Christian Bieniek

 3.7 Sterne bei 287 Bewertungen
Autor von 15, Jungfrau, Schlampe, Michelle XXL und weiteren Büchern.
Autorenbild von Christian Bieniek (©)

Lebenslauf von Christian Bieniek

Christian Bieniek wurde am 26. Dezember 1956 in Dieburg geboren. Aufgewachsen ist Bieniek in Leverkusen. Mit 15 Jahren wurde er von der Schule verwiesen, durfte aber dennoch Musik studieren, da er ein guter Pianist war. Neben und auch nach seinem Musik-Studium war er Gitarrist in einer Punkband. Eine Schriftstellerausbildung hat Bieniek nie absolviert, er kam über das Lesen zum Schreiben. Mit zwölf Jahren las er so viel und gerne, dass er auch selbst einige schriftstellerische Versuche unternahm. Die kleinen Geschichten wurden immer länger und mündeten in mehreren Bänden von Karo Karotte und Oberschnüffler Oswald. Bieniek arbeitete nach seinem Studium als Klavierlehrer und schrieb Hörspiele, TV-Sketche und Radioserien. Gerne und oft ging er auf Vorlese-Reise und 2003 hielt er über 300 Lesungen. Er veröffentlichte mehr als 90 Bücher, die in 25 verschiedenen Sprachen übersetzt wurden und gehört damit zu den beliebtesten und erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautoren Deutschlands. Christian Bieniek verstarb im Jahre 2005 mit 48 Jahren.

Alle Bücher von Christian Bieniek

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches 15, Jungfrau, SchlampeB07HYBVPW4

15, Jungfrau, Schlampe

 (31)
Erschienen am 01.10.2018
Cover des Buches Oberschnüffler Oswald9783596803385

Oberschnüffler Oswald

 (15)
Erschienen am 01.05.2001
Cover des Buches Svenja hat's erwischt9783401804248

Svenja hat's erwischt

 (14)
Erschienen am 01.01.2017
Cover des Buches Michelle XXL9783401501130

Michelle XXL

 (16)
Erschienen am 16.01.2009
Cover des Buches Switch!9783596805228

Switch!

 (12)
Erschienen am 19.04.2007
Cover des Buches Voll ins Herz9783401058948

Voll ins Herz

 (12)
Erschienen am 01.06.2005
Cover des Buches Immer cool bleiben9783401058931

Immer cool bleiben

 (12)
Erschienen am 01.06.2005

Neue Rezensionen zu Christian Bieniek

Neu

Rezension zu "Karo Karotte und das verschwundene Pony" von Christian Bieniek

Reiterferien
Taluzivor 6 Monaten

Karo Karotte ist neidisch. Ihre Freundin Esther darf Ferien auf einem Reiterhof machen. Karo Karotte schafft es ihre Oma mit ins Boot zu holen, die die Eltern umstimmt. Aber Karo staunt nicht schlecht als sie auf dem Reiterhof ankommt und nicht nur ihre Freundin Esther trifft, sondern auch Tanja und Yildiz. Gemeinsam haben sie eine aufregende Zeit auf dem Reiterhof. Und als eins der Ponys verschwindet halten alle Kinder zusammen um es wieder zufinden.


„Karo Karotte und das verschwundene Pony“ von Christian Bieniek ist der 7. Band der beliebten Mädchenbücherreihe. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. Es ist für Kinder ab 8 Jahre empfohlen. Eignet sich aber auch schon für jüngere Kinder, da die Geschichte liebevoll und lebendig erzählt wird.

Karo und ihre Freundinnen Yildiz, Tanja und Esther verbringen Reiterferien. Gemeinsam üben sie für Turniere und müssen die Pferde versorgen. Auf dem Reiterhof lernen die Kinder noch Tommy, Lisa-Marie und Agathe. Anfangs stänkern die Agathe und Lisa-Marie gegen die Mädchengruppe und gegen Karo, die sich zu Tommy an den Tisch setzt. Nach und nach lernen sich die Kinder näher kennen bis sie zum Schluss sich gemeinsam um die Pferde sorgen und zusammenhalten.

„Karo Karotte und das verschwunden Pony“ erzählt eine unterhaltsame Geschichte vom Urlaub auf dem Reiterhof und vermittelt Werte wie Freundschaft und Zusammenhalt.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "15, Jungfrau, Schlampe" von Christian Bieniek

Eins meiner Lieblingsbücher aus der Jugend
Shikkiivor 7 Monaten

Habe es mir vor 2 Wochen bestellt, weil ich es mal wieder lesen wollte. 

Ich weiß das ich es früher geliebt habe. Ja es mag ein wenig Klischeehaft sein und so einige Feministinnen mögen sich getriggered fühlen. Ich mochte das Buch trotzdem.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Karo Karotte und das verschwundene Pony" von Christian Bieniek

Konnte mich leider weniger überzeugen - definitiv würde ich dieses Buch meiner Nichte nicht geben
Yoyomausvor einem Jahr

Zum Inhalt:
Karo Karotte ist neidisch. Esther darf Ferien auf einem Reiterhof machen sie soll zu ihrer Oma. Wer Karo kennt, weiß, dass sie das nicht so einfach hinnehmen wird! Eine neue Folge aus der Erfolgsserie!

Cover:

Das Cover fand ich persönlich ganz ansprechend und kindgerecht. Definitiv ein Blickfang für junge Leser. Zu sehen ist hier Karo Karotte mit ihren leuchtend roten Haaren, wie sie neben einem Pony steht, während die anderen Kinder auf dem Cover drein schauen. Eine schöne Assoziation zu der Geschichte. Wirklich gut gemacht.

Eigener Eindruck: 
Karo und ihre Freundinnen wollen an diesem Tag gemeinsam zur Schule gehen. Doch ihre Freundin Esther verspätet sich und freut sich maßlos, ohne dass die Mädchen ihr entlocken können, warum sie sich denn so freut. Als die Clique später erfährt, dass Esther in den Ferien auf einen Reiterhof fahren darf, sind diese ganz schön neidisch. Zu Hause setzt Karo alle Hebel in Bewegung, um auch auf den Reiterhof fahren zu können, was ihr schließlich auch gelingt. Als sie auf den Reiterhof gebracht wird, trifft sie dort nicht nur auf Ester, sondern auch auf die anderen Mädchen. Das scheint ein schöner Ferienurlaub zu werden, findet Karo. Doch mit den anderen Feriengästen scheinen die Mädchen der Clique nicht so warm zu werden....   

Ja, Pferdeabenteuer auf dem Ponyhof. so in etwa habe ich mir die Geschichte vorgestellt. Alle sind happy, alle sind froh. Und das war es dann auch. eben eine kindgerechte Geschichte.  Jedoch muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich von dem Inhalt etwas schockiert war. Zuerst haben wir da die Clique von Karo, die an sich ja eigentlich eine recht gute Freundschaft pflegen sollte. Hier bekommt man vom Autor aber Lügen, Lästereien hinter dem Rücken und Eifersucht präsentiert. Nicht schön und ehrlich gesagt auch keine echte Freundschaft wie ich finde. Hinzu kommt bei der Geschichte dann noch die Sticheleien untereinander, als die Mädchen auf dem Hof sind und weitere Gäste hinzu kommen. Die Gegenspielerin der Freundinnen ist mehr als ekelhaft mit ihrer Angeberei und auch dieses Gehänsel als sich Karo mit dem einzigen Jungen anfreundet - einfach widerlich. Das sind so Sachen die ich in einem guten Kinderbuch einfach nicht erwarte. Sicher haben Kinder auch ihre Fehler und vergreifen sich mal im Ton, aber das ist wirklich nicht schön. Als i-Tüpfelchen des Ganzen bekommt der junge Leser - wahrscheinlich vorrangig Mädchen - gleich noch übermittelt, dass man nur lange genug bei Oma betteln muss und schon bekommt man eine Reise auf dem Ponyhof spendiert. Total daneben. Ich habe das Buch für die Tochter einer Freundin Probe gelesen und muss ehrlich sagen, dass ich das Buch nicht weiter empfehlen kann. Zwar gibt es ein Happy End und alle verstehen sich schließlich, aber bis dahin ist es weiter Weg durch viele Zickereien, die ich so einfach nur übel finde. 

Fazit: 
Das buch kann ich leider nicht empfehlen, obwohl es wirklich liebevoll Illustriert ist und der Autor sich Mühe gegeben hat, einfache Sätze zu verwenden. Aber die Art wie hier miteinander umgegangen wird ist einfach daneben.

Idee: 4/5
Logik: 3/5
Charaktere: 2/5
Spannung: 3/5


Gesamt: 3/5  

Daten:
Gebundene Ausgabe: 104 Seiten
Verlag: Arena; Auflage: 1., Aufl. (Februar 2003)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3401083082
ISBN-13: 978-3401083087
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 15,9 x 1,5 x 21,3 cm

Kommentieren0
4
Teilen

Zusätzliche Informationen

Christian Bieniek wurde am 26. Dezember 1956 geboren.

Community-Statistik

in 282 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks