Christian Jacq Der Baum des Lebens - Osiris

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(10)
(5)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Baum des Lebens - Osiris“ von Christian Jacq

Jacq ist der »Pharao« des historischen Romans! - Ein farbenprächtiges, detailgenaues Bild des alten Ägypten in seiner unermesslichen Pracht und geheimnisvollen Magie! Ägypten im zweiten Jahrtausend vor Christus: ein Junge wird entführt, und ein Schiff versinkt. ein unheimlicher Prophet taucht auf, und Menschen werden ermordet. es droht eine Dürrezeit und mit ihr eine Hungersnot. Pharao Sesostris III. ist in tiefer Sorge, denn die große Akazie, die auf Osiris’ Grab im Heiligtum von Abydos gewachsen ist, verkümmert. und er weiß: Wenn der Lebensbaum stirbt, ist Ägypten ganz verloren …

Schönes Buch, aber irgendwie nicht im typischen Stil von Christian Jacq

— schwarzerobe

Stöbern in Historische Romane

Das Gold des Lombarden

Historischer Krimi mit viel Spannung und mit tollen Protagonisten

Tine13

Troubadour

Toller historischer Roman mit Humor

Vampir989

Nur kein Herzog

Recht unterhaltsam....

Bjjordison

Möge die Stunde kommen

Der bis jetzt schlechteste Band der Reihe, schade. Null Spannung, viele Wiederholungen.

Marlon300

Das Fundament der Ewigkeit

Ein Stück Mittelaltergeschichte als Roman - packend, spannend und brutal. Das Buch lebt mitunter von den harten Schicksalsschlägen.

stzemp

Die Rivalin der Königin

"Die Rivalin der Königin" ist ein spannender und fesselnder historischer Roman voller Verrat und Intrigen am englischen Königshof.

MarensBuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Baum des Lebens - Osiris" von Christian Jacq

    Der Baum des Lebens - Osiris

    Raka

    12. July 2012 um 07:13

    Das Buch Osiris - Der Baum des Lebens handelt von einem jungen Mann der auf einem Schiff voller zwielichtiger Gestalten unvermittelt aufwacht. Iker wurde von den Matrosen entführt, um geopfert zu werden, denn sie sind auf den Weg in das sagenumwobene Land Punt, in dem es kostbare Schätze geben soll und in das man nur mit einem Opfer kommt. Dann zieht plötzlich ein Sturm auf und die gesamte Mannschaft ertrinkt. Nur Iker gelingt es zu überleben. Er strandet auf einer Insel, dem Land Punt. Als dieser aber wieder untergeht, wird er erneut von einem Schiff aufgelesen und als angeblicher Verbrecher an Land gebracht. Von nun an versucht der junge Mann, den das Schicksal in alle möglichen Schwierigkeiten bringt, herauszufinden, was sich hinter der Entführung verbarg. Dabei kommt er dunklen Geheimnissen auf die Spur und erhält die Hilfe der verschiedensten Götter. Auch der Pharao Sesostris hat eine schwierige Aufgabe zu bewältigen, denn der heilige Baum des Osiris stirbt. Doch ohne diesen Baum kann Ägypten nicht überleben. Deshalb muss der Pharao alles versuchen, um den Baum am Leben zu erhalten. Auch ein geheimnisvoller Prophet versucht den Pharao zu sabotieren. Er rekrutiert eine Armee, die aus dem Verborgenen angreifen soll und das ägyptische Volk unterwandert. Leider muss man sagen, dass dieses Buch durchaus Potential hat, aber die Geschichte zu schnell vorangetrieben wird. So wird Iker beispielsweise zu einem Jahr Zwangsarbeit in den Kupferminen verurteilt, aber schon nach wenigen Monaten (rund 8 Seiten im Buch), wird er versetzt. Das zieht sich durch das gesamte Buch. Außerdem beschreibt der Autor verschiedene kultische Handlungen, die allerdings nur im Ansatz beschrieben werden und dem Leser wird der Sinn der religiösen Feiern nicht immer klar. Deshalb empfiehlt es sich, sich nebenbei noch etwas über ägyptische Riten zu informieren. Deshalb leider nur drei Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Baum des Lebens - Osiris" von Christian Jacq

    Der Baum des Lebens - Osiris

    schwarzerobe

    08. December 2008 um 22:25

    An und für sich ein schöner Roman, wenn er nicht immer wieder belehrend wäre. Als Leser interessiert mich in erster Linie die Handlung. Im gegensatz zu früheren Werken lässt Jacq allerdings immer wieder Hintergrundinformationen einfließen, die er wie in einem Lehrwerk verteilt. Dabei ist er allerdings höchst inkonsequent, was einen vollständigen nur für Kenner der ägyptischen Sprache und Kultur möglich macht. Schade um gute Ansätze.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Baum des Lebens - Osiris" von Christian Jacq

    Der Baum des Lebens - Osiris

    Catty

    13. February 2008 um 21:30

    Wunderschöner historischer Roman, wie er besser kaum sein könnte. Spannend und vollgepackt mit der faszinierdenden Geschichte des alten Ägypten. Sehr, sehr empfehlenswert für jeden Freund dieser Kultur (wie eigentlich alles von Jacq). Habe mir die anderen Teile gleich hinterherbestellt und freue mich schon drauf. Will unbedingt wissen wie es weitergeht...

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks