Christian Pokerbeats Huber

 4 Sterne bei 67 Bewertungen
Autorenbild von Christian Pokerbeats Huber (© Philipp Gladsome /Quelle: Piper Verlag)

Lebenslauf von Christian Pokerbeats Huber

Christian "Pokerbeats" Huber wurde 1984 in Regensburg geboren und arbeitet heute als Komponist und Autor in Berlin. Unter seinem Pseudonym "Pokerbeats" betreibt er einen der erfolgreichsten deutschsprachigen Twitter-Accounts. Außerdem schreibt er u.a. für das Fernsehformat NEO MAGAZIN ROYALE und weitere Radio-und Fernsehshows. In seinem Buch "Fruchtfliegendompteur" beschreibt er amüsante Geschichten aus dem Leben und andere Irritationen (erschienen im November 2015 bei Piper).

Alle Bücher von Christian Pokerbeats Huber

Cover des Buches 7 Kilo in 3 Tagen9783499633294

7 Kilo in 3 Tagen

 (20)
Erschienen am 17.11.2017
Cover des Buches Alle anderen können einpacken9783499634192

Alle anderen können einpacken

 (7)
Erschienen am 23.10.2018
Cover des Buches Alle anderen können einpacken9783785780824

Alle anderen können einpacken

 (2)
Erschienen am 30.09.2019
Cover des Buches 7 Kilo in 3 Tagen9783785780817

7 Kilo in 3 Tagen

 (2)
Erschienen am 30.08.2019

Neue Rezensionen zu Christian Pokerbeats Huber

Neu

Rezension zu "7 Kilo in 3 Tagen" von Christian Pokerbeats Huber

Schon irgendwie wahr, aber auch langatmig
Yoyomausvor 4 Monaten

Was tust du, wenn du Weihnachten nicht wirklich leiden kannst, weil es dir einfach zu viel Trubel ist?

Was tust du, wenn dein Bruder seine neue Freundin in die Familie einführt?

Und die Freundin gar nicht so neu ist?

Schließlich ist es deine Exfreundin und ihr wart zehn Jahre zusammen?!

Du lässt es einfach über dich ergehen und tust das, was du jedes Jahr tust!

Dich von deiner irren Familie mästen lassen und in alten Zeiten schwelgen…


Zum Inhalt:

Bastian fährt über die Weihnachtstage zu seinen Eltern, heim in die Kleinstadt, den Ort voll trauter Tristesse, Jugenderinnerungen und des besten Biers des Planeten. Alles ist wie jedes Jahr: Seine Geschenke musste er sich kurz vor Heiligabend selbst besorgen, seine Mutter will mit den gebackenen Keksvorräten offenbar das Welthungerproblem lösen, und Bastian wird so viel Ente essen, dass Tick, Trick und Track sich Gruselgeschichten von ihm am Lagerfeuer erzählen. Eine besinnliche Zeit. Nur dass sein Vater sich mehr Sorgen um die Zukunft seines Sohnes macht als dieser selbst, seine Exfreundin Fine jetzt mit seinem Bruder Niklas zusammen ist und er Fine das erste Mal seit der Trennung - ausgerechnet zur Bescherung - wiedersehen wird, liegt Bastian schwerer im Magen als all die festliche Völlerei.


Cover:

Das Cover finde ich an sich nicht schlecht. Zwar sagt es nicht so viel über den Inhalt aus, aber ich finde, dass es trotzdem ein schöner Blickfang ist und zumindest vermittelt, um welche Zeit dieses Büchlein spielt. Zu sehen ist hier in einem ziemlich typischen weihnachtlichen Strickpullover ein Elch im Comicstil. Folglich assoziiert man hieraus, dass es sich hierbei um eine weihnachtliche Geschichte handelt. Von daher finde ich es doch ganz passend.


Eigener Eindruck:

Bastian ist mit den letzten Vorbereitungen für das Weihnachtsfest im vollen Gange. Nicht so hyperbegeistert wie der Rest der Welt, aber er gibt sich Mühe, während er das bunte Treiben um sich beobachtet. Als es schließlich in die Heimat geht, steht er vor vielen Hürden, die genommen werden müssen. Alte Freunde treffen, seine kochgeile Mutter und die Massen an Essen aushalten und das Schlimmste von allen: die neue Freundin seines Bruders in der Familie begrüßen, auch, wenn die eigentlich gar nicht so neu ist. Schließlich waren er und Fine über zehn Jahre zusammen und nun sieht er sie seit der Trennung das erste Mal. Das bedeutet nicht nur die Vergangenheit noch einmal Revue passieren zu lassen, sondern auch nach vorn zu blicken. Doch so einfach ist das gar nicht. Also lieber noch ein Dessert von seiner Mutter in sich rein schaufeln und hoffen, dass die Waage nach den Feiertagen nicht total ausrastet. Aber vielleicht hat das Fest in der Heimat auch noch einen kleinen Lichtblick für Bastian parat…


Die Schreibweise des Autors hat mir an sich ganz gut gefallen. Mit viel sarkastischen Witz nimmt dieser die Weihnachtszeit so auseinander, wie sie wohl viele empfinden. Eine Zeit, in der alle versuchen Geschenke zu raffen, alles Recht zu machen, besinnliche Momente erzwingen wollen und schlussendlich alles in einem großen Fressgelage gipfeln lassen, von dem man sich nur sehr schwer erholen kann. Effektiv ist es immer wieder das Gleiche und das wird sehr gut durch den Autor transportiert. Doch leider hat mich das Buch dann doch nicht so begeistern können, auch wenn die Schreibweise wirklich klasse ist. Ich bin mit dem Charakter des Bastian nicht wirklich warm geworden und habe mich des Öfteren gefragt, wie man in diesem Alter noch so hilflos sein kann beziehungsweise warum man seine Beziehung so gegen den Baum laufen lassen kann. Bastian scheint einer der Menschen zu sein, der einfach total verplant durchs Leben läuft und alles, was er anfässt erst einmal gegen die Wand fährt. Öfter hat man beim Lesen das Gefühl dem Bastian einfach auf die Schulter klopfen zu müssen und ihm zu sagen: Bist selber schuld an deiner Situation mein Junge! Obendrein gibt es dann noch diese beklemmende Situation mit seinem Bruder und der Exfreundin, wo man nicht so recht weiß, ob man den Bastian auslachen oder bemitleiden soll. Ziemlich fies, wenn ihr mich fragt. Auch hat mir an der Geschichte letzten Endes die Spannung gefehlt, die einen wirklich an so ein Buch fesselt, sodass man es einfach nicht mehr aus den Händen legen kann. Das fand ich schade.


Fazit:

Das Buch ist mal ganz nett für zwischendurch, aber jetzt nicht so ein Buch, wo man sagt, dass man das ganz unbedingt gelesen haben muss. Man trifft viele Situationen aus dem wahren Leben wieder, die einen durchaus Schmunzeln lassen, aber es gibt auch den einen oder anderen Fremdschämmoment.


Idee: 4/5

Logik: 4/5

Charaktere: 3/5

Emotionen: 3/5

Details: 5/5

Weihnachtliche Stimmung: 3/5


Gesamt: 3/5


Daten:

ISBN: 9783499633294

Sprache: Deutsch

Ausgabe: Flexibler Einband

Umfang: 176 Seiten

Verlag: ROWOHLT Taschenbuch

Erscheinungsdatum: 17.11.2017


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "7 Kilo in 3 Tagen" von Christian Pokerbeats Huber

Herrlich lustig, überzogen, mit einer Prise Wahrheit
Gwennileinvor 5 Monaten

Es gibt wohl kein Buch von Christian Pokerbeats Huber bei dem ich nicht mindestens einmal laut Lachen muss. So auch bei diesem Werk, was uns mit Bastian an Weihnachten zu seiner Familie nimmt. Jeder wird sich in der ein oder anderen Situation wiederfinden, jedoch auch über den Rest herzhaft lachen, da der Schreibstil und die abstrusen Situationen einfach nur herrlich sind. Einen kleinen Abzug gab es lediglich für das abrupte Ende des Buches. Mehrere Erzählspträge sind für mich einfach offen geblieben.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Alle anderen können einpacken" von Christian Pokerbeats Huber

Exzellente Unterhaltung
Shimonavor 5 Monaten

Selten so gelacht zum Jahresende

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Fruchtfliegendompteur - Geschichten aus dem Leben und andere Irritationenundefined

»Dieses Buch wird die Welt verändern. Oder Sie einfach nur zum Lachen bringen.« - Jan Böhmermann

... in jedem Fall ist dieses Buch ein Muss für alle Dauernd-vor-dem-Bildschirm-Sitzer, denn ein Buch aus Papier ist die beste Abwechslung zum flirrenden Bildschirm. Christian "Pokerbeats" Huber beschert dir mit "Fruchtfliegendompteur" gute Laune und, wenn du es zulässt, auch allen Grund zum Nachdenken und Leben verändern.

Stellt eure Fragen an den Autor und gewinnt mit etwas Glück eins von zwanzig Exemplaren von "Fruchtfliegendompteur"!

Mehr zum Buch:
Christians Welt dreht sich ein ganzes Stück zu schnell. Ihm ist schwindelig. Wenn er bei Google »andauerndes Schwindelgefühl Grund« eingibt, ist »Hirntumor, nur noch drei Wochen zu leben« noch eine der optimistischsten Diagnosen. Der Rat seines Arztes beschränkt sich allerdings darauf, weniger zu arbeiten, seltener vorm Bildschirm zu sitzen und nicht dauernd auf das Smartphone zu starren. Als Teil der Generation »Ich darf jetzt nicht krank werden« und »Ich melde mich später noch mal« kommt das aber für ihn nicht infrage ... Christian Huber berichtet über unsere Zeit und ihre Menschen so amüsant wie treffsicher.

»Christian schafft es, in seinem eigenen Buch sehr unterhaltsam die beste Nebenrolle zu spielen - und das nicht, weil er bescheiden wäre« - Christian Ulmen

###YOUTUBE-ID=D_-hMTKwLQ0###

Mehr zum Autor:
Christian "Pokerbeats" Huber wurde 1984 in Regensburg geboren und arbeitet heute als Komponist und Autor in Berlin. Unter seinem Pseudonym "Pokerbeats" betreibt er einen der erfolgreichsten deutschsprachigen Twitter-Accounts. Außerdem schreibt er u.a. für das Fernsehformat NEO MAGAZIN ROYALE und weitere Radio-und Fernsehshows. In seinem Buch "Fruchtfliegendompteur" beschreibt er amüsante Geschichten aus dem Leben und andere Irritationen.

Zusammen mit dem Piper Verlag verlosen wir unter allen Fragestellern 20 Exemplare von "Fruchtfliegendompteur"! Wenn ihr eines der Bücher gewinnen wollt, benutzt bitte den blauen "Jetzt bewerben"-Button und stellt darüber eure Frage. Wenn ihr nur eine Frage stellen möchtet, ohne euch für eines der Exemplare bewerben zu wollen, schreibt einfach einen neuen Beitrag. 

Wir wünschen euch einen interessanten Fragefreitag mit Christian Huber!
182 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Christian Pokerbeats Huber im Netz:

Community-Statistik

in 80 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks