrem, aber nie unrealistisch. So zum Beispiel, dass Emmas Vater einfach ausgewandert ist und sie gar keinen Kontakt mehr haben oder das Lukas Familie ihm das Geld streicht. Eine klitze kleine Sache hat mir gar nicht gefallen. Und zwar Emmas Beziehung zu Lukas. Zunächst findet sie ihn ätzend und unangenehm und plötzlich ist er doch voll in Ordnung und alle sind beste Freunde. Das fand ich etwas komisch, aber im Endeffekt nicht all zu schlimm.Ich habe mir auf jeden Fall auch direkt den zweiten Teil der Geschichte geholt und freue mich nun darauf, weiter zu lesen. Ich fand das Buch wirklich super, vor allem wenn man bedenkt, dass es sich um einen Debüt-Roman handelt. Es bekommt von mir 4,5 Sterne!

    Mehr
  • Nette Liebesgeschichte

    Sommernachtswende
    lunau-fantasy

    lunau-fantasy

    18. June 2017 um 18:36

    Zu Beginn möchte ich mich beim Drachenmond-Verlag bedanken, denn dieses Buch lag als Leseexemplar meiner Bestellung bei, was mich nicht nur überrascht hat, sondern auch erfreut. Das Cover ist wirklich schön und am Rand waren kleine Herzen ausgestanzt, was dem Buch einen individuellen Charakter verleiht. Auch die innere Gestaltung war mal wieder richtig toll, was man vom Drachenmond-Verlag ja auch nicht anders kennt.Ich muss zugeben, dass dieses Buch nicht unbedingt zu denen gehört, die ich gekauft hätte und auch nach dem Lesen muss ich es bestätigen. Dennoch war es eine schöne Reise, dazu aber später mehr. In diesem Buch war wieder zu spüren, wie viel Liebe und Herzblut der Verlag in seine Bücher steckt und ich werde bestimmt wieder bei euch bestellen!So, nun zum InhaltEmma und Dylan schreiben hier abwechselnd aus ihrer Sicht (Ich-Perspektive) aus ihrem Leben und ihren Gefühlen, was für mich aber hin und wieder schwer zu unterscheiden war. Sie hatten nicht sonderlich viele charakteristische Unterschiede, was auch innerhalb der Gedankenwiedergaben auffiel. Sie beschrieben sich beide auf ähnliche Weise und benahmen sich ähnlich, sprachen ähnlich und fühlten ähnlich. Mir hat ein wenig die Unterscheidung der beiden gefehlt, zumal sie beide auch ein kaputtes Leben als Vorgeschichte haben.Obwohl im Klappentext steht, dass Dylan Emmas Mauern einreißen kann, kommt es mir im Buch eher anders vor. Auf mich wirkt Dylan viel verschlossener und Emma ist diejenige, die den Schlüssel findet, die Mauern Stein für Stein abbaut, bis sie zu ihm durchdringen kann.Mir fehlte auch eindeutig die Spannung in der Geschichte, denn auch hier gab es immer nur das hin und her zwischen den Gefühlen der beiden Hauptprotagonisten, die Nebenfiguren hatten wenig eigenen Charakter und flossen einfach nur nebenher. Aber dies sind ja auch Merkmale einer Liebesgeschichte und ich denke meine ganzen Abenteuer-, Fantasy- und Dystopie-Romane haben mich ja verwöhnt. Ich lese so selten reine Liebesgeschichten, genau aus den hier angegebenen Gründen.Es ist kein schlechtes Buch und wirklich toll aufgezogen, aber einfach nicht meine Welt.

    Mehr
  • Ich bin immer noch verliebt in Emma und Dylan!

    Sommernachtswende
    NalaLayoc

    NalaLayoc

    13. August 2016 um 19:12

    *** 4,5/5 Sternen ***Vollständige Rezension auf: www.nalalayoc.blogspot.deBei diesem Buch muss ich einfach mit dem Schreibstil beginnen, denn er ist so wundervoll. Die Autorin kann unglaublich mitreißend schreiben, gefühlvoll, aber auch an den passenden Stellen mit einem Humor, den ich einfach nur liebe. Wow!Weiter geht's, und zwar mit den Charakteren. Emma und Dylan, aber auch alle anderen Charaktere wie Lukas und Betty und der ganze Rest sind mir so sehr ans Herz gewachsen und das schon innerhalb weniger Seiten. Die beiden Hauptprotagonisten, Emma und Dylan, sind beide sehr gut ausgearbeitet. Sie sind nicht perfekt, haben ihre Mankos und Fehlerchen, aber genau das macht die beiden so liebenswürdig.Besonders schön fand ich, wie sich die Liebesgeschichte entwickelt hat. Langsam und seicht, man hat sich gemeinsam mit Emma in Dylan verliebt und mitgefiebert, wie sich das zwischen den beiden entwickelt hat.Es gab immer wieder Perspektivenwechsel, manchmal nach ein paar Seiten, dann gab es wieder einen längeren Abschnitt aus nur einer Sicht. So hatte man das Gefühl, dass man die Geschichte sehr schnell weglesen kann. Und dem war auch so, denn das war wirklich so ein "Ach komm, nur noch dieses Kapitel!"-Buch, wo man plötzlich am Ende angelangt ist und das wunderschöne Buch dann schniefend an die Brust drückt, weil es schon vorbei ist ...Weiter gab es in dem Buch einige Rückblenden. Ich mag prinzipiell keine Rückblenden und einige dieser Rückblicke in die Vergangenheit hätte das Buch gar nicht gebraucht. Meiner Meinung nach hätte es vollkommen gereicht, wenn die Situation, die eben in diesen kursiv gedruckten Rückblenden geschildert wurde, in zwei, drei Sätzen wiedergegeben worden wäre. Aber das ist nur eine persönliche Ansicht; und sie haben mich nicht wesentlich gestört.Ohne zu spoilern muss ich allerdings sagen, dass ich das Ende unpassend fand. Für mich war es zu stereotypsich, was nicht so gut in die restliche Geschichte gepasst hat.

    Mehr
  • SommerNachtsWende

    Sommernachtswende
    MarleneWinter

    MarleneWinter

    27. June 2016 um 12:31

    KlappentextGlück findet man nur dort, wo das Herz ist. Fünf Jahre nach dem Tod ihrer Mutter findet sich Emma zum ersten Mal wieder in ihrem Heimatdorf ein und stellt sich ihrer Vergangenheit. Alten Feindschaften, ihrer vernachlässigten besten Freundin und dem ganzen Schmerz. Dann taucht Dylan auf, selber gezeichnet vom Schicksal, und beginnt Emmas sorgsam errichteten Mauern einzureißen.MeinungMan kann eine Liebesgeschichte nicht komplett neu erfinden, aber man sie in ein anderes Licht setzen und ihr so den besonderen Touch verleihen. Genau das hat Christelle Zaurrini bei „Sommernachwende“ gemacht.Emma ist eine wundervolle Hauptprotagonistin die von Beginn an mein Herz erreicht hat. Ihr Schicksal ist wahrlich kein einfaches und sie trägt ihr Päckchen unermüdlich. Als es dann endlich, nach Monaten wieder soweit ist, dass sie ihre beste Freundin Sophie besucht nimmt ihr Schicksal allerdings eine Wendung mit der sie wohl am allerwenigsten gerechnet hat.Dylan und seine beiden Schwestern Betty und Kelly fügen sich perfekt in die Geschichte ein. Von Beginn an hab ich mich gefragt was Dylan wohl für ein Geheimnis hat. Seufz.Die Nebencharaktere bringen auf jeden Fall genug Würze in die ganze Geschichte so dass auch die Spannung nicht zu kurz kommt.Für mich ist diese Geschichte alles in allem sehr rund gewesen und hat mir sehr schöne Lesestunde bereitet. Wenn die Geschichte mich in ihren Bann zieht stören mich auch kleine, nicht so perfekte Formulierungen überhaupt nicht, und diese Geschichte hat mich definitiv gefesselt.Das Cover finde ich ganz hübsch, das Buch war allerdings kein Coverkauf sondern eher Neugier auf die Story und der Drachenmond Verlag hat mich bisher noch mit keinem Buch enttäuscht.

    Mehr
  • Toller Roman!

    Sommernachtswende
    Bjjordison

    Bjjordison

    19. June 2016 um 10:31

    Dies ist der Debütroman der Autorin und ich finde ihn sehr gelungen. Sie erzählt die Geschichte von Emma und Dylan, die sich nach langer Zeit wiedersehen und es tatsächlich gleich wieder zwischen den beiden knistert. Emma geht nach fünf Jahren wieder zurück in ihr Heimatdorf und trifft dort einige alte Bekannte. Darunter auch Dylan, allerdings kennen sich die beiden zuerst nicht mehr, weil sie sich mit einem falschen Namen vorstellen…. Da die Kapitel aus wechselnder Sicht erzählt werden, erfahren wir von beiden Seiten, was die jeweilie Person durchgemacht hat und wie die Gefühlswelt der jeweiligen Person ist. Ich finde das in diesem Fall eine gute Sache, da ja beide Hauptcharaktere einiges durchgemacht haben. Die Nebencharaktere finde ich gelungen, allerdings muss ich sagen, ich finde die 11 jährige Schwester von Dylan etwas zu erwachsen erzählt. Mit 11 Jahren ist man ja noch nicht im Teenie Alter. Aber ansonsten sind die Personen in Ordnung, niedlich finde ich die kleinere Schwester. Der einzige der mich gestört hat, war dieser Martin, ich meine, wie doof, kann man sein, dass man fünf Jahre noch hinterhängt und immer noch aufdringlich ist. Verstehe ich nicht, aber okay. Die Handlung, wie die beiden sich näher kommen, ist wahrscheinlich schon dagewesen, aber ich finde der Autorin ist hier ein richtig netter Roman gelungen. Der einen schönen Abschluss in allen offenen Fragen findet. Das Cover hat mich bei der Auswahl dieses Buches richtig angesprochen, ich finde es ist irgendwie romantisch.

    Mehr
  • Wunderschöne, leichte Liebesgeschichte!

    Sommernachtswende
    mirisbookworld

    mirisbookworld

    23. May 2016 um 16:18

    Inhalt Glück findet man nur dort, wo das Herz ist.  Fünf Jahre nach dem Tod ihrer Mutter findet sich Emma zum ersten Mal wieder in ihrem Heimatdorf ein und stellt sich ihrer Vergangenheit. Alten Feindschaften, ihrer vernachlässigten besten Freundin und dem ganzen Schmerz. Dann taucht Dylan auf, selber gezeichnet vom Schicksal, und beginnt Emmas sorgsam errichteten Mauern einzureißen. Handlung Als Emma 15 ist, verliert sie ihre Mutter an Krebs. Da es ihr Vater, in dem Haus, wo sie wohnen nicht mehr aushält, ziehen sie nach Köln. Emma ist davon wenig begeistert, doch sie muss mit. 5 Jahre später, verlässt auch ihr Vater sie. Ohne etwas zu sagen, verschwindet er prompt mit einer jüngeren Frau und lässt die 20-jähringe allein. Somit beschließt ihre beste Freundin, Sophia, dass Emma über die Ferien, in ihr altes Dorf kommen soll, um die Gedanken frei zu bekommen. Diese sträubt sich erstmal dagegen, aber nimmt letztendlich doch das Angebot ihrer Freundin an. Dort angekommen, lernt sie erstmal Sophias Freund Lukas kennen. Die drei gehen noch am gleichen Abend in eine Bar. Während Emmas Freundin nur mit Lukas beschäftigt ist, fühlt sich diese immer einsamer und lernt an der Bar Dylan kennen. Sie verstehen sich auf Anhieb super. Am nächsten Morgen treffen sie sich durch Zufall wieder und bemerken: So fremd sind sie sich gar nicht, denn Dylan ist Emmas Jugendliebe.  Nach einem schlimmen Ereignis in seiner Familie, muss er sich allein um seine beiden kleinen Schwestern kümmern, was nicht immer ganz einfach ist. Da die Mädchen Emma sofort ans Herz wachsen, versucht sie ihm unter die Arme zu greifen. So wachsen die 4 immer mehr zusammen und während Emma und Dylan sich mehr und mehr ineinander verlieben, tauchen neue Probleme auf. Diese werden vor allem durch Emmas Ex-Freund verursacht und bringt die beiden in eine schwere Krise. Meinung Zuallererst muss ich bei dem Drachenmond-Verlag bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben! Ich habe mich sehr darüber gefreut! Nachdem ich den Klappentext schon so schön fand, hatte ich ehrlich gesagt hohe Erwartungen an das Buch... und sie wurden erfüllt! "Sommernachtswende" hat mich wirklich begeistert! Fangen wir aber erstmal mit der Story an. Diese ist, wie ich finde gut durchdacht und sehr schön, liebevoll und spannend geschrieben. Die meiste Zeit hatte ich wirklich Schmetterlinge im Bauch. Dadurch, dass beide quasi keine Eltern mehr haben und sich deshalb zusammen um Dylans Schwestern kümmern, fand ich wirklich rührend! Betty und Kelly waren mir sofort ans Herz gewachsen, weil so so unglaublich liebe und total süße Mädchen sind! Auch Emma, Dylan, Sophia und Lukas haben einen Platz in meinem Herzen gefunden. Durch die fiesen Aktionen und Drohungen von Emmas Ex-Freund Martin, sowie aber auch den Unsicherheiten der beiden, hat das ganze auch noch Spannung bekommen. Teilweise wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Auch der Schreibstil von Christelle Zaurrini gefällt mir unglaublich gut. Er ist leicht und locker und verleiht dem Buch eine schöne Grundlage. Fazit Eigentlich brauche ich nicht mehr dazu sagen, außer dass dieses Buch wirklich wunderschön ist! Es ist eine leichte und lockere Liebesgeschichte, die ich jedem nur ans Herz legen kann. Ich bin wirklich froh, es gelesen zu haben! Deshalb gebe ich dem Buch 5/5 Sterne!

    Mehr
  • Zum verlieben schön geschrieben <3

    Sommernachtswende
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    09. May 2016 um 15:54

    InhaltWir lernen Emma kennen, die ihre Mutter vor 5 Jahren verloren hat. Da ihr Vater es in ihrem zu Hause nicht mehr aushällt, zieht er mit ihr weg und so verliert sie, neben ihrem Elternteil, ihrem zu Hause und ihrer Heimat auch noch ihre Nachbarn und Zweitfamilie. Nach 5 Jahren überredet ihre beste Freundin sie auf ein Klassentreffen zu kommen. Um ihren inneren Schweinehund endlich zu überwinden lässt sie sich auf dieses Unterfangen ein und begegnet, in nicht ganz nüchternem Zustand, einem Jungen, der ihr nicht nur den Abend rettet sondern auch noch ein Stück von ihrem Herzen stiehlt. Doch auch sein Leben ist gezeichnet von Schicksalsschlägen und obwohl er sich nur den einen Abend für sich nehmen wollte, ahnte er nicht, was dieser Abend noch alles in seinem Leben ändert wird..MeinungDas ist das erste Buch seid langem das ich nur für mich gelesen hab und ich war und bin begeistert davon. Ab der ersten Seite wurde ich verwöhnt von diesem schönen Schreibstil der sich liest wie Schokolade. Natürlich war es schön das ich aus Dylans und Emmas Sicht lesen durfte aber das schönste an dem ganzen war das es sich um Charaktäre Anfang/Mitte Zwangig handelte. Und das hat sich auch stark in deren Reaktionen und Handlungen wiedergespiegelt. An einer Stelle dachte ich "neiiiin! bitte sei jetzt nicht naiv und tu das was ich denke - bitte nicht so handeln wie in 'Love and Confess' von Colleen Hoover" aber ich hatte Glück! Denn die Protagonisten waren wesendlich reifer <3 Manche könnten jetzt vielleicht anmerken das nicht alzu viel passiert aber genau das fand ich eben auch mal ganz schön, es geht ums verarbeiten von Dingen, ums reinfinden in die Erwachsenenwelt. Es ist emotionsgeladen aber dennoch entspannend zu lesen. Eine Geschichte die man 5 Minuten liest, um dann festzustellen das wieder 2-3 Stunden vorbei sind. Und alle die der Meinung sind, dass man nur in Büchern den perfekten Kerl findet, können auch hier wieder die Bestätigung dafür bekommen: denn Dylan ist schon in verdammt toller Kerl! Zu einer besten Freundin wie Sophia eine ist, würde allerdings auch kein Mädchen nein sagen und sogar Lukas wurde mir später überaus sympatisch!Im zweiten Teil geht es dann um Betty (Dylans kleine Schwester) und auch wenn man beide Bücher unabhänig voneiander lesen kann, wollte ich sie doch in der richtigen Reihenfolge lesen :) und freu mich jetzt schon tierisch auf WinterNachtsSonne das natürlich auch schon in meinem Regal der ungelesenen Bücher sehnlichst auf mich wartet <3

    Mehr
  • Toll!

    Sommernachtswende
    mii94

    mii94

    25. March 2016 um 19:08

    InhaltGlück findet man nur dort, wo das Herz ist. Fünf Jahre nach dem Tod ihrer Mutter findet sich Emma zum ersten Mal wieder in ihrem Heimatdorf ein und stellt sich ihrer Vergangenheit. Alten Feindschaften, ihrer vernachlässigten besten Freundin und dem ganzen Schmerz. Dann taucht Dylan auf, selber gezeichnet vom Schicksal, und beginnt Emmas sorgsam errichteten Mauern einzureißen.CharaktereEmma ist eine sehr liebevoll und hilfsbereite junge Frau, die als Jugendliche ihre Mutter verloren hat und ihr Vater hat sie vor kurzem im Stich gelassen. Deswegen fühlt sie sich oft einsam in Köln und ist nicht gerade selten. Außerdem ist sie ein wenig dämlich und verschlossen. Des Weiteren tut sie, zurück in ihrer Heimatstadt viel für Betty & Kelly und Dylan. Dylan ist ein sehr einsamer und trauriger junger Mann und er hat sehr früh die Verantwortung für Kelly und Betty - seine Schwestern - übernehmen müssen. Deswegen ist er sehr fürsorglich und sehr liebevoll. Außerdem lässt Dylan niemand so schnell und leicht an sich ran. Manchmal ist er ein wenig überfordert, aber er tut alles für seine beiden Schwestern und er macht auch sehr viel für Emma. Sophia ist die beste Freundin von Emma, aber sie ist so verliebt, das sie kaum etwas mitbekommt und Emma teilweise sehr vernachlässigt. Sophia ist auch sehr egoistisch und verrückt, aber manchmal auch sehr nervig. Lukas ist ein liebevoller und ein sehr tolle Freund für Dylan. Er kann ein ziemlicher Idiot sein, denn er ist sehr verliebt. Außerdem kann er verletzend sein, aber tut sehr viel um die Menschen in seinem Umfeld glücklich zu machen. Des Weiteren kann ich sagen, dass er sich hervorragend um die anderen Menschen kümmert.Zum InhaltIch muss sagen, ich finde es Schade, was den Protagonisten alles passiert und ich bin der Meinung weniger hätte auch gereicht. Aber die Geschichte ist schlüssig und die Handlungsstränge sind sehr gut durchdacht. Die Charaktere sind auch sehr gut gelungen und jeder Einzelne trägt zur Geschichte bei. Die Idee ist nicht neu, aber sehr schön umgesetzt. Zum SchreibstilDer Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und mich gleich gefesselt. Des Weiteren kann ich sagen, dass mir der Aufbau der Geschichte mit den Sichtwechseln sehr gut gefallen hat, da man so auch die Gefühle der anderen mitbekommt. EmpfehlungIhr mögt eher ruhige Bücher? Ihr mögt Bücher, die in der Realität spielen? Dann ist es genau das Richtige für euch! :)Seitenzahl der Print-Ausgabe: 256 SeitenVerlag: Drachenmond Verlag; Auflage: 1 (13. Dezember 2015)Sprache: DeutschPreis Taschenbuch: 12,00 EuroPreis eBook: 3,99 Euro

    Mehr
  • Die Tiefe wars

    Sommernachtswende
    dailylife223

    dailylife223

    21. March 2016 um 17:25

    Rezension - »SommerNachtsWende« - Christelle ZaurriniGlück findet man dort, wo das Herz ist.Jahre nach dem Tod ihrer Mutter wagt Emma sich wieder in ihre Heimatstadt - und stellt sich ihrer Vergangenheit- Alten Freunden, ihrer vernachlässigten besten Freundin und dem Schmerz in ihrer Seele.Doch dann ist da der charmante Dylan - ebenfalls gezeichnet vom ungerechtem Schicksal, und beginnt Emmas sorgsam errichtete Festung einzureißen. » Die Menschen leben für sich, dabei geht es im Leben um das Miteinander. Was wäre ein Mensch ohne diejenigen, die ihn lieben? Jedes Wesen dieses Planeten ist kostbar, aber die Menschheit vergisst das immer mehr.Es gab viele Momente, in denen ich mich für Meinesgleichen geschämt habe, aber ich habe gelernt, dass ich einen Teil zur Besserung beitragen kann.«Das Buch ist definitiv ein New/Young Adult Roman. (Ich checke immer noch nicht den Unterschied, steinigt mich)Ich gebe zu, für mich ist es schwer über dieses Buch zu schreiben. Zu Anfang war ich skeptisch, dann war ich sichtlich beeindruckt und hatte mich verliebt. UND DANN, war da dieser eine Satz, der alle meine Erwartungen und Gefühle mit Gewalt zerstückelt und ausgelacht hat.Die Grundidee, worauf das Buch aufgebaut hat, erinnerte mich stark an einer meiner persönlichen Lieblinge. Diesen Punkt habe ich positiv betrachtet und mich vorsichtig, aber sicher mich in dieses Buch verliebt.Den Anfang habe ich geliebt. Ich habe mitgefiebert und wollte wissen, wie es ausgeht, ohne das Buch zu beenden.Doch »SommerNachtsWende« gehört zu den Büchern, die von Anfang zu Ende schwächer werden.Und da sind wir an dem Punkt, an dem der EINE Satz mein komplettes Weltbild zerstört hat.»Ich kann regelrecht spüren, wie die Mauer, die ich mir all die Jahre aus Schutz vor der Welt erbaut habe, Risse bekommt. Wie die Angst und das Leid sie immer weiter zum Bersten bringt. Wie sie einstürzt und mein inneres mit sich zieht. Bis nur noch eine Hülle von tobendem Nichts übrig bleibt.« (Nein, nicht dieser Satz. Der hier hat mir nur gefallen :D )Schon ab Ein viertel des Buches war die Skepsis über den weiteren Verlauf des Buches da. Seitenweise Wiederholungen, jeder Tag verlief wie der selbe. Natürlich ist das im gewisssen Sinne »normal«, aber dass zwei mehr oder weniger völlig wildfremde Menschen sich von heute auf morgen benehmen, wie ein altes Ehepaar, ist (meines Erachtens nach) nicht nachvollziehbar.Als dann folgender Satz kam:»"Oh yeah! Shake your booty!" Und wir shaken unsere booties.«,war (für mich) klar, dass dieses Buch nicht für mich geschrieben wurde.Circa 20 Seiten vor Ende kam die »große« Wendung, auf die das Buch hingearbeitet hat. Diese war komischerweise unspektakulärer, als die davor und wurde binnen weniger Seiten aufgelöst. Die Probleme der Protagonisten hat man (oder habe ich) nicht ganz nachvollziehen können beziehungsweise es nicht wirklich verstanden.Dennoch gab es Punkte, die mir positiv aufgefallen sind.Sowohl Ornamente auf den Seiten der Kapitelanfänge, als auch Covergestaltung sind sehr gelungen. Ich gebe zu, ich habe den Ornamenten zugefiebert ( :D ).Auch wenn der Name »Dylan« klingt, wie der eines Babys, war seine Charaktergestaltung charmant. Seine Präsenz hatte jedenfalls das Potenzial zum Bookboyfriend.Meine Herzchen vergebe ich für:-Cover/Kapitel-Gestaltung-Potenzieller Bookboyfriend-GrundideeVon mir gibt es 2,5 von 5 Bücherherzen ♥

    Mehr
  • Hör auf dein Herz um Glück und Liebe zu finden

    Sommernachtswende
    IchLiebeSignierteBücherUndEbooks

    IchLiebeSignierteBücherUndEbooks

    24. February 2016 um 19:10

    Fünf Jahre nach dem Tod von Emmas Mutter ist nun auch ihr Vater abgehauen. Emma fährt zum ersten Mal wieder in ihr altes Heimatdorf und stellt sich ihrer Vergangenheit. Sie trifft auf alte Feindschaften und alte Freundschaften. Aber am meisten macht Emma der Schmerz aus der Vergangenheit zu schaffen. Dann taucht Dylan auf, selber gezeichnet vom Schicksal, und beginnt Emmas sorgsam errichtete Mauern einzureißen. Ich fand Sommetnachtswende einfach wundervoll. Eine Geschichte voller Liebe, Schmerz, Angst, Leid und tiefer Freundschaft. Alle Charaktere sind einzigartig und ich konnte sie mir gut vorstellen. Vorallem Emma. Mit ihr habe ich vom ersten Moment an mitgefühlt. Die ganze Story lässt sich flüssig lesen und hat mir Mega Spaß gemacht. Vielen Dank hierfür an die Autorin Warte jetzt ganz ungeduldig auf Winternachtssonne :)

    Mehr
  • Eine wirklich schöne Lovestory

    Sommernachtswende
    monika_schulze

    monika_schulze

    12. January 2016 um 10:28

    Inhalt: „Glück findet man nur dort, wo das Herz ist. Fünf Jahre nach dem Tod ihrer Mutter findet sich Emma zum ersten Mal wieder in ihrem Heimatdorf ein und stellt sich ihrer Vergangenheit. Alten Feindschaften, ihrer vernachlässigten besten Freundin und dem ganzen Schmerz. Dann taucht Dylan auf, selber gezeichnet vom Schicksal, und beginnt Emmas sorgsam errichteten Mauern einzureißen.“ (Quelle: https://www.drachenmond.de/titel/sommernachtswende/)   Eigentlich wollte Emma ihrer Heimat für immer den Rücken kehren, zu viele schmerzliche Erinnerung hängen daran, doch ihre beste Freundin Sophia überredet sie dazu, zum Klassentreffen zu kommen. Während sich Emma ihrer Vergangenheit stellt, stößt sie auf Dylan, der ebenfalls mit inneren Dämonen zu kämpfen hat. Zuerst ist es nur eine flüchtige Begegnung, doch schnell schlecht Dylan sich in Emmas Herz und Emma sich in Dylans Herz. Doch hat die Liebe eine Zukunft, wenn beide noch in der Vergangenheit leben? Meine Meinung: Das Buch beginnt mit einem sehr emotionalen Prolog, der mich sofort tief gerührt hat und mit der Protagonistin mitleiden ließ. Damit hatte mich die Autorin Christelle Zaurini schon gepackt und ich war sehr gespannt, was auf Emma noch alles zukam. Danach springt die Geschichte 5 Jahre nach vorne und man erlebt, wie Emma sich von ihrer besten Freundin Sophia zum Klassentreffen überreden ließ. Ach, was soll ich sagen, Sophia ist eine tolle beste Freundin, wie jede Frau sie sich wünschen würde. Christelle Zaurini haucht ihren Figuren wirklich Leben ein und macht sie zu einzigartigen Persönlichkeiten. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen, so lebendig wirkten sie auf mich. Es war fast so, als könnte ich sie bei meinem nächsten Stadtbummel irgendwo antreffen J Und ich fand es wirklich toll, dass auch Sophia ihre eigene Geschichte bekommt. Über Dylans Vergangenheit lässt uns die Autorin erst einmal noch etwas im Dunklen. Zwar ist die Geschichte abwechselnd aus Emmas und seiner Sicht geschrieben, aber Christelle Zaurini schreibt anfangs geschickt „um den heißen Brei“ herum, so dass man wirklich sehr neugierig auf Dylans Geschichte wird und die Spannung kaum noch aushält. Zwar konnte man sich als Leser schon seine eigenen Gedanken machen, aber ich fand es toll, dass nicht sofort alles aufgelöst wurde. Die erste Begegnung der beiden Protagonisten hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. Sie war lustig, unbeschwert und doch auch irgendwie prickelnd. Es war sofort klar, dass die beiden sich verlieben würden (na ja, man wusste es ja auch schon aus dem Klappentext, aber trotzdem). Doch so unbeschwert geht es nicht weiter, denn beide Charaktere haben „ihr Päckchen zu tragen“ und so bleiben natürlich auch die Probleme, die Missverständnisse und die verletzten Gefühle nicht aus. Was mir jedoch sehr gut gefiel: Die Autorin beschreibt die Probleme zwar und webt sie geschickt in die Geschichte ein, es entsteht aber nicht „das große Drama“, das mich in anderen Büchern oft so nervt. Im Gegenteil, die Probleme sind sehr authentisch beschrieben und können so jeden Tag wirklich passieren. Der Schreibstil war einfach zu lesen, flüssig und sehr mitreißend. Ich hatte das Buch in nur wenigen Stunden durchgelesen. Das Ende gefiel mir dann auch wirklich sehr gut. Zwar blieben einige Fragen noch ungeklärt, aber für mich war der Schluss stimmig und sehr passend, einfach schön.   Fazit: Christelle Zaurini hat mir mit ihrer „Sommernachtswende“ wirklich sehr schöne Lesestunden beschert. Die Protagonisten waren lebendig und liebevoll, die Story war authentisch und berührend und der Schreibstil flüssig und mitreißend. Eine wirklich schöne Lovestory, die ich jedem ans Herz legen kann. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2015: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Ein ganz neues Leben
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2015? Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2015 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 26. November feststehen wird, gar nicht erwarten! PS: Die Gewinner stehen mittlerweile fest! Hier könnt ihr alle Preisträger und Platzierungen sehen! Unsere große Verlosung für euch! Jedes Jahr, wenn der Leserpreis näher rückt, dann kommt bei uns eine ganz besondere Stimmung auf. Es ist ein bisschen, als würde Weihnachten einfach mal 2 Monate nach vorn gezogen und würde ganz lange dauern :-) Deshalb möchten wir euch neben den tollen Buchempfehlungen und der Möglichkeit selbst mitzuentscheiden, auch eine ganz besondere Verlosung bieten. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und mal ehrlich - davon kann man doch nie genug haben, oder? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier mit, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt! http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafikmaterial findet ihr hier! 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + und ähnlichen auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit jeweils 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der Link zum Leserpreis und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 29. November möglich! Wir wünschen euch ganz viel Spaß & schaut doch mal rein, welche Bücher in diesem Jahr das Rennen gemacht haben! PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1599
  • Leserunde zu "Sommernachtswende" von Christelle Zaurrini

    Sommernachtswende
    ChristelleZaurrini

    ChristelleZaurrini

    »Glück findet man nur dort, wo das Herz ist.« Sommernachtswende Klappentext Fünf Jahre nach dem Tod ihrer Mutter findet sich Emma zum ersten Mal wieder in ihrem Heimatdorf ein und stellt sich ihrer Vergangenheit. Alten Feindschaften, ihrer vernachlässigten besten Freundin und dem ganzen Schmerz. Dann taucht Dylan auf, selber gezeichnet vom Schicksal, und beginnt Emmas sorgsam errichteten Mauern einzureißen. Ihr habt Lust auf ein Buch, in dem Liebe und Angst, Freundschaft und Familie manchmal dasselbe sind? Ein Buch, in dem die Protagonisten ihr eigenes Glück hinter das, der Menschen, die sie lieben stellen? Dann seid ihr hier genau richtig! Bewerbt euch bis zum 06.09.15! Beantwortet mir folgende Frage: Nach dem Motto »Glück findet man nur dort, wo das Herz ist.« Was bedeuetet Glück für dich? Insgesamt verlose ich 20 Ebooks in eurem Wunschformat! * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseeindrücken der Leserunde innerhalb von 4 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Am 07.09.15 verkünde ich die Gewinner ;-) Sehr gern freue ich mich über eure Kritik, Anregungen und ebenfalls über Bewertungen auf Amazon!

    Mehr
    • 210
  • "Was wäre ein Mensch ohne diejenigen, die ihn lieben?"

    Sommernachtswende
    Veronika59

    Veronika59

    29. October 2015 um 07:41

    Zu Inhalt und Cover sage ich nichts, hierzu kann man sich durch Klappentext und Hinschauen informieren und eine eigene Meinung bilden. Christelle Zaurrini hat mich mit ihrem Debütroman gefesselt, ich freue mich schon auf weitere Geschichten aus ihrer Tastatur. Bei Sommernachtswende handelt es sich um eine leichte, leise und unaufgeregte Liebesgeschichte zweier sehr junger Menschen, die eine erstaunliche Reife für ihr Alter an den Tag legen. Diese ist aus der beiderseitigen Biographie, geprägt durch das Trauma des Verlusts der Eltern, nachvollziehbar. Insbesondere Dylan zeigt ein sehr hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, indem er sich um seine beiden sehr jungen Schwestern kümmert. Emma passt sehr gut in seine Welt, wie selbstverständlich wird sie in die kleine Familie integriert, ohne dass man es so richtig mitbekommt. Aber auch das erscheint im Blick auf die gemeinsame Vergangenheit als durchaus folgerichtig. Gegenpart der jungen Liebe sind die eigenen Verlustängste, die Frage, wie weit man sich dem Partner öffnet und der intrigante Ex-Freund Martin. Die Geschichte ist berührend, sie nimmt mit und die Befürchtung, dass Klischees bedient werden, ist völlig unberechtigt. Ich habe gut ins Buch hineingefunden und finde den Schreibstil sehr angenehm und gut lesbar. Den mehrfachen Perspektivenwechsel mag ich, zumal er die Szenen nicht doppelt ausleuchtet, er bringt uns die Personen und ihre Befindlichkeiten näher. Die Personen sind alle gut gezeichnet, man kann sie vor seinem geistigen Auge sehen. Emotionen im Leser zu wecken macht für mich einen guten Schriftsteller aus. Und Christelle Zaurrini vermag es, Gefühle so zu transportieren, dass sie auch im Leser schwingen. Insbesondere in der Phase des Zerwürfnisses macht sich das stark bemerkbar. Ich hätte mir durchaus vorstellen können, dass die eine oder andere Frage eingehender beleuchtet worden wäre, schöne Bücher mag man ja auch nicht aus der Hand legen. Zudem regt es an, der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen. Mein Fazit also: Ein rundum empfehlenswertes Buch. Ach ja, mein Lieblingszitat aus dem Buch möchte ich Euch noch gerne mitgeben (toll, oder? Warum regen sich Personen meiner Altersgruppe [ü50] eigentlich über die „Jugend von heute“ auf?); "Die Menschen leben für sich, dabei geht es im Leben um das Miteinander. Was wäre ein Mensch ohne diejenigen, die ihn lieben? Jedes Wesen dieses Planeten ist kostbar, aber die Menschheit vergisst das immer mehr."

    Mehr
  • Zwei Menschen finden ihr Glück

    Sommernachtswende
    xxxxxx

    xxxxxx

    21. October 2015 um 23:07

    Im Roman "Sommernachtswende" geht es hauptsächlich um Emma.  Nach dem Tod ihrer Mutter als sie 15 war, hatte sie mit ihrem Vater ihr Heimatdorf verlassen müssen. Weit weg in Köln ist sie jetzt nach fünf Jahren einsam und allein, weil der Vater nun verbittert ins Ausland ausgewandert ist. Ihre beste Freundin seit Kindertagen Sophia lädt sie plötzlich zu einem Klassentreffen ins Dorf ein. Emma lässt sich überzeugen und fährt hin, denn sie muss auch Sophias Freund Lukas kennen lernen. Dann ist da noch Martin, der früher einmal Emmas Freund war.  Auf dem Klassentreffen trinkt Emma zuviel und plötzlich kommt sie einem Fremden in dem Lokal näher. Sie glaubt, ihn nie wieder zu sehen, doch als sie am nächsten Tag alte Freunde besuchen will, öffnet er ihr die Tür.  Es ist Dylan Beck, den sie nicht erkannt hatte. Der Ex-Nachbarsjunge, den sie schon immer mochte. Seine Eltern sind auch tot und er muss sich jetzt um seine zwei kleinen Schwestern Betty (11) und Kelly (4) kümmern. Emma wäre die perfekte Mama für die zwei oder nicht? Emma und Dylan kommen sich noch näher, aber Martin gefällt das gar nicht. Auf dem Weg in eine glückliche Zukunft gibt es viele Hindernisse und Missverständnisse, die überwunden werden müssen.  Das Buch gibt die Geschehnisse spannend wieder. Die handelnden Personen werden abwechselnd zum Erzähler, so dass man die Gedanken von Emma und Dylan, später auch von Kelly und Lukas erfährt. Der Schreibstil ist gelungen, auch die eingestreuten SMS-Texte sorgen für gute Unterhaltung. Fazit: Eine gelungene Liebesgeschichte. 

    Mehr
  • weitere