Christian Blees Der Kaiser von Dallas

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Kaiser von Dallas“ von Christian Blees

1963 wird John F. Kennedy heimtückisch ermordet. An der Alleintäterschaft von Lee Harvey Oswald gibt es bald Zweifel. War die Mafia beteiligt? Oder politische Konkurrenten? Im Jahr 2002 stößt der Journalist Christian Blees auf mysteriöse Tonbänder in englischer Sprache. Diese haben offenbar etwas mit dem Anschlag zu tun. Seine Recherchen führen Blees rund um den Erdball und schließlich zurück nach Deutschland. Hier trifft er einen ehemaligen Stasi-Mann, der behauptet, JFK ermordet zu haben ... Der - reale - Autor Christan Blees hat mit "Der Kaiser von Dallas" ein einzigartiges Hörspiel geschaffen, das mit Sprechern wie Christian Berkel, Peter Groeger oder Friedhelm Ptok ausgezeichnet besetzt ist und mit vielen Originalstimmen (John F. Kennedy, Willy Brandt, Hans-Dietrich Genscher) aufwartet. Glänzende, kurzweilige, spannende Unterhaltung mit zwinkerndem Auge.

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Für Brown'sche Verhältnisse nicht ORIGINELL genug...

Tariqnazar

Ein angesehener Mann

Solide, britisch und ein bisschen langweilig - wie auch der Protagonist.

Wiebke_Schmidt-Reyer

Ich soll nicht lügen

Spannender Anfang, leider nicht ganz gelungenes Ende.

KathiKika

Todesreigen

Super👍🏻👍🏻👍🏻

Tina21

Durst

Großartiger Krimi als Fortsetzung einer großartigen Krimi-Reihe

soetom

Im Traum kannst du nicht lügen

"Spannend und mitziehend bis zum Schluss"

classique

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Das Buch der Geschichte muss neu geschrieben werden."

    Der Kaiser von Dallas

    R_Manthey

    31. July 2015 um 14:24

    Man kann die ganze Wahrheit nicht ewig geheim halten. Nun ist es endlich raus: Der "Stasi-Offizier im besonderen Einsatz" Kurt Kaiser hat John F. Kennedy im Auftrag des KGB erschossen. Er gab den vierten Schuss in Dallas ab. Und zwar von vorne. Kaiser musste endlich sein Gewissen reinigen und konnte die "einzige Wahrheit" über den Kennedy-Mord nicht mit ins Grab nehmen. Für manchen Hörer dieser CD mag das anfangs glaubwürdig klingen, denn dieses Hörspiel ist in der Tat hervorragend gemacht. Wie in einer Dokumentation erklärt der Erzähler die Umstände, den Ablauf und die scheinbaren Motive der Tat. Dabei nimmt er auch Bezug auf zahlreiche angebliche Verschwörungstheorien und benutzt sie wie Tatsachen. Dumm ist dabei nur, dass sich vieles davon inzwischen tatsächlich als richtig erwiesen hat. Und es war die CIA, die in einer Art Handbuch empfahl, alle Zweifel an der offiziellen Version des Kennedy-Mordes als "Verschwörungstheorien" abzutun. Eine Methode, die bis heute in ähnlichen Situationen immer wieder gerne benutzt wird. Zusätzlich verwirren die Autoren dieser Groteske dann aber auch noch dadurch, dass sie den zweifelhaften offiziellen Warren-Report an seiner auch für Laien erkennbar kritischsten Stelle, nämlich an der sogenannten (völlig absurden) "Theorie der einen Kugel", benutzen, um ihre Stasi-Variante ins Spiel zu bringen, die wiederum an einer offensichtlich blödsinnigen Motivation für den Mord an Kennedy krankt. Wer diesen Quatsch nicht sofort erkennt, wird jedoch spätestens am Ende mit der Nase darauf gestoßen, dass es sich bei dieser Story um eine Phantasiegeschichte handelt. Um es auf den Punkt zu bringen: Die Autoren vermischen in diesem Hörspiel Tatsachen mit Aussagen, die stets als Verschwörungstheorien verächtlich gemacht wurden, sich aber inzwischen als richtig herausgestellten haben, würzen dies mit absurden Annahmen, die vielleicht nicht jeder gleich erkennt, und machen daraus eine vermeintliche Dokumentation, die aber in Wirklichkeit eine Groteske ist, jedoch zunächst nicht so erscheint. Was will man dem Hörer damit eigentlich sagen? Dass man jede Verschwörungstheorie irgendwie glaubhaft darstellen kann? Oder etwa, dass all die sogenannten Verschwörungstheorien zum Kennedy-Mord idiotisch sind? Dieser Schuss ginge dann aber voll nach hinten los, da inzwischen immer mehr Beweise für eine tatsächliche Verschwörung ans Licht der Öffentlichkeit kommen.

    Mehr
  • Achtung Satire!

    Der Kaiser von Dallas

    sabisteb

    04. September 2013 um 16:40

    Der Berliner Journalist Christian Blees stößt im Herbst 2002 bei seinen Recherchen über die Stasi auf ein Tonband, das einen Telefonmitschnitt zwischen Lyndon B. Johnson (dem Kennedy Nachfolger) und noch jemandem enthält. Warum hat die Stasi einen Telefonmitschnitt des amerikanischen Präsidenten in ihrem Archiv? Wer hat es dort deponiert und warum? Die Spur führt zu einem ehemalige IM der Stasi, dessen Frau nach seinem Tod das Band an die Regierung schickte, weil sie glaubte, es hätte was mit der Arbeit ihres Mannes zu tun. Blees beginnt den Spuren des Bandes zu folgen, und stößt auf einen IM namens Kaiser. Kurt Kaiser liegt im Sterben und will sein Gewissen erleichtern, er beichtet, warum Kennedy sterben musste, und wer ihn getötet hat.   Achtung, dieses RBB/WDR Hörspiel aus dem Jahr 2003 ist eine SATIRE bzw. war 2003 als Satire konzipiert. Heute jedoch, in der nach Snowden Ära, hat sich der satirische Charakter doch deutlich verloren, zumal einige der geschilderten Ideen dieses Hörspiels mittlerweile von der Realität eingeholt wurden: Einen Präzedenzfall einer Beichte am Todesbett eines Agenten gibt es ja mittlerweile auch: Die Bombenlegeraffäre. Johannes Kramer, ein Ex-BND-Agent beichtete seinem Sohn, einem Historiker, seine Anschläge, die er im Auftrag des BND in Luxemburg verübte.  Natürlich sind einige der verschwörerischen Konstrukte ein wenig unglaubwürdig mit dem Wissen, das man heute hat. Wahrscheinlicher wäre es gewesen, die NSA hätte mit dem BND (und nicht gerade der Stasi) zusammengearbeitet und die hätten den Mord outgesourced. Dass es ein geplanter Mord von höchster Stelle war, wird heute kaum noch bezweifelt, aber ich tendiere eher dazu, dass die FED ihre Hände im Spiel hatte, da Kennedy ihr das Geldmonopol wieder entziehen wollte und wieder richtige amerikanische Banknoten herausgeben wollte, die verdächtigen wären also eher in der Oligarchie um Rockefeller und Co, mit Hilfe der CIA zu suchen. Naja, wie auch immer, Blees Theorie sollte ursprünglich ja auch eine Satire sein und die damals aktuellen Verschwörungstheorien überspitzen. Damit man Fakt und Fiktion unterscheiden kann, gibt es im Booklet eine historische Übersicht über die tatsächlichen Ereignisse (zumindest diejenigen, die es in die offizielle Geschichtsschreibung geschafft haben, wie viel davon wahr ist und wie viel fehlt und geschwärzt wurde, sei mal dahingestellt). Schade eigentlich, dass Snowden keine historischen Dokumente zu solchen Mordfällen hat mitgehen lassen, das wäre mal interessant gewesen, aber vielleicht kommen die ja noch, so als krönender Abschluss.   Das Hörspiel an sich ist, wie man das von den Koproduktionen der großen Funkhäuser her gewohnt ist, auf hohem Niveau. Sehr gute Sprecher, sehr gut abgemischt, anspruchsvoll und mit großen Namen in historischen Rollen besetzt wie John F. Kennedy, Lyndon B. Johnson, Willy Brandt, Hellmuth Karasek, Marylin Monroe und Hans-Dietrich Genscher.   Es ist schon eine Weile her, seit dieses Hörspiel das letzte Mal gesendet wurde (Mi, 15.04.2009, 20:05 - 21:00 Uhr, NDR Kultur), aber nach dem aktuellen NSA Skandal hat es natürlich wieder an Aktualität gewonnen, wohl mit ein Grund, warum es fast 10 Jahre nach seiner Erstausstrahlung nun doch auf CD erscheint und auch demnächst wieder im Radio gesendet werden wird (Donnerstag, 21. November 2013, 23.00 Uhr auf WDR 1Live sowie Freitag, 22. November 2013, 22.04 Uhr, RBB Kulturradio).   Fazit: Anhören! Von wegen Verschwörungstheoretiger und die Aluhutfraktion sind paranoid. Zu viel hat sich mittlerweile als wahr erwiesen und selbst Teile dieses Hörspiels wurden mittlerweile von der Realität eingeholt. Dadurch hat sich der Satirecharakter ein wenig verloren.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks