Christian Rach

 4,3 Sterne bei 82 Bewertungen
Autorenbild von Christian Rach (©Thomas Pritschet / Quelle: Autor)

Lebenslauf von Christian Rach

Christian Rach wurde am 6. Juni 1957 in St. Ingbert im Saarland geboren. Christian Rach ist deutscher Koch und Buchautor. Bekannt wurde er durch die RTL Sendung "Rach, der Restauranttester". Nach dem Abitur studierte er Philosophie und Mathematik an der Universität Hamburg, verlies die Universität allerdings kurz vor dem Examen ohne Abschluss. Schon während seines Studiums verdiente er sich Geld mit Kochen und Kellnern dazu und beschloss dann dies hauptberuflich zu tun. 1989 eröffnete er, das am Hamburger Hafen gelegene Tafelhaus, welches 2011 geschlossen wurde. Seit 1991 erhält Rach jährlich den begehrten Michelin Stern.

Alle Bücher von Christian Rach

Cover des Buches Rachs Rezepte für jeden Tag (ISBN: 9783833871016)

Rachs Rezepte für jeden Tag

 (44)
Erschienen am 05.11.2019
Cover des Buches Rachs Rezepte für Weihnachten (ISBN: 9783833877636)

Rachs Rezepte für Weihnachten

 (16)
Erschienen am 07.11.2020
Cover des Buches Das Kochgesetzbuch (ISBN: 9783941378032)

Das Kochgesetzbuch

 (11)
Erschienen am 12.09.2008
Cover des Buches Geschmack pur! (ISBN: 9783833882395)

Geschmack pur!

 (5)
Erschienen am 02.02.2022
Cover des Buches Fleckies Speise (ISBN: 9783940508263)

Fleckies Speise

 (2)
Erschienen am 21.09.2010
Cover des Buches Das Gästebuch (ISBN: 9783941378292)

Das Gästebuch

 (2)
Erschienen am 14.09.2009
Cover des Buches 40 Jahre Küchenratgeber - Fingerfood (ISBN: 9783833851049)

40 Jahre Küchenratgeber - Fingerfood

 (1)
Erschienen am 01.09.2015
Cover des Buches Rach kocht (ISBN: 9783941378889)

Rach kocht

 (1)
Erschienen am 04.11.2010

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Christian Rach

Cover des Buches Geschmack pur! (ISBN: 9783833882395)
seschats avatar

Rezension zu "Geschmack pur!" von Christian Rach

Kurzweiliges Kochbuch, bei dem der Genuss im Vordergrund steht
seschatvor 3 Monaten

Der bekannte deutsche Spitzenkoch Christian Rach hat zum 30-jährigen Jubiläum des Gräfe und Unzer Verlags ein leichtfüßiges Kochbuch mit seinen Lieblings-/Genuss-Rezepten herausgebracht.
Dreh- und Angelpunkt ist seine Kochvita. Von den Rezepten seiner Mutter über seine Kocherfahrungen in Frankreich und Österreich bis zu seinen Eigenkreationen, welche er zuhause oder im eigenen Restaurant serviert, ist alles vertreten. Und das Schöne an den Rezepten ist, dass sie sich alle leicht nachkochen lassen und ohne Gramm genaue Zutatenangaben daherkommen, weil für Rach in diesem Buch der individuelle Genuss und nicht die Perfektion im Fokus steht. Zwischen den Rezepten offenbart er einige persönliche Erfahrungen und vor allem kulinarische Vorlieben (u.a. für Lachs- und Lammgerichte). Mich haben vor allem die Süßspeisen (z. B. Nussbuchteln, Ananastarte) und seine asiatischen Gemüsegerichte (z. B. Misosuppe und Gobi-Tandoori-Spieße) angesprochen. Texte und Fotos ergänzen sich harmonisch, nichts wirkt überfrachtet bzw. zu detailliert. Die exquisiten Food-Fotografien machen sofort Lust aufs Nachkochen. Der mondäne Einband samt der goldenen Innenseiten ist ein wahrer Augenschmaus. Kurzum, innen wie außen ein optisch wie inhaltlich überzeugendes Kochbuch, das man gern öfter in die Hand nimmt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Geschmack pur! (ISBN: 9783833882395)
MissStrawberrys avatar

Rezension zu "Geschmack pur!" von Christian Rach

Einblick in die Küchen-Welt von Christian Rach
MissStrawberryvor 5 Monaten

Vermutlich ist Christian Rach einer der Sterneköche, die beim TV-Publikum weniger sympathisch rüber kommen, aber bei allen, die gerne edel und gut essen, ganz weit oben stehen. Der Haken dabei ist nur, dass die meisten nur ersteres kennen. Seine Rezepte sind oft „abgehoben“ und zum Selbstkochen schwierig, aber beim Bekochtwerden tanzen die Geschmacksknospen!

 

Dieses Buch ist eine in meinen Augen ganz besondere, außergewöhnliche Biografie, die zu lesen durchaus lohnt. Auch hier finden sich tolle Rezepte, die eben typisch Rach sind: ein wenig zu aufwendig, mit zu exotischen Zutaten, als dass man sie (häufig) nachkochen würde. Aber sie sind wunderschön präsentiert, mit einem großen, ganzseitigen Foto und komplett ab vom klassischen Rezeptstil. Hier ist es Fließtext, in dem die Zutaten nicht gesondert gelistet sind, sondern mit Fettschrift hervorgehoben werden. Das sorgt dafür, dass man nicht schnell, schnell mal nachschlägt und loslegt, sondern mit Muse das Rezept erst mal durchliest und sich eine Einkaufsliste schreibt. Immer wieder finden sich Fotos von Rachs Lebensstationen, von den Restaurants, in denen er arbeitete, von sich selbst im Laufe der Jahrzehnte, von Speisekarten und Rezepten. Das gefällt mir persönlich sehr und macht Rach nahbar.

 

Rach erzählt nicht endlos, sondern bringt sich selbst in Form von neun Kapiteln Rezepten ein. Diese sind Dreh- und Angelpunkte seines Lebens: Kindheit, Uni-Zeit, Filmhauskneipe, Strandhof, Frankreich, Wien, Leopold, Tafelhaus, Zuhause. Am Anfang jedes Kapitels erzählt Rach darüber. Kurz, unaufgeregt, ehrlich, offen und mit jeder Menge Liebe zum Essen, oder besser: Geschmack.

 

Nicht jedes Kochbuch ist dazu gedacht, dass man die Gerichte auch wirklich nachkocht. Hier sind einige Rezepte, die man gern mal ausprobieren möchte, auch ein paar recht einfach nachzukochende, aber natürlich viele, die mit Aufwand verbunden sind. Das ist kein Wunder, stellt Rach doch hier die Rezepte vor, die in den jeweiligen Restaurants auf der Karte standen.

 

Mir gefällt das Buch sehr. Dass Taube auf dem Speiseplan steht, gefällt mir nicht sonderlich, aber noch schlimmer werden Veganer die Rezepte finden. Aber man bekommt hier eben weder ein Hausmannskostbuch noch ein Veganerkochbuch, sondern eine Hommage an den Genuss, eine Reise durch Rachs Leben. Gerne hätte ich noch mehr über Rach erfahren, er hält sich tatsächlich sehr zurück. Für mich ist das Buch sehr interessant und teils auch überraschend. Das alles in einer hochwertigen, edlen Aufmachung. Wer nicht einfach nur kochen möchte, sondern in die Küche(n) von Christian Rach sehen möchte, der bekommt hier ein Prachtexemplar von Buch. Mir ist es fünf Sterne wert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Geschmack pur! (ISBN: 9783833882395)
Ceciliasophies avatar

Rezension zu "Geschmack pur!" von Christian Rach

Tolle Verbindung aus persönlichem Werdegang und zum Lebensabschnitt passenden Rezepten
Ceciliasophievor 6 Monaten

Die Person Christian Rach mag umstritten sein, manche mögen ihn scheinbar sehr, andere üben mitunter berechtigte Kritik. Es ist wie Koriander, entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Und wieder andere können sich nicht entscheiden. Während ich Koriander liebe, kann ich mir zu der Person Christian Rach nicht wirklich eine Meinung bilden. Ich nutze als Generation Netflix den Fernseher lediglich für Streamingdienste, wenn überhaupt nutze ich das reguläre TV mal im Hotelzimmer, aber dann gucke ich doch ganz gerne mal in Kochsendungen auf den privaten Sendern rein. Deswegen verbinde ich aber auch solche Formate mit Ruhe und Entspannung.
Was ich aber unabhängig von der eigentlichen Person unheimlich spannend finde, sind berufliche Werdegänge. Und als amateurhafte Hobbyköchin mit Faible für Printmedien vergrabe ich mich sehr gerne in Kochbüchern und Büchern von, mit und über Köche und Köchinnen. Und das Buch traf wirklich genau meinen Geschmack. 

Denn das Konzept des Buches gefällt mir wahnsinnig gut. Ich fand es super spannend, Christian Rach durch die Kindheit bis zum Sterne-Restaurant zu begleiten. Essen und Kochen spielten auch in meiner Familie seit jeher eine große Rolle, so groß, dass mein Bruder letztendlich auch eine Kochausbildung in der gehobenen Gastronomie abschloss, von der wir bei Familienfeiern noch heute profitieren.
Die Etappen seines Lebens untermalte er mit dazu passenden Gerichten und ihren Rezepten und ich habe schon beim ersten Durchblättern das ein oder andere Rezept mit Page Markern versehen.
Und auch beim Lesen des Buches habe ich mir noch weitere Gerichte vorgemerkt. Ausprobiert habe ich letztendlich (in etwas abgewandelter Art) Linguine mit Krebsen und Pfifferlingen. Sehr lecker!
Die Rezepte empfinde ich als teils etwas aufwändiger, aber durchaus machbar. Vereinzelt gibt es nur Rezepte, die besonderere Zutaten benötigen oder in der Zubereitung etwas anspruchsvoller sind, doch die Mehrheit ist wirklich in Ordnung. Ich finde die Mischung der Rezepte auch toll. Nur ein paar der wirklichen Standard-Sachen hätte ich mir durch raffinierte Rezepte ersetzt gewünscht, so ist zum Beispiel das Hunderte Rezept für Mousse au Chocolat nicht notwendig gewesen. 

Der Aufbau der Rezepte ist wirklich gut, ich hätte mir aber eine Auflistung der Zutaten gewünscht. Denn die benötigten Mengenangaben und Zutaten sind im Fließtext aufgeführt, nicht noch einmal gesondert. Das ist vollkommen in Ordnung, schließlich sind die Zutaten fett gedruckt und heben sich dadurch etwas mehr vom Text ab. Aber für einen schnellen Blick beim Kochen ist es wirklich unpraktisch. Und ich bin auch etwas faul, ich möchte mir gerne die Zutatenliste abfotografieren, um es beim Einkaufen auf einen Blick zu sehen und mir nicht alles extra rausschreiben müssen. 

Die Seiten mit persönlichen Erfahrungen und Anekdoten halten sich sehr im Rahmen, gefühlt können diese an einer Hand abgezählt werden. Es ist also durchaus eher ein Kochbuch mit persönlichem Touch als eine Schilderung von Christian Rachs Werdegang mit einer Handvoll Rezepten. Dennoch würde ich das Buch eher Personen empfehlen, die Christian Rach mögen oder mehr über ihn und sein Leben erfahren wollen.
Noch am Rande erwähnen möchte ich, dass ich viele von Christian Rach aufgeführte Punkte sehr unterstütze. Fertigprodukte machen einem das Leben nicht einfacher, Kochen muss nicht kompliziert sein und die Qualität der Lebensmittel spielt eine große Rolle.
Ich habe auf jeden Fall noch ein paar Rezepte, die ich gerne nachmachen möchte und freue mich schon jetzt darauf!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Christian Rach wurde am 06. Juni 1957 in St. Ingbert (Deutschland) geboren.

Christian Rach im Netz:

Community-Statistik

in 85 Bibliotheken

von 8 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks