Christian Humberg

 4,2 Sterne bei 372 Bewertungen
Autor von Geek, Pray, Love, Sorge dich nicht, beame! und weiteren Büchern.
Autorenbild von Christian Humberg (©)

Lebenslauf von Christian Humberg

Christian Humberg geboren 1976, wuchs in der Eifel auf und studierte in Mainz Buch- und Literaturwissenschaft. Seit Ende der Neunziger arbeitet er als freier Autor, Übersetzer und Lektor von Romanen und Sachbüchern. Bis heute veröffentlichte er über dreißig Titel in verschiedenen Genres, darunter Fantasy, Science Fiction und andere Spielarten der Phantastik. Christian Humberg ist Redakteur und Kolumnist mehrerer Phantastikmagazine, darunter der SpaceView, und unterrichtet im Auftrag verschiedener Kultureinrichtungen den Autorennachwuchs im kreativen Schreiben. Er lebt vor einem PC-Monitor, der ihm die Sicht auf den Mainzer Dom versperrt.

Neue Bücher

Cover des Buches Wer war das nochmal? (ISBN: 9783955403508)

Wer war das nochmal?

Erscheint am 01.03.2023 als Gebundenes Buch bei Regionalia Verlag.
Cover des Buches Trügerische Ufer (ISBN: 9783404188833)

Trügerische Ufer

Erscheint am 31.03.2023 als Taschenbuch bei Lübbe.
Cover des Buches Star Trek – Prometheus (Collector’s Edition – mit Lesebändchen und Miniprint) (ISBN: 9783966589918)

Star Trek – Prometheus (Collector’s Edition – mit Lesebändchen und Miniprint)

Neu erschienen am 07.11.2022 als Gebundenes Buch bei Cross Cult.

Alle Bücher von Christian Humberg

Cover des Buches Geek, Pray, Love (ISBN: 9783864254284)

Geek, Pray, Love

 (32)
Erschienen am 01.05.2014
Cover des Buches Drachengasse 13 (ISBN: 9783968150277)

Drachengasse 13

 (20)
Erschienen am 15.10.2021
Cover des Buches Star Trek - Deep Space Nine 8.04 (ISBN: 9783941248540)

Star Trek - Deep Space Nine 8.04

 (13)
Erschienen am 05.10.2010
Cover des Buches Sorge dich nicht, beame! (ISBN: 9783864250484)

Sorge dich nicht, beame!

 (13)
Erschienen am 01.11.2012

Neue Rezensionen zu Christian Humberg

Cover des Buches Drachengasse 13 (ISBN: 9783968150482)
Bookworm_Monsterchens avatar

Rezension zu "Drachengasse 13" von Bernd Perplies

Geschichte für klein und groß
Bookworm_Monsterchenvor einem Monat

Meine erste Drachengasse Geschichte, welche ich somit nicht mit dem ersten Band starte. Man wird zwar minimal gespoiler, find ich aber absolut nicht schlimm. Und Kinder wird dies sicher auch nicht wirklich stören.


Am Anfang findet sich eine Beschreibung der vier Protagonisten (Hanissa, Tomrin, Sando & Fleck) die kurz vorgestellt werden, genau wie eine Karte der Stadt wo sich das Abenteuer abspielt. Ich war mir erst nicht sicher, ob ich da so schnell durchblicken werde, doch nach den ersten paar Seiten war ich direkt drin. Ein lockerer Lesefluss und ein mega spannendes Abenteuer zog mich in die fremde, aber interessante Welt, der Stadt Bondingor. Ich flog nur so durch die Seiten und hatte es direkt an einem Tag durch.


Zur Geschichte. Die bunte Truppe lernt bei einem Fest der Elfen ein nettes Elfenmädchen kennen, wodurch sie viel über dieses Volk lernen. Doch plötzlich wird den Elfen das wichtigste gestohlen, was sie besitzen, das "Herz des Waldes". Als dann noch ihr Freund und Drache Fleck entführt wird, gehen die vier auf eine große Rettungsmission! Welch dunkle Gestalt sich wohl hinter dem Dieb und Entführer verbirkt?


Ein Buch perfekt für klein und groß. Die Spannung reicht für alle. Eine absolute bookie-fizierte Leseempfehlung!!!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Mörderische Brise (ISBN: 9783404185085)
tigerbeas avatar

Rezension zu "Mörderische Brise" von Christian Humberg

Neuanfang mit Hindernissen
tigerbeavor 3 Monaten

Pastorin Clara Clüver kehrt nach der Trennung von ihrem Mann in ihre Heimat Travemünde zurück. Doch ihr Neuanfang startet mit Hindernissen - der alte Pastor Kruse will seine Stelle nicht räumen, Clara muß sich zunächst eine andere Bleibe suchen und hoffen, daß die Pastorenstelle geräumt wird. Als der Gastro-König Erich Konstantin tot im Niendorfer Hafen gefunden wird, beginnt Clara mit ihren neuen Freundinnen Jule und Frieke nach dem Täter zu suchen. Oder ist gar die alte Sagengestalt Roggenbuk zurückgekehrt?

Christian Humberg läßt in seinem Krimi "Mörderische Brise" eine Pastorin in der Lübecker Bucht ermitteln. Ganz neu ist eine ermittelnde Pastorin zwar nicht, aber Clara Clüver ist einfach ein sympathischer Charakter. Ich mochte sie sofort und habe mit ihr mitgelitten, als sie ohne Unterkunft in Travemünde stand. Zum Glück hat sie schnell Freundschaft mit den ebenfalls sympathischen Jule und Frieke geschlossen, mit denen sie ein unschlagbares Trio bildet. Besonders gelungen sind die Beschreibungen der Region. Travemünde, Niendorf, Timmendorfer Strand und das Brodtener Steilufer - hier finden alle bekannten Orte ihren Platz und wer sie, so wie ich, gut kennt, sieht die Plätze bis ins kleinste Detail vor sich. Aber auch die typisch norddeutsche Art kommt hier prima heraus. Manchmal reserviert, aber wer es einmal in ihr Herz geschafft hat, kann sich auf sie verlassen. Wunderbar fand ich auch, daß Christian Humberg der Sage um Roggenbuk einen Platz gegeben hat. Diese Einschübe machen die spannende Handlung noch zusätzlich geheimnisvoll. Der Autor verwebt seine Geschichte und die alte Sage auf angenehm lockere Art zu einem perfekten Ganzen, so daß man hier gern liest!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Adlerreiter und das Horn der Rohira (ISBN: 9783522185691)
Uwes-Leselounges avatar

Rezension zu "Die Adlerreiter und das Horn der Rohira" von Bernd Perplies

Eine fantastische Reise
Uwes-Leseloungevor 6 Monaten

STORYBOARD:
Um die schwebende Stadt Dûhn vor einer Katastrophe zu bewahren, bleiben Talyn und seinen Freunden nur 15 Tage Zeit um die mächtige Herde der Bala zu finden. Jedoch fehlt ihnen das Ruf-Horn der Rohira und so begeben sich Talyn, Dulf und Nehtiri auf eine riskante Mission. Sollte es der Gruppe nicht gelingen, diese Aufgabe zu bewältigen, droht Dûhn ein Krieg mit den Vorlakks. Auf ihrer gefährlichen Reise quer durch das Wolkenmeer treffen die unerschrockenen Adlerreiter auf Luftpiraten, jede Menge Ungeheuer und es warten einige Prüfungen auf sie, die es zu bewältigen gilt. Wird es ihnen gelingen, ihre Heimat zu retten und den drohenden Krieg zu verhindern...

MEINUNG:
Da ich Drachen- und Abenteuergeschichten gepaart mit fantastischen Wesen sehr liebe, war mir sofort klar, dass ich "Die Adlerreiter und das Horn der Rohira" von Bernd Perplies & Christian Humberg lesen muss. Hervorzuheben ist, neben der interessant klingenden Story, auch die Cover- und Buchgestaltung, die meine Fantasie sofort angeregt hat.

Talyn und sein Riesenadler Sturmkralle sind unzertrennlich und beide genießen es durch das Wolkenmeer seiner Heimat Dûhn zu fliegen. Talyn ist zwar noch recht jung, aber er möchte die Welt sehen und Abenteuer erleben. Am liebsten gemeinsam mit seinen Freunden Dulf und Nehtiri. Doch das Wolkenmeer ist tückisch und gefährlich. Wer einmal abstürzt, ist verloren und nicht mehr zu retten, weshalb seine Eltern ihm immer wieder ins Gewissen reden.

Seine etwas ältere Schwester Salla stört das Verhalten ihres Bruders, was häufig zu kleineren Streitereien führt. Aber tief in ihren Herzen spüren sie, dass sie den jeweils anderen lieben. Das Verhältnis zwischen Talyn und Salla gefiel mir und ich empfand es als authentisch, da es immer wieder mal zu Interessenkonflikten und Meinungsverschiedenheiten unter Geschwistern kommt.

Während sich Tayln, Dulf und Nehtiri in ihrem Lieblingsgarten die Bäuche mit leckeren Früchten vollschlagen, sehen sie am Horizont Rauch aufsteigen. Allen drei ist sofort klar, dass es sich dabei nur um die Insel, auf der Dulf mit seinen Eltern lebt, handeln kann. So schnell wie möglich fliegen die Freunde zurück und erleben, wie das Eiland von riesenhaften Wesen angegriffen wird. Die Arbeiter und Bewohner versuchen mittels Feuer die Angreifer in die Flucht zu schlagen und erst mit dem Eintreffen von Kriegern gelingt es ihnen schließlich, die Monster zu verjagen. Talyn ahnt, dass hinter der Attacke weitaus mehr steckt und so nehmen er und Sturmkralle, Dulf mit Keinfeder und Nehtiri auf ihrem mechanischen Fluggerät Sonnenschein die Verfolgung auf. Auf ihrer Suche nach Antworten finden sie schließlich einen Jungen, der starke Verletzungen davongetragen hat und bringen ihn zurück in die Stadt, damit dieser untersucht und behandelt werden kann.

BaRakk, so der Name des Jungen, gehört zum Volk der Vorlakks, die durch das Wolkenmeer reisen und den Bala Tieren folgen. Aufgrund des Angriffes auf die Insel von Dulf sind die Bala´s verschwunden, was verheerende Auswirkungen auf die Nahrungsbeschaffung der Vorlakks hat. Die Anführer der Vorlakks, darunter auch BaRakks Vater, machen die Menschen von Dûhn für ihre Situation verantwortlich und fordern die Herausgabe ihrer Lebensmittel. Sie stellen den Stadtoberen ein Ultimatum von 15 Tagen, ansonsten greifen Sie die Stadt an und holen sich die Vorräte mit Gewalt.

Diese Konstellation veranschaulicht sehr deutlich, wie schnell der Mensch bereit ist, andere zu verletzen, wenn seine Grundbedürfnisse, wie Essen oder Wasser, bedroht werden. Dies haben die Autoren gut und jugendgerecht dargestellt. Das Buch regt zum Nachdenken an und man sollte immer versuchen eine friedliche und gemeinsame Lösung für das Problem zu finden und vor allem, miteinander darüber zu reden, anstatt sich die Köpfe einzuschlagen. Deshalb gefiel mir auch das Engagement von Salla, Talyn, Dulf, Nehtiri und BaRakk sehr. Obwohl es zwischen den vier Jugendlichen und BaRakk zu Beginn natürlich Vertrauensprobleme gibt, raufen sich die fünf zusammen und versuchen gemeinsam das Horn von Rohira zu finden, um den drohenden Krieg zu verhindern. Denn nur mit dem Klang des Horns gelingt es, die Bala-Herde wiederzufinden.

Dulf ist ein herzensguter Mensch, aber er ist nicht wirklich der schnellste, wenn es ums Denken geht, trotzdem muss man ihn mögen. Nehtiri ist eine Frohnatur und eine Tüftlerin vor dem Herrn. Sie ist pfiffig, hat tolle Ideen und ist für ihr Alter schon sehr erwachsen. So ist es wenig verwunderlich, dass ich sie sofort in mein Herz geschlossen habe. Auch Salla mochte ich, hätte mir aber gewünscht noch ein wenig mehr über sie zu erfahren. BaRakks Verhalten konnte ich gut nachvollziehen und sein Zögern im Hinblick auf die anderen Jugendlichen absolut verstehen, weshalb es umso schöner war, mitzuerleben, wie er im weiteren Verlauf der Story mehr Vertrauen in sich und seine Weggefährten fand.

Ich war neugierig, was die jungen Adlerreiter erwarten wird, welche Gefahren auf sie lauern und welche Aufgaben es zu bewältigen gilt. Denn es droht ihnen von allen Seiten Unheil, seien es Ungeheuer oder Luftpiraten, um nur einige zu nennen. Obwohl Bernd Perplies & Christian Humberg sich hier einige tolle Dinge haben einfallen lassen und der Schreibstil recht bildhaft ist, fehlten mir Spannung und Nervenkitzel. Und obwohl mich die Handlung nicht in Gänze fesseln konnte, wollte ich wissen, wie alles endet. Und dieses Ende konnte mich zum Glück überzeugen.

FAZIT & BEWERTUNG:
Trotz einer sehr interessanten Story und tollen Ideen von Bernd Perplies & Christian Humberg, konnte mich "Die Adlerreiter und das Horn der Rohira" (Thienemann-Esslinger) nicht in vollem Umfang begeistern. Zwar ist die Geschichte recht kurzweilig und unterhält die Leser*innen auch, aber für mein Dafürhalten hätte der Handlung mehr Spannung und Nervenkitzel gut zu Gesicht gestanden. Themen wie Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen stehen hier im Vordergrund, aber auch der Austausch untereinander und das Finden von Lösungen ohne Gewalt anzuwenden, werden hier wunderbar thematisiert, weshalb ich letztlich knappe 4 von 5 Nosinggläser vergebe.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Bist du ein Geek? – Dann steh dazu!

Ihr habt bereits die serienjunkieerprobten und intergalaktischen Ratschläge aus „Sorge dich nicht, beame!“ verschlungen? Oder ihr seid einfach Fandom-begeisterte (besessene?) Leser und Serienfreunde? Dann Achtung, denn das Autorenduo des Alltagsratgebers „Sorge dich nicht, beame!legt nun nach und beleuchtet die Spezies Geek – die schon lange nicht mehr misstrauisch beäugt wird – in ihrem neuen Buch „Geek, Pray, Love“ mit all ihren Facetten.

Und darum geht’s:
Faszinierend! Jahrelang als Subkultur belächelt, regieren wir Geeks und Nerds inzwischen die Welt – und zwar längst nicht nur die digitale. Doch noch immer steht uns der Großteil der Erdlinge so ratlos gegenüber wie Darth Vader der einst den Ewoks.

Nur keine Panik, Menschheit. In einer galaktischen Mischung aus Roman und Sachtext erklärt dir dieses Buch die Spezies Geek in all ihren schillernden Facetten – von den Anfängen der Conventionszene bis zu den Untiefen der Fanfiction, vom Schicksalsberg bis nach Hogwarts, vom Turnbeutelvergesser bis zur großen Liebe. Ein praktischer Leitfaden für ein komplettes Lebensgefühl.

GEEK PRAY LOVE – Wer will denn schon normal sein?


In dieser Leserunde könnt ihr nicht nur eurem Geektum freien Lauf lassen, sondern die Autoren Andrea Bottlinger und Christian Humberg stehen euch Frage und Antwort!

Über Christian Humberg:
Christian Humberg, geboren 1976, studierte in Mainz Buch- und Literaturwissenschaft. Erarbeitet er als Literaturübersetzer und freier Autor von Romanen und Sachbüchern. Ingesamt veröffentlichte er bis heute rund vierzig Titel in verschiedenen Genres, darunter Fantasy und Science Fiction. Christian Humberg ist Redakteur und Kolumnist mehrerer Phantastikmagazine, darunter der Geek!, und unterrichtet kreatives Schreiben. www.christian-humberg.de

Über Andrea Bottlinger:
Andrea Bottlinger, 1985 geboren, hat Buchwissenschaft, Komparatistik und Ägyptologie in Mainz studiert und arbeitet als freie Lektorin und Autorin für verschiedene Verlage. Ihre Veröffentlichungen erstrecken sich über alle phantastischen Genres. Zu Ihren Werken zählen „Sorge dich nicht, beame!“ und „Aeternum“. Sie schreibt darüber hinaus für mehrere Phantastikmagazine und gibt Kurse im kreativen Schreiben. www.traumsphaeren.de

Ihr wollt teilnehmen?

Dann beantwortet uns bis einschließlich 6. Juli 2014 die folgende (nerdmäßige) Frage* und gewinnt eines von 10 Exemplaren dieses Sachbuchs der etwas anderen Art:

Was ist euer größtes - und vielleicht auch geheimes - Fandom? Bei welcher Serie, welchem Buch oder welchem fiktiven Universum findet ihr kein Halten mehr? Erzählt uns warum genau das und kein anderes!

*Bitte denkt dran, die Teilnahme an der Leserunde beinhaltet selbstverständlich einen Austausch innerhalb der Leseabschnitte sowie eine Rezension zum Buch. Wir freuen uns auf eine tolle Diskussion!

163 BeiträgeVerlosung beendet
Queenelyzas avatar
Letzter Beitrag von  Queenelyzavor 8 Jahren
Ich habe es nicht vergessen und natürlich noch meine Rezension eingestellt. Danke, dass ich mitlesen durfte, es war ein Erlebnis! http://www.lovelybooks.de/autor/Christian-Humberg/Geek-Pray-Love-1100319918-w/rezension/1109178564/
Liebe Weltenwanderer,

ich möchte euch entführen: Und zwar nach Bondingor, in die große, fantastische Stadt im Herzen von Mintaria. Dort leben Tomrin, der Sohn des Hauptmanns der Stadtgarde, der mit allen Wassern gewaschene (wenn auch nicht hinter den Ohren) Straßenjunge Sando und Hanissa, die heimlich zaubern lernt. Von ihrem unsichtbaren Geheimversteck in der "Drachengasse 13" aus ziehen sie los, um spannende Abenteuer zwischen Zwergenviertel und Flusshafen, Altstadt und Xix-Bau zu erleben.

"Drachengasse 13" ist eine Kinderbuchreihe für Leser zwischen 8 und 88, in der "TKKG" auf "Der Herr der Ringe" trifft. Gemeinsam mit Co-Autor Christian Humberg habe ich bereits vier Abenteuer unserer jungen Helden aufgezeichnet, und den Auftaktband, die Origin Story, möchte ich heute - natürlich signiert und mit persönlicher Widmung - 2x verlosen.

Was ihr dafür tun müsst? Geht auf die Website http://www.drachengasse13.de und schaut euch den Stadtplan unter "Besucht Bondingor" an. Schreibt mir dann, in welchem Viertel ihr am liebsten wohnen würdet. Unter allen Teilnehmern werden am 10.11. zwei glückliche Gewinner ausgewürfelt. :-)

Also dann! Wir sehen uns zur Erdbeerbrause in "Gumps Brandung".

Viele Grüße
Euer Bernd

PS: Ein kurzer Hinweis, weil das in der "Kinder- und Jugendbuchgruppe" etwas missverständlich einsortiert wurde: Das hier ist keine Leserunde, "nur" eine Buchverlosung. Aber die Idee einer Leserunde finde ich gar nicht schlecht. Vielleicht mache ich hierzu auch mal was in nächster Zeit.
100 BeiträgeVerlosung beendet
K
Letzter Beitrag von  katze102vor 9 Jahren
Vielen Dank !! Ich bin begeistert.... Meine Rezension ist jetzt fertig: hier:http://www.lovelybooks.de/autor/Bernd-Perplies/Drachengasse-13-Band-01-609562078-w/rezension/1069937066/ bei amazon wird sie innerhalb der nächsten 24 Std. freigeschaltet.

Zusätzliche Informationen

Christian Humberg wurde am 06. September 1976 in Deutschland geboren.

Christian Humberg im Netz:

Community-Statistik

in 263 Bibliotheken

auf 36 Merkzettel

von 7 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks