Christian Pfannenschmidt Unter den Linden

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(4)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter den Linden“ von Christian Pfannenschmidt

Berlin 1906: Friederike, die jüngste Tochter aus der berühmten Schokoladendynastie Gravenhorst, ist mit ihrem Bruder Julius in der kaiserlichen Hauptstadt unterwegs, als ihnen plötzlich eine junge, völlig aufgelöste Frau vor die Kutsche läuft. Die beiden Geschwister beschließen kurzerhand, die heimatlose Anna Merthin zur Pflege mit nach Hause zu nehmen. Das stößt in der Familie und beim Personal auf erbitterten Widerstand. Doch die energische Friederike kann schließlich ihre Mutter überzeugen, Anna als Dienstmädchen einzustellen. Insbesondere Julius war vom ersten Augenblick an von der liebenswürdigen Anna verzaubert, und auch sie kann sich seinem Charme nicht entziehen. Doch dürfen diese Gefühle überhaupt sein? Zumal schon seine Hochzeit mit einer anderen, standesgemäßen Frau ins Haus steht ...

Stöbern in Historische Romane

Tod an der Wien

Ernestine und Anton - ein hinreißendes und kongeniales Ermittlerpaar im Wien um 1920 - lesenswert

Bellis-Perennis

Die Farbe von Milch

Dieses Buch ist wieder einmal der Beweis, dass es keine 500 Seiten braucht, um eine berührende und tiefgehende Geschichte zu erzählen. Toll!

Ladyoftherings

Die Fallstricke des Teufels

Ein fantastisches Buch. Ich muss wissen, wie es weiter geht.

verruecktnachbuechern

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

spannend , historisch informativ, sympathischer Ermittler, uneingeschränkte Leseempfehlung

Lesewunder

Das Gold des Lombarden

Ein perfekter Start in die Welt von Aleydis

merlin78

Grimms Morde

Zu wenig Spannung, zu langatmig und viele Anspielungen die man nur versteht, wenn man die Biografien aller Beteiligten kennt.

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gutes Sittengemälde

    Unter den Linden

    winter-chill

    21. February 2014 um 19:05

    Die Fernsehserie zum Buch, die vor ein paar Jahren auf Sat. 1 lief, fand ich damals aus mehreren Gründen ziemlich furchtbar. Das Buch selbst hingegen hat mich jetzt sehr positiv überrascht. Die Geschichte spielt in den Jahren 1906/1907 in Berlin. Im Zentrum der Handlung steht die Schokoladen-Dynastie Gravenhorst. Die wohlhabende Familie lebt zusammen mit ihren Dienstboden in einer schicken Villa Unter den Linden – einer sehr feinen Adresse. Die Villa ist es auch, in der die Geschichte die meiste Zeit spielt. Im Zentrum der Handlung stehen zum einen die Probleme der Familie Gravenhorst – so steckt die Firma in finanziellen Schwierigkeiten, Tochter Friederike ist ihrer Zeit weit voraus und würde gerne Medizin studieren und Sohn Alexander trinkt zu viel und verspielt sein Geld. Zum anderen wird aber auch das Leben der Dienstboden sowie deren Sorgen und Ängste thematisiert. Die Liebesgeschichte zwischen dem Fabrikantensohn Julius und dem Dienstmädchen Anna – die auf dem Klappentext so groß angekündigt wird – gibt es zwar, geschieht aber fast nur so nebenher. Was ich persönlich wiederum ganz gut fand. Denn so ist Pfannenschmidt anstelle einer ansonsten vielleicht seichten Liebesgeschichte ein gut recherchiertes Sittengemälde gelungen. Das Lebensgefühl im Berlin Anfang des 20. Jahrhunderts kommt wahnsinnig gut rüber: die Kluft zwischen Arm und Reich, das Problem vieler Menschen, Arbeit zu finden, weil die Stadt nur so von Menschen überschwemmt wird, der Vorabend zum 1. Weltkrieg, der soziale Umschwung. Weil Pfannenschmidt zudem noch sehr angenehm und leicht schreibt, liest sich die Geschichte weg wie nichts. Nur eines hat mich ein wenig gestört: Eigentlich hat Pfannenschmidt alle seine Charaktere sehr detailliert entworfen. Nur Anna, die eigentlich die weibliche Hauptfigur der Geschichte ist, bleibt die ganz Zeit sehr blass. Im Großen und Ganzen aber ein recht unterhaltsamer und gut recherchierter historischer Roman.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks