Christian Gläsmann

 3 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Blubb blubb, weg war er, Der Mörder mit dem Wartburg und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Christian Gläsmann

Christian GläsmannBlubb blubb, weg war er
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blubb blubb, weg war er
Blubb blubb, weg war er
 (1)
Erschienen am 26.02.2018
Christian GläsmannDer Mörder mit dem Wartburg
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Mörder mit dem Wartburg
Der Mörder mit dem Wartburg
 (1)
Erschienen am 14.02.2018
Christian GläsmannDer Schlitzer von Remscheid
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Schlitzer von Remscheid
Der Schlitzer von Remscheid
 (0)
Erschienen am 08.11.2017
Christian GläsmannKurzgeschichtensammelband 2017
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kurzgeschichtensammelband 2017
Kurzgeschichtensammelband 2017
 (0)
Erschienen am 27.02.2018

Neue Rezensionen zu Christian Gläsmann

Neu
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Blubb blubb, weg war er" von Christian Gläsmann

Interessante Idee, aber noch mehr ausbaubar
Yoyomausvor 2 Monaten

Zum Inhalt:
Eine Politikerleiche im Schwimmbecken des Waldschwimmbades. Kommissar Hartmann entdeckt ein Geflecht aus Spekulation, Intrigen und persönlicher Rache. Es gibt mehrere Verdächtige und eine nicht alltägliche Todesursache. Wer war der Mörder?

Cover:

Das Cover gefällt mir persönlich wieder einmal gar nicht, weil es einfach einfallslos ist - auch wenn es sich hierbei um eine Kurzgeschichte handelt. Schwarzer Grund, blauer Titel, das ist einfach nichts aussagend und einfach nicht ansprechend.

Eigener Eindruck:
Kommissar Hartmann wird bereits früh zeitig aus dem Bett geklingelt und zu einem Mordfall gerufen. Im Schwimmbad des Ortes ist der Landrat vor den Augen seines Politikerfreundes ertrunken. Beide pflegten regelmäßig morgens zusammen schwimmen zu gehen, doch an diesem Tag konnte der Kollege leider nichts mehr für seinen Freund tun, außer ihm dabei zuzusehen, wie er ertrank. Erste Untersuchungen bezeugen, dass es Mord war und so kommt der Politikerkollege in den Kreis der Verdächtigen. Doch ist die Lösung des Ganzen so einfach? Und was hat es mit dem Baumhaus auf sich, welches sich unweit des Schwimmbades befindet? Komissar Hartmann muss sich in die Abgründe der Politik begeben.

Die Kurzgeschichte "Blubb, Blubb weg war er" aus der Feder von Christian Gläsmann ist in meinen Augen ganz gut gelungen und hat alles, was ein klassischer Krimi braucht. Getreu dem Motto: "In der Kürze liegt die Würze", hat der Autor die Geschichte nieder geschrieben und mich damit ehrlich gesagt dann doch ein bisschen enttäuscht. Man hätte aus der Geschichte noch viel mehr herausholen können. Mehr Emotionen, mehr Spannung. So löst sich der Mord dann doch recht schnell und schwupps ist der Lesespaß vorbei.. Schade, deshalb gibt es von mir einen Stern Abzug. ansonsten muss ich aber sagen, dass mir die Geschichte ganz gut gefallen hat, auch wenn wahrscheinlich nicht gleich jeder auf Anhieb weiß, dass es sich bei der Mordwaffe um ein indogenes Stück handelt.  

Fazit: 
Für Zwischendurch ein schöner Krimi, etwa, um die Pause zu versüßen. Jedoch sollte man hier nicht so viel erwarten, eshort ist undbleibt eshort.  

Idee: 4/5
Charaktere: 3/5
Spannung: 3/5
Logik: 4/5

Gesamt: 4/5

Daten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 339 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 16 Seiten
Verlag: BoD E-Short; Auflage: 1 (26. Februar 2018)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07B2W7WCR

Kommentieren0
4
Teilen
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Der Mörder mit dem Wartburg" von Christian Gläsmann

Krimi mit wenig Spannung
Yoyomausvor 8 Monaten

Zum Inhalt:
Harald Binder wird zufällig Zeuge eines Mordes. Der Mörder hat einen roten Wartburg. Der Mörder schießt auf das Auto des fliehenden Zeugen. Beide treffen sich am nächsten Tag auf einer Tagung wieder. Das bemerkt allerdings nur der Zeuge.

Eigener Eindruck:
Auf dem Weg zu einer Tagung muss der Protagonist einige Umleitungen fahren und wird so unweigerlich Zeuge eines Mordes. Dass er als Zeuge gesehen worden ist, bleibt ohne Zweifel, denn der Täter schießt auf den Wagen des Protagonisten und kann sich nur mit quietschenden Reifen in Sicherheit bringen. Am Ziel angekommen wendet sich der Protagonist an die Polizei und traut wenig später seinen Augen kaum, als der Wagen des Täters ebenfalls vorm Tagungszentrum auftaucht. Das wäre die Chance, um den Täter dingfest zu machen, da sind sich die Polizei und der Protagonist einig.


Dieses ebook kann man kostenlos auf den ebook-Stores bekommen. Die Geschichte ist recht einfach gestrickt und enthält keinerlei spannende Momente. Die Schreibweise des Autors ist an sich sehr angenehm, jedoch hat mir das gewisse Etwas in der Geschichte gefehlt. Es kommt zu keinerlei spannenden Momenten, Emotionen werden etwas lieblos behandelt, dabei hätte man so schön mit Emotionen wie Angst und Nervenkitzel spielen können. Da die Geschichte nur neun Seiten lang ist, kann ich kaum noch etwas dazu sagen. Mich konnte die Geschichte einfach nicht überzeugen, obwohl die Idee an sich nicht schlecht ist. Schade eigentlich.


Durchaus ist die Geschichte aber lesenswert, wenn man etwas für Zwischendurch sucht. Jemand anderes wird die Geschichte vielleicht ansprechender finden.


2 von 5 Sterne

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks