War ja nur so 'ne Idee ...

War ja nur so 'ne Idee ...
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

strickleserls avatar

Ein unterhaltsames Buch, das man immer wieder mal gerne zur Hand nimmt!

thursdaynexts avatar

Nicht überlebenswichtiges, aber amüsantes Wissen um Erfindungen und Ideen die uns heute begleiten.

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "War ja nur so 'ne Idee ..."

Christian Kämmerling hat die entscheidenden Momente in der Entstehungsgeschichte des modernen Lebens zusammengetragen. All die Sachen, ohne die wir kaum mehr leben können und die wir im Alltag für selbstverständlich halten, werden in diesem »Lexikon der guten Ideen« erklärt. Innovationen, Pionierleistungen, Geistesblitze von klugen Köpfen im richtigen Augenblick: Wer war der erste Jogger? Wann ging es los mit dem Latte-Macchiato-Wahnsinn? Wer erfand die Kreditkarte? Woher kommt eigentlich das @-Zeichen? 300 kurzweilige Einträge von A bis Z, hervorragend erzählt vom Mit-Erfinder des SZ-Magazins Christian Kämmerling und wunderschön illustriert von seinem Sohn Jim.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442177332
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:240 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:16.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    strickleserls avatar
    strickleserlvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Ein unterhaltsames Buch, das man immer wieder mal gerne zur Hand nimmt!
    Wer hätte das gedacht?

    In kurzen Beiträgen, enthält dieses Buch sehr viele interessante und wissenswerte Erklärungen zu den Dingen und Bräuchen unseres Alltags.

    Von A bis Z, gibt es etwa 300 Stichwörter, die kurz erklärt werden. Die Erklärungen sind kurz gehalten, meistens zwischen einen Absatz und eine Seite. Ob es um Lebensmittel geht, wie die Currywurst oder Döner, um Technisches, wie die Computermaus oder WLAN, erfolgreiche Geschäftsideeen wie Airbnb oder Uber, oder Modetrends, wie Beanies oder XXL-Sonnenbrillen, die Beiträge sind durch ihre Vielfalt interessant.

    Fazit: Ein unterhaltsames Buch, das man immer wieder mal gerne zur Hand nimmt!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    thursdaynexts avatar
    thursdaynextvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht überlebenswichtiges, aber amüsantes Wissen um Erfindungen und Ideen die uns heute begleiten.
    Klugscheißers Delight

    Wer hat Call Center erfunden? Und den Fleece Pullover? Der Erfinder des Fitness-Studios stammte aus Kalifornien, wurde 96 Jahre alt und brach den damaligen Liegestützenweltrekord mit 1033 Liegestützen in 23 Minuten. All die zusammengetragenen genialen Einfälle, die uns heute noch beeinflussen, sind nicht unbedingt überlebenswichtig, dennoch ist dieses Kompendium des unnützen Wissens ein Quell der Unterhaltung und aufgrund der Kürze der einzelnen Inhalte prädestiniert als klassische Klolektüre. Nach der Sitzung verlässt man den Raum nicht nur erleichtert, sondern auch erhellt. Daher wohl auch der Begriff Klugscheißer.

    Diese Etymologie ist Behauptung und nicht wissenschaftlich belegt. Hat aber, zumindest für mich, einen anrüchigen Charme. Es macht Spaß, sich Wissen anzueignen und Christian Kämmerling hat seine Sammlung mal mehr, mal weniger genialer Ideen gut sortiert zusammengetragen und amüsant aufbereitet.

    Wer weiß denn schon, wer die PIN erfand oder, was mich völlig verblüfft hat, dass das Joggen tatsächlich erfunden wurde. Dass das WLAN auf die Schauspielerin Hedy Lamar zurückzuführen ist und wie Nipplegate zu Youtube führte. „War ja nur so ’ne Idee“ sollte deshalb in keinem gut ausgestatteten Bücherhaushalt fehlen. Schließlich ist es doch schön, zu erfahren welche kreativen Köpfe unserer modernen Welt ihren Stempel aufdrückten. Einziger Wermutstropfen, es fehlt das Beamen. Als Kind war ich davon überzeugt, dass wir später auf diese Art reisen. Momentan gibt es da noch einige kleinere Schwierigkeiten, aber vielleicht wird gerade irgendwo auf der Welt die oder der geniale Tüftler*in geboren, der/die es hinbiegt.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    StMoonlights avatar
    StMoonlightvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Fehlende Quellenangaben, dafür viel persönliche Meinung...
    Wer hat's erfunden?

    Seht man sich in der Welt um - und achtet mal bewusst auf die Dinge, die man da eigentlich Tag für Tag benutzt - stellt man sich irgendwann nicht nur die Frage: „Wie heißt das Ding eigentlich?“, sondern auch „Wer hat es erfunden?“. Forscht man etwas nach, kommt man schnell dahinter, das viele Erfindungen schlichtweg Zufall waren. Eine Zusammenfassung bietet hier „War ja nur so ‚ne Idee“. Ganze 300 Erfindungen werden kurz und verständlich erläutert. Seien es nun materielle Dinge wie die Barbiepuppe oder das Parkhaus, Virtuelle Dinge wie das @-Zeichen oder SMS oder aber eher banale Dinge wie der Dreitagebart oder das Kochen.

    Das Buch bietet eine kurzweilige und durchaus interessante Lektüre. Es hat Spaß gemacht darin zu blättern. Tatsächlich konnte ich noch das eine oder andere neue lernen. Zwei kleine Mankos habe ich allerdings: Zum einen gibt es viele persönliche Anmerkungen des Autoren, zum anderen konnte ich keinen Quellennachweis finden. Zwar gibt der Autor an, dass er aus Platzgründen darauf verzichtet hat, doch woher die Daten bezogen werden, bleibt damit offen und eben das halte ich, besonders bei einem Sachbuch, immer für durchaus „gefährlich“. Im schlimmsten Fall hat er sie einfach aus einem anderen Buch abgeschrieben… 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lales avatar
    Lalevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Informativ und lustig zu lesen, was für uns nichts mehr besonderes - sondern alltägliches - ist.
    Informativ, unterhaltsam und lehrreich

    Informativ und lustig zu lesen, was für uns nichts mehr besonderes - sondern alltägliches - ist.


    Inhalt:

    Wo kommen die alltäglichen Sachen, für uns inzwischen selbstverständlich, eigentlich her und wie sind sie entstanden? 
    Dieser Frage geht der Autor nach und hat die Entstehungsgeschichten von 300 Dingen - darunter Gegenstände, Marken, Ausdrucksweisen und vieles mehr - kurz und knapp in diesem kleinen und praktischen Lexikon zusammengetragen.


    Meine Meinung:

    Egal ob Barbie, Like oder O.K., dieses Buch klärt die Leser über die Herkunft und Entstehungsgeschichte von 300 modernen und inzwischen alltäglichen Dingen auf. 

    Das Buch ist wie ein Lexikon aufgebaut. Die Einträge sind nach ihrem Anfangsbuchstabe von A-Z eingeteilt. Im Stichwortverzeichnis bekommt man einen guten Überblick, welche Dinge verzeichnet sind und wo man sie finden kann. 

    Die Einträge selbst sind kurz und knapp, aber informieren genaustens über die wesentlichen Punkte der Entstehung. Mit einem Hauch von Humor, ist der Schreibstil gut verständlich, sodass auch komplizierte Sachverhalte gut erklärt werden. 

    Besonders schön finde ich die zahlreiche Illustrationen, die zum Einen die Dinge veranschaulichen, aber auch etwas mehr Lebendigkeit in die Einträge bringen. 
    Mir gefällt die Idee, eines Lexikons der modernen Zeit, sodass wir erfahren können, wie es eigentlich überhaupt zu all diesen Dingen kam.


    Fazit:
    Ein guter Unterhalter und übersichtliches Nachschlagewerk für die heutige Zeit. So muss keiner mehr unwissend sein und kann sich darüber informieren, was es mit all diesen Dingen auf sich hat und wie sie entstanden sind.
    Für Jung und Alt geeignet, gut zu verstehen ab einem Alter von ca. 10 Jahren.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    bookinghamxpalaces avatar
    bookinghamxpalacevor 2 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks