Christian Nürnberger

 4 Sterne bei 58 Bewertungen

Lebenslauf von Christian Nürnberger

Christian Nürnberger (Jahrgang 1951) ist ein hochkarätiger Autor. Der Journalist studierte Theologie, arbeitete als Reporter bei der Frankfurter Rundschau, als Redakteur bei Capital, und als Textchef bei Hightech. Seit 1990 arbeitet er als freier Autor. Für „Mutige Menschen - Widerstand im Dritten Reich“ wurde er mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2010 ausgezeichnet. Seine Luther-Biografie "Der rebellische Mönch, die entlaufene Nonne und der größte Bestseller aller Zeiten" stand monatelang auf der Spiegel-Bestsellerliste

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Keine Bibel

 (2)
Neu erschienen am 17.09.2020 als Hardcover bei Gabriel in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Alle Bücher von Christian Nürnberger

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Nelson Mandela (ISBN: 9783522305006)

Nelson Mandela

 (7)
Erschienen am 12.03.2018
Cover des Buches Die Bibel (ISBN: 9783644102415)

Die Bibel

 (5)
Erschienen am 11.12.2009
Cover des Buches Das Christentum (ISBN: 9783499622359)

Das Christentum

 (5)
Erschienen am 01.11.2008
Cover des Buches Keine Bibel (ISBN: 9783522305419)

Keine Bibel

 (2)
Erschienen am 17.09.2020
Cover des Buches Wenn Männer schwanger würden (ISBN: 9783499614989)

Wenn Männer schwanger würden

 (3)
Erschienen am 01.06.2007

Neue Rezensionen zu Christian Nürnberger

Neu

Rezension zu "Keine Bibel" von Christian Nürnberger

Eine Bibel? Keine Bibel?
JoBerlinvor 10 Tagen

Wie jetzt? Eine Bibel? Was jetzt? Keine Bibel?

Ganz genau darum handelt es sich bei Christian Nürnbergers Buch. Der studierte Theologe und Journalist fasst darin die wesentlichen Geschichten der Bibel zusammen. Knapp und auf den Punkt gebracht präsentiert er sie, für Neueinsteiger und Wiedereinsteiger erzählt er sie. 

Dazu gibt es "Zwischenrufe", um die Bedeutung der jeweiligen Erzählung aufzuzeigen, denn der Sinn so mancher Geschichte ist nicht unbedingt und immer auf den ersten Blick erkennbar. Der Zwischenruf bietet also - bei aller sonstigen Knappheit - eine Erläuterung, Fazit und Moral. 

 Nürnberger überträgt die Bibel hier außerdem in einfache Sprache, vielleicht für Kinder gedacht, hauptsächlich aber wohl für alle, die sich schwer tun mit "alten" Begriffen und  Redewendungen und ich musste feststellen, dass mich dieses Vorgehen zunächst störte, denn wenn alles verflacht und ins Heutige, Umgangssprachliche verfällt, ist es dann noch die Bibel?

Doch nennt der Autor ja den Titel "Keine Bibel" und so kann man Vereinfachungen natürlich akzeptieren. Ich gewöhnte mich schnell an den Stil, war bald im Inhalt gefangen und konnte die Lektüre genießen. 

Und so zeigt Christian Nürnbergers Buch, wie unser Welt-, Menschen- und Wertebild auch heute noch durch das Buch der Bücher bestimmt wird, wie es die "Grundlage [darstellt] von fast allem, was unsere Kultur- und Geistesgeschichte ausmacht. [Es] ist das Buch, ohne das man nichts versteht." 

Es ist die Bibel.

 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Keine Bibel" von Christian Nürnberger

Eine gute Erläuterung
ReadingFoxyvor 15 Tagen

Eine gute Erläuterung


Vorab möchte ich sagen, dass ich kein gläubiger Mensch bin. Jedoch interessiere ich mich dennoch für Religion und warum Menschen - egal in welcher - ihren Halt finden. Jedoch ist das Studium der Bibel etc. für mich dann bisher doch etwas zu zeitintensiv gewesen. Daher habe ich mich über diese Veröffentlichung gefreut - denn gerade für Laien sind diverse Stellen gut zusammengefasst und auch erläutert.


Zum Inhalt an sich muss ich vermutlich nicht viel sagen - das dürfte im groben den Meisten bekannt sein. 


Ich finde es sehr positiv, dass Christian Nürnberger einen nicht bekehren möchte oder versucht sich doch zum Glauben zu bekennen. Er erklärt recht sachlich und ohne (für mich) versteckte Botschaften was und warum die Bibel sagt was sie sagt. Natürlich legt es am Ende doch Jeder noch ein bisschen für sich aus. Doch für mich, die einfach nur eine Erklärung des Inhaltes haben möchte ist es perfekt gewesen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Das Christentum" von Christian Nürnberger

Ein Gott für alle monotheistische Religionsgemeinschaften, ist das so schwer zu verstehen?
lielo99vor 2 Jahren

#DasChristentum #NetGalleyDE


Das Christentum für Einsteiger und Insider wurde von Christian Nürnberger geschrieben. Er studierte Theologie und wurde im Jahr 2010 mit dem Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Damals war es das Buch mit dem Titel „Mutige Menschen - Widerstand im Dritten Reich“. Dass er sich gerne an jugendliche Leser wendet, ist für mich durch seinen Sprachstil zu erkennen. Er ist teilweise derb, aber niemals ungehobelt.


In dem Buch geht es um die Geschichte der drei monotheistischen Religionen. Dass hier alle Gläubigen einen einzigen Gott anbeten, kommt deutlich zum Vorschein. Auch wenn es den Anhängern Mohammeds oder Jahwes nicht gefällt, Herr Nürnberger belegt es klar und anhand von Texten aus der Bibel. Dabei will er mit Sicherheit keine Grundsatzdiskussionen anstoßen. Auch er ist der Meinung, dass jeder nach seiner Fasson selig werden möge. Interessant ist allerdings, dass er Stellen aus der Bibel auf ihren Wahrheitsgehalt beleuchtet und belegt, was tatsächlich historisch einzuordnen ist.


Ich las das Buch, weil ich wissen wollte, wie ein Bestsellerautor mit dem Thema umgeht. Nein, ich wurde nicht enttäuscht. Durch jahrelanges Verweilen in der Kirche kenne ich die Texte der Bibel und alle hier zitierten kamen mir bekannt vor. Das Christentum für Einsteiger und Insider war mir dennoch hin und wieder ein wenig zu schlicht. Daher bewerte ich es auch nur mit vier Sternen. Eine Leseempfehlung für Interessierte gebe ich dennoch auf jeden Fall. Es sollte dabei keine Rolle spielen, ob es Christen, Juden oder Muslime sind. Alle haben den gleichen Gott.


Kommentieren0
33
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 100 Bibliotheken

auf 7 Wunschzettel

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks