Christian Buder

(82)

Lovelybooks Bewertung

  • 139 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 50 Rezensionen
(18)
(31)
(18)
(12)
(3)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Stürmische Geschichte ohne Tiefgang

    Das Gedächtnis der Insel

    Frau_J_von_T

    02. May 2018 um 18:17 Rezension zu "Das Gedächtnis der Insel" von Christian Buder

    Der Pariser Archäologe Yann kehrt nach 30 Jahren auf seine kleine Heimatinsel in der Bretagne zurück. Eigentlich wollte er die Insel nie mehr betreten, denn zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an seine hier verbrachte Kindheit: seine Mutter Abigail kam bei einem Sturm auf dem Meer ums Leben und zu seiner Stiefmutter, die schon bald nach Abigails Tod zu seinem Vater und ihm ins Haus zieht, hat er ein schlechtes Verhältnis. Sobald er volljährig ist, verlässt er die Insel und geht seinen eigenen Weg. Doch nun wurde die Leiche ...

    Mehr
  • Eine Insel, ein Sturm und das große Geheimnis

    Das Gedächtnis der Insel

    herrzett

    25. March 2018 um 23:02 Rezension zu "Das Gedächtnis der Insel" von Christian Buder

    Über Christian Buders Roman "Das Gedächtnis der Insel" bin ich bereits vor einer Weile gestoßen. Nun fiel mir dieses Buch geradezu zu und ich hab es innerhalb kürzester Zeit förmlich weggeatmet. Die Geschichte der Insel - Eine spannende Konfrontation mit der Vergangenheit und Träumen die zu Albträumen mutierten. "Ich habe immer wieder beobachtet, wie Menschen die Liebe gerade dann als das Höchste empfinden, wenn die Liebenden dabei zugrunde gehen. Überleben die Liebenden, dann sind sie nicht mehr dieselben. Davon handelt mein ...

    Mehr
  • Plot mit Bart.

    Das Gedächtnis der Insel

    Gulan

    20. December 2017 um 18:58 Rezension zu "Das Gedächtnis der Insel" von Christian Buder

    „Jacques hat sich seinen Verstand über die Jahre weggesoffen. Wenn du einen Rat von mir willst: Begrabe deinen Vater und verlasse die Insel.“„Du weißt, warum meine Mutter rausgefahren ist.“Rose konnte nicht ruhig stehen. Sie blieb in Bewegung, als hinge ihr Leben davon ab. „Jeder hat damals mitbekommen, was passiert ist. Die Insel ist kein guter Ort von Geheimnisse.“„Für die Geheimnisse, die jeder begraben will, ist es der perfekte Ort.“ (S.182) Der Archäologe Yann kehrt erstmals nach zwanzig Jahren zurück auf seine Heimalinsel ...

    Mehr
    • 7
  • Enttäuscht

    Das Gedächtnis der Insel

    Gwhynwhyfar

    27. September 2017 um 17:47 Rezension zu "Das Gedächtnis der Insel" von Christian Buder

    »Wer weggeht und wieder zurückkommt, der findet nicht mehr denselben Ort vor. Alles war in Bewegung und das, was wir kennen, eine Illusion.«Yann Schneider kehrt aus Paris nach 20 Jahren in die Heimat zurück, eine kleine Insel in der Bretagne. Er will seinen Vater beerdigen, der Selbstmord begangen hat, am gleichen Tag, an dem 30 Jahre zuvor die Mutter starb. Die Mutter, die im Sturm auf einem Boot mit dem Maler Jojo abhauen wollte und ertrank. Eine Nacht, nimmt Yann sich vor, schnell wieder weg. Dort hält ihn nichts, nur böse ...

    Mehr
  • Ich bin gespannt auf weitere Werke des Autors

    Das Gedächtnis der Insel

    KristinSchoellkopf

    19. September 2017 um 09:10 Rezension zu "Das Gedächtnis der Insel" von Christian Buder

    Symbolik und Metaphorik machen ein Werk zu etwas ganz besonderem. Sie lassen nicht nur die Geschichte, die erzählt wird, in einem anderen Licht erscheinen, sondern schaffen es, bei dem Leser auf eine beispiellose Weise Eindruck zu hinterlassen. Wie auch Christian Buders „Das Gedächtnis der Insel“. Literatur ist niemals eindeutig. In kaum einem anderen Werk wird dieser Satz so bestätigt, wie in diesem. Der Leser kann fast jeden Satz auf die unterschiedlichsten Arten deuten, obwohl eine kohärente Geschichte erzählt wird. Denn bis ...

    Mehr
    • 2
  • Kriminalistische Erzählung vom Feinen.

    Das Gedächtnis der Insel

    wandablue

    25. May 2017 um 18:54 Rezension zu "Das Gedächtnis der Insel" von Christian Buder

    Kriminalistische Erzählung vom Feinen. Christian Buder, Jahrgang 1969, freier Autor und Journalist, hat ein Gespür für Atmosphäre. Vielleicht liebt er auch nur Meer, Wellen, Wind und Insel. Jedenfalls, als ich mit ihm, beziehungsweise seinem Protagonisten Yann, die kleine Insel in der Bretagne betrete, die Gegenstand seiner Erzählung ist und die nur von 200 Menschen bewohnt wird, aber stets von einigen verrückten Touristen besucht wird, die entweder der Ornithologie frönen oder sensationslüsterne Sturmfotografen sind, bin ich ...

    Mehr
    • 4
  • Atmosphärischer Roman, dem jedoch die nötige Spannung fehlt

    Das Gedächtnis der Insel

    schnaeppchenjaegerin

    Rezension zu "Das Gedächtnis der Insel" von Christian Buder

    Der 38-jährige Archäologe Yann Schneider kehrt nach 20 Jahren Abwesenheit anlässlich des überraschenden Todes seines Vaters aus Paris auf seine Heimatinsel im französischen Atlantik zurück. Seine Mutter ist bereits in seiner Kindheit bei einem Schiffsunglück ums Leben gekommen. Die Fischer sprechen von "Verschwinden", da ihre Leiche nie gefunden wurde. Als sich die Beerdigung von Yanns Vater aufgrund eines angekündigten Sturms verzögert, beginnt Yann zusammen mit seiner Schulfreundin und Jugendliebe Gwenn, die bei der ...

    Mehr
    • 2
  • Niemand entkommt seinem Schicksal

    Das Gedächtnis der Insel

    alberteinstein204

    20. April 2017 um 23:54 Rezension zu "Das Gedächtnis der Insel" von Christian Buder

    Yann kommt nach Jahren wieder zurück auf die Insel, die der Ort seiner Kindheit war. Was man anfangs für eine Kriminialgeschichte halten kann, entpuppt sich im Laufe der Geschichte als ausgefeilter düsterer Roman über Liebe, Schicksal und der Endlichkeit des Lebens. Alles komprimiert auf dieser Insel und nur wenige Tage, um alles zu verstehen. Für mich ein Roman, der mich an die Brandungswelle von Claude Gallay erinnerte, aber spannender als Gallays Roman war. Ich freue mich, noch mehr vom Autor zu lesen.

  • Das Meer der Vergangenheit

    Das Gedächtnis der Insel

    alberteinstein204

    20. April 2017 um 23:43 Rezension zu "Das Gedächtnis der Insel" von Christian Buder

    Dichte Atmosphäre, spannende Geschichte. Die Geschichte ist nur vordergründig ein Kriminalfall, dahinter steckt ein schönes Stück Literatur. Nach dem Lesen hatte ich den Eindruck, dass der Kriminallfall nur der Einstieg in die Geschichte war. Das Schönste waren die Ausführungen über verpasste Liebe und wie das Leben doch manchmal seine eigenen Wege sucht. Am Ende nennt man den Ausgang Schicksal. Davon handelt das Buch. Für mich ein großartiges Buch, das ich so schnell nicht mehr vergessen werde.

  • Dem Vergessen entrissen

    Das Gedächtnis der Insel

    jenvo82

    20. April 2017 um 22:14 Rezension zu "Das Gedächtnis der Insel" von Christian Buder

    „Wer weggeht und wieder zurückkommt, der findet nicht mehr denselben Ort vor. Alles war in Bewegung und das, was wir kennen, eine Illusion.“ Inhalt Yann Schneider kehrt nach 20 Jahren Abstinenz an seinen Heimatort auf einer abgelegenen Insel in der Bretagne zurück. Jenem Ort, der ihm als Kind seine Mutter nahm und nun seinen Vater holte. Direkt an der stürmischen Atlantikküste trotzen nur wenige den Kräften des Meeres, Menschen verschwinden und tauchen nicht mehr auf und andere tragen bittere Geheimnisse mit sich herum. Yann ...

    Mehr
    • 8
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.