Christian Günther , Fabian Dombrowski Zombie Zone Germany - Die Anthologie

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zombie Zone Germany - Die Anthologie“ von Christian Günther

Unsere Städte wurden Höllen. Sie kamen über Nacht. Ihr Hunger war unstillbar. Sie fielen wie Heuschreckenschwärme über die Lebenden her. Zerrissen sie, fraßen, machten aus ihnen etwas Entsetzliches. In den Straßen herrscht verwestes Fleisch. Zwischen zerschossenen Häusern und Bombenkratern gibt es kaum noch sichere Verstecke. In Deutschland ist der Tod zu einer seltenen Gnade geworden. Hohe Stahlbetonwände sichern die Grenzen. Jagdflieger und Kampfhubschrauber dröhnen darüber. Es wird auf alles geschossen, was sich (noch) bewegt. Deutschland wurde isoliert – steht unter Quarantäne. Die wenigen Überlebenden haben sich zu Gruppen zusammengeschlossen, oder agieren auf eigene, verzweifelte Faust. Gefangen unter Feinden. Im eigenen Land. Doch ist der Mensch noch des Menschen Freund, wenn die Nahrung knapp wird und ein Pfad aus kaltem Blut in eine Zukunft ohne Hoffnung führt? Die Auftakt-Anthologie zu Deutschlands größter Zombie-Reihe mit 21 Kurzgeschichten von Alin Rys, Britta Ahrens, Carolin Gmyrek, Christian Günther, Daniel Huster, Eberhart Leucht, Fabian Dombrowski, Felix Kreutzmann, Heike Schrapper, Jan Christoph Prüfer, Joshua Lorenz, Kerstin Zegay, Lisbeth Duller, Chris Dante, Marina Heidrich, Markus Cremer, Nora Wanis, Sandra Longerich, Sebastian Braß, Tom Karg und Vincent Voss.

Die Stories sind qualitativ sehr unterschiedlich.

— WALKING
WALKING

Die Texte haben eine sehr unterschiedliche Qualität.

— Sasha83
Sasha83

"Zombie Zone Germany" ist ein Must-Read!

— KristinSchoellkopf
KristinSchoellkopf

Für jeden Zombie-Fan ein MUST READ!!!! Zombies in Deutschland gibt es nur bei AMRÛN, denn die haben die guten Storys!

— inflagrantibooks
inflagrantibooks

Überraschend stimmige Sammlung von Momentaufnahmen aus der "Zombiezone" - ein schmackhafter Leckerbissen für Genre-Fans.

— Melanie_Vogltanz
Melanie_Vogltanz

Zombies bevölkern Deutschland von den Alpen bis ins nördliche Flachland. 21 zum Teil ausgezeichnete Shortstorys dokumentieren den Alptraum.

— Reshi_77
Reshi_77

Stöbern in Science-Fiction

Star Kid

Für Kinder schwer zu verstehen

MaschaH

Scythe – Die Hüter des Todes

Ein düsterer, faszinierender und spannender Dystopieauftakt. Ich will sofort den 2. Band :)

Uwes-Leselounge

Der letzte Stern

War vom 1. Teil begeistert, ab dem 2. flachte meine Begeisterung leider ab. Es viel mir sehr schwer den 3. Teil zu Ende zu lesen... Schade!

Fraenn

Zeitkurier

Schöner Blick in die Zukunft, allerdings lag mir die Protagonistin nicht...

DunklesSchaf

Die drei Sonnen

Wirres Weltuntergangsscenario mit ein paar guten Ideen wie dem Computer aus 30 Mio. Menschen.

Alanda_Vera

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Ein faszinierendes und sehr gutes Buch, in dem man vielen interessanten Spezies begegnet. Etwas mehr Tempo hätte allerdings nicht geschadet.

Leseratt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Traum aller Horrorfans!

    Zombie Zone Germany - Die Anthologie
    KristinSchoellkopf

    KristinSchoellkopf

    23. July 2016 um 19:50

    Ich habe mein Rezensionsexemplar direkt vom Amrun Verlag zugesandt bekommen, vielen Dank!Das Cover erinnert an eine Szene aus "The Walking Dead". Zu sehen ist eine Straße, welche im hinteren Teil des Bildes in eine Stadt führt. Darum herum ist nur Wald zu erkennen, jedoch wirkt die komplette Szenerie verlassen und durch die Farbgebung, Braun-, Dunkelgrün-, und Schwarztöne, sehr bedrohlich. Mein großes Kompliment an den Coverdesigner, Christian Günther!In der Anthologie "Zombie Zone Germany" sind 21 Kurzgeschichten enthalten, welche sich alle um das Thema Zombies/ Zombieapokalypse drehen. Ebenso verschiedene Autoren haben die Kurzgeschichten verfasst und zeigen so dem Leser, wie sie sich eine Machtübernahme durch Zombies vorstellen und zeigen auch die verschiedenen Wege auf, wie Zombies entstehen könnten.Ich muss sagen, dass die Protagonisten der jeweiligen Kurzgeschichten sowohl authentisch, als auch überzeugend sind. Meist konnte ich mit den Charakteren mitfühlen und habe zusammen mit ihnen gelitten, Angst verspürt und war immer wieder überrascht.Die Sprache war durchweg angenehm und die Geschichten wurden durch die spannende Wortwahl und überzeugende Darstellungen der Situationen sehr real. Manchmal musste ich kurz aufblicken und blinzeln, um nicht völlig im Roman zu versinken.Normalerweise bin ich kein großer Fan von Kurzgeschichten, aber diese sind der Wahnsinn! Besonders die Enden der Geschichten haben mich immer wieder überrascht. Auch war ich fasziniert, wieviel ein Autor dem Leser vermitteln kann, wenn er nur ein paar Seiten zur Verfügung hat. Mein großes Kompliment an die Autoren, ich bin begeistert!Fazit"Zombie Zone Germany" ist schlichtweg beeindruckend und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

    Mehr
  • Stimmige Blitzlichter aus der "Zombiezone"

    Zombie Zone Germany - Die Anthologie
    Melanie_Vogltanz

    Melanie_Vogltanz

    27. December 2015 um 14:55

    2020 ist es passiert: Die Zombieapokalypse ist über die Menschheit hereingebrochen. Naja, nicht die ganze Menschheit - nur Deutschland, das daraufhin von allen anderen Ländern abgeschottet wird, um eine Verbreitung des Tartaros-Überträgers zu verhindern, der in den Maden steckt, die sich in den Untoten tummeln. Deutschland wird zur "Zombiezone" - und aus dieser stammen die Geschichten der vorliegenden Anthologie. Insgesamt 21 Kurzgeschichten zeigen, wie unterschiedliche Menschen in unterschiedlichen Situationen mit der Seuche umgehen. Manche davon sind sehr gelungen, andere sind eher durchschnittlich, viele ähneln sich in ihren Motiven. Erstaunlich ist, wie gut die Geschichten sich ineinander fügen. Man hat tatsächlich das Gefühl, unterschiedliche Mosaiksteinchen aus ein und demselben Kunstwerk vor sich zu haben - Momentaufnahmen aus jener Welt, die sich "Zombiezone" nennt. Manche Geschichten sind mir besser im Gedächtnis geblieben als andere, z.B. "Godwanaland", eine geschickt aufgedröselte Geschichte über einen Mann, der sich in einem Zoo vor der untoten Armee verschanzt hat und nach und nach dem geistigen Verfall anheim fällt, oder "Der achte Tag", in der wir es mit einer Gemeinde zu tun bekommen, die von einem wahnsinnigen Geistlichen geführt wird und die extrem unter die Haut geht. Mein Favorit mit Abstand ist "Die Rückkehr der faulen Schlampe" - abgedreht, voller unerwarteter Wendungen und in einem Stil, der einfach Spaß macht. Zu einigen der Geschichten konnte ich weniger Zugang finden; eine Story habe ich sogar frühzeitig abgebrochen und nur noch quergelesen, weil sie mit Fehlern gespickt war und mir nicht ganz klar war, wohin die Autorin damit überhaupt wollte. Daher gebe ich alles in allem nur vier Sterne, obwohl mir das Konzept und der Großteil der Geschichten sehr gut gefiel. Fazit: Die "Zombie Zone Germany" ist für Fans des Genres ein schmackhafter Leckerbissen, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Man darf gespannt sein, welche Schrecken die Novellen der Reihe für den Leser bereithalten.

    Mehr