Christian Mayer

 5 Sterne bei 12 Bewertungen
Autorenbild von Christian Mayer (©Ralf Schieferdecker)

Lebenslauf

Christian Mayer, Jg. 1982, ist Wirtschaftspädagoge und Germanist. Er arbeitet als Lehrer für Wirtschaft an einer berufsbildenden Schule in Biberach, publiziert zu wirtschaftskritischen Themen und ist als Dozent für Wissenschaftstheorie an der Dualen Hochschule Ravensburg tätig.

Alle Bücher von Christian Mayer

Cover des Buches Rettet die Wirtschaft … vor sich selbst! (ISBN: 9783963171017)

Rettet die Wirtschaft … vor sich selbst!

 (8)
Erschienen am 23.02.2018
Cover des Buches Das Zuckerl (ISBN: 9783710403644)

Das Zuckerl

 (3)
Erschienen am 30.11.2023

Neue Rezensionen zu Christian Mayer

Cover des Buches Das Zuckerl (ISBN: 9783710403644)
Kristall86s avatar

Rezension zu "Das Zuckerl" von Christian Mayer

Zuckersüße 5 Sterne für dieses tolle Buch!
Kristall86vor 6 Monaten

Klappentext:

„Süß und kunterbunt: Bonbons von früher und Zuckerl von heute


Reihen von großen Gläsern gefüllt mit ausgefallenen Süßigkeiten, Handwerkskunst zum Naschen: Die Zuckerlgeschäfte von einst wecken noch heute fröhliche Kindheitserinnerungen. Christian Mayer hat sich dem Kulturerbe der Bonbonherstellung gewidmet: 2013 eröffnete er mit der „Zuckerlwerkstatt“ eine Manufaktur, die sich ganz der traditionellen Nascherei verschrieben hat.


In diesem Buch teilt er seine Begeisterung für die Geschichte der Wiener Zuckerlmacher, verrät Wissenswertes über die Zucker-Chemie und macht Lust auf handgemachte Köstlichkeiten.


- Der Siegeszug des Zuckers: Geschichte, Chemie und warum Zuckerl so gut schmecken


- Vom Apotheker zum Zuckerbäcker: Die Entstehung des Berufsstands Zuckerlmacher


- Die süße Hauptstadt: Wiener Bonbongeschäfte damals und heute


- Kulturerbe Zuckerl: Die Bewahrung eines alten Handwerks in Österreich


- Aus Liebe zur Tradition: Geschichten aus der Zuckerlwerkstatt


Vom Luxusgut zum Allerweltsprodukt: Der unglaubliche Erfolg des Zuckers


Christian Mayer ist Experte für Süßes, vor allem aus Wien. In seinem Buch über Zucker und die Pioniere der Bonbonherstellung verbindet er nostalgische Erinnerungen an früher mit der Renaissance der Zuckerlmacherkunst im 21. Jahrhundert. Zahlreiche Bilder aus vergangenen Zeiten zeigen die ursprüngliche Herstellung so mancher Leckereien, die bis heute überdauert haben, und die Neuinterpretation alter Handwerkskunst in der Zuckerlwerkstatt Wien.


Entstanden ist so ein Buch über Zucker, die Entwicklung des jahrhundertealten Berufsstandes der „Bonbonmacher“ und die Freude, die ein buntes Zuckerl auch heute noch bei Groß und Klein auslöst!“


Allein beim betrachten des Covers bekommt man schon Lust auf ein kleines Bonbon. Der süße Duft scheint schon beim bloßen betrachten durch die Buchseiten zu wabern und das tut er tatsächlich. Man öffnet das Buch und die wunderschönen Bilder verführen einen komplett. In diesem Buch geht es um das „Zuckerl“ wie man in Österreich sagt. Der Autor Christian Mayer zeigt in diesem Buch wirklich wunderbar auf, wie in Wien die Bonbon-Herstellung zum Riesenhit wurde und bis heute noch den Menschen das Leben versüßt. Mit viel Engagement und Liebe berichtet er uns längst Vergangenes aber auch die weitere Entwicklung bis Heute. 

Das Buch ist prall gefüllt mit Wissen und dies wird in Form von informativen aber dennoch kurzweiligen Texten aber auch Fotografien und Zeichnungen dargestellt. Gal ob über die Zutaten, die Mischungen, die Ideen, das Werkzeug oder die Verkaufsarten, hier wird alles rund um das Zuckerl beleuchtet. Der „Bonbonmacher“ ist ein altes Handwerk und es ist wunderbar, dass sich die Stadt Wien diesem wieder so intensiv angenommen hat. Die wirklich interessanten Bilder aus längst vergangener Zeit und die Bilder von heute haben aber alle eines gemeinsam: Zuckerl, egal in welcher Form und mit welcher Geschmacksrichtung, zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht und das ist doch der schönste Lohn für dieses harte Handwerk! 5 zuckersüße Sterne für diese tolle Werk!

Cover des Buches Das Zuckerl (ISBN: 9783710403644)
annlus avatar

Rezension zu "Das Zuckerl" von Christian Mayer

Die Kunst des Zuckerlmachens
annluvor 6 Monaten

Zuckerlmacher – ein Handwerk mit Tradition, das fast ausgestorben ist. In diesem Buch stellt der Autor und Zuckerlmacher nicht nur sein Handwerk vor, sondern beschreibt auch seine Geschichte mit den wichtigsten österreichischen Herstellern. 


Als allererstes muss ich bei diesem Buch die Aufmachung loben. Es ist wirklich wunderschön gemacht, kommt mit einer großen Anzahl an Bildern und Verzierungen daher und sieht richtig gut aus. Nach diesem ersten positiven Blick ins Buch kann ich auch den Inhalt sehr loben. Dieser ist gut aufgebaut und flüssig und doch informativ geschrieben. Erst bekommt man einige Informationen zum Zucker selbst: einen kurzen Überblick über die Biochemie und dann die Gewinnung des Rohstoffes und seine Weiterverarbeitung. Danach gibt es einen geschichtlichen Überblick, der sich sowohl dem Thema Zucker als auch den Zuckerbäckern widmet. Danach werden die österreichischen Pioniere des Zuckerlmachens vorgestellt. Und dann kommt das highlight – ein Rundgang durch die Zuckerwerkstatt mit Beschreibung der verschiedenen Zuckerlarten, die vom Autor und seinem Team in seinen zwei Manufakturen (samt Schaumanufaktur) hergestellt werden. Durch die vielen Bilder erlebt man Schritt-für-Schritt die Entstehung der einzelnen Zuckerl mit. 


Ich fand das Buch vom ersten Moment an ansprechend. Die Bilder und der locker aber informative Text haben mich in ihren Bann gezogen – ich habe Respekt vor dem Handwerk bekommen und richtiggehend Lust auf die handgemachten Zuckerl bekommen und noch mehr dazu, die Schaumanufakturen einmal selbst zu besuchen. 


Cover des Buches Das Zuckerl (ISBN: 9783710403644)
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Das Zuckerl" von Christian Mayer

Hommage an die fast vergessene Handwerkstradition des Zuckerlmachens
Bellis-Perennisvor 6 Monaten

Wer kennt sie nicht, die sauren Drops, die Heller-Zuckerl, Krachmandeln oder Seidenzuckerl aus der Kindheit? Ach ja und nicht zu vergessen die PEZ-Figuren, Blockmalzzuckerl bei rauem Hals oder die mit Schokolade gefüllten Pfefferminzzuckerl? 

In diesem Buch von Christian Mayer begegnen wir all diesen Köstlichkeiten wieder und dürfen bei der Renaissance des Zuckerlmachens im 21. Jahrhundert dabei sein. Das Zuckerlmachen ist ein Stück österreichischen Kulturgutes und hat eine bewegte Geschichte hinter sich. 

Auf den ersten 100 Seiten erzähIt Christian Mayer die Geschichte des Zuckers, wie er mit Hilfe von Sklaven aus Zuckerrohr gewonnen und nach Europa importiert worden ist und nur für den reichen Adel zugänglich war. Erst die Napoleonische Seeblockade, ein Handelsembargo, das sich auf Überseewaren erstreckt hat, ebnet den Weg mit der Entdeckung der Zuckerrübe zu einem günstigen Süßungsmittel. Zunächst nur in Apotheken verkauft, startet der Siegeszug des Zuckers im 19. Jahrhundert mit dem Anbau und der Verarbeitung in Mitteleuropa. Auch in der Donaumonarchie mischen die Zuckerbarone mit und das Zuckerlmacherhandwerk blüht auf. Wien ist Anfang des 20. Jahrhunderts eine der Zuckerlhauptstädte. In der Zwischenkriegszeit setzt der Niedergang ein und findet mit der Arisierung der vorwiegend in jüdischem Besitz befindlichen Zuckerlfabriken seinen traurigen Höhepunkt.  

Dann im Jahr 2013 hat Christian Mayer seinen Auftritt mit seiner „Wiener Zuckerlwerkstatt“. Gemeinsam mit seiner Frau Maria eröffnet er in der Wiener Herrengasse seine Manufaktur, in der die alte Tradition des Zuckerlmachens wiederaufersteht.  

Mayer berichtet, dass er von früheren Zuckerlmachern, die allesamt bereits hochbetagt sind, Tipps und Tricks erlernen konnte und von dem einen oder anderen, alte Gerätschaften erhalten hat, die er liebevoll restauriert hat und nun wieder für die Herstellung spezieller Zuckerl einsetzt. Es folgt eine Reise durch de wundervolle Welt des Zuckerlmachens. 

Das Buch „Das Zuckerl“ ist in gediegener Aufmachung als Hardcover mit zwei Lesebändchen im Servus-Verlag erschienen. Zahlreiche Fotos von alten und neuen Zuckerln finden sich genauso wie Abbildungen, wie die bunten Zuckerln in Handarbeit hergestellt werden.  

Wem das noch alles viel zu theoretisch ist, kann die Schaumanufakturen in Wien und Salzburg besuchen, um bei einer Führung den Zuckerlmachern zuzusehen, den Duft der Zuckerln einzuatmen und das eine oder andere Glas handgemachter Zuckerl zu erstehen.  

Fazit:

Diesem liebevoll gestalteten Buch über das historische Handwerk des Zuckerlmachens, das nun eine Renaissance erleben darf, gebe ich gerne 5 Zuckerl.

 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

Worüber schreibt Christian Mayer?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks