Christian Jakubetz Der 40-Jährige, der aus dem Golf stieg und verschwand.

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der 40-Jährige, der aus dem Golf stieg und verschwand.“ von Christian Jakubetz

Die »gefallenen Helden« unserer Jugend sind Männer. Becker, Loddar und so. Aber ich finde für das entsprechende Kapitel einfach keine Frau, die mal »Heldin« war und sich jetzt, so ab ca. dem 40. Geburtstag, zum Deppen macht. Ernst gemeinte Frage: Wisst ihr eine? (...)

Gute Denkanstöße, kurzweilig, aber ich bin erstaunlich oft ganz anderer Meinung als Christian :)

— goldenefliege
goldenefliege

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Dramatisch, sozial-kritisch, lediglich das Ende lässt einen etwas hmmm zurück...

ichundelaine

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

Sonntags in Trondheim

Blut dicker als Wasser!?!

classique

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

Die goldene Stadt

Ein echtes Sommerbuch! Ein tolles Abenteuer vor schöner Kulisse und sympathischen Figuren. Bücher machen glücklich.

ELSHA

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Buch war besser als ich dachte...

    Der 40-Jährige, der aus dem Golf stieg und verschwand.
    HangBui

    HangBui

    17. December 2014 um 17:51

    Folgendes : Meine ersten Gedanken als ich diesen Buch gesehen habe : -  Ok...nichts Besonderes... - der Titel erinnert mich irgendwie an "Der Hunderjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand" - Ich werde bei der nächsten Gelegenheit die Funktionsgleichung, auf dem Cover, mal in meinen  Taschenrechner eingeben. Nachdem ich das Buch gelesen habe : Überraschendeweise habe ich das Buch - ohne zwischen durch Langweile-Pausen machen zu müssen - rasch durch gehabt. Es war auch kein Buch was soooooooo spannend war. Ich kann es auch schlecht mit einem Ratgeber vergleichen. Hmmm... Was ist es dann? Ich habe geschrieben, das es amüsant ist. Denn das ist es auch. Durch diesen Buch habe ich gelernt, dass ich eine Person bin, die mit Aktenkoffer zur Welt gekommen ist. Dass ich anscheinend nicht vierzig bin auch wenn ich es lese.  Lasst mich zitieren : "Wenn sie 40 sind (und als Leser dieses Buches ist es sehr wahrscheinlich, dass sie das sind),[...]" ----- Ich bin wirklich nicht vierzig. Ok, was habe ich noch gelernt... Bis ich zwanzig bin, darf ich noch so einige Blödsinn leisten, denn "man ist für ungefähr alles entschuldigt", bis zu diesem Alter. Inzwischen ist noch ein Ziel auf meine Lebenszieleliste erschienen: 38) Herausfinden was es mit der Radiosender Bayern 3 und Rebell Yell auf sich hat. und noch mehr.... Dieses Buch wurde so authentisch geschreiben, sodass ich immer wieder denken muss , der Autor sitzt neben mir und erzählt seine Geschichte persönlich. Fazit ? Ich werde 'ne verdammt coole 40-Jährigerin !

    Mehr