Christian Ausmünster Die Verschwörung von Breitental - Das Kupferbeil des Ötzi

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Verschwörung von Breitental - Das Kupferbeil des Ötzi“ von Christian Ausmünster

Narado wird des Raubes verdächtigt. Der Sonnenstein aus dem Grab seines Vaters ist verschwunden – nur mit ihm kann dieser zu den Lebenden zurückkommen. Jeder sagt gegen ihn aus, und er soll getötet werden. Unerwartet unterbreitet ihm der arglistige Priester einen Vorschlag. Kann Narado ihm trauen?

Ob zum Neueinstieg oder als Fortsetzung des I. Bandes: Erleben Sie wie die beginnende Kupferzeit das Leben des Ötzi verändert. Das Metall verheißt großen Reichtum, und ein Menschenleben verliert an Wert …

Von der Presse gefeiert (Süddeutsche Zeitung, Westfälische Nachrichten u.a.), von Wissenschaftlern empfohlen (Bayerische Archäologie) und von Lesern geliebt (loyelybooks.de, Amazon, meinBuch, u.a.).
Zum Jubiläum des Ötzi der passende Roman.

Tolle Fortsetzung einer Steinzeitreihe um Ötzi

— Vampir989

Auch der zweite Teil über den Ötzi hat mich wieder begeistert! Spannend geschrieben und exakt recherchiert!

— mabuerele

Eine mutige Rekonstruktion der wohl bekanntesten Gletschermumie der Welt.

— Huebner

Süddeutsche Zeitung: "Lebendig und fesselnd nimmt er junge wie ältere Leser gleichermaßen mit in eine authentisch gestaltete Welt ..."

— Ausmuenster

Stöbern in Biografie

Believe the Hype!

Ein Buch für alle Football- Fans in Deutschland, an dem Coach kommt man da nicht vorbei.

campino246

Unorthodox

Eine bemerkenswerte Geschichte in einem stellenweise holprigen Erzählstil.

Gegen_den_Strom_lesen

Zum Aufgeben ist es zu spät!

Sehr lesenswert!

Wedma

"Ich mag, wenn's kracht."

Ein Buch für Fans von Jürgen Klopp und dessen Trainerstil, das allerdings für den Kenner nicht viel Neues bereithält.

seschat

Nachtlichter

Eine sehr bewegende Rückkehr zu den eigenen Wurzeln.

AmyJBrown

Victoria & Abdul

Eher ein Sachbuch als ein Roman. Trotzdem eine schöne Geschichte.

Nora_ES

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der zweite Teil der Ötzi-Reihe

    Die Verschwörung von Breitental - Das Kupferbeil des Ötzi

    Pucki60

    30. May 2017 um 19:01

    Die Verschwörung von Breitental ist der zweite Teil um die Geschichte von Ötzi. Zum besseren Verständnis ist zu Anfang eine sehr kompakte Inhaltsangabe des ersten Teiles enthalten. Narados Vater ist gestorben und  er wird von seiner Stiefmutter eines Verbrechens beschuldigt. Narado muss fliehen und kommt bis zum Bodensee. Auch in seinem späteren Leben ist er oft unterwegs und gelangt bis zum Mittelmeer und wandert die Donau entlang. In seiner Zeit werden die ersten Kupfervorräte gefunden und dank Narado beginnt das Dorf mit der Verarbeitung. Dadurch wird die Landwirtschaft vernachlässigt und das rächt sich bei der Versorgung der Bevölkerung. Die Geschichte geht bis zur Ermordung Narados. Der Schreibstil des Autors ist sehr sachlich und informativ, er hat viel über Ötzi recherchiert und dieses in der Geschichte verarbeitet. Ein ausführliches Nachwort zu den Fakten um Ötzi rundet das Buch ab. Auch ein ausführliches Personenregister und eine Landkarte zur damaligen Zeit sind enthalten. Mich hat Ötzi leider nicht in seinen Bann gezogen. Es gab zwar auch für mich interessante Stellen wie den Beginn der Kupferverarbeitung oder die Ermordung Ötzis. Leider bin ich jedoch nicht mit dem Buch warm geworden. Trotz Karten hatte ich immer wieder Probleme mit den Namen und den Burgen. Dieses ist der 2. Teil der Reihe und den ersten Teil hatte ich nicht gelesen. Rückblickend halte ich das für falsch und vielleicht begründet das meine Probleme. Ich kann jedem, der sich für dieses Thema interessiert,  raten, mit Teil 1 zu beginnen. Nach langer Überlegung und aufgrund der oben geschilderten Umstände gebe ich dem Buch nur 2 Punkte. Ich wünsche dem Autor viel Erfolg und begeisterte Leser für sein Buch.  

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung einerSteinzeitreihe um Ötzi

    Die Verschwörung von Breitental - Das Kupferbeil des Ötzi

    Vampir989

    25. May 2017 um 08:38

    Klapptext:Narado wird des Raubes verdächtigt. Der Sonnenstein aus dem Grab seines Vaters ist verschwunden – nur mit ihm kann dieser zu den Lebenden zurückkommen. Jeder sagt gegen ihn aus, und er soll getötet werden. Unerwartet unterbreitet ihm der arglistige Priester einen Vorschlag. Kann Narado ihm trauen? Ob zum Neueinstieg oder als Fortsetzung des I. Bandes: Erleben Sie wie die beginnende Kupferzeit das Leben des Ötzi verändert. Das Metall verheißt großen Reichtum, und ein Menschenleben verliert an Wert …Dies ist der 2.Teil einer Steinzeitreihe um Ötzi.Er kann aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.Zum besseren Verständnis und um Unverständlichkeiten zunvermeiden,gibt es eine kurze Zusammenfassung des 1.Teiles für Neueinsteiger.Das Buch hat mich sofort wieder in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem Lesen sehr gut voran.Die Seiten fliegen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen,möchte man gar nicht mehr aufhören.Wieder hat es der Autor geschafft mich in die Steinzeit zu entführen.Die mit teilweise schon bekannten Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte Sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele interessante,unterschiedliche Charaktere.Besonders Narado fand ich wieder sehr sympatisch und habe Ihn gleich in mein Herz geschlossen.Wir begleiten Narado wieder auf vielen Reisen.Erleben mit ihm spannende,atemberaubende,bewegende ,interessante aber auch berührene Momente.Im Laufe der Jahre entwickelt sich Narado zunehmenst.Er wird älter und somit auch reifer und erfahrener.Auch lebt er in einer Zeit die im Umbruch steht.Die Landwirtschaft und der Handel beginnen sich zu entwickeln.Besonders die Entdeckung des Kupfers und die damit verbundene Verarbeitung und Herstellung von Gebrauchsgegenständen prägen diese Zeit.Durch die sehr guten Rechechen des Autors erfahren wir viel Wissenswertes und erhalten interessante Informationen darüber.Das hat mir sehr gut gefallen.Einzigartig ist der Schreibstil welcher so beeindruckend und spannend ist,das ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen wurde.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so habe ich teilweise mit den Protoganisten mitgelitten,mitgebangt und mitgekäpft.Besonders schön fand ich die wunderbar ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der Landschaften und Schauplätze.So hatte ichdas Gefühl selbst an diesen Orten zu sein.Die Handlung bleibt von Anfang bis Ende sehr interessant und so kommt nie Langeweile auf.Bemerkenswert ist auch ein Glossar und ein ausführliches Nachwort am Ende des Buches.Das Nachwort ist sehr ausfühlich und bringt uns die wichtigsten Details der Steinzeit nahe.Auch eine Karte am Anfang des Buches ist für Leser sehr informativ.An dieser kann man sich orientieren wo man sich gerade befindet.Das Cover finde ich sehr schön gewählt .Passend zum Buchtitel und der Geschichte rundet es das brilliante Werk ab.Mir hat dieses Buch wieder sehr gut gefallen und ich wurde in eine steinzeitliche Welt entführt.Für Leseliebhaber die sich für die Geschichte der Steinzeit interessieren ist diese Lektüre sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • an der Schwelle zur Kupferzeit

    Die Verschwörung von Breitental - Das Kupferbeil des Ötzi

    irismaria

    23. May 2017 um 16:53

    "Die Verschwörung von Breitental- das Kupferbeil des Ötzi" von Christian Ausmünster ist die Fortsetzung von "Rivalen im Breitental". Die Hauptfigur, Narado, ist erwachsen geworden und soll eigentlich die Nachfolge seines Vaters als Oberhaupt des Dorfes einnehmen. Doch durch eine Verschwörung seiner Stiefmutter Arane muss er fliehen. Dadurch lernt er neue Täler kennen, gelangt zum Bodensee und schließlich ans Mittelmeer. Überall trifft er auf unterschiedliche Menschen, von denen er neue Lebensweisen lernen kann. Aus dem Süden kommt die Kunst der Kupferbearbeitung in die Alpen. Die Ausweitung des Handels erweitert das Spektrum an Waren, doch nicht immer geht alles friedlich zu. Wie schon im ersten Band schreibt der Autor nüchtern, deutet vieles nur an und verwendet sehr kurze Sätze. Diese Erzählweise passt zur damaligen Zeit, hat es mir aber schwer gemacht, mir die vielen in der Geschichte vorkommenden Figuren lebendig vorzustellen. Der Schwerpunkt liegt weniger auf der Erzählung einer Geschichte einzelner Menschen, sondern mehr auf dem Leben in der damaligen Zeit allgemein. So finde ich die Beschreibungen der Wohnformen und Kupferproduktion besonders gelungen. So kann man sich gut vorstellen, wie Ötzi wirklich gelebt hat.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ötzi und die endende Steinzeit, Kupferzeit, Kupferbeil, Tote vom... / Die Verschwörung von Breitental - das Kupferbeil des Ötzi" von Christian Ausmünster

    Die Verschwörung von Breitental - Das Kupferbeil des Ötzi

    Ausmuenster

    Der Ötzi ... ... welches Schicksal verbirgt sein Gesicht, in das wir nach 5000 Jahren blicken können? Für uns erwacht der Ötzi zum Leben, wir erfahren seine Pläne, die weit über sein Tal hinausgehen. Wer ihn bedroht. Wen er liebt. Was ihm zum Verhängnis wird … Zu gewinnen ist "Die Verschwörung von Breitental" als 2. Teil des Ötzi-Romans nach dem 1. „Die Rivalen von Breitental“. Der 2. Teil ist so geschrieben, dass man sowohl neu anfangen als auch spannend weiterlesen kann. Ich möchte jeweils die Hälfte der Gewinner aus Neueinsteigern und bisherigen Lesern zusammensetzen. Die Süddeutsche Zeitung lobte: »Lebendig und fesselnd nimmt er junge wie ältere Leser gleichermaßen mit in eine authentisch gestaltete Welt voller Gefahren und Abenteuer« Ich bin auch Euer Urteil gespannt! Die Leserunde werde ich aktiv begleiten. Ihr könnt euch bei "Die Rivalen von Breitental" überzeugen, ich antworte bestimmt :) Ich freue mich auf Euch :)   „Die Verschwörung von Breitental – das Kupferbeil des Ötzi“ von Christian Ausmünster  528 Seiten, Euro 16,50 (D)                             ISBN 978-3-7418-6425-4                                                                      Überall im Buchhandel, epubli.de, Amazon u.a. Bitte beachtet, dass ich die Bücher nur innerhalb Deutschlands verschicken kann (dafür aber innerhalb von 2 Tagen!) Ich bitte euch, falls Ihr gewinnt, eine Rezension zu schreiben. Vielen Dank!

    Mehr
    • 224
  • Handel und Wandel in der Kupferzeit

    Die Verschwörung von Breitental - Das Kupferbeil des Ötzi

    mabuerele

    20. May 2017 um 21:21

    „...Wenn man sieht, dass der Weg zu steil ist, muss man zurück und sich einen flacheren suchen. Oder man holt Auskunft ein...“ Narado gelingt es, von der Burg seines Vaters zu fliehen. Nach dessen Tod hat ihn Arane, die Stiefmutter, eine Falle gestellt. Sie beansprucht die Burg für sich und ihren Sohn Timor. Diese Szene schließt punktgenau an den ersten Teil des Romans über Narado an. Der Autor erzählt ein Stück fesselnder Geschichte über den Beginn der Kupferzeit. Das Buch lässt sich gut lesen und hat mich erneut schnell in seinen Bann gezogen. Zu Beginn gibt es eine kurze Zusammenfassung des ersten Teils. Mit Narado hat der Autor einen Protagonisten wiederbelebt, den wir als Ötzi, den Toten aus dem Eis kennen. Der Autor versucht, das Leben des Mannes anhand von bisherigen Erkenntnissen und archäologischen Forschungen zu rekonstruieren. Dies geschieht in Form einer spannenden Romanhandlung. Der zweite Teil zeigt, dass die Zeit im Umbruch ist. Neben der Landwirtschaft kommt zunehmend der Handeln in Schwung. Vor allem die Bearbeitung von Kupfer und die Herstellung von Werkzeugen und Schmuck daraus, verändert das Leben. Als Narado seine Heimat verlässt, lernt er auf der Wanderung Menschen kennen, die über Erfahrung in der Kupferschmelze verfügen. Er selbst geht durch eine harte Schule. Fortgegangen ist er als unreifer junger Mann, der keinen Blick für die Not der anderen hat. Die Jahre in der Ferne haben ihn nicht nur reifen lassen, sondern ihn ein eine Spur Besonnenheit gelehrt. Er weiß nun, was er will und kann sich durchsetzen. Hinzu kommt, dass er seinen Großvater mütterlicherseits kennenlernt. Zwar nimmt er anfangs dessen Ratschläge nicht ernst, doch später wird er sich an ihn wenden, als er Hilfe braucht. Der Schriftstil des Buches ist über weite Teile sehr sachlich. Das tut aber der Spannung keinerlei Abbruch. Ausführlich werden Narados Reisen beschrieben. So lerne ich die Routen der damaligen Zeit, erste Städte, die Arbeit im Steinbruch und in der Goldwäsche und die Pfahldörfer am Bodensee kennen. Dabei erlebe ich nach und nach die Wandlung von Narado zu einem Mann, der sich auf Handel versteht und bereit ist, neue Wege zu gehen. Zwischen Arane und ihm allerdings herrscht eher Waffenstillstand als Frieden. Arane trägt ihren Hass und ihre Herrschsucht weiter in die Enkel. Natürlich gibt es auch emotional bewegende Momente. So braucht Narado lange, bis er den Tod seines ersten Sohnes innerlich verarbeitet hat. Die tiefe Bindung zu seiner Frau Ibora hat er nie verloren. Das Buch zeugt von umfangreicher und exakter Recherche. Das zeigt sich in der ausführlichen Beschreibung der Techniken der Metallherstellung der damaligen Zeit. Dabei werden auch soziale und gesellschaftliche Fragen beleuchtet. So sorgt der Verkauf der Kupfererzeugnisse für Reichtum. Die Landwirtschaft wird nicht mehr als so wichtig betrachtet, da man sich Korn leisten kann. Was aber, wenn die Mine erschöpft ist? Noch begreifen sie nicht, dass Getreide zwar nachwächst, Kupfer aber nicht. Schöne Sprachbilder und Metapher werden für die Wiedergabe landschaftlicher Besonderheiten verwendet. Ein besonders inhaltliches Stilmittel besteht darin, dass Narado die Reise seiner Jugend später mit seinem Sohn Michali wiederholt. Hier wird deutlich, wie sich manche Dinge weiterentwickelt haben. So ist die Goldwäsche am Fluss nun in einer Hand und die Arbeiter haben keine Chance mehr, für sich Gold zu schürfen, wie es Narado viele Jahre früher noch konnte. Ein ausführliches Nachwort geht auf die Erkenntnisse über Ötzi ein und belegt, was davon ihm Roman verwendet wurde und was Fiktion ist. Zwei ausführliche Karten zu Beginn des Buches zeigen zum einen Narados Heimat, zum anderen seine Reiseroute. Dabei wurden damalige und heutige Bezeichnungen gegenübergestellt. Ein Register und eine Auswahl von Literaturvorschlägen ergänzen das Buch. Das Cover zeigt Narado in späteren Jahren. Anfangs hatte er als Burgherr den Kopf geschoren getragen. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es zeigt, wie vielschichtig die Entwicklung des Lebens schon zu Zeiten des Ötzi war.

    Mehr
    • 4
  • Eine mutige Rekonstruktion der wohl bekanntesten Gletschermumie der Welt.

    Die Verschwörung von Breitental - Das Kupferbeil des Ötzi

    Huebner

    24. April 2017 um 21:03

    Inhalt: Im zweiten Teil der geplanten Trilogie begegnen wir Narado, dem bekanntlich die Figur der Gletschermumie „Ötzi“ zugrundeliegt als Jugendlichem. Seine Geschichte wird erzählt bis zu seinem Tode. Wir erfahren, wie sich ein nomadenähnliches Leben vor ca. 5000 Jahren zugetragen haben könnte. Kenntnisreich berichtet Christian Ausmünster von einem bewegten Leben zwischen Sippenkonflikten und Umbrüchen der Zeitgeschehnisse, wenn z.B. die gewinnbringende Bearbeitung von Kupfer aus Südeuropa in die Berge gebracht wird, wobei sich der Autor hier dichterischer Freiheiten bedient und von seinen minutiösen Recherchen abweicht. Der Inhalt der Handlung ist schnell erzählt: Narado wird durch einen Komplott seiner Stiefmutter gezwungen, seiner Heimat, dem Breitental (Vinschgau), den Rücken zu kehren. Seine abenteuerliche Odyssee beginnt. Wir erfahren welche räuberische Übergriffe seiner Heimat widerfahren. Feuersbrünsten zum Trotz erfährt das Breitental mit Narados Rückkehr, seinem angehäuften Wissen aus vielen Begegnungen eine Handelsblüte, bevor er und sein Sohn sich erneut auf den Weg machen. Diese letzte Reise soll ihm zum Verhängnis werden. So wird Narado Opfer dessen, worum sich bis heute die „Ötzi“-Mythen ranken. Ausmünster gelingt ein sehr rührender, sehr einfühlsamer letzter Moment in Narados Leben und somit gekonnt die Brücke zu der so genannten Gletschermumie, die uns heute noch fassungslos in ihren Bann zieht.   Stilistik: Begrifflichkeiten, die Ausmünster erdacht hat, passen sehr gut in eine fantastische Zeit vor 5000 Jahren, von deren semantischer Morphologie man wenig bis gar nichts weiß.  Fraglich bleibt, ob die Abweichungen von den hist. Tatsachen, was bspw. Schmerlzofenkonstruktionen und geologische Beschaffenheit des Terrains betreffen, hätten sein müssen, oder ob der Autor sich nicht auch an den Forschungsstand hätte halten können und ebenso gelungen und überzeugend konstruiert hätte. Gehäufte, seitenlange Dialoge, ausschließlicher Gebrauch von direkter Rede und innere Monologe als direkte Rede verfasst, sind Geschmackssache und können zuweilen Spannung hemmen. Gleiches gilt für die größtenteils vernachlässigte Atmosphäre der Handlungsräume und die Wiederholungen im Handlungsstrang. Hier seien als Beispiele die sich oft ganz sehr ähnelnden Reiserouten in kurzer Abfolge genannt. Die Motivationen von Narados Reisen sind häufig hintergründig,  es geht um Kupfervorkommen, dann wieder um Getreide oder Auskundschaftungen, oder einfach nur ums Reisen selbst. So wirft sich die Frage auf, ob man die Intermezzi zwischen den gleichen Reisen / Ausflügen nicht hätte weglassen können, da sie zumeist den jeweiligen Handlungsstrang unwesentlich verfolgen. Die erste Hälfte des Buches ist zeitlich gedehnt, die zweite sehr gerafft, was ein Ungleichgewicht hervorruft, wodurch man bes. in der zweiten Hälfte den Eindruck bekommt, als würde Narado stakkatoartig hin und her gehetzt wie eine Marionette.   Fazit: Unglaubliche Mühen und Aufwand wohnen dem Werk inne, dem einfach noch der letzte Schliff zu fehlen scheint, was die Lockerung der Stilistik, die Atmosphäre gemäß der fünf Sinne fürs innere, lesende Auge betreffen. Hier nimmt mich persönlich Ausmünster nicht konsequent mit in die Berge einer Welt vor 5000 Jahren, was das eigentlich Spannende an der Sache gewesen wäre. Ein ums andere Mal wird der Tenor und der Focus auf Nebensächliches gelegt, worunter der Handlungsstrang leidet. Zu viel wird ausgesprochen, zu wenig Leerstellen gelassen, zu selten dem Leser zugetraut, sie mit der eigenen Fantasie zu füllen. Das ist unglaublich schade, fesselt doch schon allein die ausgewählte Thematik und der Mut, sich dem Gletschermann Ötzi auf belletristische Weise zu nähern. Diesem Mut gebührt meine Bewunderung und Anerkennung. Umfangreiches Zusatzmaterial hilft dem Unkundigen und dem Neueinsteiger in Band 2 sich in die Materie hineinzufinden, ohne lange selbst auf Recherchereise ins Internet oder einschlägige Literatur gehen zu müssen. April 2017 Ivonne Hübner  

    Mehr
  • ++Vorankündigung zur II. Leserunde++

    Die Verschwörung von Breitental - Das Kupferbeil des Ötzi

    Ausmuenster

    11. March 2017 um 22:40

    „Die Verschwörung von Breitental – das Kupferbeil des Ötzi“ von Christian Ausmünster Die Süddeutsche Zeitung schreibt: „Lebendig und fesselnd“ – doch urteilt selber! Der Ötzi fasziniert die Massen. Woran liegt das? Sein Gesicht, in das wir nach über 5000 Jahren blicken können? Wie hat er gelebt? Wen hat er geliebt?Für uns erwacht der Ötzi zum Leben.  ++ bald ++ Ich freue mich auf Euch - Christian

    Mehr
  • Steht einem 'Ken Follet' kaum nach - die Geschichte des Ötzi

    Die Verschwörung von Breitental - Das Kupferbeil des Ötzi

    Ausmuenster

    18. December 2016 um 23:02

    Der Titel ist ein Zitat eines Lesers. Doch lest selbst, was die Süddeutsche Zeitung über den 1. Band schreibt:http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/fuerstenfeldbruck-oetzis-lebensgeschichte-1.3237059Hier liegt nun der 2. Band vor, die Ötzi-Geschichte geht mit  "Die Verschwörung von Breitental - das Kupferbeil des Ötzi" weiter. Endlich werden alle wichtigen Rätsel gelöst:Wer hat den Ötzi umgebracht?Warum hat der Mörder das wertvolle Kupferbeil liegengelassen?Hintergründig, unerwartet, mitreißend!

    Mehr
  • Endlich ist der II. Band zu "Die Rivalen von Breitental - vom Leben des Ötzi" erschienen!

    Die Verschwörung von Breitental - Das Kupferbeil des Ötzi

    Ausmuenster

    27. November 2016 um 00:06

    "Die Verschwörung von Breitental - das Kupferbeil des Ötzi"
    vervollsändigt die spannende Lebensgeschichte des bekanntesten Toten der Steinzeit.

    528 Seiten - Euro 16,50

     https://www.lovelybooks.de/autor/Christian-Ausm%C3%BCnster/%C3%96tzi-und-die-endende-Steinzeit-Kupferzeit-Kupferbeil-Tote-vom-Die-Verschw%C3%B6rung-von-Breitental-das-Kupferbeil-des-%C3%96tzi-1358788818-w/

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks