Christian Henze A Tavola!

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „A Tavola!“ von Christian Henze

La dolce vita

Italien ist und bleibt unser liebstes Reiseziel, vor allem wegen seiner Küche. Wie wunderbar wäre es, wenn wir uns Italien und die cucina italiana nach Hause holen könnten, sodass wir das ganze Jahr etwas davon haben. Christian Henze zeigt, wie das geht und bringt mit seinen liebsten Rezepten von antipasti bis dolci die pure dolce vita auf den Tisch. Wie immer werden seine Gerichte aus überall erhältlichen Zutaten zubereitet, sie sind schnell, einfach und ehrlich – und dieses Mal wunderbar mediterran.

Ich finde Henze richtig gut!

— LekkerLebenSchoenerWohnen

Italien für Zuhause!

— Monika58097

Ein must-have für alle Fans der italienischen Küche

— Hexchen123

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Philosophie als praktische Lebensbewältigung

Schnuck59

Lagom – Das Kochbuch

Dieses Buch zeigt, wie viel die schwedische Küche zu bieten hat.

wombatinchen

Das verborgene Leben der Meisen

Ein charmantes Sachbuch, mit liebevollen Anekdoten gespickt, verrät uns alles, was wir jemals über Meisen wissen wollten (und noch mehr).

killmonotony

Rattatatam, mein Herz

Angst hat viele Gesichter. Jeder erlebt sie anders, aber ich bin mir sicher, dass ihr jeder schon begegnet ist. Ein mutiges, wichtiges Buch!

wunderliteratur

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein wertvolles Buch, das jeder lesen sollte. Es ist gesellschaftskritisch, hochaktuell und verweist auf sehr gute Sekundärliteratur.

Shimona

Couchsurfing in Russland

Leider konnte mich das Buch nicht so sehr wie "Couchsurfing im Iran" überzeugen, da es einfach zu oberflächlich war.

libreevet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich finde Henze richtig gut!

    A Tavola!

    LekkerLebenSchoenerWohnen

    03. June 2016 um 09:28

    Ich habe euch vor einiger Zeit ja schon einmal ein Buch von Christian Henze vorgestellt und war damals schon von ihm und seinem Buch "Keine Angst, ich will nur kochen" begeistert. Er schafft es bodenständige Gerichte mit einfachen Zutaten zu kochen und andere Leute zu motivieren und mit seiner Kochlust anzustecken. Vor einem Jahr erschien das Buch "A Tavola!: Die echte Cucina Italiana für zu Hause". Dieses Buch ist in 7 Kapitel aufgeteilt: - Antipasti- Pasta- Pizza- Verdure- Pesce- Carne- DolciBevor es aber mit den italienischen Rezepten losgeht, erzählt Henze uns von seiner persönlichen Cucina Italiana. Ihm war wichtig zu zeigen, dass man nicht erst nach Italien fahren muss um gut italienisch essen zu können. Die Bilder von Henze in diesem Buch - sowohl seine “privaten” Bilder als auch die Food Bilder - sind alle hier in Deutschland gemacht worden um zu zeigen, dass man sich Italien auch nach Hause holen kann. Er hat bewusst darauf verzichtet Klischeebilder wie mit der Vespa durch enge italienische Gassen zu fahren oder eine italienische “Mamma” zu treffen abzudrucken.Henze ist es wichtig noch einmal zu erwähnen, dass seine Rezepte in der Regel schnell, einfach und ehrlich sind und auch in kleinen Küchen und ohne viel Equipment nachzukochen sind. Nach einer kleinen Einführung, wie das Buch aufgebaut ist, gibt Henze uns noch eines mit auf den Weg: "Hab Sonne im Herzen, dann habt ihr sie auch auf dem Teller und auf dem Tisch."Das erste Kapitel “Antipasti” bietet 9 Rezepte von leckeren Vorspeisen bis zu kleinen Suppen. Die ersten 4 Seiten in dem Kapitel sind reine Fotocollagen und zeigen den Autor in angenehmer und entspannter Atmosphäre mit Freunden beim Fotoshooting für dieses Buch.Das erste Kapitel startet mit einem Rezept für eine Tomatensuppe mit Mozzarella und Basilikum gefolgt von Thunfischtatar mit Chili und Rucola und einem schaumigen Parmesansüppchen mit grünem Pesto.Im zweiten Kapitel “Pasta” gibt's Penne mit Honig-Gorgonzolasoße oder ein klassisches Rezept  für Spaghetti Carbonara . Das dritte Kapitel “Pizza” zeigt als allererstes einmal ein Grundrezept für einen Pizzateig danach folgen die einzelnen Rezepte. Es gibt eine Kartoffel-Pizza mit Thunfisch, eine weiße Lachspizza mit Mascarpone und Sardellen, kleine Minipizzen mit 4 Käsesorten und besonders lecker aussehend: Pizzabrot mit Knoblauch und Dip.Als nächstes folgt das Kapitel “Verdure”, zu deutsch: Gemüse. Es gibt gefüllte Zucchini mit Kartoffeln und Taleggio oder Gorgonzola-Gnocci mit Kopfsalatcreme.Das Kapitel “Pesce”, zu deutsch: Fisch, bietet spannende Rezepte für Sommerfischpäckchen mit Rucolasoße, Lachsspieße mit Zitronenkartoffeln oder gegrilltes Fischfilet mit Kartoffelpüree Toskana.Wem bisher das Fleisch fehlte kann sich nun im 5 Kapitel “Carne” freuen. Hier gibt es Rezepte für Schweinekotelett mit mediterranen Bratkartoffeln, Hähnchen Saltimbocca mit Zitronenkartoffeln oder Schweinefilet mit Zitrone und Tomaten-Auberginen-Gemüse.Das letzte Kapitel “Dolci” bedeutet Süßwaren. Zum Schluss wird es also noch einmal süß. Das Kapitel startet mit einem Rezept für Mandel-Tiramisu gefolgt von Stracciatella-Creme mit Himbeeren oder ein traditionsreiches Panna Cotta mit Lavendel und Pistazien.In diesem Kapitel findet man auch ein Rezept für einen geeisten Espresso mit Milchschaum. Das Buch schließt mit einem wunderbaren Rezept für Pinienkern-Crepes mit Ricottacreme und Himbeeren ab.Zum Ende des Buches gibt's ein Register, welches auch nach den einzelnen Kapiteln geordnet ist sowie einer Seite voller Danksagungen.Fazit: Ich als Fan der italienischen Küche bin total begeistert! Die Rezepte kommen mit normalen Zutaten aus und die Texte lassen sich wie immer super lesen. Beim Rezept steht immer dabei, für wie viele Personen es ausgelegt ist und wie lange die Zubereitungszeit dauert. Das Buch mit seinen 176 Seiten wurde am 9. März 2015 im Südwest Verlag veröffentlicht und kostet 22,99 €.

    Mehr
  • Italien für Zuhause!

    A Tavola!

    Monika58097

    25. August 2015 um 19:36

    Hält man das Buch erst einmal in Händen, fallen einem sofort die schönen Fotos auf. Allein das Blättern im Kochbuch, ist wie ein Ausflug nach Italien! Die Rezepte sind gut strukturiert und kommen ohne großes Tamtam aus. Meine Lieblingsrezepte in diesem Buch von Christian Henze? Tomatensuppe mit Mozzarella und Basilikum Tomaten-Bruschetta mit Scampi und Limonenöl Mein Nizza-Salat Italiano Spaghetti-Gratin Carbonara Spaghetti al ragu Weiße Lachspizza mit Mascarpone und Sardellen Olivenpizza mit Scampi, Ruccola und Knoblauchcreme Lachsspieße mit Zitronenkartoffeln Geschmortes Barolohähnchen und, und, und... Die Rezepte sind wirklich leicht nachzukochen. Neben den Rezepten gibt der Autor jedes Mal auch noch Tipps, was das Anrichten der Speisen angeht. Einmal angefangen zu kochen, ist das Fernweh nicht mehr ganz so groß oder vielleicht gerade deshalb? Das müssen Sie schon selbst ausprobieren. Auf alle Fälle gelingt es kinderleicht, ein bisschen Italien nach Hause zu holen.

    Mehr
  • Mega lecker, sehr ansprechend

    A Tavola!

    Hexchen123

    18. August 2015 um 12:51

    Bella Italia – Das italienische Kochbuch „A Tavola“ macht diesem Namen alle Ehre. Nicht umsonst ist die italienische Küche die Lieblingsküche der Deutschen. Auch mir und meiner Familie kann es nicht italienisch genug sein! Christian Henze entführt den Leser mit zahlreichen Rezepten und Bildern nach Italien. Und das, obwohl alle Fotos für dieses Kochbuch in Deutschland, genauer gesagt in Mittelfranken, entstanden sind. Wunderschön und es sieht uritalienisch aus. „A Tavola“ gliedert sich in die folgenden Abschnitte: – Einleitung – Antipasti – Pasta – Pizza – Verdure (Gemüse) – Pesce (Fisch) – Carne (Fleisch) – Dolci (Dessert) – Register Die Rezepte sind immer für 4 Personen angegeben, die Zubereitungszeit ist auch mit angegeben, so dass man gut planen kann. In diesem Sinne lade ich Euch ganz herzlich ein, bella italia nach Hause zu holen. Wenn Ihr das Buch Seite für Seite durchblättert, in den sonnigen Fotos schwelgt und meine Rezepte für Euch entdeckt, dann werdet Ihr erleben, dass ich nicht zu viel verspreche. Italien, ach Italien, das ist einfach ein Lebensgefühl. Das ganze Kochbuch ist durchgehend ansprechend gestaltet. Es schreit förmlich danach, die Rezepte nachzukochen und es seinen Liebsten zu servieren. Mein Fazit Für alle Fans der italienischen Küche ein absolutes Must-have. Die Rezepte gelingen und schmecken fantastisch. Die Bilder sind ansprechend und stilecht gestaltet und man würde am liebsten das ganze Kochbuch rauf und runter kochen. „A Tavola“ ist eine Bereicherung für die Küche.

    Mehr
  • Italienischer Charme pur

    A Tavola!

    ForeverAngel

    09. April 2015 um 10:22

    ~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches ~*~ ~*~ ~*~ A tavola! bringt den italienischen Sommer nach Hause. Jede Seite des Buches versprüht Sonne, Leichtigkeit, Lebensfreude. Es ist eines dieser Bücher, das man nur aufzuschlagen braucht, und schon hat man gute Laune. Der typische mediterrane Flair steckt in den Seite und die Aufmachung macht Lust auf Urlaub in der Toskana oder in Venedig.  Es beginnt mit einem Vorwort von Christian Henze zu seiner modern mediterranen Küche und der Erklärung, dass er versuchen wollte, la dolce vita nach Hause zu holen - ohne nach Italien reisen zu müssen. Begleitet wird der Text - und auch das ganze Kochbuch - durch Porträts und Schnappschüsse von ihm (allein oder in der Gruppe). Man sieht fröhliche Menschen am Strand, beim Picknick, am Holztisch, immer etwas zu essen oder zu trinken in der Hand. Die natürlich wirkenden Fotos finde ich schön, die gestellten Porträts nicht so beziehungsweise davon gibt es für meinen Geschmack zu viel. Das rutscht leicht ins Selbstdarstellerische. Die Gruppenschnappschüsse, die Produktfotos und Food Fotos dagegen gefallen mir sehr gut, sie schaffen diese sommerlich-leichte Atmosphäre. Besonders die Food Fotos sind einfach toll in Szene gesetzt, leicht rustikal, dekoriert ohne dekoriert zu erscheinen, dazu die gemusterten Hintergründe der Rezeptseiten... Die Aufmachung trifft einfach genau meinen Geschmack.  Auch die Unterteilung der Rezepte gefällt mir:   Antipasti, Pasta, Pizza, Verdure, Pesce, Carne, Dolci Am Ende gibt es Rezeptregister (das leider ähnlich wie das Inhaltsverzeichnis aufgebaut ist, nur dass die einzelenen Gerichte in den Kategorien alphabetisch statt chronologisch geordnet sind. Was mir fehlt ist ein alphabetisches Zutatenverzeichnis, um nach Stichworten wie "Tomate" oder "Garnele" suchen zu können. Als letztes folgt eine sehr ausführliche Danksagung.   ~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~ A tavola! versprüht italienischen Charme pur und das merkt man auch an den Rezepten. Es kann noch so trüb sein, bei den Gerichten brauche ich nur die Augen zu schließen und kann mir vorstellen, in der Toskana zu sein. Schon beim Kochen erfüllen herrlich mediterrane Gerüche die Küche. Hier finden sich alle typischen Gerichte; Pasta, Pizza, Saltimbocca, Bruschetta, Gnocchi, Tiramisu...  Nachgekocht habe ich ein Pasta-Gericht für zwei zum Mittag und ein Geflügel-Gericht für vier als Abendessen. Zunächst gab es für meine Mutter und mich - da weder mein Bruder noch mein Vater Meerestiere aller Art mögen - Spaghetti á la Chef (Seite 61). Die tomatige Sauce passt hervorragend zu den Garnelen, der Speck gibt eine salzige Note dazu. Es ist relativ schnell gemacht, schmeckt herrlich sommerlich und macht satt. Da wir es nur für uns auf die Schnelle gemacht haben, haben wir auf das Kochpergament und das Anrichten im Säckchen verzichtet.  Abends gab es dann Hähnchensaltimbocca mit Zitronenkartoffeln (Seite 140). Kartoffeln habe ich noch nie mit Zitrone zubereitet, so schmecken sie irgendwie leichter und frischer. Eine richtige Sommerbeilage. Da ich Kartoffeln nicht gerne trocken esse, habe ich zum Saltimbocca noch eine Marsalla-Sauce gezaubert, die perfekt zu dem Gericht passt. Das Fleisch war schön saftig, ich bin begeistert.       ~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~ Ich kann mich nur wiederholen: A tavola! versprüht italienischen Charme pur und holt den mediterranen Sommer in die heimischen Küchen. Hier überzeugt mich einfach alles, die Aufmachung, die Auswahl der Rezepte, die Food Fotos, die Nachkochbarkeit der Gerichte, die sommerlichne Fotos... Für mich ein nahezu perfektes Kochbuch für die italienische Küche.   5 von 5 Punkten Cover 1 Punkt, Aufmachung 1 Punkte, Rezepte 1 Punkt, Vielfalt 1 Punkt, Preis-Leistung 1 Punkt ~*~ Südwest ~*~ 175 Seiten ~*~ ca 100 Farbfotos ~*~ ISBN: 978-3-517-09319-2 ~*~ Gebundene Ausgabe ~*~ 22,99€ ~*~ 9. März 2015 ~*~21 x 25 cm ~*~

    Mehr
  • Sehr leckere und unkomplizierte Rezepte

    A Tavola!

    Havers

    08. April 2015 um 10:55

    Von Christian Henze, dem bayerischen Sternekoch, gibt es mittlerweile zahlreiche Kochbücher. Seine Schwerpunkte liegen zum einen auf der Zubereitung regionaler Spezialitäten, zum anderen hat er aber auch ein Faible für die mediterrane Küche. Zu letzterem passt „A Tavola“ aus dem Südwest Verlag, in dem Henze die echte „Cucina Italiana“ in deutsche Küchen bringt. Dabei setzt er um, was viele Hobbyköche aus dem Italienurlaub kennen dürfen: typische Produkte der jeweiligen Region auf unkomplizierte Art zubereitet, sodass am Ende ein ehrliches, wohlschmeckendes Gericht auf dem Tisch steht. Die Gliederung des Kochbuchs orientiert sich an der üblichen Speisefolge, in der die Italiener essen: Vorspeisen, Zwischengang, Hauptgericht, Dessert. Henze unterteilt in Antipasti, Pasta, Pizza (wobei dies eher ein Zugeständnis an die deutschen Gaumen ist, da in Italien meist als Resteverwertung verwendet), Verdure, Pesce, Carne, Dolci. Die Zutatenliste der einzelnen Rezepte ist übersichtlich und in jedem gutsortierten Supermarkt erhältlich. Und da es mittlerweile auch außerhalb der Großstädte Lebensmittelläden gibt, die typisch italienische Produkte führen, sollte es auch möglich sein beispielsweise Salsicce (rohe Bratwürste mit Fenchelsamen gewürzt) zu bekommen. Aber dort, wo es kritisch sein könnte, bietet Henze jeweils Alternativen an, die den Geschmack des Gerichts nur unwesentlich verändern. Die Rezepte werden auf farbigen Doppelseiten präsentiert, wobei eine Seite für die Beschreibung, die andere für appetitanregende Fotos des Gerichts verwendet wird. Was mich allerdings stört, ist die Dauerpräsenz des Kochs auf den Fotografien zur Einleitung der jeweiligen Kapitel. In einem Kochbuch sollte das Essen und nicht der Koch im Mittelpunkt stehen. Wenn man aber darüber hinwegsieht, ist „A Tavola“ eine alltagstaugliche Rezeptsammlung unkomplizierter Gerichte, die Abwechslung und den Geschmack Italiens auf den Tisch bringt. Zum Nachkochen empfehle ich Hähnchensaltimbocca mit Zitronenkartoffeln, gegrilltes Fischfilet mit Kartoffelpüree Toskana  und den Schokoladenkuchen mit Amarettosahne – geht schnell und ist richtig lecker!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks