Christian Duda , Julia Friese Elke

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Elke“ von Christian Duda

»He, pass doch auf!«, platzt es aus Kasimir heraus. Mit einem Kuchenblech in der Hand stolpert Elke über Kasimir. Sofort löchert er sie mit Fragen: Was machst du? Was ist das für ein Kuchen? Kasimirs Neugier und Elkes Kuchen machen die beiden schnell zu Freunden und so treffen sie sich fortan jeden Morgen im Café an der Ecke. Nach und nach kommen immer mehr Leute dorthin, weil es neben Kuchen auf einmal auch Geselligkeit gibt. Doch eines Tages ist Elke fort.
Eine außergewöhnliche Erzählung über das Leben, das so wunderbar sein kann, wenn es Menschen wie Elke und ausreichend Kuchen gibt.

Ich habe viel gelacht.. am Ende kamen mir dann die Tränen.

— Bookling

ein ganz besonderes Buch mit ganz außergeöhnlichen Protagonisten

— Vucha

Stöbern in Kinderbücher

Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis

Eine wundeschöne Gesichte für junge und alte Leser.

Leseratte83

Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mr Filbert

Sehr viel Spannung, ein gut Auftakt für Serie

anke3006

House of Ghosts - Pension des Grauens

Ein gelungener Abschluss

anke3006

Power Women - Geniale Ideen mutiger Frauen

Dieses Buch mit den schönen Illustrationen ist eine tolle Geschenkidee. Interessante Porträts quer durch die Weltgeschichte. Empfehlenswert!

talisha

Viele Grüße, Deine Giraffe!

Schöne Bilder. Aber zu viele Themen, die ich schon aus anderen Bilderbüchern kenne. Daher keine neuen oder interessanten Aspekte für mich.

Buecherbuecher

Meine ersten Lieblingslieder

17 Kinderlieder-Klassiker, modern und unkitschig illustriert

TeresaHochmuth

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein berührendes Buch über eine fette Freundin

    Elke

    Ramgardia

    21. February 2018 um 16:10

    Natürlich ist es besonders schön, wenn der Autor die ersten Seiten des Buches vorliest. Aber den Rest des Buches zu lesen hat mir auch sehr viel Freude gemacht.  Christian Duda hat das Buch geschrieben um seiner Frau zu zeigen, wie er, wäre sie bei der Geburt des Sohnes verstorben, als alleinerziehender Vater klar gekommen wäre. Außerdem erklärt er im Nachwort, dass er seiner Freundin Elke damit gedenken wollte. Elke ist eine fette Frau, die zwar keinen Kuchen isst, aber täglich einen Kuchen für Uwe, den Besitzer des Cafés , backt. Beim Liefern lernt sie Kasimir auf der Lubitsch, einer erfundenen Berliner Straße, kennen. Eigentlich hatte Kasimir versprochen direkt in den Kindergarten zu gehen und nicht mit Fremden zu sprechen. Aber er geht täglich mit Elke in das Cafe und bekommt dort ein Stück Kuchen zum Frühstück. Da im Kindergarten Zucker nicht erlaubt ist, beneiden ihn die Freunde um dieses Privileg. Im Laufe der Handlung wird Kasimir immer selbstständiger und sein Vater, weiß nicht, was er so alleine, ohne Freunde anfangen soll. Elke leitet beruflich eine Gruppe Jugendlicher und möchte nebenbei Serge, einem 13-jährigen Analphabeten helfen. Alle Figuren des Buches lernen wir als herzliche Menschen kennen, auch wenn sie zu Anfang anders wirken. Die Fragen, die Kasimir stellt treffen, auch wenn sie nerven oder gerade deshalb, genau ins Schwarze. "Warum habe ich ein Fahrrad und Serge hat keins?" Elke geht es gesundheitlich immer schlechter, da sie sich immer nur um die anderen, aber nicht um sich kümmert. Sie denkt immer nur daran, die anderen nicht zu stören, so wartet sie am offenen Fenster auf den Krankenwagen, damit die Nachbarn nicht geweckt werden. Und eine ganz besondere Rolle hat natürlich der Russische Zupfkuchen, der uns im Buch begleitet und dessen Rezept wir am Ende finden. Das Buch lässt und an manchen Stellen laut lachen, an anderen leise schmunzeln und macht uns manchmal auch traurig. Besonders fand ich aber, dass mir manches an des Figuren vertraut vorkam. Sicher kennen wir auch eine Elke, die uns ab und an begegnet und von der wir doch zu wenig wissen. Ein Buch ab 6 aber ohne Begrenzung nach oben. Kurze Abschnitte, große Schrift, mit einigen schönen Zeichnungen von Julia Friese.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.