Aktienindizes und Indexprodukte – die europäische Sichtweise am Beispiel der STOXX Indizes

Aktienindizes und Indexprodukte – die europäische Sichtweise am Beispiel der STOXX Indizes
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Aktienindizes und Indexprodukte – die europäische Sichtweise am Beispiel der STOXX Indizes"

Aktienindizes und die darauf basierende Anlageprodukte haben seit Ende der 1990er Jahren an Bedeutung stark zugenommen. Die Verwendung von Aktienindizes beschränkt sich in Europa seit 1990 nicht mehr auf die Dokumentation und Präsentation eines Kursverlaufes von Aktien. Von dieser deskriptiven Anwendung aus, verschob sich der Schwerpunkt durch den Einsatz von Indexoptionen und -futures sowie börsengehandelten Indexfonds zur Handels-, Anlage- und Benchmarkfunktion. Indizes werden zur Portfolionachbildung genutzt und erlauben den Handel standardisierter Portfolios mittels einer einzigen Transaktion. Im Bereich der Indexprodukte kommen insbesondere in Deutschland u. a. strukturierte Produkte, wie Indexzertifikate, vermehrt zum Einsatz, die ohne vorhandene liquide Derivatemärkte kaum denkbar wären. Weltweit gehören Exchange Traded Funds zu den wachstumsstärksten Finanzinstrumenten. Sie weisen im Gegensatz zu strukturierten Produkten geringere Komplexität auf und tragen kein Emittentenrisiko. Insbesondere die erst 1998 konstruierten STOXX Indizes profitierten aufgrund ihrer europäischen Ausrichtung von der zunehmenden Verflechtung der Finanzmärkte.
Von jeher findet die Untersuchung auf Finanzmarktanomalien großen Anklang in der Literatur. Denn gemäß der Markteffizienzhypothese von Fama beinhalten Aktienkurse alle verfügbaren Informationen, und der Verlauf der Preise auf Finanzmärkten folgt einem so genannten Random Walk - systematische Muster widersprechen diesem theoretischen Ansatz. Die Aussagen der Effizienzhypothese wurden in einer Vielzahl von Analysen hinterfragt, da anstatt der erwarteten zufälligen Renditeentwicklung systematisch wiederkehrende Renditemuster beobachtet wurden, z. B. in Abhängigkeit von Wochentagen. Während für den amerikanischen Aktienmarkt Untersuchungen auf Finanzmarkteffekte und Anomalien seit den 1970er Jahren existieren, findet man dies nur für vereinzelte europäische Länder.
Obwohl Indizes und indexierte Produkte eine wachsende Bedeutung in Europa erlangt haben, existiert bis heute in der Literatur keine umfassende Analyse dieser Indizes.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783830049388
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Kovac, J
Erscheinungsdatum:01.02.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Bisher gibt es noch keine Bewertungen zum Buch. Schreibe mit "Neu" die erste Rezension und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks