Christian Hardinghaus Schlemihls Schatten

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schlemihls Schatten“ von Christian Hardinghaus

Ersticken soll er an dem Schund, den er geschrieben hat! - Valentin Klatt, Journalist eines Boulevardblattes, wird tot in seinem Osnabrücker Büro aufgefunden. In seinem Hals stecken mehrere Zeitungsseiten mit Artikeln, die er verfasst hat. Als es einen weiteren grotesken Mordfall gibt, holt Hauptkommissar Hollmann zur Verstärkung einen ehemaligen Kollegen zurück in sein Team. Echtner, wegen psychischer Probleme im Innendienst, hat sich wieder im Griff, beteuert er. Was niemand weiß: Er steht unter Drogen. Ausgerechnet Crystal Meth verleiht ihm die Power, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Echtner ahnt nicht, wie nah er dem Mörder tatsächlich ist …

Spannendes Roman-Debüt...

— dreamlady66
dreamlady66

...und es kommt so ganz anders als man denkt ;)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Abgedreht, wirr, speziell - einfach lesenswert!

— Zwillingsmama2015
Zwillingsmama2015

Sehr ungewöhnlicher Krimi

— mistellor
mistellor

Kriminalroman oder Thriller, auf jeden Fall ANDERS

— Ladybella911
Ladybella911

Ein gelungenes Psychogramm eines Rächers

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Ein unheimlicher Mörder auf dem Rachfeldzug - überzeugender Thriller aus Osnabrück

— ech
ech

Leider nicht so abgedreht wie ich erhofft hatte

— Janna_KeJasBlog
Janna_KeJasBlog

Der Meister der überraschenden Wendungen legt endlich nach!!!

— MattT
MattT

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannendes Roman-Debüt...

    Schlemihls Schatten
    dreamlady66

    dreamlady66

    03. November 2016 um 10:59

    (Inhalt übernommen) Ersticken soll er an dem Schund, den er geschrieben hat! - Valentin Klatt, Journalist eines Boulevardblattes, wird tot in seinem Osnabrücker Büro aufgefunden. In seinem Hals stecken mehrere Zeitungsseiten mit Artikeln, die er verfasst hat. Als es einen weiteren grotesken Mordfall gibt, holt Hauptkommissar Hollmann zur Verstärkung einen ehemaligen Kollegen zurück in sein Team. Echtner, wegen psychischer Probleme im Innendienst, hat sich wieder im Griff, beteuert er. Was niemand weiß: Er steht unter Drogen. Ausgerechnet Crystal Meth verleiht ihm die Power, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Echtner ahnt nicht, wie nah er dem Mörder tatsächlich ist … Zum Autor: Christian Hardinghaus wurde 1978 in Osnabrück geboren. Nach seinem Studium der Geschichte, Medien und Literaturwissenschaft promovierte er im Bereich Propagandaforschung an der Universität Osnabrück. Später folgte der Abschluss fürs gymnasiale Lehramt und die Ausbildung zum Fachjournalisten an einer Berliner Journalistenschule. Hardinghaus ist seit 15 Jahren als freier Journalist, Autor und Lektor tätig. Schreibstil/Fazit: Boy u, rock...definitiv mal ein Krimi der ganz anderen Art und Weise, skuril, nachdenklich, einfallsreich & sehr kreativ - mit einem unvorhersehbaren Ende - daher: No Mainstream at all - könnte mir den Inhalt auch sehr gut als Filmvorlage vorstellen... Jedenfalls gilt: Rasanter Einstieg, perfekt recherchiert, sehr detailgenaue Schreibweise, verschiedene Schauplätze, verschiedene Handlungsstränge, waghalsige Protagonisten - ein Verwirr-, teilweise auch Versteckspiel (selbst mit dem Leser) par Excellence aber immer mit dem nötigen Spannungsaufbau & auch lustigen Momenten, die mich einfach nur schmunzelnd zurückließen. Ich hatte wirklich viele schöne Lesestunden und kann diesen originellen Osnabrück-Krimi (Prolibris mit 231 Seiten & recht kurzknappen Kapiteln in perfekter Leseschrift) allen alten & auch neuen Krimifans wärmstens empfehlen und freue mich, einen neuen deutschen Autor kennengelernt zu haben - Chapeau. Ab sofort stehst Du bei mir "unter weiterer Beobachtung"!

    Mehr
    • 2
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Schlemihls Schatten

    Schlemihls Schatten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. October 2016 um 19:24

    SCHLEMIHLS SCHATTEN - Ein Kriminalroman aus Osnabrück von CHRISTIAN HARDINGHAUS>> Ersticken soll er an dem Schund, den er geschrieben hat! Valentin Klatt, Journalist eines Boulevardblattes, wird tot in seinem Osnabrücker Büro aufgefunden. In seinem Hals stecken mehrere Zeitungsseiten mit Artikeln, die er verfasst hat. Als es einen weiteren grotesken Mordfall gibt, holt Hauptkommissar Hollmann zur Verstärkung einen ehemaligen Kollegen zurück in sein Team. Echtner, wegen psychischer Probleme im Innendienst, hat sich wieder im Griff, beteuert er. Was niemand weiß: Er steht unter Drogen. Ausgerechnet Crystal Meth verleiht ihm die Power, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Echtner ahnt nicht, wie nah er dem Mörder tatsächlich ist …<< „Schlemihls Schatten“ von Christian Hardinghaus ist definitiv mal ein Krimi, dem es immer wieder die Sprache verschlagen wird! Die Wendungen und Ereignisse häufen sich und wenn man glaubt, eine Spur zu erahnen, dann wird es doch ganz anders kommen als gedacht! Mir hat der Krimi richtig gut gefallen! Man kommt dem Täter und dem ziemlich kaputten Kommissar Echtner ziemlich nah, vielleicht ist auch das ein Grund, weshalb einiges so schockierend ist! „Schlemihls Schatten“ ist nichts für schwache nerven, aber für all jene, die mal wieder Lust auf einen tollen und gut durchdachten Krimi mit dem gewissen Etwas haben! Infos zum Buch:SCHLEMIHLS SCHATTEN von CHRISTIAN HARDINGHAUSVerlag: Prolibris ISBN: 978-3954751303

    Mehr
  • Ein Krimi, der etwas anderen Art

    Schlemihls Schatten
    Zwillingsmama2015

    Zwillingsmama2015

    24. October 2016 um 17:22

    Christian Hardinghaus hat schon mehrere Bücher geschrieben, jedoch ist „Schlehmils Schatten“seine erste Krimiveröffentlichung. Der Schreibstil des Autoren lässt sich sehr gut lesen und ist man einmal in dieser etwas wirren und abgedrehten Geschichte um den Chrytal Meth konsumierenden Kommissar Echtner und den genial mordenden Konrad angekommen, kann man nicht mehr aufhören und begibt sich selbst auf die Suche nach der Wahrheit. Und das ist hier wahrlich kein einfacher Job, Hinweise werden gestreut, man kombiniert und verwirft seine Thesen aufgrund der gradezu sichtbaren Abstrusität wieder.... Doch manchmal liegt die Wahrheit so nah.... Die Charaktere sind wie das ganze Buch sehr speziell- wobei speziell hier absolut positivzu sehen ist. Ich lese auch gerne gute gehypte Mainstreambücher, aber „Schlehmils Schatten“ und Konrad, Echtner, die ganze Polizeitruppe um Hauptkommissar Hollmann, dass alles sind literarische Erfahrungen der komplett anderen Art. Wer es gerne speziell mag und etwas abgedreht mit genialen Ideen, dersollte sich „Schelhmils Schatten“einmal genauer ansehen- ich wäre einemFolgeband gegenüber nicht abgeneigt!

    Mehr
  • Leserunde zu "Schlemihls Schatten" von Christian Hardinghaus

    Schlemihls Schatten
    ChristianHardinghaus

    ChristianHardinghaus

    Ersticken soll er an dem Schund, den er geschrieben hat!Valentin Klatt, Journalist eines Boulevardblattes, wird tot in seinem Osnabrücker Büro aufgefunden. In seinem Hals stecken mehrere Zeitungsseiten mit Artikeln, die er verfasst hat. Als es einen weiteren grotesken Mordfall gibt, holt Hauptkommissar Hollmann zur Verstärkung einen ehemaligen Kollegen zurück in sein Team. Echtner, wegen psychischer Probleme im Innendienst, hat sich wieder im Griff, beteuert er. Was niemand weiß: Er steht unter Drogen. Ausgerechnet Crystal Meth verleiht ihm die Power, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Echtner ahnt nicht, wie nah er dem Mörder tatsächlich ist …Herzlich Willkommen...In Absprache mit meinem Verlag Prolibris darf ich als Autor meines neuen Krimis Schlemihls Schatten die Leserunde selbst erstellen und auch moderieren. Ich freue mich darauf. Zehn Bücher stehen zur Verfügung. Ergo zehn Krimi- und Thriller-Fans dürfen erhalten nach Wahl das Print oder ein ebook  (nur epub möglich) für Euren Reader. Natürlich ist die Leserunde offen für alle, die das Buch schon kennen oder noch lesen werden und sich ihrerseits an der Diskussion beteiligen möchten. Schlemihls Schatten ist ein geheimnisvoller Serienmörder-Krimi oder auch Thriller, denn für ganz schwache Nerven ist er nichts. Nachdem ich mein Kurzgeschichtenband Mindfuck Stories herausgebrachte hatte, bekam ich unglaublich viele Anfragen, ob ich nicht mal einen "durchgeknallten" Roman machen wollte. Das ist somit geschehen. Die ersten Rezensionen bestätigen mich, dass das genau richtig war ;-) Schlemihls Schatten spielt in Osnabrück, meiner Heimatstadt. Gleichzeitig ist es der erste Fall für die Kripo-Ermittler-Gruppe um Hauptkommissar Hollmann. Ich freue mich, wenn wir auch eine(n) Osnabrücker-Leser(in) bekommen, aber die Story ist für jeden, der auf Spannung steht. Eine Leseprobe gibt es vorab. Klickt darauf und vielleicht bis bald! Christian Hardinghaus LeseprobeDer AutorChristian Hardinghaus wurde 1978 in Osnabrück geboren. Nach seinem Studium der Geschichte, Medien und Literaturwissenschaft promovierte er im Bereich Propagandaforschung an der Universität Osnabrück. Später folgte der Abschluss fürs gymnasiale Lehramt und die Ausbildung zum Fachjournalisten an einer Berliner Journalistenschule. Hardinghaus ist seit 15 Jahren als freier Journalist tätig und schreibt Fachbücher zu historischen und medienwissenschaftlichen Themen. Er hat den Kurzgeschichtenband Mindfuck Stories und die Graphic Novel Großväterland veröffentlicht. Schlemihls Schatten ist sein Roman-Debüt.Die LeserundeVerratet uns bis zum 23. September 2016 zwei Dinge. 1. Welche Assoziationen kommen Euch zum Namen Schlemihl? (Bitte nicht googlen) und 2. Warum denkt Ihr, dass Ihr die richtigen Teilnehmer für die Leserunde zu Schlemihls Schatten seid. Bezieht Euch dabei gerne aufs Cover, den Titel oder die Leseprobe**Bitte beachtet, dass ihr euch im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme an der Leserunde und der hier vom Autor gestellten Fragen sowie zum Schreiben einer Rezension zu "Schlemihls Schatten" verpflichtet.

    Mehr
    • 380
  • Eine wahnsinnig spannende Art einen Krimi zu erzählen

    Schlemihls Schatten
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    13. October 2016 um 20:41

    Als Kommissar Echtner von seiner Frau verlassen wird sinkt sein Stern ,er verliert seine Spürnase und dann seine Stelle bei der Osnabrücker Kripo.Durch seine Depressionen wird er zum Innendienst verdonnert  und als ein brutaler Mord geschieht wittert Echtner seine Chance ,den alten Job wieder zukriegen.Und dazu ist ihm jede Aktion recht  und so stürzt er sich ohne Erbarmen auf den Fall,doch  Echtner hat  ein großes Problem: Nur mit Ice kommt er in Schwung und genau wie der irre Mörder so wird auch Echntner immer wahnwitziger in seinen Aktionen und sein Icekonsum  steigert sich ins Unermessliche .Und der Mörder wird ebenfalls immer  verrückter und will mit allen Mitteln zu Osnabrücks erstem Serienkiller werden .Und so treffen zwei irre Typen auf einander ,doch wer ist schneller?Schon mit  Mindfuck Stories  gelang es  Christian Hardinghaus es den Leser zu fesseln ohne Ende   und   in diesem Buch  legt er noch ne Schippe drauf.Auch wenn man sehr schnell vom Mörder erfährt ,so bleibt doch die Spannung vom Anfang bis zum doch sehr überraschenden Ende bestehen.Eine wahnsinnig spannende Art einen Krimi zu erzählen .       

    Mehr
  • Sehr ungewöhnlicher Krimi

    Schlemihls Schatten
    mistellor

    mistellor

    10. October 2016 um 01:29

    Dieses Buch von Christian Hardinghaus ist ein sehr ungewöhnlicher Krimi, der eigentlich ein Thriller ist. Er ist unglaublich spannend, man kann das Buch kaum aus der Hand legen, muss aber wegen des Inhalts mehrmals Pause machen, um durchatmen zu können. Ich mag hier nichts verraten, denn das Ungewisse, das Geheimnisvolle ist selbst eines der Hauptthemen des Buches. Wie oft war ich versucht, einfach das Ende vorher zu lesen. Ich bin sehr froh, dass ich mich beherrschen konnte, denn so war die Auflösung eine absolut gelungene Überraschung. Die Sprache des Autors ist klar, präzise und sehr bildhaft. Ein wahres Vergnügen. Die Handlung sehr verzwickt, der Leser glaubt eine Lösung gefunden zu haben und wird im nächsten Kapitel wieder verunsichert bzw. stellt fest, dass seine Lösung nicht die Richtige sein kann. Aber ohne rätseln geht es nicht, dafür sorgt schon der Autor selbst. Ich lese viele Krimis, selten aber habe ich so das Bedürfnis gehabt zu verstehen, zu analysieren und zu lösen. So ging es auch vielen Mitlesern in der Leserunde, die man fast eine Rätselrunde nennen konnte. Und da der "liebe" Herr Hardinghaus an der Leserunde teilgenommen hat, hat er hintersinnig und süffisant lächelnd die Unsicherheit ob der Lösung noch angeschürt. Nun kommt der schwierige Teil. Inhalt und Protagonisten. Zuerst mal die Protagonisten, das ist etwas leichter. Der Autor ist wirklich in der Lage tief in seine Personen einzutauchen, und zwar nicht nur in seine Hauptfiguren, sondern auch fast jede Nebenfigur ist mit Tiefe gezeichnet. Und erstaunlicherweise gelingt ihm das sogar bei den Frauengestalten - egal ob es eine Prostituierte oder eine Verkäuferin ist. Speziell die Auseinandersetzung mit der Prostituierten erlebte ich als einer der Höhepunkte dieses Romanes. Auch die Darstellung der "Hauptfiguren" sind sehr detailreich, und zeigen ein hohes Maß an Recherchearbeit. Ich darf hier ja nicht zuviel verraten, aber ich habe selten so den Leser aufwühlende Protagonisten gelesen. Und jetzt zum Inhalt. Schwierig - schwierig. Er führt den Leser durch ein Tal voller widersprüchlicher Emotionen und es kaum ein Adjektiv oder Adverb, das nicht passt: widerlich, erregend, eklig, verständnisvoll, grausam, liebevoll, unverständlich, traumhaft, zerreißend, beschützend, unglaublich, verurteilend, zustimmend, verdorben, krank, korrupt und so könnte ich noch seitenweise weiterschreiben. Aber, was sagt das über einen Autoren aus, dem es gelingt mit einem Buch solche Emotionen bei seinen Lesern auszulösen? Dieser Mann muss unbedingt weiterschreiben. Das Rüstzeug dazu hat er, die Phantasie und Kreativität auch. Großes Kompliment an den Prolibris-Verlag, dass er das Risiko mit diesem Buch eingegangen ist. Falls es bis jetzt noch nicht deutlich wurde, ich mag dieses Buch sehr, bewundere den Autor für seine "Schreibe" und hoffe auf weitere Bücher. Ob ich das Buch weiterempfehlen würde? Nur an Menschen mit starken Nerven, an Thrillerleser und ich warne alle aus dem "Medizinsektor", ihr braucht wirklich starke Nerven oder müsst hartgesotten sein. Aber 5 Sterne hat das Buch verdient.

    Mehr
  • Schatten über Osnabrück

    Schlemihls Schatten
    Ladybella911

    Ladybella911

    09. October 2016 um 01:43

    „Kurios, oder? Erstickt an den eigenen Zeitungen „ sagte Bärlein. „An den eigenen Artikeln“ sagte Echtner Dieser Mord ist der erste einer Reihe von grausamsten Morden, die sich in der Folgezeit in Osnabrück abspielen. Eine richtige Mordserie nimmt ihren Anfang. Wir erfahren sehr schnell, dass es sich bei dem Mörder um Konrad handelt, der seine eigene Rechtsauffassung hat und auf diese Weise all jene erledigt, die er für den Tod seiner geliebten Tochter Klara verantwortlich macht. Um seine Taten vor sich selbst zu legitimieren, gibt er sich den Namen Inspektor Schlemihl, eine Bezeichnung die ihren Ursprung im jiddischen hat und soviel wie Gauner oder Ganove bedeutet. Dieses Wissen um die frühe Identität des Mörders mindert aber nicht im geringsten die unglaubliche Spannung der Handlung, die einen von der ersten bis zur letzten Seite in Atem hält. Auch Konrads Gegenspieler, Ermittler Echtner hat seine eigene Rechtsauffassung, er möchte alle bestrafen und der gerechten Strafe zuführen, die kriminell geworden sind. In den Innendienst versetzt, weil er, nachdem seine Frau ihn verlassen hat, in eine tiefe Depression verfiel, wird er allerdings schnell wieder von seinem ehemaligen Chef, HK Hollmann, für die laufenden Ermittlungen reaktiviert. Echtner hat aber ein großes Problem, er konsumiert Drogen, Chrystal Meth, was aber niemandem auffällt, nein man schreibt seine Power und Effizienz seiner endgültigen Gesundung zu. Christian Hardinghaus legt in seinem „durchgeknallten“ Romandebüt (so bezeichnet er selber seinen Roman) Spuren, die verwirrend und geheimnisvoll sind und den Leser komplett in die Irre führen, ja, es geht sogar soweit, dass man sich fast bis zum Schluss seiner selbst und den gezogenen Rückschlüssen und Vermutungen, nicht mehr ganz sicher ist. Das Ende ist überraschend anders als gedacht, und regt sehr zum Nachdenken an, vor allen Dingen, weil man anfänglich mehr Sympathie für den Mörder empfindet und seine Beweggründe, als für den eifrigen Ermittler. In einer lebendigen und leicht zu lesenden Sprache nimmt uns der Autor mit einer gewissen Leichtigkeit durch die Handlung, trotz aller Brutalität und Grausamkeit der verübten Verbrechen. Für mich ist dieser Roman, eine Mischung aus Krimi und Thriller, ausgesprochen lesenswert, daher gibt es eine klare Leseempfehlung von mir in der Hoffnung, dass es bald weitere spannende Lektüre dieser Art aus der Feder des Autors gibt. 

    Mehr
    • 4
  • Schlemihl für Erwachsene

    Schlemihls Schatten
    Janna_KeJasBlog

    Janna_KeJasBlog

    Eine der Rezensionen, bei der mir die Einteilung der Bewertung wirklich schwer fiel! So ganz abholen konnte mich das Buch leider nicht & doch war es mal etwas anderes! Bereits zu Beginn war klar wer der Mörder ist & es war genau dieser Charakter mit dem ich sympathisierte. Konrad, ein Vater welcher auf Rache sinnt. Und diese steigert sich von Mord zu Mord. Die Brutalität & fast schon surrealen Morde werden detailliert beschrieben Und doch haben Kinder im weitesten Sinne einen hohen Stellenwert bei Konrad. Seine Handlungen, sowie Botschaften basieren auf Märchen oder Kindersendungen. Schnell wird aus Konrad „Inspektor Schlemihl“ – ja genau, der Grüne aus der Sesamstraße [Hey du … psssst … ja du…], nur verkauft Konrad keine Buchstaben sondern den Tod.Echtner ist einer der ersten Polizisten am Tatort. Und doch lerne ich ihn als Leser schon vorher kennen. Bei dem „Verzehr“ von Crystal Meth. Ein Dauerzustand oder auf dem verzehrendem Weg dorthin. Echtner hat durch eine Trennung seine Frau verloren & wurde in den Innendienst versetzt. Ihm wird als Ersten klar: ein Serienmörder, sein Glück, seine Chance zurück in den Außendienst.Weder die Aufklärung des Täters [kennen wir ja bereits] noch die Ermittlungen stehen im Mittelpunkt. Die Geschichte wird getragen durch Konrad, dem Täter und Echtner, dem Ermittler. Dies wird etwas sein, das einige Leser als störend empfinden könnten, immerhin steht Krimi auf dem Cover. Und doch geht es um eine Ermittlung. Konrad auf den Spuren seiner Rache, das Erfahren der Hintergründe. Und Echtner auf seiner Odyssee des nächsten Rausches & der Euphorie seine Chance nutzen zu können, mit unlauteren Mitteln.Alles Zutaten, ob Krimi, Thriller, Roman, … welche mir zusagen & doch war es nicht vollends meine Geschichte.Das Ende wurde leider zu schnell abgehandelt, die Schritte zur Erkenntnis hätte langsamer herausgearbeitet werden dürfen. Auch wenn ich unbeantwortet Fragen mag, so empfinde ich es hier eher als störend, da ich keine Anhaltspunkte für eigene Spekulationen erhalten habe.Ebenso empfand ich das Ermittlerteam, insbesondere Hollmann als Chef, sehr unprofessionell. Ich hatte mir einfach die Charaktere noch skurriler gewünscht oder als einen Ruhepol der Vernunft im Gegenzug zu Echtner.Die Hauptprotagonisten Konrad & Echtner sind schon sehr verdreht und es handelt sich um keinen 0-8-15 Krimi, ebenso ist das Ende für den ein oder anderen Leser mehr als überraschend. Ein Buch, welches die Leser spalten wird und vielen wird es wohl ein wenig zu abgedreht sein [ohne das das Buch jedoch den Bezug zur Realität verliert], mir war es einfach nicht abgedreht genug. Danke an Christian Hardinghaus für das Rezensionsexemplar! Bewertungssystem | KeJas-BlogBuch.de

    Mehr
    • 6
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    08. October 2016 um 09:25
  • Pssst... ein guter Krimi? Genauuuuu!!

    Schlemihls Schatten
    Maddinliest

    Maddinliest

    06. October 2016 um 16:46

    Ein skurriler und sicherlich sehr ungewöhnlicher Kriminalroman aus Osnabrück. Osnabrück wird von einem unheimlichen Serientäter heimgesucht. Er tötet auf bizarre und sehr gewaltsame Art und Weise zwei Menschen. Beide Opfer haben sich zu Lebzeiten nicht viele Freunde gemacht, so dass im Umfeld viele möglichen Täter in Frage kommen. Aber wie stehen die beiden Morde, die offensichtlich vom gleichen Täter verübt wurden im Zusammenhang? Tötet ein Wahnsinniger wahllos seine Opfer? In seiner Not beordert der zuständige Hauptkommissar Hollmann einen ehemaligen Kollegen wieder ins Team. Schnell sind die ersten Erfolge bei der Aufklärung zu verzeichnen, kann das Team einen weiteren Mord verhindern? Christian Hardinghaus spricht bei seinem Krimidebüt selber von einem "durchgeknallten" Kriminalroman. Das hat mich neugierig gemacht und ich kann ihm im Nahhinein Recht geben, die Geschichte um die Osnabrücker Morde ist skurril aber gleichzeitig auch spannend und überraschend anders. Die beiden Charaktere des Täters Konrad und des Kommissars Echtner sind äußerst interessant gezeichnet und geben dem Roman seinen besonderen Charme. Interessanter Weise lagen meine Sympathien eher bei dem sehr gewaltbereiten Täter als bei dem durch Crystal Meth angespornten Ermittler. Die Spannung kommt trotz des von Anfang an bekannten Täters nicht zu kurz. Christian Hardinghaus schafft direkt zu Beginn des Krimis einen Spannungs-bogen, der sich über die gesamte Länge des Buches erstreckt und sich in einem fulminanten Finale aus meiner Sicht unvorhersehbar und überraschend auflöst. Der Schreibstil des Autors ist lebendig und flüssig zu lesen und trägt zur guten Krimiunterhaltung bei. Insgesamt handelt es sich bei "Schlemihls Schatten" um einen spannenden und unterhaltsamen Kriminalroman, der in erster Linie mit seiner Außergewöhnlichkeit besticht. Ich kann das Buch weiterempfehlen und bewerte es mit guten 4 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 3
  • "dieses war die erste Leich und die nächste folgt zugleich" (frei nach Wilhelm Busch)

    Schlemihls Schatten
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    06. October 2016 um 15:41

    Mit diesem „Osnabrück-Krimi“ hat Christian Hardinghaus ein beeindruckendes Psychogramm eines Rächers geschaffen. Es beginnt schon recht ungewöhnlich: der Leser erfährt den Vornamen des Mörders (Konrad), den des ersten Opfers (Valentin Klatt) und das Motiv (Vergeltung). Als weitere Zutat hinterlässt der Autor ein an Wilhelm Busch angelehntes Gedicht, das einen zweiten Toten ankündigt und nennt den Nachnamen des Ermittlers (Echtner). Was sollen wir damit? Denkt sich der an übliche Krimis gewöhnte Leser. Nachdenken, rätseln, die Protagonisten betrachten – das ist das Ziel von Autor Hardinghaus. Welcher Schatten gehört zu welcher Person. Jeder Mitspieler hat so seinen eigenen Schatten, seine eigene Vergangenheit – nur wie viel wird davon preisgegeben? So fällt auf, dass einige Personen entweder nur einen Vor- oder nur einen Nachnamen haben, wenige haben beides. Zufall? Bestimmt nicht! Doch wer sind diese Personen? Konrad, ein Vater dessen Tochter unter unklaren Umständen um Leben gekommen ist. Er richtet alle, denen er die Schuld daran gibt. Ermittler Echtner ist wegen psychischer Probleme in den Innendienst verbannt, wird aber nach dem Mord an Klatt, von seinem Chef Hollmann wieder reaktiviert. Was weder Vorgesetzter noch Team wissen: Echtner ist voll auf Crystal Meth. Hollmann, ohne Vorname, ist, sorry für ihn, ein schlechter Chef. Das muss man doch merken, wenn ein Mitarbeiter so voll auf Drogen ist wie Echtner. Ellen Erotic, eine Prostituierte zu der sowohl Konrad als auch Echtner gehen. Spezialgebiet: Rollenspiele aller Art. Gewitzt und nicht ohne Gruseleffekt schickt der Autor seine Leser zwischen den lebenden und toten Protagonisten herum. Ein bizarres Verwirrspiel beginnt. Für Konrad habe ich Sympathie oder zumindest Verständnis. Wer, seien wir einmal ehrlich, würde nicht jene zur Verantwortung ziehen wollen, die Mitschuld am Tod des eigenen Kindes sind, jedoch von Gesetzes wegen nur unzureichend bestraft werden? Eben, auch wenn Konrad die Brutalität von Mord zu Mord steigert. Um seinem Tun einen „gesetzlichen Touch“ zu geben, nennt sich Konrad „Inspektor Schlehmil“. Schlehmil ist eine schlitzohrige Figur aus der Zeichentrickserie „Die Sesamstraße“. Doch auch das Jiddische kennt den Ausdruck. Auch hier bedeutet er „Ganove“ oder eher mitleidig „Pechvogel“. Der Krimi ist sprachlich ein Genuss. Wer die Streiche von „Max und Moritz“ kennt, wird den einen oder anderen Reim bzw. Idee erkennen. Fazit: Ich konnte das Buch nicht weglegen und gebe 5 Sterne sowie eine unbedingte Leseempfehlung.

    Mehr
    • 4
  • Ein unheimlicher Mörder auf dem Rachfeldzug - überzeugender Thriller aus Osnabrück

    Schlemihls Schatten
    ech

    ech

    05. October 2016 um 14:20

    Von dem Aufdruck "Osnabrück Krimi" auf dem Cover sollte man sich bei diesem Buch nicht täuschen lassen, da es sich hier eher um einen waschechten Thriller handelt. Ein unheimlicher Mörder, der sich selber den Namen Inspektor Schlemihl gibt, startet im sonst so beschaulichen Osnabrück einen Rachefeldzug, bei dem er seine Morde aber als Taten eines Serienmörders tarnt. Der ermittelnde Oberkommissar Hollmann holt zur Unterstützung seinen alten Weggefährten Kommissar Echtner, der wegen psychischer Probleme in den Innendienst versetzt wurde, in das Ermittlerteam. Echtner hat scheinbar nichts von seinen Fähigkeiten verloren, das seine Power aber in erster Linie auf die Einnahme von Crystal Meth zurückzuführen ist, ahnt niemand seiner Kollegen ...Das es hier um ein Romandebüt handelt, merkt man diesem Buch zu keinem Zeitpunkt an. Im Gegenteil, dieser Thriller überzeugt duch eine gut konstruierte Geschichte mit überzeugender und zugleich überraschender Auflösung, einen mitreißendem Schreibstil, der den Leser mit jeder Seite immer tiefer in seinen Bann zieht, und gut charakterisierte Protagonisten in Haupt- und Nebenrollen.Das man hier über weite Strecken des Buches eher mit dem Täter als mit den Ermittlern mitfiebert, ist ein weiterer dicker Pluspunkt dieses Buches. Auch wenn sich im Verlauf der Story die anfängliche Sympathie mit dem Mörder eher in Verständnis wandelt, bleibt doch unter dem Strich eine Geschichte mit einer eher ungewöhnlichen Konstellation, die aber gleichwohl zu überzeugen weiß.Ein äußerst vielschichtiger Thriller, das einem auch nach Beendigung des Buches lange im Gedächtnis haften bleibt.

    Mehr
  • Ein neuer Hardinghaus !? Genauuu!

    Schlemihls Schatten
    MattT

    MattT

    17. September 2016 um 09:57

    Über zwei Jahre ist es nun schon her, seit es Christian Hardinghaus zum ersten Mal gelang, uns mit seiner Kurzgeschichtensammlung 'Mindfuck Stories' zu fesseln. Doch nun hat das Warten ein Ende! Der Meister der überraschenden Wendungen legt nach. Dieses mal allerdings in geballter Form. Mit seinem ersten Roman schließt er jedoch nahtlos dort an, wo er seine verdutzten Leser damals, am Ende der Mindfuck Stories, zurück lies! : Kommissar Echtner ist am Ende. Als ihn seine Frau verlässt, stürzt er in eine tiefe Depression, verliert zuerst seine Spürnase und dann auch noch seine Stelle in der Kripo Osnabrück. Man versetzt ihn zur vermissten Abteilung in den Innendienst, wo ihn die Langeweile fast umbringt. Als ein außergewöhnlich brutaler Mord geschieht, wittert Echtner eine Chance seinen alten Job wieder zurück zubekommen. Dumm ist nur, dass seine zuvor so berühmte Spürnase inzwischen nur noch mit einer Prise Ice so richtig auf Touren kommt. Doch Echtner ist kein Preis zu hoch! Er wills seinem Chef, seinen alten Kollegen, dem Mörder, der ganzen Stadt, zeigen wo die Hase langläuft! Und so stürzt er sich ohne Rücksicht auf Verluste in einen Fall, der von Mord zu Mord immer bizarrer zu werden scheint. Denn Echtner ist nicht der einzige mit großen Ambitionen! Sein Widersacher hat sich vorgenommen der erste Serienkiller Osnabrücks zu werden! Christian Hardinhaus gelingt es wieder einmal den Leser von der ersten Zeile an in seinen Bann zu ziehen. Den lockeren Schreibstil, der schon bei seinen Kurzgeschichten zu gefallen wusste, hat er hier noch etwas ausgefeilt. Dabei schafft er es jedoch immer, die Balance zwischen Wortwitz, Thriller Atmosphäre und seinem allgegenwärtigen ironischem Unterton zu bewahren! Die Charaktere, besonders die rund um das Team von Echtners Ex-Boss, Oberkommissar Hellman, sind durch die Bank weg gelungen und bieten durchaus Potenzial zur Serie! Bleibt nur zu hoffen, dass wir nicht wieder zwei Jahre auf eine Fortsetzung warten müssen! Allen Lesern, die auf Krimis aus Deutschen Landen stehen, kann ich Schlemihls Schatten uneingeschränkt empfehlen. Aber auch die Thriller Fans werden hier nicht zu kurz kommen! Denn Hardinghaus braucht den Vergleich, mit Fitzek und Co., wirklich nicht zu scheuen!

    Mehr