Alle Bücher von Christian Alt

Neue Rezensionen zu Christian Alt

Neu

Rezension zu "Angela Merkel ist Hitlers Tochter. Im Land der Verschwörungstheorien" von Christian Alt

‚Skepsis ist keine Einbahnstraße. Verschwörungstheoretiker sind skeptisch gegenüber allem [...].‘
sabatayn76vor einem Jahr

‚Skepsis ist keine Einbahnstraße. Verschwörungstheoretiker sind skeptisch gegenüber allem, außer ihren eigenen Ideen.‘ (Seite 179)

Christian Alt und Christian Schiffer wurden nicht nur in der digitalen, sondern auch in der analogen Welt immer mehr mit Verschwörungstheorien konfrontiert und beschlossen deshalb, ein Buch über das Thema zu schreiben, sich mit verschiedenen Verschwörungstheorien genauer auseinander zu setzen, Gläubige, Abtrünnige und Opfer zu treffen und sogar selbst eine Verschwörungstheorie in Umlauf zu bringen.

In ‚Angela Merkel ist Hitlers Tochter‘ erzählen sie von ‚Systemmedien‘ und Global Research, Rothschild-Verschwörung und IS, 9/11 und Debunking, Geschichte des Phänomens ‚Verschwörungstheorie‘ und Dan Brown, Illuminaten und John F. Kennedy, Internet und Reichsbürgern, Hans Fuchs und Rauchmelderverschwörung, Ockhams Rasiermesser und Numerologie, Selbstwirksamkeit und Kontrollverlust, Impfgegnern und Hexenverfolgung, Projection Bias und Proportionality Bias, Confirmation Bias und Hindsight Bias, Richard Gutjahr und Lenny Pozner, Chemtrails und Aluhut, Sunk-Cost-Fallacy und David Icke.

Ich empfand das Buch anfangs als etwas zu unsortiert und verwirrend, auch der Schreibstil war mir eher zu flapsig, doch nach einer Weile habe ich mich eingelesen und fand ‚Angela Merkel ist Hitlers Tochter‘ nicht nur informativ, sondern auch (vor allem in Bezug auf kognitive Verzerrungen und andere Phänomene, die ich noch aus meinem Psychologie-Studium kenne) fundiert.

Die Autoren schaffen es zudem immer wieder, den Leser zum Lachen zu bringen, weil sie allzu Abwegiges erzählen, aber trotzdem ist das Buch nicht einfach als unterhaltsame Lektüre zu verstehen, in der die Autoren ihre Scherze über Verschwörungstheoretiker machen und alles ins Lächerliche ziehen, sondern Alt und Schiffer nehmen Verschwörungstheoretiker und ihre Überzeugungen durchaus ernst, sind am Dialog interessiert, wollen verstehen und (woweit möglich) aufklären.

Letztendlich hat mich das Buch dazu motiviert, mich erstens mehr mit den psychologischen Aspekten von Verschwörungstheorien zu beschäftigen, zweitens aber auch meine alten Psychologie-Lehrbücher herauszukramen und mein Wissen über kognitive Verzerrungen aufzufrischen - ein Thema, das ich schon im Studium besonders spannend fand.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Angela Merkel ist Hitlers Tochter. Im Land der Verschwörungstheorien" von Christian Alt

Von Menschen, die allem skeptisch gegenüber stehen außer den absurdesten Verschwörungstheorien...
Knigaljubvor einem Jahr

In diesem Buch unternehmen wir mit Christian Alt und Christian Schiffer eine Reise der besonderen Art: durch das Land der Verschwörungstheorien und ihrer Anhänger.

Drei Jahre lang recherchierten die beiden technikversierten Autoren im Bereich der Verschwörungstheorien und stießen dabei auf teils amüsante, teils ziemlich bedenkliche Theorien, erforschten deren Ursprünge und wissenschaftliche Gegenbeweise, beschäftigten sich mit den Gründen für den Glauben an diese Theorien, trafen ehemalige Anhänger und Opfer von Verschwörungstheorien und nahmen am zwölfstündigen Seminar von David Icke teil, einem berühmten rechtsesoterischen Verschwörungstheoretiker.

Alt und Schiffer verwenden eine sehr humorvolle und sehr umgangssprachliche Ausdrucksweise und unternehmen tatsächlich eine virtuelle Reise: runter vom Sofa, rein in eine Welt voller Misstrauen, Skepsis und Aggressionen. In der Hörbuchversion verleiht Robert Frank dem Autorenduo eine zu dem humoristischen Grundton mit ernster Aussage passende Stimme.
Neben Definitionen, Hintergründen und Aufklärungen liefern die Autoren wichtige Denkanstöße für alle, die sich gegen Verschwörungstheorien und deren Anhänger zur Wehr setzen möchten.
Problematisch an dem Ganzen: Diejenigen, die selbst an Chemtrails und die 9/11-Lüge, an Reptiloide und das Fortbestehen des dritten Reiches glauben, kommen teilweise nicht gerade gut weg in diesem Buch. Immer wieder betiteln die Autoren beispielsweise den Inhalt von Verschwörungstheorien als "Bullshit". Somit schaffen sie es leider, eine doch eigentlich wichtige Zielgruppe - die Anhänger von Verschwörungstheorien - als potentielle Adressaten komplett auszugrenzen. Aber vielleicht geht es auch gar nicht darum, denn diese Menschen sind ohnehin eigentlich allem gegenüber skeptisch und glauben tendenziell nichts, was in den "Leitmedien" steht.
Für wen ist dieses Buch also geschrieben?
Für Menschen, die sich mit den Ursprüngen, der Verbreitung und der Bekämpfung von Verschwörungstheorien beschäftigen mögen, die zwei Nerds auf ihrer Reise durch diese verrückte Glaubenswelt begleiten mögen und natürlich auch für die, die schon immer mal wissen wollten, warum Angela Merkel Hitlers Tochter sein könnte.

Fazit:
Eine interessante Reise mit zwei selbstironischen, sympathischen Reiseführern, deren Ton manchmal etwas zu umgangssprachlich ist, die aber eine Menge Informationen rund ums Thema Verschwörungstheorien liefern - nicht nur über die titelgebende Annahme, dass Angela Merkel Hitlers Tochter sei.

Kommentieren0
49
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks