Christelle Zaurrini Winternachtssonne

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 25 Rezensionen
(20)
(10)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Winternachtssonne“ von Christelle Zaurrini

Seit dem Tod ihrer Eltern ist Bettys Kopf ein düsterer Ort voller Schmerz und tiefer Abgründe. Bevor sie sich in ihrer Trauer vollkommen verlieren kann, schickt ihr Bruder sie in eine Therapie, wo sie Aiden kennenlernt, in dessen Kopf dieselben Schatten hausen. Für eine Zeit scheint es, als könnten sie sich gegenseitig retten, doch dann beginnt für beide der Alltag wieder und Aiden scheint wie ausgewechselt. Gezwängt in Muster, die er nach all den Jahren nicht mehr ablegen kann, verletzt er Betty immer wieder. Ist ihre Verbindung stark genug, um die Rollen, in denen sie Zuflucht gefunden hatten, aufzugeben? Die Fortsetzung von Sommernachtswende

Leider wirkt es nach einem guten Anfang zu sehr nach "schon gelesen, nur weniger gut"

— vk_tairen
vk_tairen

Absolute Leseempfehlung!

— V1OL3NTUN1CORN
V1OL3NTUN1CORN

Ein Buch mit Tiefgang!

— Kathleen1974
Kathleen1974

Immerhin besser als Band 1. Leider aber wieder ein Buch, das jungen Mädchen suggeriert, es sei okay wenn ein Kerl sie schlecht behandelt :-(

— emmaya
emmaya

Ein Buch der besonderen Art

— KristinSchoellkopf
KristinSchoellkopf

Ein wunderschönes gefühlvolles Buch! Eindringlich und fesselnd! Eine Achterbahn der Gefühle! Es regt zum Nachdenken an. Lest es!

— Lienne
Lienne

ich will mehr mehr mehr!

— JeannasBuechertraum
JeannasBuechertraum

Eine neue Lieblingsautorin von mir, weil sie sehr viel Herz in ihre Charaktere hat fließen lassen

— Tintenglut
Tintenglut

Die Autorin hat sich mit diesen Roman in mein Herz geschlichen.

— charmingbooks
charmingbooks

Bisschen schwächer als Band 1

— mii94
mii94

Stöbern in Liebesromane

Wildblumensommer

Unglaublich schön und lesenswert!

Madamefuchs

Vermählung

Nicht für jeden Austenfan etwas!

xine48

Alles, was du suchst

Was ne Schmonzette, wunderbar ...

alkitabbi

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Ich liebte es, Bea und Tim auf ihrer Reise zu begleiten und werde ganz sicher mehr von Kristina Günak lesen.

misery3103

Wie das Feuer zwischen uns

Einfach ... WOW- die Bücher Brittainy C. Cherry gehören zu meinen absoluten Highlights

Kellenbay

Rock my Dreams

Das beste Buch der Reihe.

lena90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch, dass neben seiner ernsten Seite vor allem mit Gefühl und Humor überzeugen kann.

    Winternachtssonne
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    28. March 2017 um 10:05

    Das Buch ist gerade erst eingezogen und schon gelesen, Wahnsinn! Ich mochte das Cover und der Inhalt klang nach meinem Geschmack. Es passte in eine Challenge, also habe ich es direkt gelesen. Betty lebt seit dem Tod ihrer Eltern, mit ihrer jüngeren Schwester gemeinsam bei ihrem Bruder. Betty hat den Tod ihrer Eltern noch nicht überwinden können, sie leidet und als ihr Bruder ihr eröffnet, dass sie umziehen müssen, ist Betty völlig fertig. Sie beugt sich ihrem Bruder, aber sie zieht sich immer mehr zurück. Ihre Familie macht sich große Sorgen und so soll Betty an einer Therapie Sitzung für Jugendliche teilnehmen. Dort trifft sie auf Aiden und obwohl sie nicht will, irgendetwas an ihm fasziniert sie...Ich muss sagen, der Stil der Autorin hat mir gut gefallen. Am Anfang hatte ich Angst, dass Betty und ihre Trauer die Geschichte völlig einnehmen, aber zum Glück war dem überhaupt nicht so. Mit viel Humor erzählt die Autorin die Geschichte von Betty und Aiden. Es gibt auch eine etwas schwieriger Thematik, aber dennoch habe ich das Buch sehr genossen. Die Idee ist sicher nicht so neu, aber die Umsetzung und vor allem das Gefühl mit dem die Autorin die Geschichte erzählt hat, hat mir gut gefallen. Ich habe das andere Buch der Autorin auch noch liegen und freue mich darauf. Ein Buch, dass neben seiner ernsten Seite vor allem mit Gefühl und Humor überzeugen kann. 

    Mehr
  • Enttäuschend, trotz guter Voraussetzungen

    Winternachtssonne
    vk_tairen

    vk_tairen

    26. February 2017 um 21:50

    Die Eltern tot und mit ihnen ihre Lebensfreude. Dazu kommt, dass Betty auch noch von zu Hause weg muss, raus aus dem Haus ihrer Kindheit, weg von dem Ort, an dem ihre Orte lebten, in eine Stadt - und sie hasst Städte!  So weit, so gut. Der Anfang ist vielversprechend. Da ist Betty und ihre kleine Schwester, da ist ihr Bruder, der sich um sie kümmert und seine Freundin. Es kriselt in der Familie und der einzige, der ihr Halt gibt, ist ihr bester Freund. Doch alles soll sich ändern, denn die Familie verlässt das Dorf für Trier. Betty ist nicht glücklich, aber das ist sie schon lange nicht mehr. Doch dann lernt sie Aiden kennen und alles verändert sich nach und nach.  Während am Anfang die Gefühle noch gut eingefangen werden, Bettys Trauer berührt, auch ihr Zorn, wird es jedoch sehr schnell stereotyp und alt bekannt. In einer Mischung aus der „After-Reihe“ und „Dem Horizont so nah“ entwickelt sich eine „Liebe auf den ersten Blick“ Romanze. Leider scheinen die Konflikte erzwungen. Er hat Probleme, sagt es ihr aber nicht. Er misshandelt sie seelisch, aber sie verzeiht ihn immer wieder - ohne ersichtlichen Grund. Auch die Auflösung seines Geheimnisses ist wenig überraschend. Wie das ganze Ende.  Nun, das klingt jetzt recht hart. Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, es klang nach einer schönen Geschichte, die berühren könnte, doch die ganzen wiedergekäuten Themen stoßen dann doch sauer auf, denn sie tragen nicht zum Lesevergnügen bei. Vielleicht ist es etwas für Romance-Liebhaber. Vielleicht ist es auch denen zu bekannt. Ich weiß es nicht. Der Schreibstil ist nett und gut lesbar. Das ist also ein Pluspunkt. Ich würde das Buch keinem Freund empfehlen, doch zum Glück sind Geschmäcker unterschiedlich ;)  

    Mehr
  • Ein Mustread!

    Winternachtssonne
    V1OL3NTUN1CORN

    V1OL3NTUN1CORN

    23. January 2017 um 15:35

    Das Cover Da der Winter meine liebste Jahreszeit trifft das Cover natürlich genau meinen Geschmack. Im Hinblick auf das "düstere" (mir fällt grade kein passenderes Wort ein) Thema im Buch erscheint es mir aber fast etwas zu fröhlich. Wie immer bin ich ein Fan davon, wenn die Personen auf dem Cover nicht genau zu erkennen sind, da es mir sonst immer schwer fällt beim Lesen ein eigenes Bild von der Optik der Charaktere zu machen, daher gibt es auch für den vom Betrachter abgewandten Blick der Frau auf dem Cover einen Daumen hoch.Der Inhalt WinterNachtsSonne ist eigentlich ein Folgeband zu SommerNachtsWende, in dem es um die Geschichte von Emma und Bettys Bruder Dylan geht. WinterNachtsSonne kann man aber auch ohne Probleme lesen ohne den vorhergehenden Teil zu kennen. Die Protagonistin, Betty, lebt nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrem großen Burder Dylan und dessen Freundin Emma. Zusammen ziehen sie - zu Bettys Unmut - in eine neue Stadt. Dort schickt ihr Bruder sie zu einer Gruppentherapie bei der sie Aiden kennen lernt. Die beiden haben von Anfang an eine besondere Verbindung zu einander und helfen sich gegenseitig. Betty besucht eine neue Schule auf die auch Aiden geht. Dort scheint er ein anderer Mensch zu sein. Nun wird die Verbindung zwischen ihnen auf die Probe gestellt. Ob und wie die beiden es schaffen aus ihrer Trauer und Wut einen Weg hinaus in ein glückliches Leben zu finden verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht. Lest einfach selbst.Mein Fazit Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Ich hatte keinerlei Probleme damit mich wieder in meine Teenagerzeit zurückversetzen zu lassen und konnte schnell mit Betty mitfiebern, ihre Probleme verstehen, ihre Traurigkeit nachvollziehen und mich mit ihr zusammen in ihre erste große Liebe verlieben. Das schwierige Thema "Depression/Trauer" wird gut ins Buch eingebunden und konnte von mir als Leser gut nachvollzogen werden. Besonders toll fand ich die Entwicklung der Charaktere. Sie sind aneinander gewachsen stärker geworden im Laufe des Buches. Alles in allem ist es Christelle Zaurrini sehr gut gelungen alltägliche (Teenager-)Probleme, eine "Depression" und eine Liebesgeschichte miteinander zu verknüpfen, sodass es zu einem absoluten Lesevergnügen wird.

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte, die noch mehr Tiefgang gebraucht hätte!

    Winternachtssonne
    Junimaedchen

    Junimaedchen

    26. November 2016 um 13:06

    Inhalt: Seit dem Tod ihrer Eltern ist Bettys Kopf ein düsterer Ort voller Schmerz und tiefer Abgründe. Bevor sie sich in ihrer Trauer vollkommen verlieren kann, schickt ihr Bruder sie in eine Therapie, wo sie Aiden kennenlernt, in dessen Kopf dieselben Schatten hausen. Für eine Zeit scheint es, als könnten sie sich gegenseitig retten, doch dann beginnt für beide der Alltag wieder und Aiden scheint wie ausgewechselt. Gezwängt in Muster, die er nach all en Jahren nicht mehr ablegen kann, verletzt er Betty immer wieder. Ist ihre Verbindung stark genug, um die Rollen, in denen sie Zuflucht hatten, aufzugeben? Meine Meinung: Auf diese Autorin bin ich durch die liebe Miri von Miris Bookworld gekommen, an dieser Stelle verlinke ich euch ihren Blog einfach nochmal hier! Sie hat nämlich den Roman "Sommernachtswende" von Christelle gelesen und dieser hat ihr so gut gefallen! Ich habe mich dann dazu entschlossen ihren zweiten Roman zu lesen um mir selbst ein Bild machen zu können und nun werde ich euch berichten, wie mir das Buch gefallen hat!♥ Erst einmal kann ich sagen, dass mir die Idee für dieses Buch wahnsinnig gut gefällt, ebenso der Aufbau! Es geht um 2 Menschen, die sich auf eine sehr schöne Art und Weise kennen und lieben lernen. Wie bei vielen dieser Romane haben beide so ihre Probleme... Bettys Eltern sind schon vor einer ganzen Weile gestorben, doch während ihr Bruder und ihre Schwester mittlerweile darüber hinweg zu sein scheinen, kann sie sich einfach nicht auf ihr neues Leben einlassen und den Verlust einfach nicht verkraften. Niemand scheint sie zu verstehen und nun schickt ihr Bruder sie auch noch zu einer Therapie und zieht mit ihr und ihrer Schwester um. In einer völlig neuen Stadt muss sich Betty nun einleben. Und auch Aiden ist durch seine Vergangenheit geprägt, denn er und seine kleine Schwester mussten eine Menge durchmachen. Als die beiden sich dann begegnen, ist die Weiche für eine tolle Liebesgeschichte gestellt. Ich finde es toll, dass die Autorin ihr Buch mit so viel Liebe geschrieben hat und auch die Familie eine große Rolle spielt, ebenso Verluste und wie die Menschen mit ihnen umgehen. Und auch die Liebesgeschichte an sich, hat mir sehr gut gefallen. Genauso wie viele Charaktere, die mit sehr viel Liebe ausgearbeitet wurden! Ein großes Lob dafür! Leider gibt es aber auch ein paar Dinge, die mir nicht gefallen haben, begonnen damit, dass mir im Buch einfach alles zu schnell ging. Auf 200 Seiten ist so unglaublich viel passiert, dass ich gar keine Zeit hatte die Charaktere richtig kenennzulernen, mich in sie hineinzufühlen und mit ihnen ihre Abenteuer zu erleben. ich konnte mich teilweise gar nicht richtig konzentrieren auf das was geschehen ist, weil schon wieder die nächste Situation kam. Meistens wurden die Szenen für mich persönlich auch nur sehr grob und ungenau beschrieben, da hätte ich mir auf jeden Fall noch mehr Tiefe gewünscht! Auch die Liebesgeschichte hätte für mich einfach viel mehr Zeit gebraucht sich zu entwickeln. Die beiden kamen sich so schnell nahe und das hat mir die Atmosphäre ein wenig verdorben. Viele Stellen waren sehr romantisch, einige aber auch für mich sehr unverständlich und nicht nachvollziehbar. Aiden hat so viel mist gebaut und Betty verzeiht ihm immer wieder, regt sich über ihn auf, verzeiht ihm wieder und das hätte ich einfach nicht mit mir machen lassen! Außerdem konnte ich vieles schon erahnen, weil es einfach an vielen Stellen sehr "klischeehaft" für mich rüberkam... Und auch mit Betty hatte ich hier und da meine Probleme, da sie auf mich teilweise sehr naiv wirkte. Ein weiterer negativer Aspekt war, aber durch meinen eigenen Fehler, dass ich den ersten band nicht gelesen habe! Denn auch wenn man die Bücher theoretisch voneinander unabhängig lesen kann, hat mir die Vorgeschichte von Emma und Dylan dann doch gefehlt... Das Ende hingegen hat mir sehr gut gefallen, so auch die Botschaft, die die Geschichte mit sich bringt! Bewertung: Weil mir die Charaktere und der Bezug zur Familie sehr gut gefallen haben und ich finde, dass das Buch trotzdem sehr schön geschrieben und aufgebaut ist, vergebe ich 3/5 Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Winternachtssonne" von Christelle Zaurrini

    Winternachtssonne
    Kathleen1974

    Kathleen1974

    17. November 2016 um 11:08

    Titel: „Winternachtssonne“Autorin: Christelle ZaurriniVerlag: Drachenmond Verlag 2016Seitenzahl: 219Klappentext:„Seit dem Tod ihrer Eltern ist Bettys Kopf ein düsterer Ort voller Schmerz und tiefer Abgründe. Bevor sie sich in ihrer Trauer vollkommen verlieren kann, schickt ihr Bruder sie in eine Therapie, wo sie Aiden kennenlernt, in dessen Kopf dieselben Schatten hausen. Für eine Zeit scheint es, als könnten sie sich gegenseitig retten, doch dann beginnt für beide der Alltag wieder und Aiden scheint wie ausgewechselt. Gezwängt in Muster, die er nach all den Jahren nicht mehr ablegen kann, verletzt er Betty immer wieder. Ist ihre Verbindung stark genug, um die Rollen, in denen sie Zuflucht gefunden hatten, aufzugeben?“Zum Cover:Das Cover ist traumhaft schön und passt hervorragend zur Geschichte! Das Cover sowie die Handlung selbst passen perfekt zur momentanen Jahreszeit. Erwähnenswert ist zudem die Innengestaltung des Buches! Die illustrierten Eiskristalle sowie die hervorgehobenen Seiten vor jedem neuen Kapitel (die Worte an die Eltern der Protagonistin) sind wundervoll gelungen und geben dem Buch etwas Besonderes.Zum Inhalt:siehe Klappentext (weiter oben)Schreibstil:Ich mag den Schreibstil, der für mich leicht zu lesen war. Dieser ist flüssig, gefühlvoll und sehr zeitgemäß/jugendlich-frisch! Das Buch beinhaltet zahlreiche berührende Textstellen, die einem ans Herz gehen. Dank der detaillierten Schreibweise konnte ich mich in Begebenheiten und Gefühle der Charakter sehr gut hineinversetzen!Lieblingszitat:„Im Leben passieren Dinge, die man nicht einmal erahnen würde. Alles ist vergänglich und so unvorhersehbar.“ (Seite 185)Meine Meinung zum Buch:Diese Geschichte über Betty und Aiden hat mich während des Lesens gedanklich sehr beschäftigt. Beide Charaktere werden von der Autorin sehr tiefgründig beschrieben. Sie verleiht ihnen einerseits eine sehr verletzliche Seite, andererseits gibt die Autorin ihnen Kraft!Betty, die - nach dem von ihrem Bruder beschlossenen Auszug aus ihrem geliebten Zuhause – in ein tiefes Loch fällt, strahlt für mich einen liebenswürdigen Menschen aus!Die Autorin stellt ihr Aiden an die Seite, der ebenfalls mit sich und seinem Leben zu kämpfen hat. Dass er immer wieder verletzend auf Betty einwirkt, war auch für mich als Leserin sehr schmerzhaft, denn ich mag Betty sehr! Aber während des Lesens erfährt man immer mehr den Grund seines Charakters und damit seines Verhaltens! Ich fand das Sich-Öffnen von Aiden und seine stückchenweise Veränderung/Befreiung aus seinen Zwängen sehr interessant und nachvollziehbar. Ich entwickelte immer mehr Verständnis für ihn. Dass Betty allerdings durch seine zweiseitige Art sehr zu leiden hatte, nahm mich ziemlich mit!Sie wirkte zwar durch ihr Immer-wieder-Verzeihen sehr naiv, aber ihre Gefühle und ihr Handeln waren für mich sehr nachvollziehbar! Die Liebe lässt einen manchmal Dinge tun/ertragen, die nicht immer gut für einen sind! Aber Betty schaute nicht weg, sie schrieb Aiden nicht einfach ab, sondern entwickelte durch ihre sensible und selbstlose Art ein gewisses Verständnis für ihn. Ihre Hoffnung, dass sie den „wahren Aiden“, den sie so liebt, dauerhaft zum Vorschein bringen kann, konnte ich sehr gut nachempfinden. Sie spürte, dass nur sie ihn aus seinen Zwängen befreien kann, und dass er ihr guttut, wenn er so ist, wie sie ihn sich wünscht.Betty und Aiden, beide sehr verletzlich, beide sehr liebenswürdige Menschen, beide mit dem Ziel, glücklich zu werden, wurden meiner Meinung nach sehr authentisch dargestellt.Ohne Spoilern zu wollen, möchte ich hiermit anmerken, dass es solche Probleme in Familien (wie bei Aiden) wirklich leider viel zu oft gibt! Und die Opfer schweigen, verdrängen, arrangieren sich damit, denken immerzu, es sei normal so! Das Buch zeigt, dass es immer jemanden gibt, dem man sich anvertrauen kann und dass man sich so etwas nicht gefallen lassen darf!Ihre Verbundenheit, ihre Zuneigung und ihre Liebe kamen sehr gut zum Ausdruck, genauso wie ihre innere Zerrissenheit! Dass es ein Auf und Ab dabei gab, machte die Geschichte sehr glaubhaft und gab ihr eine Spannung! Man liest und wünscht sich immer mehr, dass es für die beiden eine gemeinsame, glückliche Zukunft gibt!Trotz dieses traurigen Themas gibt es in dieser Geschichte einiges zum Schmunzeln und letzten Endes macht es Mut, was ich sehr wichtig finde! Die Geschichte über Familie, Freunde, Liebe, Leid, Freude, das Erwachsen-Werden, Veränderungen, die Befreiung aus Zwängen und Vorurteilen, über Vertrauen und sich öffnen, aber auch über Mobbing an Schulen hat mich zum Nachdenken gebracht! Die jedem Kapitel vorangestellten Gedanken/Notizen von Betty, gerichtet an ihre verstorbenen Eltern, geben dem Buch etwas sehr Emotionales! Und die Ich-Erzählform hat mir sehr geholfen, mich emotional in Betty hineinversetzen zu können. Vielleicht wäre ein Wechsel der Ich-Erzählform von Betty und Aiden noch schöner gewesen, aber auch so konnte ich mich gut in Aiden hineindenken und für ihn nach und nach Verständnis entwickeln!Ein wirklich gelungenes und aufrüttelndes Buch, für Erwachsene wie Jugendliche gleichermaßen! Bewertung: Ich gebe dem Buch daher von Herzen 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Achterbahn der Gefühle

    Winternachtssonne
    STEFANIE608

    STEFANIE608

    11. June 2016 um 14:48

    Ich bin so froh das ich dieses fantastische Buch von Christelle Zaurrini lesen durfte.Die Geschichte rund um Betty, ihre Familie und Freunde hat mich tief berührt.Es war ein Wechselbad der Gefühle und ich habe nicht nur einmal geweint, also Taschentücher bereit halten.Die 17 jährige Betty ist sehr traurig da sie vor einigen Jahren ihre Eltern verloren hat. Sie kommt damit nicht gut zurecht und benimmt sich oft zickig und gemein gegenüber ihrem Bruder , bei dem sie mit ihren kleinen Schwester und dessen Freundin wohnt.Ein Umzug macht das Verhältnis auch nicht leichter und dann soll sie noch eine Therapie machen. Das gefällt ihr gar nicht , aber dadurch trifft sie den 17 jährigen Aiden, der eine wichtige Rolle in ihrem Leben übernimmt. Aber auch Aiden und seine kleine Schwester haben es nicht leicht in ihrem Leben.Mehr wird nicht verraten ihr müsst schon selber lesen. Es lohnt sich.Wer gerne Jugendromane über Liebe, Freundschaft und Drama liest ist in dieser Geschichte gut aufgehoben.Von mir fünf verdiente Sterne und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • "Winternachtssonne"

    Winternachtssonne
    KristinSchoellkopf

    KristinSchoellkopf

    11. June 2016 um 14:34

    Ich bin im Katalog vom Drachenmond-Verlag auf "Winternachtssonne" gestoßen und habe ein Rezensionsexemplar bekommen. Vielen Dank an den Drachenmondverlag!Das Cover lädt zum Träumen ein. Zu sehen ist eine junge Frau, welche auf einer Schaukel sitzt und in eine schneebedeckte Landschaft blickt. Die Sonnenstrahlen, welche den oberen Bildrand berühren, machen das Cover zu dem perfekten Winterschnappschuss.Die Handlung mag auf den ersten Blick sehr düster erscheinen, jedoch hat das Buch auch schöne und sogar lustige Szenen.Betty hat ihre Eltern verloren und kommt aus dem Tief, in welches sie gefallen ist, nicht mehr heraus. Als ihre Geschwister, welche mit den Umständen besser zurecht kommen, sich entschließen nach Trier zu ziehen, bricht für Betty aufs neue eine Welt zusammen. In Trier trifft Betty auf Aiden, welcher Geheimnisse in ihr Leben bringt...Die Personen im Buch sind komplett verschieden. Auf der einen Seite ist Betty, welche eher die deprimierende Stimmung umgibt, auf der anderen zum Beispiel Charlie, welche das Buch aufhellt und mit ihrer aufgeweckten und positiven Art den Spaß mitbringt.Der Schreibstil war nicht ganz mein Fall. Das Buch ist im Präsens geschrieben, was für mich zur Geschichte nicht so gut gepasst hat.  Ich bin der Meinung, dass das Präteritum Geschichten seriöser wirken lässt, deshalb hätte ich mir hier die Vergangenheitsform gewünscht.Auch war der Schreibstil, meiner Meinung nach, etwas zu unausgeschmückt.Mich persönlich hat die Geschichte sehr bewegt und ich hatte eine tolle Lesezeit mit Christelle Zaurrinis Buch.Fazit"Winternachtssonne" ist ein besonderes Buch, welches den Leser sehr bewegt. Leider war mir die Sprache etwas zu flach

    Mehr
  • WinterNachtsSonne – Emotional und wunderschön <3

    Winternachtssonne
    Pingu1988

    Pingu1988

    07. June 2016 um 13:34

    Mit Winternachtssonne erzählt Christelle Zaurrini eine mitreißende und emotionale Geschichte rund um Betty die nach dem Tod Ihrer Eltern in in tiefes Loch fällt. Ihr Bruder und seine Freundin machen sich große Sorgen um sie und schicken sie zu einer Therapie. Dort lernt sie Aiden kennen – auch er hat mich großen Problemen zu kämpfen.... Es scheint, dass die beiden sich gegenseitig Halt geben und beide gemeinsam eine Weg aus der Trauer und den Problemen finden. Nach kurzer Zeit stellt sich jedoch heraus, das es noch ein harter Weg wird wieder ins „normale Leben“ zurückzufinden.... **** Christell Zaurinni packt zwei schwierige Themen in wunderschöne, emotional mitreißende Geschichte die mir wirklich ans Herz ging! Vorallem mit Betty konnte ich richtig mitfühlen – Ihre Gefühle und Gedanken hat die Autorin so real und für mich nachvollziehbar geschrieben – einfach toll! Aiden war für mich ein Charakter den ich des öfteren gern gepackt und geschüttelt hätte ;) Aber wie bereits erwähnt – auch er hat mit großen Problemen zu kämpfen die nicht ganz unschuldig an seinem Verhalten sind... Charlie und Kian waren auch so liebevolle Charaktere :) Sie haben der eigentlich relativ düsteren Geschichte einen kleinen „Farbkleks“ gegeben ;) Zwar ist Winternachtssonne die „Fortsetzung“ von Sommernachtswende aber man muss nicht zwingend den ersten Teil gelesen haben - Ich selbst habe Sommernachtswende nicht gelesen und hatte während der Geschichte keinerlei Probleme ;) - Im Nachhinein werde ich es mir aber definitv noch zulegen weil Christelle Zaurrini wirklich wunderschön schreibt und ich mir auch dieses Buch nicht entgehen lassen will! **** Alles in allem kann ich wie bereits geschrieben nur sagen: Winternachtssonne ist eine wunderschöne, emotional mitreißende Geschichte die es sich zu lesen lohnt <3

    Mehr
  • Das Leben ist schon manchmal ungerecht!

    Winternachtssonne
    misslia

    misslia

    05. June 2016 um 17:12

    Nach den Tod der Eltern und den Umzug, da ihr Bruder Dylan eine neue Arbeit hat, ist Betty nicht mehr sie selbst. Denn sie ist in ein tiefes Loch gefallen. Doch eine ungeahnte Wendung tifft ein, als sie den charismatischen, freundlichen und geheimnisvollen Aiden trifft. Aber als sie ihm wieder in der Schule trifft, ist von der Freundlichkeit nichts mehr zu sehen. Denn seine Clique hat es auf die neue Freundin von Betty abgesehen. Wer ist nun der Wahre Aiden? Der den sie immer zu hause sieht oder der in der Schule?Ich kann die Gefühle von Betty total nachvollziehen, denn ich glaube, es würde allen so gehen, wenn man plötzlich von heute auf morgen dessen Eltern verliert und dann noch aus der persönlichen Umgebung rausgerissen wird. Ich finde auch die Briefe bzw. Tagebucheinträge, die sie an die toten Eltern schreibt, total emonional und schön!Aidens Sichtweise konnte ich jedoch nicht immer nachvollziehen, dennoch wurde er mir zum Schluss auch sympatisch.Der Schreibstil ist leicht und gut lesbar. Manchmal fehlte mir jedoch etwas mehr Tiefe, daher 4 Sterne.

    Mehr
  • Berührend und mitreißend...

    Winternachtssonne
    Suka

    Suka

    22. May 2016 um 07:47

    Wenn ich an Winternachtssonne zurück denke, fällt mir als erstes berührend und mitreißend ein. Die Story handelt von Betty, die nach dem Tod ihrer Eltern in tiefes Loch fällt. Ihrem Bruder Dylan, der die Verantwortung für Betty und ihre Schwester Kelly hat, macht sie das Leben alles andere als leicht. Einzig ihre Freund Kian ist für sie ein Lichtblich, zumindest so lange bis Dylan eröffnet, dass sie umziehen müssen. Betty verschließt sich immer mehr und ihr Bruder schickt zur Therapie wo sie Aiden und seine kleine Schwester Fee kennen lernt. Die Beiden verstehen sich gut, allerdings hat auch Aiden mit seinen Dämonen zu kämpfen, die man im Laufe der Geschichte kennen lernt. Aiden scheint einem mit zwei Persönlichkeiten gesegnet zu sein. Der ruhige und liebevolle Freund und der Arsch der Nation. Allerdings macht ihn das nicht unsympathisch, denn wenn man seine Dämonen kennt versteht man ihn. Betty ist schließlich sein Anker und seine Entwicklung ist toll anzusehen und nachvollziehbar. Auch wenn am Anfang immer mal wieder das reinste Gefühlschaos ausbricht und man ihn mehr als einmal für sein Verhalten ohrfeigen möchte.  Auf ihrer neuen Schule lernt Betty außerdem Charlie kennen, die es schafft Betty das Leben leichter zu machen. Wie könnte sie auch nicht? Charlie ist quirlig und ich mochte sie auf Anhieb. Zusammen mit Aiden schafft es Charlie, Betty aus ihrem Loch zu ziehen und sie zurück in ein normales Leben zu führen. Betty erkennt, dass sie sich ihrem Bruder Dylan gegenüber falsch verhalten hat und das es Zeit wird nicht im Selbstmitleid zu ertrinken, schließlich hat ihr Bruder auch Jemanden verloren. Meine Meinung? Ich würde mich echt hassen, wenn ich es nicht gelesen hätte. Das ganze Buch ist berührend und eine Geschichte über Trauer und Liebe. Klare Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Tolles Buch mit Happy End

    Winternachtssonne
    SteffiDe

    SteffiDe

    19. May 2016 um 21:49

    Habe das Buch heute beendet und kann nur sagen: "Klasse, kann ich nur empfehlen!!!!" Schon das Cover finde ich bezaubernd richtig schön, wenn man es sieht will man es lesen. Die Handlung der Geschichte finde ich auch sehr gelungen, es macht Spaß immer weiter und weiter zu lesen. Und das Buch schaft es auch das man immer weiter lesen will und nicht mehr aus der Hand geben mag. Man kann sich gut in die Charaktere rein versetzen und fühlt mit Ihnen mit. Der Schreibstil ist so das er einen fesselt und damit in den Bann des Buches zieht.Ich werde auf jedenfalls weitere Bücher lesen von Christelle Zaurrini und kann sie nur empfehlen!!!

    Mehr
  • Das Lebenl ist ein Miststück!

    Winternachtssonne
    Lesen_im_Mondregen

    Lesen_im_Mondregen

    19. May 2016 um 09:34

    Das Cover finde ich sehr sehr schön! Es ist einfach, jedoch trotzdem sehr aussagekräftig wie auch der Titel. Erst wenn man das Buch gelesen hat, erkennt man, dass der Titel so passend und toll ist! Es hätte keinen besseren geben können!Wow! Einfach nur Wow!!Ich habe das Buch gerade beendet und meine Gefühle sind noch voll im Rausch! Das Buch ist so emotional, es berührt einen auf eine so tolle Weise, dass ich es nicht beschreiben kann!Man kommt sehr schnell in das Buch hinein und es liest sich einfach wunderbar. Ein toller Schreibstil, der einen von den ersten Seiten weg in den Bann zieht!Wir lernen zuerst die Betty kennen, die aus Egoismus, noch immer Dunkelheit in ihrer Seele trägt und nicht ohne Hilfe da raus kommt. Trotzdem, sie ist ein toller Mensch! Sie ist das Gute! Und als sie Aiden trifft, der ein schweres Laster zu tragen hat, beginnt sie ihr Strahlen wieder zufinden und nicht nur sie! Ich möchte gar nicht zu viel über das Buch verraten, nur soviel: Es ist herrlich! Man muss es gelesen haben!Was hier alles passiert ist einfach unglaublich. Ich bin wirklich hin und weg von der Geschichte! Ich frage mich immer wieder, wie man nur so gut schreiben kann. Die Story hat mich wirklich berührt! Sie gibt einen auch zum Nachdenken! Warum die Menschen so sind wie sie sind, warum sie sich hinter ihren eigenen Mauern verstecken, warum sie ihre Fassade aufrecht erhalten. Wir sollten nicht über Meschen urteilen die wir nicht kennen, denn keiner weiß, ob diese Schlimmes erlebt haben oder einfach nur einsam sind.Und in jeder Dunkelheit, egal wie schwarz sie auch sein mag, gib es ein Licht, das immer größer und stärker wird und diese Dunkelheit irgendwann ganz vertreibt!Wie die Autorin auch schon so toll gesagt hat: Man soll nicht warten, bis der Hinterhalt zu schlägt, sondern die Momente bis dahin genießen, denn wir würden so viel Schönes verpassen!Ich kann dieses Buch nur jeden empfehlen und werden weiterhin die tollen Bücher von Christelle lesen, denn ich habe mich gerade verliebt!!

    Mehr
  • Betty & Aiden

    Winternachtssonne
    Elite1304

    Elite1304

    17. May 2016 um 09:25

    Ich fand es ganz toll. Wahrscheinlich spricht es Jugendliche am meisten an, aber ich habe es gern gelesen und war zum Ende hin auch sehr emotional dabei. Beim Lesen wird dem einen oder anderen vielleicht bewusst, wie man sich in dem Alter von dem Betty verhalten hat und zieht Parallelen. Einige Leser haben ihre Naivität kritisiert, ich finde es passend zu ihrem Alter und keineswegs untypisch. Ich finde es nur schade, dass ich Sommernachtswende nicht vorher gelesen habe.   Mit diesem Buch hat die Autorin meine Sympathie gewonnen.

    Mehr
  • Tiefgründige Geschichte

    Winternachtssonne
    Kueken13

    Kueken13

    13. May 2016 um 19:08

    Um was es in dieser Geschichte geht, werde ich nicht weiter aufführen. Denn es gibt soviele verschiedene Szenen/Probleme und tolle Abschnitte - ich möchte hier nicht spoilern.Die Geschichte konnte ich dank der Beschreibung der Gefühle sehr gut nachvollziehen. Mit 17 Jahren schwankt man ständig zwischen "scheiß Laune" - super drauf sein - verliebt oder doch nicht - die Welt ist schlecht usw. Dann dazu noch solche Probleme zu haben wie die 2 Hauptpersonen dieser Geschichte, daran gehe viele Jugendliche kaputt. Doch beide haben sich gefunden und aufgefangen. Die Liebe kann viel bewegen und heilen - zum Glück.Ein Stern Abzug - manchmal waren mir die Sprünge der Tage/Erzählungen zu schnell. Mir fehlte ein bißchen mehr Tiefe.Der Schreibstil war für mich dadurch nicht immer so flüssig / leicht zu lesen.Trotzdem hatte diese Geschichte so viel wichtige Themen angesprochen - und soviel an Gefühlen in mir aufgerüttel, dass man sie einfach toll finden muss. Leseempfehlung für alle, die gerne ein bißchen übers Leben und die Liebe nachdenken möchten - über eine Welt die leider nicht immer heile Welt ist.

    Mehr
  • Charaktäre die man gar nicht mehr loslassen möchte!

    Winternachtssonne
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    13. May 2016 um 12:32

    InhaltDieser Band spielt einige Jahre nach SommerNachtsWende und kann auch unabhängig von dem ersten gelesen werden. Betty ist mittlerweile 17 und seid Emma, die Freundin ihres Bruders wurde und zu ihnen gezogen ist, sind viele Jahre vergangen. Den tod ihrer Eltern konnte sie im gegensatz zu ihrer Schwester Kelly und dem Rest jedoch nicht verarbeiten. Einzig ihr bester Freund Kian scheint sie zu verstehen und ist für sie stehts eine Stütze wenn ihre Gedanken sie mal wieder zu Boden drücken. Als sie kurze Zeit nach Trier ziehen müssen, weg von dem Haus in dem sie aufgewachsen ist, mit dem sie alle Erinnerungen an ihre Eltern verbindet und weg von Kian, scheint sich das Schicksal endgültig gegen sie verschworen zu haben. Mittlerweile ist ihre Welt so dunkel das sie nicht einmal was gegen die Therapie einwendet, die ihr Bruder ihr besorgt hat. Sie wäre wohl die letzte gewesen die erwartet hätte, dort die zwei Menschen kennen zu lernen die ihr Leben vollkommen auf den Kopf stellen würden. Aiden und Charlie sind anders, genau wie Betty und damit auch genau das was sie braucht um sich aus ihrem trüben sumpf in dem ihr Herz versunken ist, zu befreien. Besonders Aiden hat die Fähigkeit wie ein Licht im dunklen zu strahlen, doch hat auch er kein Narbenfreies Leben hinter sich und kann Betty nur schwer das geben was sie verdient hat. Wird Betty mit den neuen unbekannten Schwierigkeiten zurecht kommen?MeinungMit einiger Skepsis hab ich dieses Buch begonnen das es leider nur aus Bettys Perspektive geschrieben ist und diese erst 17 ist. Ich bin auch froh zuerst SommerNachtsWende gelesen zu haben, denn nur so versteht man wieso jedes Kapitel mit einem Tagebucheintrag beginnt - was ich nur als echt schöne und passende Idee abhaken kann. Ich war überrascht wie sehr man sich in das Gemüt der Protagonisten reinversetzten kann. Ihr ganze Stimmung überträgt sich praktisch auf einen sodass man gezwungen wird weiter zu lesen - weil man schließlich auch will das es einem wieder endlich besser geht. Durch die gesamte Geschichte zieht sich eine Gewisse Spannung, da es ein ständiges auf und ab ist mit Betty und Aiden und es immer wieder Bergabgeht wenn man denkt jetzt würde endlich alles gut werden - die reinste Achterbahnfahrt. Dennoch sieht man hier wieder den ruhigen Schreibstil der Autoren der auch schon ihren ersten Band ausgezeichnet hat. Ich muss zugeben das ich mir nochmal 2-3 Kapitel aus Emmas, Dylans ewünscht hätte. Über Aiden und Charlie würd ich auch gern noch je ein ganzes Buch lesen :D Aber auch Kelly und Fee hätten sich noch eins verdient! :D Man merkt also das mir die Charatäre sehr ans Herz gewachsen sind und ich sie noch gar nicht wirklich loslassen möchte! Ich kann nur danke sagen für diese schöne Storry und hoffen das bald noch mehr von dieser tollen Autorin erscheinen wird :) Lieblingszitat"Manche Menschen tun einem gut und trotzdem muss man sich von ihnen fernhalten, weil sie einen tief im Herzen doch zerstören."Print: 12 € / Ebook: 3,99 €

    Mehr
  • weitere