Christian Huber

 4,2 Sterne bei 270 Bewertungen

Lebenslauf

Christian Huber, geboren in Regensburg, schreibt für Print, Online, Fernsehen und die Bühne. Mit dem Team von Jan Böhmermanns »Neo Magazin Royale« wurde er u.a. für die Goldene Kamera und den Deutschen Comedypreis nominiert. Sein Podcast »Gefühlte Fakten« zählt zu den beliebtesten Deutschlands. Sein Roman »Man vergisst nicht, wie man schwimmt« eroberte sofort die Bestsellerlisten. Der Autor lebt in Köln.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Christian Huber

Cover des Buches Man vergisst nicht, wie man schwimmt (ISBN: 9783423218566)

Man vergisst nicht, wie man schwimmt

 (182)
Erschienen am 19.04.2023
Cover des Buches 7 Kilo in 3 Tagen (ISBN: 9783948856021)

7 Kilo in 3 Tagen

 (24)
Erschienen am 09.11.2020
Cover des Buches Alle anderen können einpacken (ISBN: 9783499634192)

Alle anderen können einpacken

 (13)
Erschienen am 23.10.2018
Cover des Buches Man vergisst nicht, wie man schwimmt (ISBN: B09TPQM1SR)

Man vergisst nicht, wie man schwimmt

 (7)
Erschienen am 16.03.2022
Cover des Buches Alle anderen können einpacken (ISBN: 9783838792880)

Alle anderen können einpacken

 (3)
Erschienen am 30.09.2019

Neue Rezensionen zu Christian Huber

Cover des Buches Man vergisst nicht, wie man schwimmt (ISBN: 9783423218566)
S

Rezension zu "Man vergisst nicht, wie man schwimmt" von Christian Huber

Ein Jugendbuch halt...
Simone_081vor 2 Monaten

Leider hat mich "Man vergisst nicht, wie man schwimmt" gar nicht angesprochen. Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass ich zur ausgewählten Zielgruppe gehöre, auch wenn das Buch in den 90ern spielt, als ich auch meine Jugend erlebt habe. Für mich ist dieser Roman ein klassisches Jugendbuch mit allem, was dazu gehört: Jugendsprache (die mich als Erwachsenen eher nervt als in Erinnerungen schwelgen lässt), Freundschaft, Verrat, erste Liebe, Partys, Drogen, familiäre Probleme, Leben in einer Kleinstadt, Langeweile.

Es geht um zwei befreundete Jungs, Pascal und Viktor, die im Sommer 99 an einem (!) Tag genau die Dinge erleben, die ich oben aufgezählt habe. Nach einer Weile stößt ein Mädchen, Jacky, hinzu, die zu einem Zirkus gehört und am nächsten Tag weiterziehen soll. Sie freunden sich an und erleben noch allerhand zusammen.
Diese Personenkonstellation hat mich SEHR an das Buch "Tschick" erinnert. Die Charaktere sind sich in ihrem Verhalten und in ihren Gedanken sehr ähnlich, vermutlich weil sie eher stereotypische Verhaltensweisen zeigen.

Leider habe ich das Buch als sehr langweilig und ereignisarm empfunden. Es passiert einfach zu wenig Nennenswertes, um es von der Masse abzugeben.
Dass die Geschichte in den 90ern spielen soll, spürt man leider nicht, denn außer einigen bekannten Marken (Eastpak, Dickies, Bumbum-Eis usw.), könnte die Geschichte auch in der Gegenwart oder in den 70er Jahren spielen. Es fehlt einfach die Atmosphäre und der typische Flair der Zeit.
Unglaubwürdig empfand ich zudem, dass sich die gesamte Handlung an einem Tag ereignen soll ebenso wie die Tatsache, dass die alleinerziehende Mutter des Protagonisten Pascal nie zu Hause ist, auch nachts nicht, obwohl die Probleme, die Pascal in der Familie erlebt, nicht unwichtig sind. Ein bisschen Tiefe hätte es der Geschichte verliehen, wenn man die Mutter mal kennengelernt hätte.

"Man vergisst nicht, wie man schwimmt" ist für Jugendliche vielleicht interessant. Ich konnte damit nichts (mehr) anfangen.

Cover des Buches Man vergisst nicht, wie man schwimmt (ISBN: 9783423218566)
BloomingLillys avatar

Rezension zu "Man vergisst nicht, wie man schwimmt" von Christian Huber

eindringlich und authentisch
BloomingLillyvor 3 Monaten

Hubers Schreibstil ist packend und einfühlsam, er vermag es, die Gefühle und Gedanken seiner Charaktere auf berührende Weise zum Ausdruck zu bringen. Die Geschichte handelt von zwischenmenschlichen Beziehungen, Verlust und der Suche nach Identität, Themen, die universell ansprechend sind.

Besonders überzeugend ist die Vielschichtigkeit der Charaktere. Sie wirken authentisch und greifbar, und der Leser kann sich leicht in ihre Gefühlswelten hineinversetzen. Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte ist mitfühlend und macht sie zu realen Persönlichkeiten, mit denen man mitfühlt und mitfiebert.

Die Handlung ist gut konstruiert und hält den Leser in Atem. Es gibt genug unerwartete Wendungen und überraschende Enthüllungen, um das Interesse aufrechtzuerhalten, ohne die Glaubwürdigkeit der Geschichte zu beeinträchtigen. Die verschiedenen Erzählstränge fügen sich nahtlos zusammen und verleihen der Geschichte eine gewisse Tiefe.

Cover des Buches Man vergisst nicht, wie man schwimmt (ISBN: 9783423218566)
Prinzesschns avatar

Rezension zu "Man vergisst nicht, wie man schwimmt" von Christian Huber

Highlight!
Prinzesschnvor 6 Monaten

Es ist der letzte Sommertag vor der Jahrtausendwende, der 31. August 1999. Die großen Ferien sind in vollem Gange und es herrscht eine unfassbare Hitze im Heimatdorf Bodenstein des 15-jährigen Pascals. Eigentlich möchte er nur den Sommer im Skatepark, auf Parties von Oberstufler:innen und im Freibad mit den klassischen Freibadpommes genießen. Doch seit 5 Jahre kann Pascal den Sommer nicht mehr genießen, nicht mehr schwimmen, nicht mehr frei sein. Warum, behält er für sich. Ebenso warum ihn niemand Pascal, sondern alle nur Krüger nennen. Eines Tages kracht Jacky wie ein Komet in seine Welt. Jacky, das geheimnisvolle Mädchen aus dem Zirkus mit den roten buschigen Haaren und den wasserblauen Augen, die keine Angst vor nichts und niemandem zu haben scheint. 

Die Geschichte wird aus Pascals aka Krügers Sicht beschrieben. Wir erhalten Einblicke in seine Gedanken- und Gefühlswelt und werden immer wieder mit kleinen Geschichten aus seinem Notizbuch verwebt, die uns Pascals Leidenschaft noch einmal näher bringt. Ich mochte die Auflockerung und die kreativen Geschichten, die er aufgrund von eben Geschehenem oder noch nicht Geschehenem geschrieben hat. 

Allgemein waren die drei Protagonisten wirklich toll gezeichnet. Ich mochte sehr, dass ich sie jederzeit für authentische Teenager:innen gehalten und mich sofort in meine Vergangenheit zurückversetzt gefühlt habe. Der Witz, die Stumpfheit, das Aufdrehen, um mutiger zu erscheinen als man eigentlich war. Dazugehören wollen, Angst haben, Neues ausprobieren – es hat einfach Spaß gemacht, die drei zu begleiten und mit ihnen den letzten Sommertag zu erleben. Die Dynamik, die zwischen ihnen entstanden ist, vor allem als Jacky dazu gekommen ist, war einfach wirklich, wirklich gut.
Auch ein großes Herz für die alte Berger, die mir aufgrund ihrer kantigen Art sofort ans Herz gewachsen ist und von der ich am Ende gern noch ein wenig mehr gelesen hätte.

Ich mocht die Messages, die zwischen gefühlt jeder einzelnen Zeile mitschwangen. Die Entwicklung von den verschiedenen Teilen und die Zusammensetzung zu einem großen Ganzen eben dieses.
Der flüssige Schreibstil, der mir ein paar sehr kurzweilige Lesestunden beschert hat und der mich daran hinderte, das Buch aus der Hand legen zu wollen. Auch wenn mir das große Inferno ein wenig zu drüber gewesen ist, hat es doch irgendwie zu den Charakteren und deren Meta-Entwicklungsschub gepasst. Vor allem der Schlussteil hat mich noch ein wenig nachdenklich zurückgelassen, weil ich ihn nicht erwartet hätte, aber alles darin rundet für mich die Geschichte ab, ohne direkt konstruiert zu wirken.

Ich hab einfach Spaß gehabt und die Geschichte um Krüger, Viktor und Jacky unfassbar genossen. 


Gespräche aus der Community

»Dieses Buch wird die Welt verändern. Oder Sie einfach nur zum Lachen bringen.« - Jan Böhmermann

... in jedem Fall ist dieses Buch ein Muss für alle Dauernd-vor-dem-Bildschirm-Sitzer, denn ein Buch aus Papier ist die beste Abwechslung zum flirrenden Bildschirm. Christian "Pokerbeats" Huber beschert dir mit "Fruchtfliegendompteur" gute Laune und, wenn du es zulässt, auch allen Grund zum Nachdenken und Leben verändern.

Stellt eure Fragen an den Autor und gewinnt mit etwas Glück eins von zwanzig Exemplaren von "Fruchtfliegendompteur"!

Mehr zum Buch:
Christians Welt dreht sich ein ganzes Stück zu schnell. Ihm ist schwindelig. Wenn er bei Google »andauerndes Schwindelgefühl Grund« eingibt, ist »Hirntumor, nur noch drei Wochen zu leben« noch eine der optimistischsten Diagnosen. Der Rat seines Arztes beschränkt sich allerdings darauf, weniger zu arbeiten, seltener vorm Bildschirm zu sitzen und nicht dauernd auf das Smartphone zu starren. Als Teil der Generation »Ich darf jetzt nicht krank werden« und »Ich melde mich später noch mal« kommt das aber für ihn nicht infrage ... Christian Huber berichtet über unsere Zeit und ihre Menschen so amüsant wie treffsicher.

»Christian schafft es, in seinem eigenen Buch sehr unterhaltsam die beste Nebenrolle zu spielen - und das nicht, weil er bescheiden wäre« - Christian Ulmen

###YOUTUBE-ID=D_-hMTKwLQ0###

Mehr zum Autor:
Christian "Pokerbeats" Huber wurde 1984 in Regensburg geboren und arbeitet heute als Komponist und Autor in Berlin. Unter seinem Pseudonym "Pokerbeats" betreibt er einen der erfolgreichsten deutschsprachigen Twitter-Accounts. Außerdem schreibt er u.a. für das Fernsehformat NEO MAGAZIN ROYALE und weitere Radio-und Fernsehshows. In seinem Buch "Fruchtfliegendompteur" beschreibt er amüsante Geschichten aus dem Leben und andere Irritationen.

Zusammen mit dem Piper Verlag verlosen wir unter allen Fragestellern 20 Exemplare von "Fruchtfliegendompteur"! Wenn ihr eines der Bücher gewinnen wollt, benutzt bitte den blauen "Jetzt bewerben"-Button und stellt darüber eure Frage. Wenn ihr nur eine Frage stellen möchtet, ohne euch für eines der Exemplare bewerben zu wollen, schreibt einfach einen neuen Beitrag. 

Wir wünschen euch einen interessanten Fragefreitag mit Christian Huber!
182 BeiträgeVerlosung beendet
Cieenas avatar
Letzter Beitrag von  Cieenavor 9 Jahren
Ich war ja ganz überrascht, als mein Buch vor einigen Tagen kam. Vielen Dank, ich freue mich schon drauf!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks