Christian Bauer

 4.7 Sterne bei 57 Bewertungen
Autor von Klara Klühs und das rote Fahrrad, Ein nackter Arsch und weiteren Büchern.
Christian Bauer

Lebenslauf von Christian Bauer

Jahrgang 1963. Im Erstberuf Pfarrer, jetzt beim Saarländischen Rundfunk für Kinokoproduktionen und den Tatort mit Stellbrink und Marx zuständig. Schreibt, was er selbst auch gerne liest: Krimis. Bislang drei Saarbrücker Krimis mit Hauptkommissar Robert Simarek und zwei Hiddensee-Krimis mit der Bibliothekarin und Hobbyermittlerin Klara Klühs. Wenn er nicht arbeitet oder schreibt, kümmert er sich um seine Frau, seine zahlreichen Söhne und genau eine Tochter, spielt die Bluesharp oder fiebert mit dem 1. FC Köln...

Alle Bücher von Christian Bauer

Klara Klühs und das rote Fahrrad

Klara Klühs und das rote Fahrrad

 (19)
Erschienen am 19.05.2015
Ein nackter Arsch

Ein nackter Arsch

 (14)
Erschienen am 01.06.2016
Klara Klühs und die weiße Jade

Klara Klühs und die weiße Jade

 (13)
Erschienen am 22.02.2016
Zwei dicke Möpse

Zwei dicke Möpse

 (4)
Erschienen am 01.12.2013
Spielzeugland, m, DVD

Spielzeugland, m, DVD

 (2)
Erschienen am 16.12.2010
Ein dreckiger Sack

Ein dreckiger Sack

 (2)
Erschienen am 01.11.2011

Neue Rezensionen zu Christian Bauer

Neu
Kerstin_Lohdes avatar

Rezension zu "Klara Klühs und das rote Fahrrad" von Christian Bauer

Ein Regional Krimi der mich überrascht hat
Kerstin_Lohdevor einem Jahr

Hier war ich sehr gespannt denn es ist ein Regionalkrimi. Als ich ihn als Rezensionsexemplar erhalten hatte, war ich sehr überrascht. Aber ich habe mich sehr darüber gefreut. Wie ich mit dem Lesen begonnen habe, war mir schnell klar das es ein gut geschriebener Krimi ist.

Kommentieren0
0
Teilen
Bambisusuus avatar

Rezension zu "Klara Klühs und die weiße Jade" von Christian Bauer

Unterhaltsamer Hiddensee-Krimi
Bambisusuuvor 2 Jahren

Der Krimi "Klara Klühs und die weiße Jade", der zweite Fall von Klara Klühs, wurde von dem Autor "Christian Bauer" verfasst und ist im "Gollenstein Verlag" erschienen.

Klara Klühs arbeitet am Hiddensee in der Inselbücherei und leitet den Lesetreff. Als sie erfährt, dass die Frau von Fischer Paul Kersten plötzlich verschwunden ist, befindet sich Klara Klühs in ihrem neuen Fall. Paul bittet Klara um Hilfe. Viele Fragen kommen auf. Steckt Paul Kersten selbst hinter dem Verschwinden? Wohin ist Greta nur gegangen und warum? Was hat ihr Bruder mit allem zu tun? Um ans Ziel zu kommen muss sich Klara nicht nur mit außergewöhnlichen Wahrscheinlichkeitsrechnungen und Lottozahlen befassen. 

Den ersten Teil der Klara Kühls-Reihe habe ich zuvor nicht gelesen, trotzdem habe ich mich schnell in die Geschichte eingefunden. Das Buch ist handlich und lässt sich zügig lesen, besonders für einen Kurzurlaub im Sommer kann ich mir dieses Buch hervorragend vorstellen.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Ohne große Details lernt man den Hauptcharakter kennen und ist als Leser sofort im Geschehen. Dadurch kommt während der Handlung keine Langeweile auf, sondern amüsiert sich über einige humorvolle Szenen. Leser, die mehr Action und Spannung erwarten, sind mit diesem Buch nicht zufrieden zu stellen. Ich würde dieses Buch eher als entspannten Krimi beschreiben, in dem Gewalt, Verbrechen und Blut keine Rolle spielen.

Denn im Vergleich zu anderen Krimis ist dieser Fall wirklich harmlos, aber trotzdem spannend und unterhaltsam. Die geringe Seitenanzahl schließt daraufhin, dass dieser Fall nur eine kurze Auszeit aus dem Alltag sein soll und nicht unbedingt großartig in die Länge gezogen wird. So erfährt man als Leser in kürzester Zeit die Hintergründe von Greta Kersten Verschwinden.

Auch Klara Klühs mochte ich als Hauptprotagonistin gerne und fand ihre Art sympathisch. Hauptsächlich befasst sie sich mit ihren Leserunden in der Inselbücherei und hat einen gelassenen Alltag. Doch hin und wieder wird auch Klara als Hobbydetektivin gebraucht und kommt zum Einsatz mit ihrem Gehilfe dem Kriminalkommissar Krömer. Klara gibt ihr Bestes und ist voller Begeisterung an dem Fall dabei, sodass der Leser die Spannung beibehält. 

Unterhaltsamer Krimi mit interessanten Charakteren und einer entspannten Atmosphäre am Hiddensee!

Kommentare: 1
71
Teilen
MartinaScheins avatar

Rezension zu "Ein nackter Arsch" von Christian Bauer

Netter Krimi mit ordentlich Lokalkolorit
MartinaScheinvor 2 Jahren


Ein nackter Arsch ist ein Regional-Kurzkrimi, der in Saarbrücken spielt. Er ist flüssig und witzig geschrieben und man kann ihn gut an einem Stück lesen.

Das saarländische Lokalkolorit wird sehr gut beschrieben. Die Eigenheiten der Saarländer, ihre Dialekte sowie gewisse bekannte Speisen werden geschickt mit der Handlung verwoben.
Einige örtliche Gegebenheiten stimmen zwar nicht so ganz, sind jedoch vermutlich der schriftstellerischen Freiheit geschuldet. Die Alte Bierstube hingegen gab es wirklich.

Der Titel lässt einen zunächst an etwas völlig anderes denken, doch sehr schnell merkt man, dass hier nicht nur der Hintern eines Menschen gemeint ist.

Den Gedanken des Protagonisten und in dem Mordfall ermittelnden Beamten, Oberkommissar Robert Simarek zu folgen macht ebenso viel Spaß wie den Reimen seines Kollegen Fabio Trulli. Lustig finde ich den Namen des mit Simarek befreundeten Pastors. Hassdenteufel kommt im Saarland häufiger vor. Ich hatte mal einen Kollegen mit diesem Namen.

Die Dialoge beziehen oftmals Pointen, die einem nicht nur zum Schmunzeln, sondern ebenfalls zum Nachdenken anregen.
Auch die kleinen Schwächen und Eigenheiten der Ermittler kommen nicht zu kurz, so dass sie einem ganz automatisch sympathisch sind.


Die Spannung wird vom Anfang des Buches bis zum Schluss aufrecht erhalten. Erst zum Ende hin erfährt der Leser, wer der Täter ist und was sein Motiv für diesen fast perfekt ausgeführten Mord war.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Simareks avatar
Klara Klühs sucht fünf neue FreundInnen für eine kleine, etwas andere Leserunde. Denn der 2. Band der Klara-Klühs-Reihe ist von einem Entwicklungsforum mit 5 Leserinnen begleitet worden, und die sind für diese Leserunde bereits gesetzt. Die Leserunde wird nur 4 Unterthemen haben. Wir schenken uns eine abschnittsweise Diskussion. Mir geht es um ein paar Leitthemen und Entwicklungen für den nächsten Band!

Wer mitmachen will, bewirbt sich bis zum 08.03. und ist NATÜRLICH :-) bereit, eine kleine Rezension zu schreiben.


Das Buch:

Eine promovierte Mathematikerin im Fischimbiss von Hiddensee? Klara Klühs staunt nicht schlecht, als sie erfährt, dass die Frau von Fischer Paul Kersten nicht nur Brötchen mit Bratfisch verkaufen kann. Auch die übrigen Teilnehmer(innen) des Lesetreffs, den Klara in ihrer Inselbücherei etabliert hat, wundern sich, dass auf der kleinen Insel doch nicht jeder alles von jedem weiß.
Greta Kersten allerdings ist plötzlich verschwunden, gegen ihren Mann werden unschöne Anschuldigungen laut – die entspannte Frühsommerstimmung ist empfindlich gestört. Paul Kersten bittet Klara um Hilfe und ehe sie sich versieht, steckt sie mitten in einem Kriminalfall, in dem Wahrscheinlichkeitsrechnung, jahrzehntealte Lottozahlen und ein Armband aus weißer Jade eine wichtige Rolle spielen. Unterstützt wird sie dabei wieder von Pastor Harmsen, mit dem sie gerne mehr teilen würde als die Leidenschaft fürs Kriminalistische.

Mit dabei sind natürlich auch die übrigen Protagonisten aus Band 1 Klara Klühs und das rote Fahrrad: Inselpolizist Schlieker und seine Frau, Gonzo aus dem Godewind, Renate Jensen, Kommissar Krömer und die kleinen Leseratten. Für frischen Wind sorgt die junge Lehrerin Rieke, die es aus Berlin in die Beschaulichkeit Hiddensees verschlagen hat.

Also, los geht's. 5 signierte Bücher warten.
Patnos avatar
Letzter Beitrag von  Patnovor 3 Jahren
😂😂😂😂
Zur Leserunde
hasirasi2s avatar
Hallo liebe Krimi-Fans,

auf unserem Blog habt Ihr die Chance, den neuen "Klara Klühs" Krimi zu gewinnen. Alles weiter erfahrt Uhr unter diesem Link:

http://nichtohnebuch.blogspot.de/2016/03/interview-mit-christian-bauer-incl.html

Viel Glück!
Zur Buchverlosung
Simareks avatar
So... Klara Klühs sucht Freunde (erscheint am 27.5.2015). Und deshalb gibt es eine Leserunde, für die der Verlag 10 signierte Exemplare zur Verfügung stellt.

Wer mitmachen will, sollte bereit sein, hinterher eine Rezi zu posten (gerne auch auf verschiedenen Plattformen) und an zwei Diskussionsrunden zu speziellen Fragen teilzunehmen. Das ist auch schon alles!

Ich zähle auf euch und verspreche: Klara macht Spaß. Bewerbungen ab sofort hier!!! Und zur Bewerbung gehört ein Satz, warum ihr Klara lesen wollt...
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Christian Bauer im Netz:

Community-Statistik

in 54 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks