Ein Hendlhof in den Sternen

von Christian Jolibois 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Ein Hendlhof in den Sternen
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein Hendlhof in den Sternen"

Einmal die Sterne berühren! Seit Carmelito, der kleine rosa Hahnenbub, aus dem Ei geschlüpft ist, träumt er von nichts anderem. Während ihn der weitgereiste Kormoran Pedro auslacht, bringt ihn sein Freund Belino, der Schafsbub, zum geheimnisvollen Herrn Galilei. Dort darf er durch ein Rohr-Dings zu den Sternen schauen und ist begeistert. Er fragt den gelehrten alten Mann, wann es denn möglich sein werde, die Sterne tatsächlich zu berühren. Galilei bricht in schallendes Gelächter aus und antwortet: „Dann, wenn die Hühner Zähne bekommen!“ Doch in der folgenden Nacht kommt ein seltsamer Hendlstall vom Himmel geflogen. Diesem entsteigen grüne Hendln, die Zähne haben! Carmelito will es nun genau wissen. Er betritt den fremdartigen Hendlstall und trifft dort Zölestine, ein grünes Hendlmädchen, das in den Sternen wohnt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783902905017
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:48 Seiten
Verlag:Ringelspiel
Erscheinungsdatum:01.10.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Petzi_Mauss avatar
    Petzi_Mausvor einem Jahr
    Fantasievolle Fortsetzung zu "Ein kleines Henderl will das Meer sehen"

    Der kleine Hendlbub Carmelito möchte nicht mit den anderen Henderln schlafen gehen, sondern lieber die Sterne beobachten. Eines Tages sieht er eine Sternschnuppe und findet anschließend einen Seestern. Sein Freund, der Schafbub Belino, bringt ihn zu Herrn Galilei, wo er mit einem Rohr-Dings in die Sterne schauen darf. Carmelito möchte so gerne die Sterne berühren, doch Herr Galilei sagt, das passiert erst, wenn es grüne Henderl mit Zähnen gibt.
    Eines Tages landet ein Hendlhof aus dem Weltall, in dem Carmelito und Belino Zölestine kennenlernen, die ein grünes Henderl mit Zähnen ist!

    Die Geschichte ist wie die vorherige leicht verständlich geschrieben und mit witzigen bunten Bildern unterlegt. Es ist eine eigenständige Geschichte und man muss für das Leseverständnis den vorherigen Band nicht kennen. In diesem Buch kommen jedoch schon etliche schwierige Wörter vor (hauptsächlich die Eigennamen, zB Galilei oder Zölestine), wo meine Tochter öfter nachfragen musste.

    Diese Geschichte hat ihr trotz des schwierigeren Lesens genauso gut gefallen und sie freut sich schon auf den dritten Teil.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    „Amüsant und allerliebst“ (UNESCO-Sonderbotschafterin Ute Ohoven, auf Youtube)
    „Mit der Thematisierung von Geschlechterrollenproblematik […] oder Diversitätsfragen erfüllen die Bücher die didaktischen Erwartungen einer breiten Masse. Spaß ist jedenfalls garantiert“ (UNSERE KINDER, Nr. 2/2014)
    „Intelligente Texte, Geschichten zum Mitleben und Mitlachen, zahlreiche Anklänge an geschichtliche Ereignisse. Die große französische Comictradition lebt.“ (Dr. Wolfgang Moser in: bn.bibliotheksnachrichten Nr. 1/2014)
    „Bilderbücher, die ihren Preis wirklich wert sind. Unterhaltsam, actionreich, turbulent, aufregend und ungestüm.“ (Dr. Astrid van Nahl in: Alliteratus)
    „Flott erzählt mit lustig bunten Zeichnungen“ (DER STANDARD)
    „Sehr lustig!“ (Tiroler Tageszeitung)
    „Stimmungsvoll, mit Drive und ausgezeichnet illustriert. Mein Sohn liebt die kleinen Büchlein.“ (gutekinderbücher.de)
    „Eine Geschichte voller Pfiff und mit witzigen Illustrationen“
    in: Wiener Wirtschaft Nr. 50/2012

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks