Neuer Beitrag

ChristianHardinghaus

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Winter 1941/42, deutsche Stellungen in der Südukraine. Wilhelm Möckel, Unterarzt in der Panzer-Aufklärungs-Abteilung 16, kämpft einen verzweifelten Kampf – er benötigt das Eiserne Kreuz I. Klasse. Es ist die einzige Chance, in den Offiziersrang aufzusteigen und beim Führer ein Gnadengesuch einzureichen, um seine halbjüdische Frau »arisieren« zu lassen. Eine Ausnahmeregelung der Nazis verspricht ihr »deutsches Blut«, wenn er zum Helden wird …

Als er Annemarie im Sommer 1932 kennenlernt, ist er wie vom Blitz getroffen. Sie ist die Frau, die er heiraten will, und auch für Annemarie ist es die große Liebe. Doch das junge Glück währt nicht lange, schon bald ziehen dunkle Wolken auf, und mit Hitlers Machtübernahme 1933 beginnt die offene Verfolgung von Regimegegnern und »rassischen Minderheiten«. Trotz eindringlicher Warnungen seines Zwillingsbruders Karl, der auf der Karriereleiter der NSDAP rasch emporsteigt, heiratet Wilhelm und schwört seiner Frau die Treue. Auch als er seine Kassenzulassung verliert, hält er zu ihr und den beiden Kindern. Da er Deutschland nicht verlassen will, sieht er nur noch einen Ausweg: Er meldet sich freiwillig zum Kriegseinsatz, um durch hervorragende Leistungen für das Deutsche Reich beim Führer eine Arisierung für seine Familie zu erbitten. Und so verschlägt es Wilhelm an die Ostfront, wo im eisigen Winter 1941/42 die russische Gegenoffensive beginnt, während Annemarie und die Kinder zu Hause immer stärker von NSDAP-Leuten bedrängt werden. Wird es Wilhelm rechtzeitig gelingen, sein Ziel zu erreichen?

• Roman über eine große Liebe, Menschlichkeit und Kameradschaft im Nationalsozialismus – nach einer wahren Geschichte
• Packende Schilderung vom Leben, Kämpfen und Sterben der einfachen Soldaten an der Ostfront
• Eine Hommage an Erich Maria Remarque: Ein Im Westen nichts Neues des Zweiten Weltkriegs
• Filmrechte angefragt


Eine ganz besondere Geschichte, ein Roman auf wahrer Begebenheit, über Liebe, Hoffnung und Leid zwischen einer Halbjüdin und einem Arzt der Wehrmacht und  über das alltägliche Leiden und Sterben deutscher und sowjetischer Soldaten an der Ostfront. 

Folgende drei Fragen sollen für die Bewerbung zur Leserunde beantwortet werden. 
1.) Obligatorisch: Warum interessiert Ihr Euch für das Thema? 
2.) Habt Ihr selbst Verwandte, die Euch ihre Geschichten aus dem Zweiten Weltkrieg erzählt haben? 
3.) Wie beurteilt Ihr die Thematisierung des Zweiten Weltkrieges im Schulunterricht? 

Viel Erfolg. Ich freue mich über eine spannende Diskussion. 


Christian Hardinghaus (in Absprache mit dem Europa Verlag) 

Autor: Christian Hardinghaus
Buch: Ein Held dunkler Zeit

tinstamp

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo!
Ich bin ganz überrascht dieses Buch hier über eine LB Leserunde zu finden. Ich habe es eben erst bei meinen März-Neuerscheinungen auf meinem Blog vorgestellt bzw. angezeigt.
Bücher zum Them der beiden Weltkriege lese ich sehr gerne und bin immer wieder überrascht Neues zu lernen und zu erfahren.
Meine Eltern sind beide bereits verstorben und waren im Zweiten Weltkrieg (Ich bin ein Nachzügler). Gesprochen wurde nie darüber, außer vor wenigen Jahren als mein Bruder ein Buch verfasste, bei dem es um Überlebende aus dem 2. WK aus unserem Ort ging und er auch unsere Mutter dazu interviewte. Da erfuhr ich plötzlich auch einige Dinge, die sie nie erwähnt hat. Von meinem Vater weiß ich nur, dass er bis zum Ende seines Leben mit einer Wunde im Bein lebte, die immer wieder zu nässen begann und dann wieder gut verheilte. Das war ein richtiger Kreislauf. Er war auch als Fallschirmspringer tätig und wurde in Italien verwundet.
Der Bruder meiner Mutter und ihr Vater sind im Krieg gestorben. Die Geschichte meines Onkels, der erst 19 Jahre alt war, hat mich schon immer interessiert. Leider weiß man kaum etwas darüber. Er dürfte aber dessertiert sein. Er war fast nur an der Front im Einsatz (laut seiner kurzen Briefe) und litt sehr darunter.

Ich bin Österreicherin und ich weiß nicht, ob sich der Schulunterricht von Deutschland zu diesem Thema viel unterscheidet. Es ist auch schon lange her ;)....und kann mich kaum daran erinnern, wie oft wir den Weltkrieg durchnahmen, aber immer nur sehr oberflächlich. An einem Besuch im KZ Mauthausen von der Schule aus kann ich mich allerdings noch erinnern.

Nun hüpfe ich als Erste ins Lostöpfchen und hoffe auf ein bisschen Glück.

ChristianHardinghaus

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen
@tinstamp

Dankeschön. Dann hoffe ich mal, dass Du positiv überrascht bist ;-) Ich habe bisher zu allen meinen Büchern Leserunden auf Lovelybooks angeboten. Das wird auch traditionell so bleiben. Zugegeben, es wird etwas arbeitsintensiver, da im März gleich drei Bücher von mir erscheinen. Allerdings bin ich auf die Diskussion zu "Ein Held dunkler Zeit" am meisten gespannt. Ist es doch das mit Sicherheit Emotionalste aus meiner Feder bisher. Hast Du einen Link zu Deinem Blog?

Grüße Christian

Beiträge danach
733 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

ChristianHardinghaus

vor 3 Wochen

Rezensionen

Also das Sachbuch "Wofür es lohnte das Leben zu wagen" hat es zumindest auf Amazon und schon in diversen Bestseller Listen auf Platz 1 geschafft. Hartnäckig hält es seit Erscheinen den ersten Platz (manchmal den 2. oder 3.) in Epoche Zweiter Weltkrieg, was mich natürlich als Historiker besonders freut. Es wird ja auch in der Presse viel berichtet, gerade kam ein toller Beitrag im WDR5 Radio und ein guter Artikel auf Focus Online: https://www.focus.de/wissen/zweiter-weltkrieg-seine-letzten-worte-an-seine-frau-lauteten-jetzt-geht-es-mir-sogar-ausgezeichnet_id_8718164.html

Belletristik hat es ungleich schwerer in solche Listen zu gelangen, aktuell ist ein Held dunkler Zeit auf Platz 88 in der Kategorie Amazon biografische Romane. Platz 4200 im Bereich Liebesroman geht natürlich gar nicht. Eventuell könnte uns der ein oder andere hier, der noch ein paar Punkte zu vergeben hat, zumindest auf Lovelybooks etwas nach oben helfen. Ich habe hier eine Voting Liste gefunden, die passt. Noch rangiert "der Held" auf Platz 78. Würde mich freuen!

https://www.lovelybooks.de/buecher/romane/Neue-Romane-Die-sch%C3%B6nsten-Bestseller-2018-1516449624/

MiniBonsai

vor 3 Wochen

Rezensionen

Aus irgendeinem Grund funktioniert meine Rezi hier bei LB nicht ... ich bleibe da aber am Ball...

Edit betrreffend die Rezi:
Ich habe es geschafft und konnte sie dank einem Hilfetipp normal posten - musste dazu nicht den Text ins Eingabefeld einfügen sondern auf das "T" klicken wo man aus Word Text einfügen kann und dann erschien die Rezi ganz "normal" :)

Und bei Amazon ist folgendes passiert:
Geänderte Rezensions-Richtlinien bei amazon

Gerade las ich in einem Posting hier (in einem Neuigkeitsthread zu christl. Büchern dem ich folge), dass Amazon die Richtlinien für Rezis geändert hätte und dort Rezis nicht erscheinen würden.
Ich habe dann eben geschaut ... und tatsächlich ist meine Rezi von diesem Buch von vor 10 Tagen nicht in meiner Liste und nicht beim Buch zu finden grmpf
In dem Thread schrieb eine Leserin, dass es in der Richtlinie jetzt heißen würde, dass Autoren/Verlage zwar Rezi-Exemplare zur Verfügung stellen dürften aber nicht auf der Rezi bestehen dürften... so ein Quark!
Ich habe die Rezi für dies Buch also neu eingestellt und dabei den Hinweis und Dank an die Leserunde bei LB entfernt. Und ich habe auch die Danke-Mail für die Rezi von Amazon bekommen...

Die machen sich doch ihre eigenen Geschäfte kaputt, wenn sie Rezis nur bei Kauf zulassen ...

ich habe jetzt folgende Hinweise bei amazon gefunden:

Um Kundenrezensionen oder Kundenantworten erstellen zu können, müssen Sie über Ihr Amazon-Konto Artikel für mindestens 50 EUR innerhalb der letzten 12 Monate eingekauft haben. Die Nutzung von Aktionsgutscheinen zählt nicht dazu.

Sie können bis zu 5 Rezensionen pro Woche verfassen, die nicht mit dem Zusatz "Verifizierter Kauf" versehen sind. Die Berechnung der Anzahl erfolgt dabei von Sonntag 00:00 Uhr bis Samstag, 23:59 Uhr.

Wenn Produkte eine ungewöhnlich hohe Anzahl an Rezensionen über einen sehr kurzen Zeitraum erhalten, behalten wir uns vor, zu diesen Produkten nur noch Rezensionen mit dem Zusatz "Verifizierter Kauf" zuzulassen.

Wußtest ihr das schon???
Das ist doch echt ätzend so "beschnitten" zu werden.
Vielleicht müssen wir als Leser in LR jetzt besser drauf achten wann wir rezensieren und die Rezis zeitlich weiter fächern ... und wir sollten keine Verbindung zu LB mit in die Rezi schreiben ...
Ich versuche weiter meine Rezis bei Amazon unterzukriegen. Daneben eben auch bei Bücher.de und auf meinem Blog.

Bellis-Perennis

vor 3 Wochen

Rezensionen

ChristianHardinghaus schreibt:
Ich habe hier eine Voting Liste gefunden, die passt. Noch rangiert "der Held" auf Platz 78. Würde mich freuen! https://www.lovelybooks.de/buecher/romane/Neue-Romane-Die-sch%C3%B6nsten-Bestseller-2018-1516449624/

ist eben auf 57. vorgerückt!!

Bellis-Perennis

vor 3 Wochen

Rezensionen

MiniBonsai schreibt:
Wußtest ihr das schon??? Das ist doch echt ätzend so "beschnitten" zu werden. Vielleicht müssen wir als Leser in LR jetzt besser drauf achten wann wir rezensieren und die Rezis zeitlich weiter fächern ... und wir sollten keine Verbindung zu LB mit in die Rezi schreiben ... Ich versuche weiter meine Rezis bei Amazon unterzukriegen. Daneben eben auch bei Bücher.de und auf meinem Blog.

Darüber ärgere ich mich seit Anfang April. Allerdings habe ich ein gutes Dutzend Rezensionen einstellen können. Was aber noch viel ärgerlicher ist: die löschen Rezis, ohne dass der Rezensent das erfährt. Außerdem ist anscheinend die Liste der Triggerwörter erweitert worden. Deshalb werden viele Rezis gar nicht angenommen.

ChristianHardinghaus

vor 3 Wochen

Rezensionen

Schaut mal: ein 20 minütiges Interview mit einem lokalen TV Sender aus Magdeburg ist gerade erschienen. Zu Roman und Sachbuch! https://www.youtube.com/watch?v=j919dDxNbrc

ech

vor 3 Wochen

Rezensionen

Bellis-Perennis schreibt:
Darüber ärgere ich mich seit Anfang April. Allerdings habe ich ein gutes Dutzend Rezensionen einstellen können. Was aber noch viel ärgerlicher ist: die löschen Rezis, ohne dass der Rezensent das erfährt. Außerdem ist anscheinend die Liste der Triggerwörter erweitert worden. Deshalb werden viele Rezis gar nicht angenommen.

Also beim großen A hatte ich bisher noch nie Probleme, meine Rezensionen einzustellen. Mal schauen, ob das so bleibt.
5 Rezensionen pro Woche schaffe ich aber eh nicht, das würde ja alles von meiner Lesezeit abgehen. ;-)

Derzeit dauert es bei mir allerdings ab und an ziemlich lange, bis Thalia und buch.de meine Rezensionen nach der standartmäßigen "redaktionellen Überprüfung" freischalten, bei einer warte ich jetzt schon seit über einem Monat.
Rückmeldung, ob hier zeitliche oder doch inhaltliche Probleme die Ursache sind, bekommt man dabei auch nicht.
Ist natürlich auch ärgerlich, wenn man hier in einer Leserunde angibt, die Rezension auch dort eingestellt zu haben und dann erscheint sie da gar nicht.

Bellis-Perennis

vor 3 Wochen

Rezensionen

ChristianHardinghaus schreibt:
Schaut mal: ein 20 minütiges Interview mit einem lokalen TV Sender aus Magdeburg ist gerade erschienen. Zu Roman und Sachbuch! https://www.youtube.com/watch?v=j919dDxNbrc

Danke für den Tipp! Ich habe das Interview eben angesehen. Sehr aufschlussreich!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.