Rosen & Knochen

von Christian Handel 
4,4 Sterne bei141 Bewertungen
Rosen & Knochen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (124):
ButterflyEffekt24s avatar

Einfach nur überwältigend! Man muss es selbst gelesen haben um das nachvollziehen zu können.

Kritisch (3):
Tini_Ss avatar

Düstere KG, die leider nicht meinen Geschmack traf & mehr ausgearbeitet hätte werden können. Dabei wollte ich es unbedingt mögen... :(

Alle 141 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rosen & Knochen"

Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?
Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.
Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959915120
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:200 Seiten
Verlag:Drachenmond-Verlag
Erscheinungsdatum:06.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne77
  • 4 Sterne47
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ButterflyEffekt24s avatar
    ButterflyEffekt24vor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Einfach nur überwältigend! Man muss es selbst gelesen haben um das nachvollziehen zu können.
    Rosen & Knochen

    Cover 

    Das Cover an sich verspricht ja schon eine dunkle Geschichte und passt zu dem Inhalt der Geschichte. 

    Klappentext 
    Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?
    Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.
    Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …

    Inhalt 
    Die beiden Dämonenjägerinnen machen sich auf die Jagd nach einen spukenden Geist einer Hexe. Dabei finden die das Haus der Hexe zwar, allerdings ist ihnen Schleierhaft, wie sie den Geist der Hexe unschädlich machen sollen. Auch scheint da etwas nicht ganz zu stimmen, denn während Muireann immer wieder Visionen sieht scheint auch etwas ihnen Gefährlich werden zu wollen. Auch das Verhältnis der beiden Frauen scheint in Gefahr zu sein. 

    Charaktere 

    Muireann alias Schneeweißchen ist eine sehr vorsichtige und auch zaghafte Person wie es scheint. Sie trägt nicht nur ein Geheimnis mit sich rum sondern auch eine nicht so schöne Vergangenheit. 

    Rose alias Rosenrot scheint das komplette Gegenteil ihrer Partnerin zu sein. Sie strahlt eine gewisse Sicherheit aus, die auch Muireann beruhigt. Obwohl es scheint als würde nichts sie aus der Ruhe bringen ist dem nicht immer so. 

    Gestaltung
    Die Gestaltung des Buches gefällt mir total gut. Auf jeder Seite befinden sich am Rand Äste, welche wirklich durch das ganze Buch vorhanden sind. Der Schreibstil ist total angenehm zu lesen und man kommt recht gut in die Geschichte rein. Auch das Märchen verwendet werden breitet sich positiv auf die Geschichte aus. 

    Fazit 
    Alles in allem ein sehr gutes Buch das sowohl spannend und mitreißend als auch absolut abgefahren und krass ist. Ich habe es genossen es zu lesen und kann es nur empfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Saphierras avatar
    Saphierravor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Eine düstere und zugleich faszinierende Märchenadaption, die einen fesselt.
    Traust du dich das Grab der Hexe zu betreten?

    ## Inhalt

    Zwei Dämonenjägerinnen. Hexen, Geister und Irrlichter. Ein Dorf, das Hilfe braucht. Eine unheimliche Lichtung mit einem verlassen Haus. Zauberei und Kräfte, die den Verstand übersteigen. Ein Auftrag, der an die Substanz geht und jeden an seine Grenzen bringt. Eine Hexe, die über ihren Tod hinaus ihre Zauber wirkt.

    Tauche ein und begleite Schneeweißchen und Rosenrot bei ihrem bisher gefährlichsten Auftrag.

    ## Meine Meinung

    Eine wunderschöne und düstere Märchenadaption, die mich von Anfang an gefesselt und nicht mehr losgelassen hat. Die Idee Schneeweißchen und Rosenrot als Dämonenjägerinnen los ziehen zu lassen, fand ich interessant. Ich war gespannt was mich erwartet und wurde überascht und überzeugt. Es gab viele Elemente, die aus den Märchen bekannt sind, was mir gut gefallen hat, da immer der Bezug da war. Dennoch hat es Christian Handel geschafft, viele neue Ideen mit hinein zu weben und dem Ganzen eine gewisse Würze zu geben und hat so auch den Bogen zu den Ursprungsmärchen der Gebrüder Grimm geschaffen, welche nicht so rosarot sind, wie Disney sie darstellt, sondern eher düsterer Natur.

    Die Protagonisten sind toll. Auch wenn die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt wird, bekommt man von beiden Persönlichkeiten genug mit, um sich ein Bild schaffen zu können. Zwischenzeitlich musste immer wieder mal an Xena und Gabrielle denken, da mich Rose und Murieann immer wieder an die beiden erinenrt haben. Wer mich jetzt an wen erinnert hat, verrate ich nicht ;) Es ist aber auf jeden Fall nicht negativ, sondern eher positiv, denn obwohl ich mich immer wieder an Xena erinnert gefühlt habe, waren es eigenständige und neue Charaktere, die einfach nur toll sind.

    Die Handlung selber war sehr sehr spannend. Es ist eine in sich abgeschlossene Geschichte, mit vielen überaschenden Wendungen und tollen Beschreibungen, sodass ich mir alles gut vorstellen und den Grusel und die Gänsehaut spüren konnte. Dennoch gibt es noch viel Potenzial, sodass man noch genügend weitere Geschichten schreiben über die beiden Dämonenjägerinnen schreiben könnte.

    ## Fazit

    Ein tolles und wirklich empfehlenswertes Buch. Ich hatte es viel zu lange auf dem SuB und kann nicht fassen, dass ich es so lange missachtet habe. Das war wieder mal ein Buch, welches mich sofort fesseln konnte und mich auch aus meiner leichten Leseflaute geholt hat. Dies ist definitiv ein Jahreshighlight für mich dieses Jahr.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ellaa_s avatar
    Ellaa_vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine grandiose Märchenadaption, mit ein paar Defiziten in der Umsetzung. 4,5 Sternchen. 📚🥀
    Hänsel und Gretel- Schneeweißchen und Rosenrot. 🥀📚

    Inhaltsangabe:
    Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?
    Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.
    Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte.

    Meine Meinung:
    Ich als kompletter Hexensuchti bin sehr begeistert. 📚🖤 Absolut lohnenswert.

    Cover: Muss ich dazu noch was sagen? Das Cover und die innere Gestaltung sind einfach traumhaft! 😍 Ich war sofort schockverliebt.
    Das Cover ist in schwarz gehalten und ragt oben als Baumwipfel in einem fast silbernen Himmel hinaus.
    In der Mitte auf einer saftigen Wiese steht ein Haus in Nebel gehüllt da. Zwei Frauen in Umhängen stehen im Vordergrund. Die eine mit braunen langen Haaren sieht uns direkt an, während die andere Frau mit wellem roten Haar von uns abgewandt steht.
    Rings um diese Szene sind Rosen und Dornen abgebildet. 🥀
    Am hübschesten sind aber die Seiten im Buch verziert- auf jeder Seite ragen in schwarz große  Bäume um den Text. 🌳Für mich eine sehr herausragende Gestaltung.

    Schreibstil: Den Schreibstil des Autors fande ich ganz Gut- jedoch fande ich besonders die düsteren Stellen gänsehautmäßig fantastisch! 😍 Sie stachen sehr heraus und beigeisterten mich sehr. Einige Stellen fande ich leider noch ein wenig holprig und zu oberflächlich herausgearbeitet, was ein wenig schade war! Nichts desto trotz ist das Buch definitiv lesenswert und erfrischend. Und ganz besonders schaurig. 📚🥀

    Kapitel: Schneeweißchen und Rosenrot- die Decknamen von Rose und Muireann, die als Dämonenjägerinnen durch die Lande ziehen, fande ich grandios bedacht, mit kleinen Defiziten in der Umsetzung. 📚🙂
    Die Geschichte war absolut interessant! 😊 Und definitiv erfrischend von der Aufmachung

    Alles was nach der eigentlichen Geschichte kommt, dass heißt: "Der Flötenspieler" und "Grimmige Märchen" haben mich absolut begeistern können. 😍 Ich habe viel überraschendes Erfahren. Beispielsweise, dass die Geschichten der Grimms ursprünglich gar nicht so "friedlich" waren. Absolut grandios. Aber mal ehrlich? Ich hätte die alten Geschichten mehr gefeiert. 🤗😁
    Der Flötenspieler war einfach absolut nach meinem Geschmack. 🤗📚 Davon hätte ich gerne mehr. 🖤

    Idee: Egal ob Rumpelstilzchen, Schneeweißchen und Rosenrot oder Hänsel und Gretel. In diesem Büchlein sind sie kurz, aber knackig vertreten. 😊 Ich liebe Märchen und war mehr als begeistert von dieser Adaption. :)
    Wunderschön wie Schneeweißchen und Rosenrot mit Hänsel und Gretel verwebt wurde. 😍 Besonders die böse Hexe und ihre Machenschaften waren der wahnsinn. 🖤📚

    Was mich vorwiegend gestört hat, ist tatsächlich, dass Rose und Muireann lesbisch sind.. irgendwie passte das für mich überhaupt nicht in diese düstere Atmosphäre hinein.
    Die ganzen Zärtlichkeiten..  für mich nicht kombinierbar mit dem Leben zweier Dämonenjägerinnen.. 🤔 Oder es lag daran, dass ich nunmal nicht an Frauen interessiert bin. 🙊 Taffe Freundinnen Seite an Seite kämpfend, hätte ich mehr gefeiert. 🤗

    Charaktere: Besonders Muireann sticht in der Geschichte hervor- sie bekommt durch ihre Herkunft Visionen indem sie bestimmte Sachen berührt. Eine Szene davon war allerdings sprachlich so sehr verwirrend, dass ich fast nicht durchgesehen habe. 🙊 Vielleicht  erratet ihr selbst, welche es war.
    Zudem war sie extremst weinerlich, was teilweise nicht mehr schön war.
    Schließlich ist sie eine Dämonenjägerin.
    Rose war mir sehr sympathisch. :)
    Sie ist die Taffere und und hat einen starken Charakter.

    Mein Fazit: Ich gebe dem Buch 4,5 Sternchen und eine klare Empfehlung für Fans von Märchenadaptionen. 🖤📚 Hier kann man nicht nur was lernen, sondern in eine einzigartige Märchenadaption abtauchen. 🤗

    Kommentieren0
    81
    Teilen
    KleineNeNis avatar
    KleineNeNivor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Für alle Fans von dunklen und düsteren Geschichten und Märchen! Schreibstil, Handlung, Charaktere und das Setting haben mir super gefallen!
    Eine düstere Mischung aus Schneeweißchen und Rosenrot mit einer Prise Hänsel und Gretel...

    Da die Hauptgeschichte mit ca. 157 nicht sehr lang ist, würde ich es gern bei dem Klappentext belassen und nicht unbedingt viel mehr zum Inhalt verraten. 

    Die Geschichte erzählt uns Muireann, auch Schneeweißchen genannt, aus der Ich-Perspektive. Von der ersten Seite an mochte ich bereits "ihren" Erzählstil oder eher den Schreibstil des Autors. Auf düstere Art werden süße Märchen, so wie viele sie kennen, komplett über den Haufen geworfen und zu einem neuen geformt, zu einem eigenen. Ich finde, dass Christian Handel großartige Arbeit geleistet hat. Sein Schreibstil lässt sich unglaublich flüssig lesen und ich weiß nicht, wann ich zuletzt 150 Seiten am Stück gelesen habe, so wie ich es bei dieser Geschichte. Von mir aus hätte es auch direkt mit den Abenteuern von Rose und Muireann weitergehen können.

    "... Hier treibt eine Hexe ihr Unwesen. Eine tote Hexe. Sie nährt sich vermutlich von Angst und sorgt dafür, dass wir sie verspüren. ..." - Rose, Rosenrot

    Was mich ebenfalls begeistern konnte ist, dass Muireann und Rose, auch Rosenrot genannt, ein lesbisches Liebespaar sind. Damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet. Das war einfach wunderbar erfrischend und hat dem ganzen etwas modernes verliehen. Wie liebevoll die beiden miteinander umgehen hat mir sehr gefallen und war zwischen dem ganzen Grusel auch etwas "beruhigend". Aber mit vielen anderen Dingen, die ebenfalls in diesem Buch passieren, habe ich ebenfalls nicht gerechnet. Die Geschichte hat mich von Anfang an sehr überrascht. Man beginnt sofort mitten im Geschehen und ist hin und weg. Die zauberhafte Welt hat mir sofort gefallen und als Schneeweißchen und Rosenrot ihre Arbeit beginnen und das Grundstück der Hexe betreten überlief mich direkt ein Schauer! Es war so ein paranormales und gruseliges Feeling. Es war etwas da, was man nicht sehen, aber spüren konnte. Sowas gruselt mich total! Zudem ist der Inhalt an Hänsel und Gretel angelehnt, aber dennoch was ganz Eigenes. Es ist keine Märchen-Adaption wie viele sie kennen.

    Leider kann ich euch nicht viel über die Charaktere verraten, da ihr selbst hinter das Geheimnis kommen sollt. Was ich aber verrate: Das Geheimnis ist mega cool und damit habe ich ebenfalls nicht gerechnet. Ich wurde auf so viele Weisen immer wieder positiv überrascht und hoffe, das wir in den nächsten Bänden noch mehr über Rose und Muirann erfahren.

    Der Spannungsbogen ging stetig nach oben, aber den Plot habe ich bereits geahnt, auch wenn er noch etwas anders war als ich ihn erwartet hatte. Dennoch war ich die ganze Zeit gespannt, wie der Plot jetzt umgesetzt wird, sodass es weiterhin spannend war.

    Sie roch nach Sommer, wie eine Wildblume, selbst im tiefsten Winter. Das war mir bereits bei unserer ersten Begegnung aufgefallen und in diesen Duft hatte ich mich vielleicht noch früher verliebt als in sie selbst. - Muireann, Schneeweißchen

    Das Cover finde ich mega schön! Es sind Schneeweißen (links) und Rosenrot (rechts) abgebildet, wie sie sich auf dem Grundstück der Hexe vor dem Hexenhaus befinden. Das Haus ist auch der hauptsächliche Ort des Geschehens. Es gibt keine Ortswechsel, aber das braucht die Geschichte auch gar nicht. Die Beschreibungen des Hauses und was dort alles passierte/ passiert hat mir Gänsehaut bereitet und hat mich schaudern lassen. Im Klappentext steht, dass es ein dunkles Märchen sei, aber das es so dunkel ist, hätte ich nicht erwartet. 

    Nach der Hauptgeschichte geht es noch weiter mit einem Nachwort zur Geschichte, indem noch einiges erklärt wird und was soll ich sagen? Es war toll, nochmal etwas über die Hintergründe zu erfahren und noch tiefer in die Welt der beiden Dämonenjägerinnen einzutauchen. Danach erwartet uns eine Kurzgeschichte namens "Der Flötenspieler" welche ebenfalls in der Welt der Hexenwald-Chroniken spielt und eine Mischung aus "Der Rattenfänger von Hameln" und "Rumpelstilzchen" ist. Hierbei handelt es sich auch wieder um ein dunkles, selbstgestaltetes Märchen, welches mich wieder total fesseln konnte. Ich bin einfach ein Fan düsterer Geschichten! :D 

    Doch damit ist das Buch noch nicht beendet, denn es gibt noch ein überarbeiteten Artikel des Autors namens "Grimmige Märchen" wo es um die wahren und wirklichen Märchenerzählungen geht und nicht die überarbeiteten und verschönerten, welche wir heute zumeist kennen. Auch davon war ich begeistert wie eigentlich von allem. :D

    Fazit

    Für alle Fans von dunklen und düsteren Geschichten und Märchen! Schreibstil, Handlung, Charaktere und das Setting haben mir super gefallen und waren toll aufeinander abgestimmt. Zudem ist das Paar lesbisch, was ich irgendwie super  und viel zu selten finde. Eine Geschichte voller Spannung und auch die Liebe kommt nicht zu kurz

    Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.

    Eure Neni ♥

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Leseratte_2310s avatar
    Leseratte_2310vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schöne Adaption von schneeweischen & Rosenrot, so wie Händel & Gretel. Zwei Märchen in einem und beide düster.
    Eine Märchenadaption mal anders

    Ich liebe die Bücher aus dem Drachenmond Verlag und daher wird die Rezension nicht ganz objektiv sein.
    Ich versuche zwar sachlich an die Geschichten ran zu gehen, aber mein Fan-Girl Herz lässt sich nicht immer abstellen.
    Also hoffe ich das ihr mir da ein wenig Nachsicht entgegn bringt.😊

    Warum ich mir die Geschichte ausgesucht habe.
    Punkt 1. Es ist ein Drache 
    Punkt 2. Das Cover sieht einfach toll aus. 
    Punkt 3. Der Klappentext versprach viel.

    Die Geschichte  von Christian Handel ist eine Märchenadaption von schneeweißchen & Rosenrot sowie von Händel & Gretel. Es ist nicht nur neu aufgelegt, sondern es sind auch neu Aspekte mit rein gearbeitet. Was die Geschichte nicht nur spannend sondern auch interessant macht.

    Christian schreibt aus der Perspektive von Schneeweißchen, so das man ihre Sicht und auch die Gefühle von ihr kenenelernt. Dadurch ist es auch Einfacher zu verstehen warum sie so handelt und macht sie auch sympatosch für mich. 
    Ihre geheimnisvolle Art wirft einige Fragen auf, warum hat nur SIE die Visionen und nicht Rose.  Dieses Gheimnis wird erst zum Ende der Geschichte aufgelöst und in dieser Zeit führt Christian einen manchmal in die Irre. 
    Da die Geschichte auch sehr geradlinig ist, ist es auch nicht schwer die Rätsel zu lösen, bevor sie im Buch aufgelöst werden.
    Was die Spannung im Buch nicht im geringsten mindert.

    Als einzigen Kritikpunkt dem ich hier anführe, ist die Oberflächliche Charakterentwicklung beider Protagonisten.
    Was bei 157 Seiten auch schwer ist. 
    Da steht natürlich die Geschichte im allgemeinen im Vordergrund. 
    Ich für mein Teil hätte mich gefreut wenn es ein paar Seiten mehr wären. 
    Das Nachwort und die Kurzgeschichte die dann noch folgt, ist Entschädigung genug.


    Mein Fazit von dem Buch!
    Es ist eine schöne und leicht verständliche Geschichte. Die Spannung verspricht aber mit wenig Tiefgang in der Story aufwarten kann. Wer eine seichte Kost nach einem harten Tag lesen möchte, wird sie hier definitiv finden, mit ein paar Überraschungen und Abweichungen der original Märchen.

    Von mir gibt es eine  kaufempfehlung

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Buchfreundin70s avatar
    Buchfreundin70vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Düstere Märchen-Adaption, die gekonnt mehrere Märchen miteinander verbindet! ❤❤❤
    Wunderbar düstere Märchen-Adaption! 🖤🖤🖤


    Worum geht es?

    Muireann und Rose, auch besser bekannt als Schneeweißchen und Rosenrot, sind als Dämonenjägerinnen unterwegs. Sie haben den Auftrag den Geist einer Hexe unschädlich zu machen. Also machen sich sich die beisen jungen Frauen auf den Weg durch einen dunklen Wald, verfolgt von Geisterkindern. Auch bei der Hütte der Hexe angekommen wird es nicht weniger gruselig. Muireann hat Visionen von manchen Gegenständen. Es beginnt mit einer kleinen Stoffpuppe, die wohl der entflohenen Grete gehört hat. Schnell wird klar, dass das Mädchen hier Furchtbares erlitten haben muss. Muireann und Rose entdecken eine Luke im Boden, die tief hinab in ein Kellergewölbe führt. Hier unten hat die Hexe die Kinder wohl gefangen gehalten und später ihre toten Körper zerstückelt.
    Auch der Hof der Hütte enthällt eine Überraschung. Hier steht ein großer Backofen, welcher mit Eisen verkleidet ist. Wurde hier mehr als nur Brot gebacken?

    Und als wären die Schwierigkeiten der beiden jungen Frauen noch nicht genug, hat eine von ihnen ein Geheimnis, welches die andere möglichst nicht erfahren sollte.
    Werden sie es schaffen, die Geisterkinder zu befreien und den Geist der Hexe zu bannen?

    Meine Meinung zu diesem Buch:

    Düster, gruselig, spannend und sooo gut!
    Ich liebe düstere Märchen-Adaptionen! Und diese hier ist mehr als gelungen!
    Ich hoffe sehr, dass es noch mehr Geschichten aus den Hexenwald-Chroniken geben wird! Es hat alles gepasst. Die beiden jungen Frauen, die sich ihren Lebensunterhalt mit der Dämonenjagd verdienen. Beide frei und unabhängig. Eine von ihnen mit einem Geheimnis, welches sie sehr belastet.
    Die Atmosphäre in dem Buch ist dicht und düster. Sie packt den Leser und lässt ihn so schnell nicht mehr los! Vom Bann bis zu verfluchten Geistern ist alles dabei.
    Dieses Buch ist eine klare Leseempfehlung für alle, die Märchen-Adaptionen lieben!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Feder_tanzs avatar
    Feder_tanzvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein düsteres Märchen, das wunderbar zwischendurch gelesen werden kann. Aber Achtung: wer zwischendurch weg muss - es ist verdammt spannend!
    Die nächste, immer gleiche Märchenneuerzählung? Hier nicht!

    Meinung:

    Es gibt mittlerweile so viele Märchen Neuerzählungen auf dem Markt, dass ich langsam keine neuen mehr sehen kann. Diese jedoch schien anders vom Klappentext her. Das Buch kommt recht düster und dunkel rüber, nicht viel vom Flair der Märchen übrig, die man kleinen Kindern erzählt. Und genau das hat mich gereizt, endlich mal etwas anderes! Und genauso wie vermutet, ist es auch. 

    Die Stimmung des Buches ist tatsächlich ziemlich düster gehalten und es werden auch recht schreckliche Dinge beschrieben, beispielsweise wie Hänsel von Gretel einen Finger abgehackt bekommt oder auch ein Brunnen voller Kinderknochen. Jedoch gibt es auch ein "erfreulicheres" Thema das behandelt wird, nämlich dass Schneeweißchen und Rosenrot ein Paar sind. Die beschriebene Liebe der beiden kommt sehr authentisch rüber und passt auch sehr gut zum Handeln der beiden Protagonistinnen. Schneeweißchen und Rosenrot handeln beide ihrem Chrarakter entsprechend und alle Entscheidungen sind nachvollziehbar für den Leser. Rosenrot hat von ihrer Mutter ein wenig Magie gelernt, jedoch hasst Schneeweißchen Magie. Der Konflikt, den Rosenrot mit sich selbst auslebt, ob sie ihrer Partnerin von ihren Kräften erzählen soll oder nicht, ist auch sehr gut beschrieben und gut umgesetzt worden. Dieses Problem haben wohl einige von uns, ob sie ihrem Partner etwas verraten sollen, wovor man Angst hat es zu sagen, weil man befürchtet verlassen zu werden. Man kann sich also sehr gut in beide Protagnostinnen einfühlen. 

    Die Spannung kommt in "Rosen & Knochen" definitiv auch nicht zu kurz. Trotz dessen, dass das Buch doch recht kurz ist, mit der geringen Seitenanzahl von 157 Seiten der Hauptgeschichte (ich hätte gern noch viel mehr gelesen!) konnte ich es nicht aus der Hand legen und hab mich selbst dafür verflucht, mich an dem Abend mit Freunden verabredet zu haben - mir fehlten noch ca 30 Seiten als ich los musste. Ich hatte von Anfang an eine Ahnung wo das Buch hinführen würde (und hatte das Ende tatsächlich erraten), aber es war so gut ausgeführt und beschrieben, dass ich zu keinem Zeitpunkt des Buches gelangweilt war und es nicht weiter lesen hätte wollen. Der Schreibstil des Autors ist fesselnd und gleichzeitig auch sehr angenehm zu lesen. 

    Auch die kleine Zusatzgeschichte am Ende ist genauso gut geschrieben wie die Hauptgeschichte. Eine düstere Abwandlung des Märchens "Der Rattenfänger von Hameln" gekreuzt mit "Rumpelstilzchen". 


    Fazit: 
    Ein wundervolles, düsteres Buch, das endlich mal eine Abwechslung zu den ganzen rosigen Märchenadaptionen ist, das voll mit Spannung gepackt ist! Große Lese-Empfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Wonni1986s avatar
    Wonni1986vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wunderschönes kleines "Märchen" für zwischendurch....
    Es war einmal.....

    Titel: "Rosen & Knochen"

    Autor: Christian Handel

    Verlag: Drachenmond

    Seitenzahl: 200

     

    Cover:

    Ein wunderschönes traumhaftes Cover…aber das kennt man beim Drachenmond Verlag nicht anders...

    Das Cover ist einem Traum aus Rot und Schwarz/Grau gehalten…man sieht zwei Frauen darauf, die entweder flüchten oder zu einem Angriff starten.

    Schreibstil:

     

    Inhalt:

    Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?

    Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.

    Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …

     

    Meinung:

    Was bin ich um dieses kleine Büchlein rumgelaufen…und bei der Buchmesse schnappte ich zu…ach ja eines der besten Käufe.

    Liest man den Klappentext, so meint man das es ein Remake von Hänsel und Gretel ist…aber lasst euch dadurch nicht beirren! Ist es ganz und gar nicht. Hierbei handelt es sich um eine komplett andere Geschichte. Hier geht es darum einer Hexe den Gar auszumachen und ja ok doch um die beiden Geschwister, aber nicht so wie denkt…die beiden helfen Schneeweißchen und Rosenrot hinter die „Fassade“ zu blicken und den Fall zu lösen.

    Ganz nebenbei erfährt man etwas über die beiden Frauen, wo sie herkommen, warum sie Jägerinnen geworden sind und warum sie nicht mehr nach Hause wollen.

     

    Ob sie den Fall lösen und wie, das erfahrt ihr im Buch…ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    cvcoconuts avatar
    cvcoconutvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: konnte mich nicht ganz überzeugen
    auf den Spuren der Hexe

    Eine Reise in die Märchenwelt mit einem Hauch von Schneeweißchen und Rosenrot und dann Hänsel und Gretel. Die beiden Dämonenjägerinnen machen sie auf zum Hexenhaus, um wieder für Ordnung zu sorgen.

    Die Idee fand ich richtig klasse und auch vom Klappentext hatte mich das Buch überzeugt, gelesen zu werden. Leider hat mich die Geschichte dann an sich nicht wirklich überzeugt. Auch mit den beiden Hauptprotagonistinnen bin ich nicht wirklich warm geworden. Sie scheinen teils sehr naiv und unbeholfen. Vielleicht habe ich auch zu viel erwartet, keine Ahnung.

    Mir hat bei dem Ganzen einfach ein wenig der Pep gefehlt. Ich gebe trotzdem drei Sterne, weil ich die Idee zu der Story echt klasse finde.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Desiree_Miao_Miaos avatar
    Desiree_Miao_Miaovor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Idee, tolle Protagonisten, aber stilistisch für mich noch Luft nach oben
    Knusper Knusper Knäuschen...

    Murieann und Rosalie sind unter dem Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot unterwegs. Sie sind Dämonenjägerinnen und sollen den Geist einer Hexe für immer verbannen. Allerdings kommt tief im Hexenhaus ein dunkles Geheimnis ans Licht, welches das Leben der beiden Heldinnen für immer verändern wird.

    Das Buch ist aus Sicht von Schneeweißchen geschrieben. Die Atmosphäre ist sehr gruselig und düster, das hat mir sehr gut gefallen. Besonders hervorzuheben ist, dass sich endlich mal jemand getraut hat Homosexualität einzubinden, und das richtig gut und so selbstverständlich. Sehr mutig und für mich das Beste am ganzen Buch. 


    Das Cover passt super zum Buch und auch die Kurzgeschichte hinten hat mir gut gefallen. Leider tat ich mir etwas schwer mit dem Schreibstil, vielleicht lag es aber auch an der Seitengestaltung, die mich etwas abgelenkt hat und mich deshalb nicht so flüssig durch die Zeilen führte. Ich mag einfach nicht so gerne Motivseiten. Ich freue mich aber auf weiteren Lesestoff von Christian Handel.

    Kommentieren0
    22
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Christian_Handels avatar

    Fürchtest Du Dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?


    Wer von euch hat Lust auf einen Ausflug in den düsteren Teil der Märchenwelt. Ich verspreche euch ein Schneeweißchen & Rosenrot, das anders ist, als ihr es bisher erlebt hat.


    Gemeinsam mit dem Drachenmond Verlag verlose ich 2 Print-Ausgaben und 14 ebooks von ROSEN UND KNOCHEN.


    Natürlich könnt ihr auch teilnehmen, wenn ihr meine Novelle bereits kennt - ich würde nämlich gern im Rahmen der Leserunde über einige Themen zum Buch mit euch diskutieren!


    Und darum geht's:



    Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.


    Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte.


    ROSEN & KNOCHEN, der Titel deutet es bereits an, ist ein düsteres Märchen, dass sich an ein erwachsenes Publikum richtet.


    Es orientiert sich an den dunklen Wurzeln der Grimm'schen Märchen und hat nichts mit den weichgespülten Disney-Varianten zu tun, die heute so beliebt sind (und die ich auch liebe). Muireann und Rose sind Dämonenjägerinnen und erleben ein Spukabenteuer in einem Hexenhaus.


    Achtung!
    Wer mich als Blogger kennt, weiß, dass ich mich für queere Fantasy einsetze - also Fantasy mit schwulen, lesbischen, bisexuellen oder transgender Charakteren etc.
    Wer damit Probleme hat, wird an ROSEN UND KNOCHEN keine Freude haben.


    Macht mit!

    Bewerbt euch gern für ein Exemplar und lasst uns wissen, ob ihr schon Märchenadaptionen gelesen habt und falls ja, was ihr an ihnen mögt.


    Bitte teilt auch in eurer Bewerbung unbedingt mit, ob ihr ein epub- oder ein mobi-File (Kindle) des ebooks benötigt - oder ob ausschließlich ein Print-Exemplar für euch in Frage kommt.

    Natürlich könnt ihr auch teilnehmen, wenn das Los nicht auf euch gefallen ist. Denn wir sind der Meinung: Je mehr wir sind, desto spannender wird es!

    Start der Leserunde ist der 08.11.2017. Ab diesem Tag dürft ihr bei den Leseabschnitten posten, in den anderen Themen dürft und sollt ihr sehr gern schon vorher diskutieren!
     
    Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit euch! 
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks