Christian Grahn

 4.4 Sterne bei 25 Bewertungen
Autor von Der Himmel unter uns, Eindringlinge und weiteren Büchern.
Christian Grahn

Lebenslauf von Christian Grahn

Ich wurde 1978 in Kiel geboren, aufgewachsen in Norderstedt, Abitur 1997, danach Grundwehrdienst bei der Bundeswehr, Ausbildung zum Tischler. Nach einem Jahr als Geselle nahm ich in Detmold das Studium der Innenarchitektur auf, das ich im August 2008 abschloss. Nach meinem Abschluss arbeitete ich 2 Jahre in einer Ladenbaufirma in Oststeinbek. Seit November 2010 arbeite ich bei einer Messebaufirma in Barsbüttel. Ich zeichne Messestände in 3D am Computer und erstelle die technischen Zeichnungen zum Bau der Stände. Ich lebe mit meiner Frau und meinen zwei Söhnen in Henstedt-Ulzburg, im Norden von Hamburg. Ich kam erst relativ spät zum Schreiben. Als begeisterter Rollenspieler habe ich mir gerne Hintergrundgeschichten zu meinen Charakteren ausgedacht, aber immer nur im kleinen Rahmen. Jedoch wuchs allmählich das Interesse ganze Geschichten und Romane zu schreiben. Ich nutze heute meine Zeit neben Beruf und Familie um Science-Fiction- und Fantasygeschichten und -romane zu schreiben.

Alle Bücher von Christian Grahn

Christian GrahnDer Himmel unter uns
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Himmel unter uns
Der Himmel unter uns
 (17)
Erschienen am 30.11.2017
Christian GrahnEindringlinge
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eindringlinge
Eindringlinge
 (2)
Erschienen am 03.10.2016
Christian GrahnKlon
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Klon
Klon
 (2)
Erschienen am 12.11.2014
Christian GrahnHome-Cocktails
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Home-Cocktails
Home-Cocktails
 (1)
Erschienen am 14.12.2015
Christian GrahnClone
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Clone
Clone
 (1)
Erschienen am 13.03.2015
Christian GrahnLosing Ground
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Losing Ground
Losing Ground
 (1)
Erschienen am 01.12.2016
Christian GrahnHome Cocktails
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Home Cocktails
Home Cocktails
 (1)
Erschienen am 21.09.2016

Neue Rezensionen zu Christian Grahn

Neu
anra1993s avatar

Rezension zu "Der Himmel unter uns" von Christian Grahn

Leider noch sehr unausgereift
anra1993vor 6 Monaten


Der Himmel unter Uns habe ich bei einer Leserunde auf Lovelybooks gewonnen. Mich hatte der Klappentext sehr angesprochen, da ich den Aspekt der Ober- und Unterstadt sehr spannend finde und er die Kluft zwischen Armut und Reichtum verdeutlicht. Da es sich hierbei um das Debüt des Autors handelt, habe ich nicht erwartet, dass er bereits auf hohem Niveau schreibt. Jedoch hat mir sein Schreibstil eher weniger gefallen, da es ein paar Kleinigkeiten gab, die mich gestört haben. Aber dazu weiter unten mehr.
Das Setting spielt in einer Welt nach der Zerstörung. In der Oberstadt können die Menschen ihre Wohnungen nicht ohne Schutzkleidung verlassen, da ein Sandsturm über dem Land wütet. In der Unterstadt sind die Menschen davor geschützt. An sich leben in der Oberstadt die Arbeiter und in der Unterstadt die Menschen, die über einen gewissen Reichtum verfügen. Diesen Aspekt fand ich sehr spannend. Allerdings hätte ich mir viel mehr Hintergrundwissen über die Welt gewünscht. Wieso kam es zur Zerstörung? Wieso wurde die Stadt in die Ober- und Unterstadt gespalten? Und wie kommt man in die Unterstadt?
Charaktere gab es anfangs sehr viele, sodass ich Probleme hatte, alle Namen zu zu ordnen. Aber es kristallisierte sich heraus, dass ich Jim, einen ehemaligen Polizist begleiten darf, der aus der Unterstadt verbannt wurde und nun als Arbeiter in der Oberstadt lebt. Jim blieb mir als Charakter leider viel zu blass. Viel zu spät erzählt der Autor kurz, wieso Jim nicht mehr in der Unterstadt wohnt. Diesen Aspekt hätte ich mir wesentlich früher gewünscht, da immer mal wieder davon geredet wird. Generell blieben mir die Charaktere fremd und es  gab keinen mit dem ich mich hätte identifizieren können.
Leider ist der Einstieg nicht gut gelungen. Ich fand ihn zwar erst interessant, aber nach und nach zog er sich doch sehr. Ich habe etwas über Jims Leben in der Oberstadt erfahren dürfen und lernte so seinen Alltag kennen. Dies spielte sich auf den ersten 50 Seiten ab, bis etwas passierte. Generell muss ich sagen, dass mir die Geschichte in der Unterstadt wesentlich besser gefallen hat. Hier hat der Autor gezeigt, dass er auch anders kann. Allerdings auch hier mit einige Schwächen. Mir persönlich schreibt er viel zu ausschweifend und kommt nicht richtig zum Punkt. Ich hatte oftmals das Gefühl, dass Seiten gefüllt werden müssen. Ich hätte mir gewünscht, dass er schneller zum Punkt kommt. Leider ist dadurch einiges an Spannung verloren gegangen, die sicherlich nicht hätte verloren gehen müssen.
Das Ende wiederum hat mir gut gefallen, was neugierig auf den nächsten Teil macht. Allerdings möchte ich ihn auf Grund der oben genannten Punkte nicht lesen.

Mein Fazit
Leider hat mir das Buch nicht so gut gefallen, wie der Klappentext vermuten lassen hat. Der Autor schreibt in meinen Augen zu ausschweifend, sodass einiges an Spannung verloren gegangen ist. Die Charaktere werden eher oberflächlich beschrieben und bleiben daher eher fern. Ich hätte mir viel mehr Tiefe, mehr zum Punkt kommen und authentischere Charaktere gewünscht.

Kommentieren0
0
Teilen
V

Rezension zu "Der Himmel unter uns" von Christian Grahn

Der Himmel unter uns
VeraDollvor 6 Monaten

„Der Himmel unter uns“ ist ein tolles Buch in einer anderen Welt – eine Zweiklassengesellschaft. Doch die „besseren“ Menschen rühren sich auf einmal nicht mehr. Nun ist es Aufgabe von Jim, dem Protagonisten, herauszufinden, was in der Unterwelt los ist. Dieser Part des Buches gleicht zum Teil einem Kriminalroman, da man mit seinen Ermittlungen mitfiebert und gespannt ist, was geschehen ist. Zur Überraschung entwickelt sich einiges nicht so wie zu Beginn gedacht.

Es gibt im ganzen Buch eine gute Abwechslung zwischen rasanten Stellen und Szenen, in denen man sich wieder etwas ausruhen kann. Die einzelnen Szenen sind so ausführlich beschrieben, sodass man sich gut ein Bild machen kann. Gleichzeitig wird dem Leser genügend Freiraum gelassen, um seine Fantasie spielen zu lassen.

Vom Ende war ich etwas enttäuscht, da es sehr offen ist. Geplant sind zwar noch weitere Teile, meines Erachtens sollte jedoch auch ein Buch einer Reihe in sich abgeschlossener sein. Es macht auf jeden Fall Lust, auch weitere Bücher zu lesen.

Die Gestaltung des Buches hat mich sehr angesprochen. Das Format ist handlich, die Schrift gut lesbar. Das Cover in Verbindung mit dem Titel fand ich sehr kreativ, da es die Differenzen zwischen den Gesellschaften zeigt. Toll finde ich auch, dass der Autor, Christian Grahn ein eigenes Zeichen unter seinem Namen stehen hat, sodass man seine Bücher direkt auf den ersten Blick erkennt.

Kommentare: 1
1
Teilen
Diana182s avatar

Rezension zu "Der Himmel unter uns" von Christian Grahn

Der Himmel unter uns
Diana182vor 7 Monaten

Das Cover fällt direkt ins Auge. Die eine Hälfte zeigt eine lichtdurchflutete Straße mit glänzenden Fensterfassaden. Darüber ist ein ähnliches Bild zu sehen- nur mit dem Unterschied, das die Häuser zerstört und verlassen wirken. Mittig ist der Titel des Buches angebracht.


Auch die Buchbeschreibung klingt sehr anregend und verspricht eine mitreißende Geschichte…


Der Einstig in die Geschichte gelang recht schnell. Nach und nach lernt man die Figuren kennen. Allen voran Jim, dem Hauptcharakter des Buches. Er wird menschlich und authentisch gezeichnet, so dass man sich sehr bald mit ihm identifizieren und in seine Lage versetzten konnte.


Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig, bildlich und mitreißend. Einmal mit dem lesen begonnen, legt man diesen Roman nicht mehr so schnell aus den Händen. Auch die einzelnen Szenen werden sehr gut dargestellt, so dass man schnell Bilder davon vor den eigenen Augen auferstehen lässt. Manche Bilder sind mitunter natürlich ganz schön erschreckend und brachten mich einmal öfters zum schaudern. Auch durchlebt man hier eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle, da man mit Jim bangt und hofft, dass er glimpflich aus manchen Situationen herauskommt.


Eine Vielzahl von Überraschungen und Wendungen sorgen für einen unvorhersehbaren Lesegenuss. Bis zuletzt war für mich nicht absehbar, was mich am Ende des Buches erwarten würde und so las ich gespannt weiter.


Leider war das Ende so ziemlich schnell erreicht, aber es gibt Hoffnung auf weitere Fortsetzungen, auf die ich mich jetzt schon freue und gespannt erwarte.


Mein Fazit:
Ein sehr spannender, gelungener Einstig in eine gut durchdachte, mitreißend erzählte Geschichte.


Mich hat sie sehr gut unterhalten und lässt mich jetzt schon auf die Weiterführung lauern!

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Christian_Grahns avatar
Ihr mögt Bücher wie "Die Tribute von Panem" und Geschichten wie  in der Fernsehserie "Outer Limits"?

Dann ist mein Debütroman "Der Himmel unter uns" genau das Richtige für euch.

Ich vergebe insgesamt 20 Exemplare, davon sind 8 Taschenbücher und 12 E-Books (mobi oder epub). Bitte gebt in der Bewerbung an, für welche Version ihr auch eintragen möchtet. Die Bewerbungszeit endet am 14.02.2018.

Darum geht's:
Würdest du an deinen Prinzipien festhalten, auch wenn es dich zerstören könnte?

Jim, ein ehemaliger Ermittler der elitären Unterstadt, lebt ein eintöniges aber hartes Leben im Exil in der von extremem Wetter und Armut gezeichneten Oberstadt.
Als seltsame Dinge geschehen, die sogar zum Tod eines Kollegen und Freundes führen, ergreift er die Gelegenheit, dem tristen Alltag zu entkommen und der Sache auf den Grund zu gehen. Schnell wird klar, dass er einer riesigen Sache auf der Spur ist. Trotz der Schrecken, denen er in der Unterstadt begegnet, erkennt er die Chance für einen Neuanfang, der allen Bewohnern von Riveris mehr Gerechtigkeit bringen kann. Aber nicht alle wollen das bestehende System aufgeben, so dass sich Jim kurzerhand im Fadenkreuz der Drahtzieher wiederfindet.


Weitere Informationen und eine Leseprobe gibt es auf meiner HomepageAuch auf Facebook bin ich vertreten.

Bewerbt euch jetzt für eines der 20 Exemplare. Ich bin gespannt auf euch, eure Fragen und Leseeindrücke. Zum Schluss habe ich noch eine Bitte: Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr eure Rezension nicht nur hier auch Lovelybooks veröffentlicht, sondern auch bei Amazon und gerne bei weiteren Verkaufsplattformen. Vielen Dank.


Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück und allen Gewinnern ein tolles Leseerlebnis und ganz viel Spaß.

Liebe Grüße,

Christian Grahn
Christian_Grahns avatar
Letzter Beitrag von  Christian_Grahnvor 6 Monaten
Ich danke dir für deine ehrliche Rezension!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Christian Grahn wurde am 07. April 1978 in Kiel (Deutschland) geboren.

Christian Grahn im Netz:

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks