Christian Linker

 3.7 Sterne bei 183 Bewertungen
Autor von Influence – Fehler im System, Dschihad Calling und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Christian Linker

Christian Linker wurde im Februar 1975 in Leverkusen geboren. Er studierte Theologie und war später unter anderem als PR-Redakteur tätig. Nebenbei engagierte er sich in der außerschulischen Jugendbildung. Sein Debüt, das Kinderbuch "Ritter für eine Nacht", wurde im Jahr 1999 veröffentlicht. Christian Linker wurde mittlerweile mit mehreren Auszeichnungen geehrt. Unter anderem erhielt er den Hansjörg-Martin-Preis. Der Autor lebt mit seiner Familie in Leverkusen.

Alle Bücher von Christian Linker

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Influence – Fehler im System (ISBN: 9783423230117)

Influence – Fehler im System

 (61)
Erschienen am 21.02.2020
Cover des Buches Dschihad Calling (ISBN: 9783423717236)

Dschihad Calling

 (47)
Erschienen am 09.12.2016
Cover des Buches Das Heldenprojekt (ISBN: 9783423429306)

Das Heldenprojekt

 (18)
Erschienen am 22.01.2016
Cover des Buches Und dann weiß jeder, was ihr getan habt (ISBN: 9783423740425)

Und dann weiß jeder, was ihr getan habt

 (14)
Erschienen am 31.01.2019
Cover des Buches Blitzlichtgewitter (ISBN: 9783423782241)

Blitzlichtgewitter

 (14)
Erschienen am 01.10.2008
Cover des Buches Der Schuss (ISBN: 9783423740272)

Der Schuss

 (8)
Erschienen am 08.09.2017
Cover des Buches RaumZeit (ISBN: 9783423429290)

RaumZeit

 (8)
Erschienen am 22.01.2016
Cover des Buches Kevin und das Wurmloch im 13. Stock (ISBN: 9783522185271)

Kevin und das Wurmloch im 13. Stock

 (5)
Erschienen am 18.01.2020

Neue Rezensionen zu Christian Linker

Neu

Rezension zu "Influence – Fehler im System" von Christian Linker

Spannender Thriller rund um das Internet
Tobias_Gleichvor einem Monat

In dem Buch Influence - Fehler im System von Christian Linker, geht es um Amir, welcher um 14 Uhr ein Treffen mit Habakuk hat und ihm einen Chip übergeben soll. Gleichzeitig bricht das Internet auf der ganzen Welt zusammen und alle vermuten einen Cyberangriff. Am Treffpunkt, wo sich Amir und Habakuk treffen wollten, überfährt ihn fast ein roter Sportwagen, aber Amir wird von Kalliope gerettet. Danach gehen Kalliope und er zum Krankenhaus, weil Amir mit dem Kopf auf den Boden geknallt ist und davon eine Platzwunde am Hinterkopf bekommen hat. Wollte der Autofahrer, Amir vielleicht umbringen, wegen dem Chip oder was wollte er von ihm ? Und warum trifft Amir auf Kalliope, am Treffpunkt mit Habakuk ? Zufall oder doch geplant, sowie das das Internet zusammenbricht und danach die Menschen leicht durchdrehen ? 


Meine Meinung:

Ich fand die Geschichte spannend und den Schreibstil sehr angenehm zu lesen. Die Geschichte war mal etwas anderes als sonst, weil es um das Internet und deren Zusammenbruch geht, was sie für mich sehr spannend gemacht hat. Denn fast jeder und fast alles hat mit dem Internet zutun und was alles daran hängt, wird einem in diesem Buch nochmal deutlich gemacht. Auch wenn nicht auf alles, was mit dem Internet zu tun hat eingegangen wurde, fand ich den Weg, den Amir und Habakuk zusammen bestreiten wirklich spannend.


Fazit:

Spannende Geschichte mit einer passenden Story zur aktuellen Zeit. Gute Charaktere und ein offenes Ende, welches vielleicht einen zweiten Teil erwarten lässt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Influence – Fehler im System" von Christian Linker

Ganz klare Leseempfehlung von Carlöschen :)
DieBuecherkatzenvor einem Monat

Carlöschen hat einen Fehler im System...oder einfach nur ein gutes Buch gelesen?

Was sich Anfangs eher wie Science Fiktion anhört, ist dennoch ziemlich nah an der Realität dran. Spätestens seit Corona ist uns wohl klar, dass scheinbar nichts mehr unmöglich ist.

Wieso sollte also nicht auch ein von Menschenhand gesteuerter Fehler im System, der alles lahm legt, näher an der Realität dran sein, als man vielleicht wahr haben möchte?
Christian Linker ist es mit seinem Thriller INFLUENCE gelungen ein Meisterwerk der Schreibkunst zu erschaffen. Sein Schreibstil wirkt so lebendig und auf den Punkt gegart, sodass man nahezu gezwungen wird, das Buch nicht mehr aus den Pfötchen zu legen.

Wenn es einen klitzekleinen Punkt zu kritisieren gibt, dann vielleicht die Tatsache, dass die Morde etwas zu sehr an der Oberfläche haften bleiben. Doch Christian Linker hat den Fokus seines neusten Werkes eher darauf gelegt, die Handlung so anschaulich wie möglich zu gestalten. Und dies ist ihn vollends gelungen.

Hier aber mit Horinten und Kackerei zu kommen, wäre maßlos übertrieben und deswegen gibt es sage und schreibe 🐱🐱🐱🐱🐱/5. Bitte mehr davon, lieber Namensvetter unseres Butlers.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Und dann weiß jeder, was ihr getan habt" von Christian Linker

Was ist die Wahrheit?
mabuerelevor 2 Monaten

„...Ein Kloß wächst mir im Hals. Wenn ich an Precious denke, sehe ich ihren alten Parka mit der Fellkapuze in der schwachen Brandung dümpeln, vom Salzwasser getränkt...“


Muriel will es wissen. Was ist wirklich bei der Studienfahrt an die Ostsee passiert? Wird Constantin seine Schuld eingestehen?

Der Autor hat einen tiefgründigen Jugendroman geschrieben. Fünf Personen stehen scheinbar im Mittelpunkt. Doch in Wirklichkeit ist es Precious, um die sich alles dreht. Sie war als Flüchtling aus Nigeria in die Klasse gekommen und ist seit der Studienfahrt verschwunden.

Eigentlich glauben vier der Beteiligten, dass sie sich bei Muriel treffen, um einen Film für die Abiturfeier vorzubereiten. Keiner ahnt, was Muriel tatsächlich vorbereitet hat.

Die Personen werden sehr gut charakterisiert. Da sie abwechselnd zu Wort kommen, geschieht das nicht nur durch sie selbst, sondern auch durch andere.

Muriel war ähnlich wie Precious erst später in die Klasse gekommen. Sie hat sich um Pretious` Freundschaft bemüht. Die aber hat sie nicht an sich herangelassen. Dafür gibt es einen guten Grund, der in Precious` Erleben auf der Flucht liegt. Erst später erfahre ich, warum Muriel so ist, wie sie ist.

Ihr Gegenspieler ist Constantin. Der ist mit den begüterten Jungen der Klasse befreundet. Er hat bisher ohne viel Anstrengung erreicht, was er erreichen wollte. Doch ist er glücklich?

Ich möchte es bei den beiden Protagonisten belassen.

Jeder hatte andere Erlebnisse mit Precious. Özge, eine junge Türkin, die in Deutschland geboren und aufgewachsen ist, fasst das so zusammen:


„...Als Precious noch unter uns war, schien sie manchmal fast unsichtbar. Doch seit ihrem Verschwinden ist sie allgegenwärtig. Wie ein dunkles Familiengeheimnis...“


Es macht betroffen, aus den Munde der Jugendlichen zu hören, wie sich Precious in Deutschland gefühlt hat. Am Aussagekräftigsten ist das Gespräch mit Daria:


„...Ich habe am Anfang gar nichts verstanden. Aufenthaltsstatus, Wohnheim, Bezugsbetreuer. Gute Worte, um mit Deutschlernen anzufangen. Oder das Wort Schichtwechsel. Du hast einen Erwachsenen getroffen, den du nett findest; du glaubst, du kannst ihn vertrauen. Plötzlich ist er weg und ein neuer ist da...“


Precious ist Christin. Sie hat ihre ganze Familie verloren. Trotzdem muss sie damit rechnen, zu ihrem 18. Geburtstag abgeschoben zu werden.

Das Buch erzählt eine sehr komplexe Geschichte. Junge Leute, die gerade dabei sind, ihren eigenen Weg ins Leben zu finden, werden mit einer jungen Frau konfrontiert, die alles verloren hat. Es werden Entscheidungen gefordert – und sie sind überfordert. Nur einer wächst über sich hinaus.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

Kommentare: 8
23
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Influence – Fehler im System

Filme streamen, schnell eine Nachricht beantworten, das Frühstück posten: Alltag! Aber was passiert, wenn weltweit das Netz zusammenbricht?

Amir hat von einem Whistleblower geheimes Material erhalten, das das Potenzial hat, zum größten Skandal der Internetgeschichte zu werden. Doch bevor er es veröffentlichen kann, kommt es zum digitalen Blackout.

Die ganze Welt ist ohne Internet! Und das ausgerechnet kurz bevor Amir geheimes Material leaken wollte. Als Amir dann nur knapp einen Angriff überlebt, beginnt er sich zu fragen, ob das alles zusammenhängt.


Gemeinsam mit bold verlosen wir 20 Exemplare des Thrillers "Influence – Fehler im System" von Christian Linker.

600 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Christian Linker wurde am 12. Februar 1975 in Leverkusen (Deutschland) geboren.

Christian Linker im Netz:

Community-Statistik

in 331 Bibliotheken

auf 82 Wunschzettel

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks