Das Monster mit dem Gockelkopf

von Christian Jolibois 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Das Monster mit dem Gockelkopf
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Monster mit dem Gockelkopf"

Auf dem Hendlhof herrscht eine schlimme Hungersnot. Weit und breit ist kein Getreide mehr zu finden. Als sich die Hendln aufmachen, um nach Nahrung zu suchen, erfahren sie etwas Schreckliches: an dem Unglück ist angeblich ein furchterregendes Monster schuld. Ein Basilisk, der alle zu Statuen aus Glas erstarren lässt, die von seinem bösen Blick getroffen werden. Auf der Suche nach ihren Eltern treffen Carmen und Carmelito Sir Lanzelot vom See, einen tapferen Ritter der Tafelrunde. Er verspricht den kleinen Hendln, ihnen zu helfen und gegen den Basilisken zu kämpfen. Doch das Ungeheuer besiegt sogar seine mutigsten Widersacher. Erst als Carmelito sich an ein nützliches Geschenk erinnert, das er einmal bekommen hat, findet er einen Weg, um dem Treiben des Monsters ein Ende zu setzen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783902905093
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:52 Seiten
Verlag:Ringelspiel
Erscheinungsdatum:25.11.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Petzi_Mauss avatar
    Petzi_Mausvor 10 Monaten
    spannendes Abenteuer gegen ein Monster, das alles Futter gestohlen hat...

    Kurz zum Inhalt:

    Oh nein, am Hendlhof gibt es kein einziges Körndl mehr, und die Hendln drohen zu verhungern.
    Dann erfahren sie, dass ein grauenvolles Ungeheuer daran Schuld ist - der Basilisk, der alle zu Glas-Statuen erstarren lässt.
    Die Hendln machen sich auf, den Basilisken zu besiegen und das Futter zurückzuholen. Doch niemandem gelingt es, nicht einmal Sir Lanzelot vom See, Ritter der Tafelrunde. Erst der kleine Hendlbub Carmelito schafft es...

    Meine Meinung:
    Dies ist der letzte Teil einer Reihe über die kleinen Hendln, der wie die anderen Bände eigenständig gelesen werden kann.
    Der Schreibstil ist kindgerecht und witzig, mit kurzen Sätzen und großer Schrift, also sehr gut geeignet für Leseanfänger.
    Ich finde sehr gut, dass diese Ausgabe nur österreichische Ausdrücke beinhaltet.
    Viele große bunte witzige Bilder untermalen das Gelesene.

    Man lernt, dass man mit guten Ideen und Einfallsreichtum auch viel größere und mächtigere Gegner besiegen kann.

    Am Schluss gibt es noch Begriffserklärungen zu Sir Lanzelot, Ritter der Tafelrunde und Basilisk.

    Fazit:
    Witzig geschriebene, aber auch lehrreiche Story mit Happy End und vielen lustigen bunten Illustrationen. Ein Muss für alle "Die kleinen Hendln"-Fans!


    Mehr                 

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    „Amüsant und allerliebst“ (UNESCO-Sonderbotschafterin Ute Ohoven, auf Youtube)
    „Mit der Thematisierung von Geschlechterrollenproblematik […] oder Diversitätsfragen erfüllen die Bücher die didaktischen Erwartungen einer breiten Masse. Spaß ist jedenfalls garantiert“ (UNSERE KINDER, Nr. 2/2014)
    „Intelligente Texte, Geschichten zum Mitleben und Mitlachen, zahlreiche Anklänge an geschichtliche Ereignisse. Die große französische Comictradition lebt.“ (Dr. Wolfgang Moser in: bn.bibliotheksnachrichten Nr. 1/2014)
    „Bilderbücher, die ihren Preis wirklich wert sind. Unterhaltsam, actionreich, turbulent, aufregend und ungestüm.“ (Dr. Astrid van Nahl in: Alliteratus)
    „Flott erzählt mit lustig bunten Zeichnungen“ (DER STANDARD)
    „Sehr lustig!“ (Tiroler Tageszeitung)
    „Stimmungsvoll, mit Drive und ausgezeichnet illustriert. Mein Sohn liebt die kleinen Büchlein.“ (gutekinderbücher.de)

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks