Christian Biesenbach Wintersonne

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 24 Rezensionen
(3)
(15)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wintersonne“ von Christian Biesenbach

Der spannungsgeladene Nachfolger der E-Bookbestseller "Sonne, Wind und Mord" und "Sonne, Schnee und Tote" Der neue Kees Bloemberg-Thriller ist da! ***** Aus einem Familientreffen wird der gnadenlose Kampf um Leben und Tod. INHALT: Antrittsbesuch. Seit zwei Jahren führt der Rotterdamer Inspecteur Kees Bloemberg eine Beziehung mit der deutschen Wissenschaftlerin Linda Farber. Nachdem er sich über 24 Monate erfolgreich davor drücken konnte, besucht er pünktlich zum Ende des Jahres mit seiner Freundin deren Familie in Deutschland. Obwohl es Kees' erster Besuch im Rheinland ist und trotz seiner Befürchtungen, Lindas Eltern könnten ihn nicht mögen, wird er herzlich empfangen. Entspannten Feiertagen im Kreise der Familie steht deshalb eigentlich nichts mehr im Wege. Das ändert sich abrupt, als Lindas Vater einen so mysteriösen wie beunruhigenden Anruf erhält. Er soll ein brisantes Dokument unterschreiben, das einem großen Energieversorger alte Grundstücke überschreibt, damit dieser die Planungen für ein Tiefenwärmekraftwerk in der Nähe des Laachersee-Vulkans vorantreiben kann. Als sich Hartmut Farber trotz aller Drohungen des unbekannten Anrufers weigert, bricht unvermittelt die Hölle los. Die Telefonleitung bricht zusammen. Lindas Schwester wird schwer verletzt. Vermummte Gestalten stürmen das weitläufige Anwesen und die Jagd beginnt. ***** Als besonderes Extra gibt es die Kurzgeschichte "Im Nebel" kostenlos im Anhang. ***** Weitere Informationen finden Sie via Facebook, Twitter oder Blog. *****

Und noch ein toller Krimi mit Kees und thrill!

— Adi81

Super schneller Krimi den man ungern aus der Hand legt.....

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Wintersonne (KB-Thriller/Krimi)" von Christian Biesenbach

    Wintersonne

    christianbiesenbach

    Hallo liebe Lovelybookerinnen und Lovelybooker,   das neue Jahr ist noch nicht so alt und nach einigem Grübeln habe ich mich dazu entschlossen, 2014 endlich meine erste Leserunde in dieser Community zu starten. Ich möchte also hiermit alle einladen, an der Leserunde zu meinem neuen Thriller "Wintersonne" teilzunehmen. Da die Geschichte bislang lediglich im E-Bookformat vorliegt, sollten sich allerdings nur Leute für ein Exemplar bewerben, die über einen E-bookreader oder Ähnliches verfügen. Die Geschichte liegt im Mobi-(Kindle) sowie im PDF-Format vor (über das Verfügbarmachen weiterer E-Bookformate z.B. epub müsste man dann im Einzelfall nachdenken. Meldet euch diesbezüglich einfach mit euren Wünschen bei mir) . Ich hoffe natürlich auf reges Interesse und einen produktiven Austausch mit euch. Und wenn dabei die ein oder andere Produktrezension auf Amazon dabei heraus kommt, ist das eine nette Dreingabe. Ich danke euch schon einmal an dieser Stelle allen herzlich für das Interesse und jetzt kann es auch schon losgehen. Viele Grüße   Christian Biesenbach   PS: Dies ist mein erster Versuch, eine Leserunde hier zu starten. Man möge mir also verzeihen, wenn ich nicht alles direkt auf Anhieb perfekt richtig einstelle. Achso, eine Leseprobe könnt ihr natürlich jederzeit bei mir anfordern oder auf Amazon mit der "Blick ins Buch"-Funktion. (Einfach "Wintersonne ins Suchfeld und dann nicht auf den R. Pilcher Roman sondern auf meinen Thriller klicken ;-))

    Mehr
    • 347
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148

    kubine

    06. May 2014 um 16:14
  • Spannend, an manchen Stellen war das Buch jedoch zäh

    Wintersonne

    Mira123

    19. April 2014 um 21:20

    Inhalt: Antrittsbesuch. Seit zwei Jahren führt der Rotterdamer Inspecteur Kees Bloemberg eine Beziehung mit der deutschen Wissenschaftlerin Linda Farber. Nachdem er sich über 24 Monate erfolgreich davor drücken konnte, besucht er pünktlich zum Ende des Jahres mit seiner Freundin deren Familie in Deutschland. Obwohl es Kees' erster Besuch im Rheinland ist und trotz seiner Befürchtungen, Lindas Eltern könnten ihn nicht mögen, wird er herzlich empfangen. Entspannten Feiertagen im Kreise der Familie steht deshalb eigentlich nichts mehr im Wege. Das ändert sich abrupt, als Lindas Vater einen so mysteriösen wie beunruhigenden Anruf erhält. Er soll ein brisantes Dokument unterschreiben, das einem großen Energieversorger alte Grundstücke überschreibt, damit dieser die Planungen für ein Tiefenwärmekraftwerk in der Nähe des Laachersee-Vulkans vorantreiben kann. Als sich Hartmut Farber trotz aller Drohungen des unbekannten Anrufers weigert, bricht unvermittelt die Hölle los. Die Telefonleitung bricht zusammen. Lindas Schwester wird schwer verletzt. Vermummte Gestalten stürmen das weitläufige Anwesen und die Jagd beginnt. Mein Kommentar: Im Großen und Ganzen ein sehr rasantes Buch, das richtig spannend ist und deshalb sehr empfehlenswert. Allerdings gab es hie und da Stellen, die sich in die Länge gezogen haben.

    Mehr
  • Wintersonne

    Wintersonne

    Teddybaer66

    Kees Bloemberg ist nun schon seit längerer Zeit mit seiner Freundin Linda zusammen. Die zwei nehmen sich die Festtage zu Weihnachten vor, um Kees in Lindas Familie vorzustellen. Lindas Geschwister werden auch erwartet und nach einem freundlichen Empfang durch Lindas Eltern steht einem schönem Weihnachtsfest eigentlich nichts mehr im Wege. Dann eskaliert plötzlich alles... Lindas Vater Hartmut steht in einem Disput mit einer großen Firma, die die Erfindung von ihm unbedingt umsetzen möchte. Doch Hartmut hat in letzter Sekunde einen Rückzieher gemacht, da er der Umsetzung keine Zukunft schenkt. Doch die Firma lässt nicht locker und schickt eine Verbrechergruppe zu ihm, um ihn umzustimmen; wenn nötig auch mit Gewalt.... Der zweite Krimi um Kees Bloemberg ist vom Schreibstil etwas gereift. Die detaillierte Beschreibung der Schauplätze läßt den Leser fühlen, als ob er mitten im Geschehen wäre. Man kann sich alles sehr gut vorstellen. Die flüssige Schreibweise des Autors lässt den Leser fast durchs Buch fliegen und man muß öfters mal pausieren, um durchzuatmen. Die Erzählweise aus verschiedenen Perspektiven gefällt mir sehr gut, besonders wenn es so brillant umgesetzt wird wie hier! Bis auf ein paar Ausnahmen bin ich sehr mit dem Buch zufrieden. Am Schluß finde ich, dass vielleicht ein bißchen weniger Action mehr gewesen wäre. Auch die langen Unterhaltungen mit Hartmut, die zwar zum Buch erklärend dazugehören, aber total langatmig sind, hätte man sich etwas kürzer gewünscht. Von mir bekommt das Buch 4,5 Sterne und ich bin schon gespannt auf die Nachfolger! Ich werde sie sicherlich lesen!

    Mehr
    • 2

    Arun

    16. March 2014 um 11:53
  • Überfall am Weihnachtsabend

    Wintersonne

    Angua

    13. March 2014 um 20:37

    Der Krimi beginnt gleich dramatisch. An einem Weihnachtsabend wird die Familie Farber überfallen und in ihrem Haus festgesetzt. Die Unbekannten fordern die Herausgabe eines unterschriebenen Vertrags, doch der Hausherr weigert sich. Als die Vermummten das Haus stürmen, verbarrikadiert sich die Familie im Keller. Lediglich Linda Farber, die Freundin von Kommissar Kees Bloemberg, gelingt die Flucht und sie versucht verzweifelt Hilfe zu holen. Trotz der relativen Kürze des Krimis (lediglich etwa 220 Seiten), gelingt es dem Autor eine abgerundete Geschichte zu entwickeln. Er schreibt dabei spannend und flüssig und zieht den Leser gekonnt in den Bann des Geschehens. Leider neigt der Autor dabei allerdings, wie auch schon im Vorgängerbuch, mit der Dramatik leicht zu übertreiben und die Geschehnisse unnötig kompliziert und damit unrealistisch ablaufen zu lassen. Ein Hauch weniger Komplikationen würde der Geschichte sicher gut tun. Aus diesem Grund gibt es nicht die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Wintersonne

    Wintersonne

    Lesemone

    Kommissar Kees Bloemberg besucht an Weihnachten mit seiner Freundin, der deutschen Wissenschaftlerin Linda, deren Familie in Deutschland. Für Kees ist es der erste Besuch und er ist sehr aufgeregt, ob die Eltern ihn überhaupt mögen. Als die ganze Familie eingetroffen ist und zusammensitzt, wird Lindas Vater, Hartmut Farber, ans Telefon gerufen. Er reagiert sehr pampig auf den Anrufer, denn er soll ein Dokument unterschreiben, damit ein großer Energieversorger seine Pläne für ein Tiefenwärmekraftwerk weiterführen kann. Hartmut weiß aber, dass es ein großes Risiko bei diesem Vorhaben gibt und weigert sich vehement. Gleich darauf ist die Leitung tot und das Chaos nimmt seinen Lauf. Lindas Schwester rennt nach draußen und wird angeschossen und dann stürmen vermummte Männer das Haus. Christian Biesenbach hat einen rasanten Thriller geschrieben, der nach der Stürmung des Hauses so richtig in Fahrt kommt. Dadurch, dass keine unnötigen Längen im Buch enthalten und die Kapitel kurz gehalten sind, kann man es zügig durchlesen und auch die spannenden Handlungsweisen der Protagonisten treiben beim lesen an. Gut finde ich, dass abwechselnd aus der Sicht der Täter und aus der Sicht der Opfer erzählt wird, so ist die Geschichte etwas aufgelockert. Mir war der Kommissar jedoch etwas zu heldenhaft dargestellt. Ansonsten kann ich das Buch nur empfehlen.

    Mehr
    • 2

    Arun

    11. March 2014 um 08:39
  • Rezension zu "Wintersonne"

    Wintersonne

    Zsadista

    03. March 2014 um 14:32

    Kees Bloemberg und Linda Farber wollen die besinnlichen Tage im Jahr, Weihnachten, bei Lindas Eltern verbringen. Die Tage beginnen familiär und gemütlich  in der Runde Lindas Verwandter. Doch der Anruf eines skrupellosen Auftragskillers reißt die Familie auseinander. Kaum von dem Anruf erholt ist ein Mordkommando auf Lindas Vater angesetzt. Ein Energiekonzern hat es auf die Grundstücke der Familie abgesehen um daraus immensen Profit zu schlagen. Doch der Familienvater will weder klein beigeben, noch seine Projektpläne verraten. Ein Rennen gegen die Zeit und die Killer beginnt.   Die Geschichte hätte etwas rasanter sein können. Durch viele Wiederholungen eines Ereignisses wurde der ganze Vorangang etwas gebremst. Die verschiedenen Blickwinkel sind zwar gut durchdacht, aber daher muss man alles mehrmals lesen. Das hätte man vielleicht etwas kürzen können. Das Zusammenspiel der jeweiligen „guten“ wie der „bösen“ Seite hat mir gefallen. Auch Killer sind nicht immer einer Meinung. Im Großen und Ganzen ein rasanter Thriller, der durch das Hintergrundthema Energie auch zum Nachdenken anregt.

    Mehr
  • Sehr lesenswertes Buch...

    Wintersonne

    jacqueline_breidbach

    24. February 2014 um 19:08

    Inhalt: Kees Bloemberg und seine Freundin Linda Farber, fahren über die Weihnachtstage zu ihren Eltern, doch es ist alles andere als ein gemütliches Kennenlernen. Während dem ersten Beschnuppern zwischen der Familie und Kees klingelt das Telefon. Linda‘s Vater wird gezwungen seine Erfindung preis zu geben, doch da diese sehr gefährlich ist weigert er sich, doch das lassen die beauftragten Eintreiber nicht auf sich sitzen und gehen in die Offensive. Alles gerät außer Kontrolle und der Alptraum für Familie Farber und Kees Bloemberg beginnt. Meinung: Der Schreibstil von Christian Biesenbach hat mir unheimlich gut gefallen und die Handlung und das Thema fand ich sehr interessant. Meiner Meinung nach wurde die Balance zwischen der Handlung und dem Thema der erneuerbaren Energie sehr gut gehalten. Man erfährt genug um es zu verstehen, aber auch nicht zu viel, was das Buch auch für Leute, die sich für das Thema der erneuerbaren Energien nicht interessieren, ansprechend macht. Bis zum Ende hin war das Buch sehr spannend und ich konnte mir nicht vorstellen, wie man aus einer solchen Situation wieder herauskommen sollte. Von mir bekommt das Buch 4,5 Sterne. Einen halben Stern muss ich leider abziehen, warum möchte ich hier nicht erwähnen, da ich sonst etwas verraten würde. Ob das für euch auch ein Grund ist Punkte abzuziehen oder nicht, das müsst ihr selbst entscheiden. Auf jeden fall kann ich dieses Buch nur empfehlen und hoffe, dass man bald wieder etwas von Kees und Linda lesen wird.

    Mehr
  • Wintersonne

    Wintersonne

    SDiddy

    18. February 2014 um 18:37

    Antrittsbesuch. Seit zwei Jahren führt der Rotterdamer Inspecteur Kees Bloemberg eine Beziehung mit der deutschen Wissenschaftlerin Linda Farber. Nachdem er sich über 24 Monate erfolgreich davor drücken konnte, besucht er pünktlich zum Ende des Jahres mit seiner Freundin deren Familie in Deutschland. Obwohl es Kees' erster Besuch im Rheinland ist und trotz seiner Befürchtungen, Lindas Eltern könnten ihn nicht mögen, wird er herzlich empfangen. Entspannten Feiertagen im Kreise der Familie steht deshalb eigentlich nichts mehr im Wege. Das ändert sich abrupt, als Lindas Vater einen so mysteriösen wie beunruhigenden Anruf erhält. Er soll ein brisantes Dokument unterschreiben, das einem großen Energieversorger alte Grundstücke überschreibt, damit dieser die Planungen für ein Tiefenwärmekraftwerk in der Nähe des Laachersee-Vulkans vorantreiben kann. Als sich Hartmut Farber trotz aller Drohungen des unbekannten Anrufers weigert, bricht unvermittelt die Hölle los. Die Telefonleitung bricht zusammen. Lindas Schwester wird schwer verletzt. Vermummte Gestalten stürmen das weitläufige Anwesen und die Jagd beginnt. Nach dem Lesen des Buches habe ich ein paar Tage gebraucht um über das Gelesene nachzudenken. Es gibt für mich zwei Seiten des Buches, die letztendlich mein Urteil in der Mitte gefunden haben. Ich fange mit dem positiven an: Sehr beeindruckt hat mich die detaillierte Beschreibung der einzelnen Personen, die dadurch sehr lebendig gewirkt haben. Ich konnte mir jeden einzelnen Charakter sehr gut vorstellen und habe mich in sie hineinfühlen können. Ebenfalls begeistert hat mich die generelle Beschreibung der Umstände und der Umgebung. Ich habe selten ein Buch eines deutschen Autors gelesen, was dies geschafft hat. Was bei mir nicht so positiv ankam: Es war die wissenschaftliche Seite der Geschichte. Das Thema Erdwärme, insbesondere hier die Einbindung in die Gegebenheiten Deutschlands konnte mich nicht überzeugen. Das lag zum einen an der bewusst oberflächlichen Behandlung des Themas, ich bin mir bewusst das man da einen Mittelweg finden muss, aber ich mag in so einem Zusammenhang Tiefgründigkeit. Des weiteren war mir die Konstruktion des Konflikts zwischen dem Energieanbieter und dem Vater der Familie zu überspannt. Es hätte für mich mehr Erklärung benötigt zu verstehen warum der Konzern nicht versteht welche Probleme aufgetaucht wären und gleicht ein Himmelfahrtskommando schickt. Nur reine Profitgier als Antwort ist mir da zu wenig, da es auch einen gesunden Menschenverstand gibt. Ich will durch meine Kritik das Buch nicht schlechter machen als es ist und ich bin überzeugt das es Leser gibt die diese Mischung genau richtig finden, nur mein Anspruch an solche Bücher, die Tiefgang nur ankratzen, ist es nicht. Schade, es hätte viel mehr Potential gehabt.

    Mehr
  • Starker Nachfolger von Teil 1

    Wintersonne

    Samy86

    12. February 2014 um 12:07

    Inhalt: Kees Blomberg und Linda Farber sind seit 2 Jahren glücklich liiert, obwohl ihre Liebe auf dramatischen Umständen entflammt ist. Nun ist es an der Zeit, dass Kees Lindas Familie kennen lernt und welche Zeit ist den besser geeignet als die der Liebe - Weihnachten! Die Harmonie, die herrscht wird jedoch schnell durch einen ominösen und angsteinflössenden Anruf gestört und schnell wird allen klar, dass der Anrufer auf der anderen Seite der Leitung es wirklich ernst mit seinen Drohungen meint. Für Kees und Linda beginnt eine ungewollte Reise in die Vergangeheit und ein schwerwiegendes Familiendrama beginnt und wird zur aussichtslosen Flucht... Meinung: Ein wirlich starker 2ter Teil über Kees und Linda ist dem Autor Christian Biesenbach mit " Wintersonne" gelungen. Der Thriller ist spannungsgeladen geschrieben und die Protagonnisten bleiben ihren charakteristischen Eigenschaften aus Teil 1 treu. Der Autor hält an seinem aussagekräftigen und flüssigen Schreibstil fest und so wird es wieder zu einem gelungenen Lesevergnügen. Fazit: Wirklich ein starker Nachfolger von "Sonne, Schnee und Tote"! Spannend, voller Action und auch Dramatik!!!

    Mehr
  • blutige Weihnachtsfeier - 3,5 Sterne

    Wintersonne

    hexe2408

    10. February 2014 um 14:49

    Weihnachten – die eigentlich harmonischste, besinnlichste Zeit des Jahres. Auch Familie Farber wollte dieses Fest im beschaulichen Rahmen feiern. Linda Farbers Freund, Kees Bloemberg, trifft zu diesem Anlass das erste Mal auf die potenziellen Schwiegereltern und Lindas Geschwister. Was recht friedlich beginnt, wird schnell zum Albtraum für alle Anwesenden. Ein skrupelloses Mordkommando hat es auf den Familienvater, seine Grundstücke und dessen Projektpläne zur Erdwärmenutzung abgesehen. Ein blutiger Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Der holländische Polizist Bloemberg und seine Freundin Linda sind mir bereits aus „Sonne, Wind und Mord“ bekannt. Man kann Wintersonne problemlos lesen, ohne die Vorgeschichte zu kennen. Ich fand es für mich jedoch schöner zu wissen, wie die beiden sich kennen gelernt haben. So konnte man einige Situationen zwischen dem Paar auch etwas besser einschätzen. Darüber hinaus versteht man auch angesprochene Ängste und Erlebnisse besser, da diese teilweise aus „Sonne, Wind und Mord“ stammen. Kees hat in dieser Geschichte viel Mut bewiesen und trotz aller Gefahren einen kühlen Kopf bewahrt. Seine beruflichen Erfahrungen waren für ihn hier natürlich nützlich, auch wenn er eigentlich als Privatperson auftritt. Er ist mir mit all seinen Ecken und Kanten sympathisch geworden und ich würde gern noch mehr Abenteuer mit ihm erleben. Die Mordeinheit rund um Mike kennt keine Gnade, sie handeln eher nach dem Motto „wer nicht hören will, muss fühlen“. Interessant war es dabei zu beobachten, dass es trotz gleicher Zielsetzung auch Unstimmigkeiten im Team gab, die den Bösewichten dann selbst das Leben schwer gemacht haben. Der Schreibstil insgesamt war angenehm, durch detailreichere Beschreibungen, als ich sie aus dem Vorgängerband kannte, konnte man sich die Umgebung und Personen besser vorstellen. Die Wortwahl ist klar und gut verständlich. Als etwas störend habe ich die inhaltlichen Wiederholungen empfunden, die durch die Perspektivwechsel entstanden sind. Die Perspektivwechsel an sich, haben mir gut gefallen, da man so einen umfangreicheren Blick auf die Handlung bekommt. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass diese Wechsel zeitweise etwas schneller folgen, so hätte man Passagen mit Wiederholungen vermeiden können. Teilweise wurde dadurch einfach etwas die Spannung genommen, da man einen Abschnitt des Geschehens schon aus einer anderen Perspektive kannte. Das organisierte Böse kämpft mit allen Mitteln brutal gegen die Familie Faber, dabei gibt es einige Verluste, jedoch nicht nur auf der Seite der Farbers, sondern auch auf der Seite der Gegner. Bis kurz vor Schluss ist nicht ganz klar, wie genau die Sache ausgehen wird und wie viele Menschen noch zum Opfer der Auseinandersetzung werden. Sehr spannend fand ich den Bezug zu umweltschonenden Energiegewinnungsverfahren, den bestehenden Möglichkeiten und Risiken. Ich hatte mich vorher noch nicht weiter mit Erdwärmekraftwerken und solchen Dingen beschäftigt, daher war es für mich neu und interessant zu erfahren, welche Vor- und Nachteile so etwas haben kann. Das auch solche Verfahren gut durchdacht und geplant werden müssen, wird in der Geschichte auch deutlich. Insgesamt hat mir Wintersonne gefallen, auch wenn es einige Längen gab, die man, in meinen Augen, hätte vermeiden können.

    Mehr
  • Wintersonne

    Wintersonne

    Solengelen

    09. February 2014 um 21:38

    Der niederländische Kommissar Kees Bloemberg trifft zu Weihnachten das erste Mal die Eltern seiner Freundin Linda Farber. Der Vater hat Ärger mit der Firma, die seine Erfindung unbedingt umsetzen will. Weil er sich anders entschieden hat, will man ihn unter Druck setzen, auch mit Gewalt. Seine Familie wird überfällen. Die Situation ist aussichtslos oder? Die Krimireihe um Kees Bloemberg geht weiter. Der Autor schmeißt den Leser sofort mitten ins Geschehen. Durch den Wechsel von der Gegenwart in die Vergangenheit erfährt man, was passiert ist und warum die Familie jetzt in dieser Lage ist. Der Autor legt ein unglaubliches Tempo an den Tag und lässt dem Leser kaum Zeit zum Luft holen. Die verschiedenen Blickwinkel erlauben den genauen Einblick ins Geschehen, nichts bleibt verborgen, nichts wird verpasst. Kein "Schnickschnack", kein unnötiges "Beiwerk". Der bildhafte und leicht nachvollziehbare Schreibstil hält die Spannung bis zum Schluss. Ein MUSS für Fans des auf den Punkt gebrachten Thrillers. 

    Mehr
  • Action und Spannung pur!

    Wintersonne

    Livres

    07. February 2014 um 11:32

    Kees Bloemberg ist Polizist in Rotterdam und hat in seiner beruflichen Laufbahn schon einiges erlebt. Privat sind er und Linda Farber seit etwa 2 Jahren ein Paar und bisher hatte Kees sich erfolgreich davor gedrückt, Linda’s Eltern und ihre Geschwister Eva und Jonas kennenzulernen. Doch nun sind die beiden zu Weihnachten auf dem Weg zu den Farbers. Dort angekommen wird Kees herzlich empfangen und seine anfängliche Anspannung lässt etwas nach. Doch dann erhält Herr Farber einen ominösen Drohanruf eines Erpressers. Und plötzlich werden alle von einer Spezialeinheit bedroht, die nicht davor zurückschreckt, ihre Waffen einzusetzen! Sie sitzen in dem Haus fest und es scheint keinen Ausweg zu geben… Die Story ist unglaublich packend und spannend, so dass man die ganze Zeit mit Kees und der Familie Farber mitfiebert! Die Schilderungen sind bildhaft und detailliert, so dass man sich vorkommt, als sei man selbst vor Ort. Die Spannung wird durchgängig auf einem sehr hohen Niveau gehalten. Der Schreibstil ist fesselnd und abwechslungsreich. Die dadurch geschaffene beklemmende Atmosphäre, in der sich die Protagonisten bewegen, ist bedrohlich und gehetzt und passt somit sehr gut zu der Story und der Bedrohung durch die Fremden. Gut gefielen mir auch die Szenen aus den verschiedenen Blickwinkeln, die sich zeitlich immer wieder mit Szenen der anderen Akteure überschneiden. So erfährt man manches aus 2 Gesichtspunkten, was ich sehr interessant finde! Ein gelungener Thriller, voll Spannung und Action!

    Mehr
  • rasant und spannend bis zum Schluss

    Wintersonne

    cbee

    03. February 2014 um 20:18

    Linda ist zu Weihnachten mit ihrem Freund Kees bei ihrer Familie zu Besuch. Gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern wollen sie ein ruhiges Weihnachtsfest feiern. Dieses Vorhaben findet aber durch einen seltsamen Anruf ein jehes Ende, denn kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse - es fallen Schüsse, das Haus wird gestürmt und nun gilt es um's nackte Überleben zu kämpfen. Wintersonne hat mir sehr gut gefallen. Es ist rasant, flüssig und spannend geschrieben. Gleich durch den Prolog ist man mittendrinnen im Geschehen, möchte wissen, was davor passiert ist und wie es weitergeht. Die Handlung ist zwar auf einen Nachmittag beschränkt, aber dieser hat es in sich, es wird einem nicht langweilig beim Lesen.  Einziger Kritikpunkt sind ein paar nicht ganz nachvollziehbare Handlungen der Hauptcharaktere, was aber auch durch den Schock und die Angst begründet sein kann.  Auf jeden Fall lohnt es sich, das Buch zu lesen. Den Autor werde ich im Auge behalten und freue mich schon auf sein nächstes Buch.

    Mehr
  • Eine Geschichte mit Folgen

    Wintersonne

    starone

    30. January 2014 um 15:23

    Inhalt:  LInda und Kees, ein Polizist aus dem Nachbarland Holland sind ein Paar. Deshalb fahren beide auch über Weihnachten zu Lindas Eltern in die Eifel. Weihnachten ein Familienfest,  auch Linda Geschwister kommen zum Fest. Kees als Neuling sind gut aufgenommen und es passieren klar die üblichen Streitereien zwischen Geschwistern, die sich nur einmal im Jahr sehen. Alles normal, nur der Vater von Linda ist Forscher und Erfinden und hat vor längerer Zeit eine bahnbrechende Erfindung auf dem Gebiet der Energiegewinnung gebracht. Jetzt kommen ihm Zweifel, ob seine Forschungen wirklich so sinnvoll für die Menschheit und vor allem die Umwelt sind. Nur hat er für seine Forschung Gelder von großen Firmen angenommen und diese Firmen sehen es nicht gerne, wenn es mögliche Neuerungen gibt und sie keinen Gewinn daraus schlagen können. Einsatz ohne Gewinn ein NoGo in diesen Kreisen und plötzlich gibt es keine Feierlaune im Hause Farber, sondern es geht die Angst um. Denn die ganze Familie steht plötzlich einen Überfallkommando gegenüber, diese Männer um einen Mike wollen, die Unterschrift unter den Schriftstück, welches die Erfindung in die Tat umsetzen würde. Aber Familie Farber allen voran Vater Hartmut wehrt sich und plötzlich fallen Schüsse.  Meine Meinung:  Es fängt alles ganz harmlos an. Weihnachtsbesuch, großes Familientreffen, es gibt Streit unter den Geschwistern halt der normale Wahnsinn an Weihnachten. Schön, wie der Autor Christian Biesenbach hier das trügerische Familienglück aufdeckt und zeigt auch ein gutes Gewissen kann nicht in jeder Situation Menschenleben retten. Und das es  durchaus von Vorteil sein kann , wenn sich der Freund der Tochter als ein Polizist outet. Es gibt viele spannende Szenen, mit manch ungewöhnlichen Einstellungen. Der Schreibstil ist mit unter etwas blumig, aber erfrischend und man als Leser hat seine Lesefreude daran.  Kann ich gerne weiterempfehlen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks