Christian Jacq Ramses, Großdruck. Bd.1

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(9)
(6)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ramses, Großdruck. Bd.1“ von Christian Jacq

Stöbern in Biografie

Ein deutsches Mädchen

Sehr mutig, super aktuell, sympathisch und nachvollziehbar hat micch die Autorin mitgenommen auf eine Reise in ihre braune Vergangenheit,

sabrinchen

Nachtlichter

Toll erzählte Lebenserfahrung

brauneye29

Wir hier draußen

Ein sehr "spezielles" Thema mit einer für mich befremdlichen Umsetzung

Klusi

Dichterhäuser

Ein farbenprächtiger Bildband, der Appetit macht, sich mit der Lebens- und Arbeitsumgebung deutschsprahiger Dichter zu beschäftigen

Bellis-Perennis

Heute hat die Welt Geburtstag

Ein durchaus gelungenes und unterhaltsames Buch mit interessanten Einblicken hinter die Kulissen einer deutschen Band

Buchraettin

Der Lukas Rieger Code

Lukas Rieger über seinen Aufstieg leider weniger über sein Leben - keine Biografie

blaues-herzblatt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ramses, Großdruck. Bd.1" von Christian Jacq

    Ramses, Großdruck. Bd.1

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Schade! Da ist der Mann Ägyptologe und lässt sich von seiner Lust zu fabulieren dazu verleiten, seinen Lesern u.a. (!) vorzugaukeln, Ramses (II.) und Homer seien sich in der Vergangenheit begegnet. Wer wissen will, welchen weiteren Unsinn Jacq mit „künstlerischer Freiheit“ (zeitliche Verschränkung genannt) noch zu Papier gebracht hat, muss das Buch und, wie ich es nicht getan habe, eventuell die sich hieran anschließenden vier Bände der Ramsch-Reihe - Verzeihung: Ramses-Reihe - selber lesen. Ich habe mich mit dem ersten Band begnügt. Immerhin ist es Jacq (und mir) aber gelungen, dass ich den Sohn des Lichts bis zur letzten Seite gelesen bzw. lesend überflogen habe. Irgendetwas an dem Buch - vielleicht das, was generell für die Verbreitung von Trivial-Literatur sorgt, von der sich niemand ganz fernhalten kann - muss den Leser also doch ansprechen. Dieses „Etwas“ und die Auszeichnung des Autors durch die Academie francaise, mit der fleißig geworben wurde, erklärt wohl auch die überwiegend positiven Meinungen und Rezensionen zu dem Buch. Nochmals: Schade! Schade um jeden Cent - und vor allem schade um die Zeit, die ich beim Lesen des Buches und beim Schreiben dieser Kritik vertan habe.

    Mehr
    • 2
  • Ramses Band 1

    Ramses, Großdruck. Bd.1

    LadySamira091062

    16. May 2013 um 21:03

    Der Roman spielt im alten Ägypten  und erzählt die Jugend des späteren Pharao Ramses . Man erfährt vieles über die  Riten und Denkweisen der alten Ägypter,die Umgebung wird sehr  gut beschrieben sodas man sich  alles sehr gut vorstellen kann. Das Leben des jungen Ramses und seiner Freunde wir sehr anschaulich und  detailliert beschrieben,jedoch  flüssig und leicht zu lesen und nicht nur für Ägyptenfans lesenswert

    Mehr
  • Der Kampf um den Thron...

    Ramses, Großdruck. Bd.1

    funne

    14. April 2013 um 10:16

    Ramses, Sohn des Pharaos Sethos, kämpft erbittert mit seinem Bruder Chenar um den Platz als Thronfolger. Dennoch scheint Sethos’ Entscheidung gefallen: Chenar wird der nächste Pharao. Doch dann beginnt Sethos, Ramses’ in die untergründlichen Tiefen und Geheimnisse des Lebens als Herrscher und guten Führer blicken zu lassen. Hat er etwa doch vor, seinen jüngeren Sohn, Ramses, zum Regenten zu bestimmen? Meine Meinung: Bis auf die nervtötende Tatsache dass Ramses zufällig der Sohn des Pharaos ist und gleichzeitig zufällig ALLES kann, finde ich den Charakter recht gelungen. Ramses ist gutaussehend, willensstark und nicht durch Machthunger verkommen wie sein Bruder Chenar. Die Schreibweise ist wirklich blöd: Ich habe zwar irgendwo aufgeschnappt, dass diese Ramses-Reihe eine Biographie des Pharaos ist, habe aber nicht damit gerechnet, dass das Buch so richtig zäh und überaus langweilig ist, obwohl spannende Sachen passieren. Und vor allem dass es keinen Höhepunkt gibt, sondern dass es sich zäh einfach von vorne nach hinten zieht. Hätte der Autor eine einfache Biographie geplant, hätte er doch einfach ein Buch darüber schreiben können, und keine richtige Geschichte, zusammengesetzt aus bloßen Vermutungen der Ägyptologen. Aber da er es in Buchformat veröffentlicht hat, finde ich, dass er uns wenigstens eine spannende Geschichte schuldet. Das einzige Gute am Buch finde ich also, dass es in Ägypten um diese Zeit handelt (meine liebste Zeit und mein liebster Ort, was Geschichte angeht), dass Ramses eine sympathische Hauptperson ist und dass es rührende und tolle ägyptische Weisheiten gibt, die Sethos an Ramses weitergibt. Die finde ich wirklich großartig. Diese drei Punkte geben dem Buch drei Sterne, doch wegen dieser unglaublich zähen Schreibweise auf keinen Fall die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Rezension zu "Ramses, Großdruck. Bd.1" von Christian Jacq

    Ramses, Großdruck. Bd.1

    PrinzessinMurks

    10. March 2010 um 21:37

    Jacq erzählt die Geschichte des großen Pharaos aus seiner Sicht. Daneben malt er das Leben im antiken Ägypten in klaren, lebendigen Farben. Am Hof taucht auch noch ein kleiner Hebräer auf, der dem jungen Prinzen Ramses zum Freund wird. Seine Geschichte aber entwickelt sich nur langsam - denn es geht ja um Ramses.

  • Rezension zu "Ramses, Großdruck. Bd.1" von Christian Jacq

    Ramses, Großdruck. Bd.1

    Kitsune87

    19. November 2008 um 22:33

    Ägyptenfans werden die Bücher von Jacq mögen. Ich hab bisher nur den ersten Band gelesen. Ist auch schon ewig her. Man kann sich durch seine Erzählungen sehr gut in die Zeit versetzen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks