Christian Locker IM BERG(L)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „IM BERG(L)“ von Christian Locker

Zwischen Rax und Schneeberg liegt das idyllische „Graubach im Bergl“ – so nahe der Bundeshauptstadt und doch eine völlig andere Welt. Wenn nun ein Hofrat aus Wien mit dem Selbstverständnis des hohen Beamten anreist, um eine heikle Aktion des Bundes-heeres – von größter Bedeutung für das Überleben Österreichs, ja der gesamten Europäischen Union – vor dem Scheitern zu bewahren, ist der Zusammenprall geografisch so naher und dennoch grund-verschiedener Kulturen unvermeidbar. Einheimische Wirtshausseligkeit gegen amtsgegebenes Überlegenheitsgefühl – eine fesselnde Partie führt zu einer rasanten Abfolge ebenso tragischer wie komischer Gefechte! Während führungslose Einheiten des Bundesheeres zu alkoholischer Verbrüderung mit dem einfachen Volke schreiten, vermeintliche Schatzsucher den armen Klämmer Sigi nicht bloß in ein geheimnis-umwobenes Höhlensystem, sondern in eine vergangene, ebenso verdrängte wie präsente Welt entführen, die einsame Manu einen schneidigen Offizier konfisziert und der Letztholzer Alois nie erhoffte Karriere macht, kämpft der Hofrat verzweifelt gegen das scheinbar unabwendbare vollständige Desaster! Nach „Einfach Jeder“ und „Wann endet die Gemütlichkeit?“ bleibt Christian Locker auch in seinem dritten Roman keine menschliche Schwäche fremd. Tabulos und dennoch liebevoll werden die Eigenheiten verschiedenster Typen bloß-gestellt, mag es sich um „kleine Leute“ oder „hohe Tiere“ handeln. Locker fesselt den Leser mit spannender Handlung, bringt ihn wechselnd zum Lachen und zum Weinen, um ihn dann doch mit leisem Schmunzeln zu entlassen. Ein Lesegenuss erster Güte! (Christian Weimann)

Stöbern in Romane

Das saphirblaue Zimmer

Drei starke Frauen aus unterschiedlichen Zeiten, die etwas verbindet - ein zauberhaftes Buch!

Tessa_Jones

Ich, Eleanor Oliphant

Ein Highlight für mich. Wunderbar ehrliche Protagonisten in einer erschreckenden, aber auch berührenden Geschichte mit witzigen Momenten.

Lisbeth76

Und es schmilzt

Ein wenig umständlich geschrieben in meinen Augen, aber auch tiefgründig, erschreckend und düster.

Lisbeth76

Im siebten Sommer

Ein tolles Wohlfühlbuch über Mut für einen Neuanfang, Vater-Kind-Beziehung und natürlich auch Liebe

lenisvea

Underground Railroad

Eine düstere Geschichte, die unvorstellbare Grausamkeiten bereithält, aber auch einen Hoffnungsschimmer erkennen lässt.

Johanna_Jay

Der Junge auf dem Berg

Verlust der Menschlichkeit – Eindrucksvoll, bedrückend und auf die heutige Zeit übertragbar

Nisnis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen