Christian Günther

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(9)
(8)
(2)
(1)
(0)

Lebenslauf von Christian Günther

Geboren wurde ich an einem recht kalten Tag im Januar des Jahres '79 im OT Werden der Stadt Essen der ich nach wie vor die Treue halte und sie bei meiner ersten von aktuell drei Veröffentlichungen als Schauplatz auswählte. Das erste Buch heißt "Böses Erwachen" und ist März 2007 erschienen. Die Zivilen Fahnder Romina und Nick ermitteln dort bei acht Fällen auf über 250 Seiten vor Ort in Essen, jedoch ebenso in der Fremde, Abstecher führten sie nach Willingen und nach Inzell. Manipulation, Drogenverkauf an Jugendliche, Entführung, Gewalt in der Ehe sind Themen, was jedoch nie vorkam war ein Mord, und das hat auch nach wie vor Bestand. Ein Jahr nach dem Erstling ist 2008 mit "Späte Rache" der erste Einsatz der Zivilen Fahnder aus Oberbayern erschienen. Schauplatz sind hier die Orte Inzell und Ruhpolding, in denen ich schon lange Jahre meinen Urlaub verbringe. Als Ermittler Duo bei den Fällen fungieren Saskia und Mike, aber auch seine beste Freundin Yasmin nimmt einen Teil der Handlung ein. Sie musste einen großen Verlust verkraften und gerät bei "Späte Rache" zudem mit in Verdacht - was die Ermittlungen für Mike schwierig gestaltet ... Die Fortsetzung heißt "Lange Nacht" und ist 2009 erschienen, zeitlich ist sie nur ein paar Monate nach dem ersten Fall angesiedelt, und ein Tag im Mai wird Yasmin und Mike nun auf ewig miteinander verbinden. Bei dem Buch "Lange Nacht" habe ich sehr viel Erfahrungen von mir einfließen lassen, die ich - als seit nun über acht Jahren pflegender Angehöriger - selber sammeln durfte, positiv wie negativ. In einer langen Nacht wird der Job und Privates kombiniert - wie wird Mike die doppelte Belastung meistern ... ? Ein abschließender dritter Fall ist noch geplant Ein besonderer Dank gilt den Menschen die mich auf dem Weg bisher begleiteten und nach wie vor begleiten, die mir Halt geben, mich täglich aufs Neue motivieren, dem Verlag, der die Veröffentlichungen möglich gemacht hat, den Lesern der Bücher, die positive und negative Eindrücke konstruktiv leisten, und den Menschen die über meine Werke berichten, den Zeitungen die sich zum Teil bereits seit dem Beginn meines Schaffens tatkräftig engagieren und den Buchhandlungen die es den Lesern ermöglichen die Bücher zu kaufen

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Christian Günther
  • Blinde Wächter

    Blinde Wächter

    Wuerfelheld

    25. June 2018 um 22:43 Rezension zu "Blinde Wächter" von Christian Günther

    FAAR ist ein sterbender Kontinent, auch wenn noch nicht viel zu erkennen ist. Aber das gebeutelte Land droht auf der einen Seite in den Fluten zu versinken oder von der wilden und ungezügelten Natur verschlungen zu werden. Gerade erst hat man es geschafft, auch eine Invasion der Meermenschen abzuwenden, aber die Spuren bleiben. INHALTGerade in der mächtigen und uralten Stadt Alaris greift die Bruderschaft hart durch, um die Reinheit der Menschen zu bewahren, denn immer mehr Menschen tragen das Mal des Ozeans und drohen sich in ...

    Mehr
  • Das Erbe des Malers

    Das Erbe des Malers

    Elenas-ZeilenZauber

    24. February 2018 um 08:10 Rezension zu "Das Erbe des Malers" von Christian Günther

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Schon nach den ersten Zeilen, ist der Leser mitten im Buch und lernt die ungleichen Brüder kennen. Sehr gut hat mir gefallen, dass man alles gemeinsam mit den Brüdern erlebt. Sozusagen als Trio entdeckt man Puzzelteil für Puzzelteil. Manchmal kann man es sofort an seinen Platz legen und ein anderes Mal hält man das Teil ratlos in der Hand und legt es erst einmal beiseite. So baut der Autor auch geschickt die Spannung auf, die sich nach und nach breit macht. Sie ist hübsch subtil angelegt und der Leser ...

    Mehr
  • Herr der Wälder

    FAAR - Das versinkende Königreich: Herr der Wälder (Novelle)

    Elenas-ZeilenZauber

    04. December 2017 um 19:49 Rezension zu "FAAR - Das versinkende Königreich: Herr der Wälder (Novelle)" von Christian Günther

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Da mir ja bereits „FAAR - Das versinkende Königreich: Die Aschestadt“ sehr gut gefallen hat, musste ich diese Novelle einfach lesen.Der Leser lernt eine weitere Facette von Faar kennen und erfährt, wie mystisch und magisch diese Welt ist. Ja, man kann die Novelle losgelöst lesen, doch ich erinnere mich, dass von dem Wald schon mal in „Aschestadt“ die Rede war. Die Figuren sind lebendig und auch wenn es eine Fantasy-Welt ist, handeln sie nachvollziehbar. Auch lernt man sie recht gut kennen, was ich bei der ...

    Mehr
  • Düster, dreckig, dystopisch

    Die Aschestadt

    AmaliaZeichnerin

    27. July 2017 um 19:48 Rezension zu "Die Aschestadt" von Christian Günther

    Mit diesen drei Adjektiven lässt sich dieser Dark Fantasy umschreiben. Der Autor selbst sagt dazu auch gern „Cthulhu mit Äxten“ und nennt als Vorbilder Fantasy wie zum Beispiel Ron E. Howards „Conan der Barbar“ (aus den 1930ern und später). Eigene Meinung: Die eigentliche Handlung lässt sich mit einem (Fantasy-)Krimi vergleichen. Im Zentrum stehen zum einen die im Klappentext genannten Leute, zum anderen die Söldnertruppe „Söhne der Schande“ mit ihrem Anführer Hyron, der für seine Männer (und eine Frau) stets einsteht. Im ...

    Mehr
  • Grandioser Auftakt

    Die Aschestadt

    Elenas-ZeilenZauber

    28. May 2017 um 12:30 Rezension zu "Die Aschestadt" von Christian Günther

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Zuerst einmal danke ich dem Amrûn Verlag für das Rezi-Exemplar. Kaum begann ich das Buch zu lesen, war ich auch schon mittendrin. Günther hat das sehr geschickt gemacht, denn ich wuchs sozusagen in alles hinein. Nach und nach lernte ich Faar, seine Bewohner und Monster, und auch die Protagonisten kennen und fand mich recht schnell in dieser ungewohnten Umgebung zurecht. Die Beschreibung der Monster und Nicht-Menschen ist sehr gut gelungen und ich hatte flott ein Bild vor meinem inneren Auge - ja, der Autor ...

    Mehr
  • Nicht schlecht, aber auch nicht spektakulär

    Rost

    GrauerVogel

    21. October 2016 um 04:53 Rezension zu "Rost" von Christian Günther

    Die ausführliche Version gibt es hier: http://pieni-lepakko.blogspot.de/2016/10/rezension-rost.html#moreAron lebt im Hamburg des Jahres 2078 und führt ein Leben, das aus Partys und Drogen besteht. Als sein Vater stirbt, denkt er sich nichts dabei, denn eigentlich war er sowieso schon viel zu alt. Dass er von ganz oben beobachtet wird, ahnt er nicht. Doch dann läuft ein Jagdausflug gründlich schief, er wird von seinen Freunden getrennt und strandet bei denen, die er bisher zutiefst verachtet hat: Bei den Wilden, die außerhalb ...

    Mehr
  • Der Traum aller Horrorfans!

    Zombie Zone Germany - Die Anthologie

    KristinSchoellkopf

    23. July 2016 um 19:50 Rezension zu "Zombie Zone Germany - Die Anthologie" von Christian Günther

    Ich habe mein Rezensionsexemplar direkt vom Amrun Verlag zugesandt bekommen, vielen Dank!Das Cover erinnert an eine Szene aus "The Walking Dead". Zu sehen ist eine Straße, welche im hinteren Teil des Bildes in eine Stadt führt. Darum herum ist nur Wald zu erkennen, jedoch wirkt die komplette Szenerie verlassen und durch die Farbgebung, Braun-, Dunkelgrün-, und Schwarztöne, sehr bedrohlich. Mein großes Kompliment an den Coverdesigner, Christian Günther!In der Anthologie "Zombie Zone Germany" sind 21 Kurzgeschichten enthalten, ...

    Mehr
  • Klare Leseempfehlung!

    Rost

    Schneekatze

    24. June 2016 um 21:19 Rezension zu "Rost" von Christian Günther

    Die dystopische Cyberpunk-Welt, in der Aron, Natascha, Jules und die anderen leben, ist zweitgeteilt: Da sind die abgeriegelten scheinbar perfekten Großstädte, in denen die Menschen alles haben, was sie brauchen, und dann ist da das Draußen mit verlassenen Industrieruinen und verwahrlosten Wohnsilos, wo weder Sicherheit noch Wohlstand existiert. Hier musste ich an die Welten der Zombieapokalypsen, wie in „The Last of Us“, „DayZ“ oder anderen Computerspielen denken, nur halt ohne Zombies. Der Roman ist in kurzen Kapiteln ...

    Mehr
  • Stimmige Blitzlichter aus der "Zombiezone"

    Zombie Zone Germany - Die Anthologie

    Melanie_Vogltanz

    27. December 2015 um 14:55 Rezension zu "Zombie Zone Germany - Die Anthologie" von Christian Günther

    2020 ist es passiert: Die Zombieapokalypse ist über die Menschheit hereingebrochen. Naja, nicht die ganze Menschheit - nur Deutschland, das daraufhin von allen anderen Ländern abgeschottet wird, um eine Verbreitung des Tartaros-Überträgers zu verhindern, der in den Maden steckt, die sich in den Untoten tummeln. Deutschland wird zur "Zombiezone" - und aus dieser stammen die Geschichten der vorliegenden Anthologie. Insgesamt 21 Kurzgeschichten zeigen, wie unterschiedliche Menschen in unterschiedlichen Situationen mit der Seuche ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.