Christian K. L. Fischer

 3.3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von girl reloaded.

Lebenslauf von Christian K. L. Fischer

Christian K.L. Fischer wurde 1974 in Berlin geboren und arbeitet schon immer mit Texten, sei es als Redakteur, Musikjournalist, Drehbuchautor, Lektor oder vor allem als Schriftsteller. Nach zwei Stipendien, der Veröffentlichung eines Romans für Erwachsene (als CKLKH Fischer) und der Nominierung für den Kurd-Laßwitz-Preis erscheint mit „Girl reloaded“ sein erstes Jugendbuch.

Alle Bücher von Christian K. L. Fischer

girl reloaded

girl reloaded

 (3)
Erschienen am 15.06.2015

Neue Rezensionen zu Christian K. L. Fischer

Neu

Rezension zu "girl reloaded" von Christian K. L. Fischer

Lena liest rezensiert...
lenasbuecherweltvor 4 Jahren

Wünschst du dir auch manchmal, dass du dein Leben abspeichern und neu laden könntest, wenn etwas falsch läuft? Als Helen nach einem schrecklichen Tag erwacht, ist ihr Traum wahr geworden! Sie lebt ein Computerspiel und alles ist nun möglich… Oder doch nicht?!

Girl reloaded war für mich unter den heute vorgestellten Büchern die größte Enttäuschung. In den Amazonbewertungen wird das Buch als beste Tiefgründige Unterhaltung betitelt. Beim besten Willen: Der Aussage kann ich wirklich nicht zustimmen!

Während das Cover nach einem 0815- Mädchenbuch aussieht, konnte mich der Klappentext gleich begeistern. Wer wünscht sich nicht, sein Leben neu laden zu können, wenn etwas schief gelaufen ist? Für mich war diese Idee ganz neu und so war girl reloaded für mich ein Muss.

Die Idee ist das Eine, die Umsetzung etwas anderes. Und so bekam ich erst einmal einen Dämpfer, als ich die ersten Kapitel las. Denn Helen nutzt die Gelegenheit total aus, macht nur Blödsinn und merkt dann, dass man die Stellen nicht unendlich Mal neu laden kann, sodass sie in ziemlich unangenehme Situationen gerät. Mit den Fragen ob es überhaupt richtig und gut wäre, sein Leben immer wieder neu laden zu können oder was das für Konsequenzen auf das gesamte Leben hat, wurde sich in der Geschichte wenig beschäftigt. Stattdessen bekam ich eine Geschichte mit pubertierenden Teenagern, die alle ihre Probleme haben, zu lesen.

Wir begleiten Helen einen Tag lang. Sie ist alles andere als das typische Mädchen: Sie mag Computerspiele und verbringt viel Zeit vor dem Laptop, hat ihren eigenen Kopf und ist starrsinning. Während der ganzen Geschichte hat sie gelernt, dass jede Handlung eine Konsequenz mit sich zieht und man mit dieser leben muss. Zumindest eine Erleuchtung! 

Da das Buch ziemlich dünn ist und der Autor dafür einen sehr einfachen Schreibstil hat, war ich mit der Geschichte in sehr kurzer Zeit durch.


Ihr merkt, girl reloaded war nicht mein Buch. Dafür war mir Helen zu einfältig und pubertär und die Umsetzung zu einfach, aber die Idee war gut und immerhin ließ sich das Buch schnell lesen.

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "girl reloaded" von Christian K. L. Fischer

Ein Buch, in dem mehr steckt, als der erste Blick vermuten lässt!
Unzertrennlichvor 4 Jahren

Titel: Girl Reloaded

Verlag: cbt

Erschienen am: 15. Juni 2015

Genre: Jugendbuch

Seitenzahl: 218

ISBN: 978-3-570-30989-6


Vielen Dank an den cbt-Verlag für das Rezensionsexemplar!


Inhalt:


„Stell dir vor, du könntest dein Leben abspeichern. Und jederzeit neu laden.

Helen hatte einen miesen Tag: Sie ist in Georg verknallt, den sie eigentlich auf den Tod nicht ausstehen kann, ihre beste Freundin verteilt gerne Ohrfeigen und bei ihren Eltern stimmt etwas nicht. Sie wünschte, sie könnte den Tag neu laden, wie im Computerspiel. Am nächsten Morgen hat Helen ein Déjà-vu nach dem anderen, bis sie plötzlich begreift: Ihr Wunsch ist in Erfüllung gegangen! Plötzlich ist alles möglich …“


Schreibstil


Als ich das Buch bekommen habe, war ich erst einmal ein wenig überrascht, dass dieses Jugendbuch von einem männlichen Autoren geschrieben wurde. Ich hatte die Befürchtung, das die Hauptcharakterin eher kühl und weniger weiblich rüber kommen würde, da sich die Sichtweisen von Jungen und Mädchen in der Pubertät stark unterscheiden, doch Christian K.L Fischer hat es wirklich geschafft, die jugendliche Leichtigkeit mit einem Hauch Philosophie aufs Papier zu bringen. Der Stil des Autoren ist zwar recht einfach, aber seine Worte enthalten viele Botschaften. Ich muss sagen, dass ich vom Schreibstil wirklich begeistert bin!


Charaktere


Helen ist eine Protagonistin, mit der ich mich gleich identifizieren konnte. Am Anfang lernen wir sie bei ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Computerspielen, kennen und erfahren, dass sie eigentlich nicht ganz so typisch „Mädchen“ ist. Sie hat ihren eigenen Kopf, auch wenn man merkt, dass sie noch recht unsicher ist und eher zaghafte Schritte macht, um ihren Weg zu finden.


Urplötzlich wiederholt sich ein ganzer Tag von ihr und sie kann all das verändern, was ihr nachträglich vielleicht als falsch vorkommt. Ist das Leben vielleicht nur ein großes Spiel? Geht es nicht vielleicht nur ums Überleben und das Erreichen der einzelnen Speicherpunkte?


Das Buch hat zwar „nur“ 218 Seiten, aber ich fand es erstaunlich, wie tiefgründig doch die Hauptcharakterin beschrieben wurde. Wir begleiten sie zwar bloß einen einzigen Tag, aber trotzdem hat man das Gefühl, sie mit jeder Offenbarung besser kennenzulernen. Dieser Tag, der wie ein Computerspiel abläuft, gibt ihr die Macht, Dinge zu verändern und sich auszuprobieren. Helen macht Dinge, die sie zuvor nicht getan hat und lernt schnell, dass es nicht wichtig ist, ob man Fehler macht oder nicht. Nein, jede einzelne Handlung ist Teil eines großen Ganzen und sollte auch so betrachtet werden. Es gibt im Grunde keine richtigen Entscheidungen, nur verschiedene Wege, die man gehen kann.


Meine Meinung


Das Buch hat mich gleich vom Cover her angesprochen. Warum? Na weil ich sowohl die Farbe pink, als auch Chucks abgöttisch liebe. Als ich dann den Klappentext gelesen habe, wusste ich dass ich „Girl reloaded“ unbedingt lesen muss. Klar, die Idee ist nicht neu, aber ich finde, der Autor hat sie auf eine sehr leichte, fast schon spielerische Art und Weise umgesetzt und dennoch sehr viele Dinge über die man nachdenken sollte mit einfließen lassen. Der Autor gibt nicht vor, was falsch oder richtig ist, sondern lässt seinen Lesern selbst die Freiheit dies zu entscheiden. Ist so ein Leben, bei dem man verschiedene Speicherpunkte laden kann, auf Dauer überhaupt möglich? Und wie würde man sich selbst entscheiden, wenn man wie Helen einen solchen Tag verbringen dürfte?


Natürlich ist das Buch auch an einigen Stellen ausgesprochen lustig. Beispielsweise will Helen bei einer Klausur schummeln, aber dann kommt es wie es kommen muss: Sie erreicht den nächsten Speicherpunkt. Dumm gelaufen. Die Geschichte ist nämlich so aufgebaut, dass Helen nicht wahllos den gesamten Tag neu laden kann, sondern immer nur bis zum nächsten Speicherpunkt zurück kann. Bei einigen Situation muss sie deshalb überlegen, wann es klug ist, zurück zu kehren. Aber dies lernt sie schnell und bereits ab Mitte des Buches nutzt sie diese Fähigkeit vollkommen aus und erfährt so manch eine Wahrheit.


In „Girl reloaded“ werden mehrere Probleme Helens dargestellt. Es geht zum Teil um ihre beste Freundin, die von allen P.H genannt wird und die wohl ebenfalls ein kleines Geheimnis hat. Aber auch Helens eigene familiäre Situation wird angesprochen und es geht zugleich um einen Jungen, der ihr wohl an dem Tag, der noch einmal abläuft, etwas „schlimmes“ angetan hat. (Was das ist, erfahren wir erst später.) Das Buch hat keine richtige Liebesgeschichte, was ich auch gut finde. In vielen Jugendbüchern wird die große Liebe vorgegaukelt. Hier ist es nicht so. Auf einer Art und Weise wirkt das Buch sogar sehr erwachsen.


Es geht aber auch um das Verzeihen und die Einsicht darüber, dass man sich in manchen Situationen vielleicht nicht richtig verhalten hat. Helen lernt schnell, das jede Handlung andere Konsequenzen hat und dadurch, dass sie einen Tag lang alles ändern kann, was ihr nicht gefällt, gewinnt sie neuen Mut und ich würde fast sagen, sie findet endlich ihren Weg.


Das Buch hat mich einige Stunden gut unterhalten und gleichzeitig auch zum nachdenken gebracht. Genau das liebe ich so an solchen Büchern, die zwar eine witzige Geschichte beinhalten, aber trotzdem den Blick auf das Wesentliche lenken. Ich kann „Girl reloaded“ aus diesem Grund wirklich weiter empfehlen und hoffe, dass die Geschichte um Helen vielleicht irgendwann weitergeht!


Fazit


Ein Jugendbuch, das viel mehr in sich trägt, als der erste Blick vermuten lässt! Absolute Empfehlung von mir!


Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
A
Letzter Beitrag von  AngelinaNinavor 4 Tagen
Jedes Buch ist ein Stück weit autobiographisch. So auch "Atramentum". Ich schrieb es im Jahr 2012, als ich in Barcelona studierte. Hin- und hergerissen zwischen dem Gefühl der Enge in der Stadt und der Faszination dieser kulturreichen Megacity entstand mein erster Roman, der nun 2018 veröffentlicht wurde.

Gerne möchte ich noch die Chance nutzen und an der Debütautorenaktion 2018 teilnehmen und stelle dafür 5 Leseexemplare zur Verfügung.(
https://www.lovelybooks.de/autor/Angelina-Dixken/Atramentum-1547569239-w/buchverlosung/1960597378/ )

Hier eine kleine Zusammenfassung:

Farao lebt in einer Stadt der Finsternis. Nur ein einziger Tunnel führt hinaus in die Außenwelt ...
Einst war die Silberfestung eine Stadt im Licht. Doch dann begannen die Bewohner um ihren Reichtum zu fürchten und errichteten eine Mauer um ihre Stadt, so hoch, dass niemand je ihre Zinnen sah. Nur einer war in der Lage diese zu überwinden: Der dunkle Drache Atramentum. Fortan erklärte er die Silberfestung zu seinem Reich und versklavte das Volk in ewiger Finsternis.
Ihre einzige Rettung scheint ausgerechnet der verhasste Wildling Farao zu sein. Aber ist er bereit für diejenigen zu kämpfen, die ihn all die Jahre geknechtet haben?


Eine Leseprobe gibt es hier: https://www.noel-verlag.de/bücher/dixken-angelina/

Ich freue mich über interessantes Feedback.

Eure Angelina Dixken
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Christian K. L. Fischer im Netz:

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks