Christian Rickens Ganz oben

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ganz oben“ von Christian Rickens

Wie tickt die deutsche Oberschicht? In Deutschland leben 800.000 Menschen mit einem Nettovermögen von mehr als einer Million Euro. Über die Lebenswelt dieser Millionäre ist, jenseits der Klischees, die in Gala oder Bunte kolportiert werden, kaum etwas bekannt. Wie lebt und denkt diese Vermögenselite wirklich? Wie erzieht sie ihre Kinder, wofür gibt sie ihr Geld aus, wie sichert sie ihre gesellschaftliche Stellung und übt ihre politische Macht aus? »Er beschreibt Millionäre in ihrem natürlichen Umfeld. An dieses scheue Wild ist schwer heranzukommen, deshalb sind seine Skizzen kleine Perlen.« (Financial Times Deutschland) »Die anschauliche Bestandsaufnahme eines Landes, in dem Arm und Reich immer weiter auseinanderdriften« (Deutschlandradio)

Stöbern in Sachbuch

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

Schriftstellerinnen!

Ein sehr gelungenes, sehr empfehlenswertes Buch über Schriftstellerinnen. Ein Must-have für alle schreibenden Frauen und alle Buchliebhaber!

FrauTinaMueller

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!

FrauTinaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • who wants to be a millionaire?

    Ganz oben
    Babscha

    Babscha

    22. August 2013 um 20:42

    Sehr informativ und kurzweilig beleuchtet der Wirtschaftsjournalist Christian Rickens in seinem Buch das oberste Prozent der Gesellschaft mit deren speziellen Denkansätzen, Verhaltensweisen und den Spleens unterschiedlichster Couleur und geht dabei weit über die reine „Geldkomponente“ hinaus. Unterhaltsam berichtet er von seinen Erlebnissen aus verschiedenen Treffen mit leibhaftigen Vertretern dieser Kaste im Rahmen einer für das manager magazin durchgeführten Recherche. In letzter Konsequenz und durchaus nachvollziehbar kommt er zu dem erstaunlichen Ergebnis, dass ein Land (und hier vor allem deren politische Vertreter) in jeder Hinsicht am besten fährt, wenn es seine Millionäre weitgehend in Ruhe gewähren lässt und nicht mit diversen Umverteilungs- und Steuerforderungen drangsaliert. Na denn. Eine kompetente, gut geschriebene Bestandsaufnahme deutscher Realität. 

    Mehr