Christian Ritter Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 15 Rezensionen
(4)
(12)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geschlechtsverkehr: Eine Einführung“ von Christian Ritter

„Es war schon immer mein Traum, Bumsbuchautor zu werden“, sagt Christian Ritter und lächelt milde. Dieses Buch ist seine Chance, auch wenn es gar nicht ausschließlich vom großen GV handelt. Vielmehr ist es die Sammlung seiner besten Vorlesetexte der letzten zwei Jahre. Inklusive einer 14-teiligen Textreihe über das Langzeitstudium des Autors, vielen merkwürdigen Dialogen, Geschichten über fiebriges Einfühlen in Tierdokumentationen, Babysitten mit Uschi Glas, Aufklärung anhand eines schwäbischen Bilderbuchs und die Schwierigkeit, Marienkäfer auf Grashalmen zu fotografieren. Alle Geschichten wurden vor Live-Publikum getestet und für sehr gut befunden. Vertrauen Sie Ihren Mitmenschen!

Viele lustige und oft wahre Geschichten - aber Achtung: Mag man keinen Sakasmus, Ironie oder Zynismus greift hier die Humorleveldifferenz!

— LeseJulia

Humor in allen Lebenslangen; unterhaltsam für alle Zyniker

— kalanthia

Stöbern in Humor

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Die Anekdoten sind urkomisch und gleichzeitig irgendwie tragisch!

karrrtigan

Besser als Bus fahren

Ein Dauergrinsen ist vorprogrammiert.

Frau_Kochlese

Ziemlich beste Mütter

Ein Roman aus dem Leben "ziemlich bester Mütter" Authentisch mit Tiefgang!

Diana182

Sind dann mal weg

Ein höchst amüsantes Buch, das vor guter Laune, kauzigen Figuren und skurrilen Einfällen nur so sprüht.

ekoepping

Advent, Advent, der Christbaum brennt

Das Buch enthält mehrere kleine Geschichten, die Unterschiedlicher nicht sein können. Geschichten über Familien, die auf lustiger und nachde

Himmelsblume

Papa ruft an

Bielendorfers neuester Humor-Coup ist abermals ein Fest für die Lachmuskeln.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Humor für alle Lebenslagen

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    kalanthia

    INHALT Christian Ritter berichtet in der Kurzgeschichtensammlung „Geschlechtsverkehr: Eine Einfühung“  von Storys, wie sie das Leben hätte schreiben können, wie sie aber nur mit einer ordentlichen Portion schwarzen Humors wirklich niedergeschrieben werden konnten. Irrungen und Wirrungen beim Behördengang und an der Fleischtheke; Mordanschläge auf die eigene Person, verübt von einem antiautoritär erzogenen Kind; deprimierende Erfahrungen mit Fernsehen und Internet; Semester für Semester der Werdegang eines Langzeitstudenten…   KOMMENTAR Insgesamt haben mir die meisten Kapitel gut gefallen, da ich mich mit dem fiesen Humor des Autors gut identifizieren konnte. Das Buch deckt ein sehr großens Spektrum von Lebenslagen ab, so dass jeder Leser sich irgendwo wiederfinden und an der eigenen Nase gepackt finden sollte. Bei einigen Kapiteln hatte ich allerdings das Gefühl, dass der Autor um des Schreibens Willen schreibt und sich selbst dabei witzig fand; für mich als Leser hatten diese Kapitel aber weder Relevanz noch waren interessant. Ich fand die Berichte aus dem Studentenleben sehr witzig, vor allem immer dann, wenn Aggressionen ausgelebt wurden, die ich bei Mitstudent/innen selbst des Öfteren empfinde, aber nie ausagiere. Am Besten davon war das 8. Semester, „Der Mensch ist ein Ekel.“ Von den übrigen Kapiteln mochte ich "Alles sicher" sehr gern, weil ich zu den ICE-Schwächlingen gehöre, die immer wieder und natürlich total gern auf die Koffer fremder Leute aufpassen und ich mich hier in meiner Ja-sager-Natur ertappt gefühlt habe. Das titelgebende Kapitel „Geschlechtsverkehr: Eine Einführung“ berichtet von der Heranführung des Autors an die Thematik, von Pausenhofunterhaltungen unter kleinen Jungen und verstörenden Erklärungstaktiken durch die Eltern anhand eines auf schwäbisch verfassten Aufklärungsbuches. Alles ins allem sehr unterhaltbar und durch die kurzen Kapitel gut geeignet für eine Aufheiterung zwischendurch. Vier von fünf Sternen.

    Mehr
    • 3
  • Achtung, Humorleveldifferenz!

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    sofie

    „Geschlechtsverkehr. Eine Einführung“ von Christian Ritter ist eine Sammlung von kurzen, witzigen Texten, die alle auf Poetry Slams getestet wurden, wie der Klappentext verrät. Es geht um das Leben als Student und verantwortungsbewusster Bürger, das Internet, Lebensmittelgeschäfte und Kneipen und ja auch um eine Einführung in Geschlechtsverkehr.  Und wie das bei Poetry Slams auch oft ist, trifft nicht jeder Text ins Schwarze. Humor ist natürlich immer Geschmackssache, aber mir haben die meisten Texte gut gefallen. Oft konnte ich wirklich schmunzeln und habe mir bei vielen Dingen gedacht: Oh ja, genau so ist es. Zu meinen Lieblingsgeschichten gehörten die 13 Geschichten zu 13 Semestern Studium. Von einem nervigen Referat, über eine „interessante“ Exkursion bis hin zu der Abschlussarbeit, die einfach nicht fertig werden will, ist da alles dabei, was man als Student so erlebt. Die kurzen Geschichten leben von sehr trockenem Humor, viel Sarkasmus und absurden Alltagssituationen. Es ist sicher kein Buch, was man in einem Rutsch durchliest, aber immer mal wieder eine Geschichte zwischendurch ist genau richtig. Auch zum gegenseitigen Vorlesen und zum Verschenken eignet es sich bestimmt gut. Wobei bei letzerem bestimmt das Gesicht des Beschenkten beim Blick auf den Titel ganz besonders schön ist. Von mir gibt es dafür 4 von 5 Sternen!

    Mehr
    • 3
  • Unterhaltsam und kurzweilig

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    Ritja

    16. September 2013 um 08:51

     "Bumsbuchautor"? Och, nö bitte nicht schon wieder so ein semierotisches Fummelbuch, welches soooo feucht macht, dass es keine Worte dafür gibt.  Mein erster Gedanke nach der ersten Zeile.  Doch dranbleiben lohnt sich, denn (auch wenn der Text auf dem Cover nicht viel verrät) es lohnt sich. Die Geschichten sind kurz, knackig und witzig, meist mit einem Augenzwinkern (gern auch mal zwei) und einer guten Portion (Selbst-)ironie geschrieben.  Man darf sich nicht von dem Titel täuschen lassen, denn es dreht sich bei weitem nicht nur um die ewige "Bumsgeschichte". Vielmehr geht der Autor auf seine Erfahrungen als Langzeitstudent ein und beschreibt seinen Wandel durch die verschiedenen Studienrichtungen.  Auch die anderen Texte erzählen Geschichten, die man manchmal schon selber in irgendeiner Form erlebt hat. Da die Texte recht kurz gehalten sind, kann man sie auch mal zwischendurch (beim Arzt, in der Warteschlange an der Kasse, Bushaltestelle - irgendwo gibt es doch immer etwas zu warten ;-)) lesen. Manche bleiben im Gedächtnis (das schwäbische Aufklärungsbuch werde ich mir mal organisieren...herrlich), andere weniger, aber fast alle unterhalten gut.

    Mehr
  • Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    Buechergeplauder

    14. September 2013 um 21:55

    Das Buch "Geschlechtsverkehrt: Eine Einführung" von Christian Ritter enthält 40 Kurzgeschichten aus seinem Leben. Die einen sehr unterhaltsam und lustig (viel schwarzer Humor vorhanden). Die anderen etwas merkwürdig. Aber das ist natürlich Geschmacksache. Jeder Mensch hat einen anderen Humor. Christian Ritter berichtet kurz und knapp und mit dem gewissen etwas, über sein Studentenleben, wie man beim Babysitten "vernünftig" arbeitet, wie das mit dem Geschlechtsverkehr wirklich funktioniert und vieles mehr. Beim Lesen habe ich immer wieder das Gefühl gehabt, ich würde unverschämter Weise in dem geheimen Tagebuch von Herrn Ritter lesen und viele lustige und interessante Dinge über diese Person erfahren. Was hat er nur nicht alles getan und ausprobiert? Unglaublich! Während dem Lesen habe ich viel gelacht, manchmal laut, manchmal leise. Doch unterhalten konnte mich das Buch sehr gut. Einige Kapitel haben nicht ganz meinen Geschmack, was Humor betrifft, getroffen. Trotzallem ist es ein gelungenes Buch für zwischendurch. Der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm zu lesen und man kommt super mit dem Buch vorran. Schon allein mit dem ersten beiden Kapitel wird man in den Bann des Buches gezogen und man muss nur noch schmunzeln.  Was das merkwürdige Cover, zwei Fische in einer blauen Schale, zu bedeuten hat, weiß ich leider auch nicht. Aber man muss schon sagen, es sieht wirklich interessant aus und weckt die Aufmerksamkeit der Leute.  Das Buch ist empfehlenswert, aber nur für die Leute, die nichts gegen schwarzen Humor haben und den ein oder anderen Witz auch verstehen, bzw. gerne mal lachen.

    Mehr
  • Oft sehr lustig, manchmal weniger...

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    LeseJulia

    Als ich den Titel las und das Cover sah, hatte der Poetry Slammer Christian Ritter zumindest erreicht, dass ich interessiert war. Ist ja schonmal was. Ich gebe zu, dass ich noch nie auf einem Poerty Slam gewesen bin, aber nach der Lektüre sicherlich mal einen besuchen werde - ist bestimmt lustig. Ansonsten erwarten den Leser in diesem Buch ca. 40 Geschichten und Geschichtchen, die aus dem Leben gegriffen sind bzw es annehmen lassen. Vom Pausenhof der Grundschule, über die tolle Zeit an der Uni und in der WG bis zur Erkenntnis, dass man zum Spießer mutiert, ist alles dabei. Nicht alles konnte mir ein Lachen entlocken, aber schmunzeln war hin und wieder drin. Der Humor ist trocken, manchmal aber für mich nicht erkennbar. Somit lässt es sich vermuten, dass für viele Humorlevel ein Treffer im Buch zu finden sein sollte. Wer Poetry Slam mag und zynischen Geschichten nicht abgeneigt ist oder diese auch gern mal laut im Freundeskreis vorliest, Ist mit diesem Buch sicher gut beraten. Denn alle Texte sind bühnenerprobt und vorgetragen sicher nochmal lustiger. Ich vergebe 4 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Geschlechtsverkehr: Eine Einführung"

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    Exabyte

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung. Tote Fische auf dem Cover. Na, Aufmerksamkeit erregt? Wundert ihr euch auch über das Buch mit dem seltsamen Cover und dem etwas provokanten Titel? Ich verrate euch den Zusammenhang nicht. In diesem Buch befinden sich 40 kurze Geschichten von Christian Ritter, die er auf Poetry Slams (http://de.wikipedia.org/wiki/Poetry_Slam) vorgetragen hat. Diese Geschichten, und manchmal auch nur kurze Dialoge, behandeln Themen wie Fernsehen, Studium, Schein-Individualität, Spießbürgertum, verzogene Kinder, Uschi Glas,... Das mag jetzt erst mal etwas langweilig klingen - war es aber nicht. Bei den Geschichten hatte ich das Gefühl, dass Christian Ritter mir aus der Seele schreibt. Ich rege mich täglich über irgendeinen Mist auf der Welt auf und in diesem Buch werden einfach so ziemlich alle Dinge auf die Schippe genommen und kritisiert. Ich war zuvor noch nie auf einem Poetry Slam, werde hiernach aber sicher mal auf einen gehen. Gelesen waren die kurzen Geschichtchen schon super und ich musste oft schmunzeln - vorgetragen ist das Ganze dann bestimmt noch besser (Schaut euch doch mal ein paar YouTube-Videos von seinen Vorträgen an). Ich bin generell jemand, der Sarkasmus, Zynismus, Kritik usw. sehr mag, von daher waren die Geschichten perfekt für mich. Ich denke, das ist auch Voraussetzung für dieses Buch. Engstirnige Moralaposteln werden hier sicherlich die "Humorleveldifferenz" zu spüren bekommen. Da das hier kein normales Buch, sondern eher eine "Kurzgeschichten"-Sammlung ist, habe ich es auch anders bewertet, als ich Romane bewerten würde. Von mir bekommt es 4 Sterne, weil ich mich in vielen Geschichten wiedergefunden habe und ich diesen überspitzten, zynischen Humor mag. Also wenn ihr mal was zum Lachen zwischendurch haben wollt, dann besorgt euch "Geschlechtsverkehr: Eine Einführung", das nicht nur durch witzige Stories glänzt, sondern auch eine interessante Aufmachung und das wohl beste "Vorwort" aller Zeiten hat. Ach ja: Wenn ihr euch schon mal gefragt habt, warum manche Leute in der Bahn 20 Minuten zu früh aufstehen - in diesem Buch findet ihr die Antwort darauf.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Geschlechtsverkehr: Eine Einführung" von Christian Ritter

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    Unsichtbar_Verlag

    Hallo liebe Freunde der etwas anderen Unterhaltungsliteratur! Heute haben wir wieder eine feine Leserunde für euch vorbereitet. Dieses Mal gibt es ein ganz besonderes Buch mit ganz besonderen Kurzgeschichten - natürlich von einem ganz besonderen Autor: Christian Ritter. In vierzig kleinen und großen Geschichten erzählt er in diesem Buch über die Mühen und Irrwege seines Langzeitstudiums, einen Aufklärungsprozess mit abenteuerlichen Fehlinterpretationen, Babysitten mit Uschi Glas, seinen Aufstieg zur Leitgazelle, Missverständnisse beim Wurstkauf und einiges mehr. Alle Geschichten wurden auf Lesebühnen oder Poetry Slams getestet und für mindestens sehr gut befunden. Ein kleiner Eindruck? Gerne doch! Bewerbung: Schreibt uns doch warum ihr dieses Buch gerne lesen würdet! Wer mag, darf uns auch gerne noch sein liebstes Synonym für "Geschlechtverkehr" verraten. Wie immer zählt eure Kreativität! Wir freuen uns jetzt schon auf eine tolle uns lebendige Leserunde mit euch und Christian! Allerbeste Frühlingsgrüße von euren Unsichtbaren :)

    Mehr
    • 356
  • Bedarf es hier noch einer weiteren Erklärung?!

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    Salzstaengel

    05. June 2013 um 16:39

    2012 trat Christian Ritter in der Alten Feuerwache in Mannheim beim Poetry Slam auf. Mit seiner Semestereinführungswoche - untereilt in 13 Akte, die auch in Geschlechtsverkehr: Eine Einführung zu finden ist, brachte er den Raum zum Lachen. Vom Cover glubscht uns ein toter Fisch an, der Seitenverkehrt zu einem anderen liegt. Wie soll das bitte zur Überschrift passen? Und was hat die Überschrift mit dem Inhalt des Buches zu tun? Kann das alles zusammen passen? Und was für eine Lektüre erwartet uns hier? Christian Ritter anwortet uns dazu passenderweise in seinem Vorwort, nachdem wir "von ein paar Texten angefixt wurden" auf Seite 30 finden. "Ich gebe zu: So richtig ordentlich ist das hier alles nicht. Es ist ein aufregender und pulsierender Mix mehrerer Textgattungen: Dialoge, Beobachtungen, Szenen, zusammenhängende und für sich stehende, längere und kürzere Geschichten." Poetry Slam im Buchformat, mit erprobten Publikumstexten zusammengetragen aus den letzten zwei Jahren. Oftmals war mir der Humor zu trocken oder makaber - alles in allem ersetzt er auch keinen Poetry Slam. Aber die kurzen Abschnitte laden zu einem kleinen Lacher für Zwischendurch ein und sind bestimmt auch lustig in einer kleinen Gruppe vorzutragen.

    Mehr
  • Ein schöner Zeitvertreib

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    DieBerta

    26. May 2013 um 11:13

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung Autor: Christian Ritter Broschiert: 156 Seiten Verlag: Unsichtbar (April 2013) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3942920212 ISBN-13: 978-3942920216 Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 12 x 1,4 cm Meistens greife ich in einer Buchhandlung zu einem Buch, weil mir das Cover so gut gefällt. Bei diesem Buch ist es anders: Der Titel springt mir ins Auge. Geschlechtsverkehr: Eine Einführung – was für ein Titel. Unter dem Titel zwei Fische in einer blauen Schale – was haben die jetzt damit zu tun? Neugierig?! – Kaufen! Das ist schon mal gelungen ;) Auf dem Buchrücken kann man lesen: In vierzig kleinen und großen Geschichten erzählt Christian Ritter in diesem Buch über die Mühen und Irrwege seines Langzeitstudiums (Anmerkung 14 Geschichten-13 Semester), einen Aufklärungsprozess mit abenteuerlichen Fehlinterpretationen, Babysitten mit Uschi Glas, seinen Aufstieg zur Leitgazelle, Missverständnisse beim Wurstkauf und einiges mehr. Das Buch hat ein sehr handliches Format. Wieder mal ein Buch, dass in fast jede Handtasche passt. Also gut für unterwegs? Ein bisschen Mut gehört vielleicht schon dazu, denn wenn man es in Bus oder Bahn liest, wird man eventuell etwas Aufsehen erregen. Zum einen wegen des Titel, der ja zu sehen wäre, wenn man es nicht gerade mit Schutzumschlag liest und zum anderen, wegen der Zuckungen in der Gesichtsmuskulatur oder leichten Kicherlauten, je nach Humorlevel. Es lässt sich aber auch wegen des Inhalts sehr gut unterwegs lesen, da es sich in 40 einzelne Geschichten gliedert, die alle recht humorvoll geschrieben sind. Je nach Länge der Reise kann man die Geschichten sehr gut einzeln lesen und wenn man genug Zeit hat und es die Lachmuskeln durchhalten auch das ganze Buch – 156 Seiten. Meiner Meinung nach ist es ein Buch für Leute mit (schwarzem) Humor, die auch über sich selbst lachen können und Satire und Zynismus vertragen. Ich selbst habe über mich gelernt, dass ich wohl zur unbedachten Laufkundschaft gehöre, da ich mich weder für pervers halte noch ein Freund des Fischfangs bin ;) Ich würde das Buch für eine Bahnfahrt oder Wartezeiten beim Arzt empfehlen. Sicher kann man es auch gut verschenken – statt Blumen – oder als Mitbringsel beim Krankenbesuch, wenn der Humorlevel des Beschenkten bekannt ist.

    Mehr
  • Lach mal wieder...

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    ferkel

    Poetry Slammer Christian Ritter hat in seinem neuesten Werk einen interessanten Spagat geschafft: Er hat eine bunte Mischung aus 40 komisch-sarkastischen Geschichten zwischen zwei Buchdeckel gebannt, auf denen ein totlangweiliges Paar Fische zu sehen und der ja doch eher Aufmerksamkeit erregende Titel "Geschlechtsverkehr: Eine Einführung" zu lesen ist. Wer sich nur für letzteres interessiert, wird auch nicht enttäuscht, denn "es" kommt in geringer Dosierung auch vor. Das Buch ist gute Unterhaltung, wenn man ein Freund von Satire, Ironie und Sarkasmus ist. Das fängt schon damit an, dass das Vorwort erst an fünfter Stelle im Buch steht und der Autor davor noch die titelgebende Geschichte zum Besten gibt. Die Textreihe über das Langzeitstudium, Babysitten mit Uschi Glas und ein schwäbisches Aufklärungs-Bilderbuch haben mir am besten gefallen. Lässt man die Zeilen nur lange genug auf sich wirken, werden ICE-Fahrten und Wurstkauf auch nie mehr so sein, wie sie einmal waren. Das Machwerk wirbt für sich damit, dass alle Geschichten bereits live vor Publikum getestet und für sehr gut befunden wurden. Allen Fans von Poetry Slams sei das Buch auch deshalb wärmstens ans Herz gelegt. Manches ist urkomisch, anderes bis zur Schmerzgrenze überspitzt dargestellt und wieder anderes einfach nur lustig. Mit ein paar wenigen der 40 Geschichten konnte ich gar nichts anfangen und da zeigt sich auch der Nachteil des geschriebenen Wortes in diesem Fall. Wäre das ganze auf einer Bühne gesprochen gewesen, hätte ich wohlmöglich doch mindestens geschmunzelt. Fazit: Ein kurzweiliger Lesespaß für Zwischendurch mit garantierten Lachern, der jedoch als Hörbuch noch um Längen besser gewesen wäre.

    Mehr
    • 2
  • Als Hörbuch fände ich es besser

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    Guaggi

    Dies ist mein zweites Buch aus dem Unsichtbar Verlag und nach einer tollen Hörprobe zu dem Buch wollte ich es unbedingt lesen. Der Autor Christian Ritter nimmt regelmäßig an Poetry Slams teil und hat sämtliche in dem Buch enthaltenen Texte erfolgreich auf der Bühne vor Publikum vorgetragen. Ich selber kenne diese Veranstaltungen nicht und kann daher auch nicht beurteilen ob die gelesenen Geschichten typisch für Poetry Slams sind. Das Buch besteht aus 40 kurzen und längeren Geschichten die auf der Bühne vorgetragen bestimmt ganz anders wirken als selbst gelesen. Ich war von der Hörprobe begeistert, aber das Buch hatte für mich eine Menge mit dem Cover gemeinsam. Es war langweilig wie ein toter Fisch. Ich fand die einzelnen Geschichten nicht wirklich lustig, aber ein paar Schmunzler kann auch ich nicht leugnen. Ich kann mit der Form des trockenen, schwarzen Humors nicht viel anfangen, auch wenn er mir selber nachgesagt wird, dennoch bin ich der Meinung das mir dieses Buch als Hörbuch besser gefallen hätte.

    Mehr
    • 2
  • Zum schmunzeln gut

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    Rebel_Heart

    05. May 2013 um 20:31

    Allein schon der Buchtitel hat mich zum Schmunzeln gebracht, sodass ich mich für das Buch bei Lovelybooks einfach bewerben musste. Und siehe da: Ich habe es bekommen.  Im Bekanntenkreis hat der Titel für hochgezogene Augenbrauen gesorgt, aber das hat mich nicht daran gehindert, dieses Buch gestern und heute im Laufe des Tages zu lesen. Eines habe ich ganz am Anfang gelernt und das hat mich definitiv sofort zum Schmunzeln gebracht: Uschi Glas ist der Chuck Norris der Spießigkeit.  Christian Ritter nimmt alltägliche und weniger alltägliche Situationen gekonnt aufs Korn und scheut dabei auch nicht davor, das auszusprechen, was er gerade denkt. Sei es der Besuch der Wursttheke im Supermarkt oder die erste Vorlesung in seiner Uni, er nimmt kaum ein Blatt vor den Mund. Ich habe bei einem Großteil des Wortes wirklich sehr oft grinsen müssen oder habe gedacht "Hey, das kennst du doch irgendwo her?", allerdings denke ich, dass so ein Buch, mit dem geschriebenen Hintergrund eines Poetry Slams, doch durchaus lieber gehört, als gelesen werden sollte. Ich denke, dass es live auf der Bühne oder als Hörbuch weitaus besser rüber kommen würde, als wenn man es sich selbst durchliest.  Alles in allem eine gute Unterhaltung mit vielen Schmunzlern für zwischendurch, welche 4 von 5 Gänseblümchen bekommt.

    Mehr
  • Lesemarathon zum Welttag des Buches! (27.&28.04.)

    litschi

    Hallo ihr Lieben! Der Welttag des Buches ist der Feiertag für alle Bücherfreunde und solche, die es werden wollen. Um die Welt mit ihrer Begeisterung für Bücher anzustecken, haben sich die Bloggerinnen Dagmar und Christina eine ganz besondere Aktion überlegt: „Blogger schenken Lesefreude!“. Sie haben etliche Blogger zusammengetrommelt, die am Welttag des Buches (23.04.) Bücher verschenken wollen. Mehr Informationen gibts im passenden Streamthema. Wir finden: eine tolle Idee! Und die perfekte Möglichkeit sich noch einmal mit Büchern zu versorgen vor unserem großen Lesemarathon, den wir am Wochende nach dem Welttag des Buches starten!  Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind was ihr so lest, haben wir uns auch ein paar Aufgaben ausgedacht, die ihr lösen könnt. Wir starten am Samstag, dem 27.04. um 09 Uhr und posten hier alle 2 Stunden eine neue Aufgabe. Reinschauen lohnt sich also :) Enden wird der Lesemarathon nach 24 Stunden, also am Sonntag, dem 28.04. um 09 Uhr.  Unter allen Teilnehmern, verlosen wir ein tolles Buchpaket! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Was werdet ihr so lesen? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt? Warum nehmt ihr teil und wart ihr bereits dabei? :) Aufgabenübersicht: 1. Aufgabe - 9 Uhr: Welches Buch liest du denn gerade und wie gefällt dir das Cover?  2. Aufgabe - 11 Uhr: Aus welchem Genre stammt das Buch, das du gerade liest? Liest du öfter Bücher aus diesem Genre? Wenn ja, was reizt dich besonders daran? Hast du vielleicht sogar besondere Empfehlungen aus diesem Genre für uns?  3. Aufgabe - 13 Uhr: Wir sind unheimlich neugierig… verrate uns doch bitte den 3. Satz auf deiner aktuellen Seite. 4. Aufgabe -15 Uhr: Hast du dich schon mal gefragt wie viele Leute eigentlich gerade das Gleiche lesen wie du? Schau gleich mal auf LovelyBooks nach und berichte uns!  5. Aufgabe - 17 Uhr:  Wo befindest du dich? An welchem Ort spielt das Buch, das du gerade liest? 6. Aufgabe - 19 Uhr:  Schreibe eine Kurzmeinung zu dem Buch, das du gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Wir sind gespannt, wie du dein aktuelles Buch findest! 7. Aufgabe - 21 Uhr: Beschreibe den Protagonisten/die Protagonistin deines Buches in drei Worten. 8. Aufgabe - 23 Uhr: Wir lieben gute Rezensionen! Belohne eine gute Rezension zu dem Buch das zu gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Das kannst du tun, indem du auf die Rezension und dann rechts auf das ♥ klickst. 9. Aufgabe - 01 Uhr: An alle Nachtleseeulen: verratet uns doch die besten Tipps und Tricks zum Wachbleiben. Wie haltet ihr euch wach, wenn euch die Augen schon zu fallen, ihr aber unbedingt weiterlesen wollt? 10. Aufgabe - 3 Uhr: Hast du eigentlich Gemeinsamkeiten mit einer Person aus dem Buch? Gibt es eine Figur mit der du dich identifizieren kannst? Welche ist das und wieso? 11. Aufgabe - 5 Uhr: Stell dir vor das Buch würde verfilmt werden. Wie müsste die Person sein, die die Hauptrolle spielt? Hast du einen konkreten Schauspieler vor Augen? Was hältst du generell von Buchverfilmungen? 12. Aufgabe - 7 Uhr: Es ist doch immer wieder toll Leser mit einem ähnlichem Buchgeschmack zu finden und sich auszutauschen. Auf LovelyBooks werden dir auf der eingeloggten Startseite in der rechten Leiste etwas weiter unten User mit ähnlichem Buchgeschmack angezeigt. Wie wäre es, wenn du einem von ihnen eine Buchempfehlung oder einfach nur einen netten Gruß an die Pinnwand postest? 13. Aufgabe - 9 Uhr: Wie viele Seiten hast du insgesamt gelesen? Wie hat dir der Lesemarathon gefallen? -- FAQs: a) Muss man wirklich 24h durchlesen?  Nein, natürlich nicht, jeder beteiligt sich in dem für ihn möglichen Rahmen. Das können auch nur 3-4 Stunden am Samstag sein, jeder liest eben wann, wie und wo er Zeit hat. Es geht hierbei um den Austausch und das Lesen zu zelebrieren. b) Braucht man einen Blog, um mitmachen zu können?  Anfangs war das so, dies wollen wir aber ändern. Darum kann man sich nun auch über LovelyBooks und Twitter beteiligen. Selbstverständlich kann man auf einem Blog in größeren Beiträgen länger berichten, Bilder von den Büchern etc. einbauen, aber wir wollen soviele Teilnehmer wie möglich erreichen bzw. zum Lesen bringen - egal auf welcher Website. c) Wie kann ich mich beteiligen?  Grundsätzlich kann jeder mitmachen, spontan einsteigen & kommentieren. Einfach mit der Kommentarfunktion hier posten und los geht's!

    Mehr
    • 1046
  • Geschlechtsverkehr - Eine Einführung

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    Geri

    27. April 2013 um 21:37

    Zunächst mal kann man eins sagen: Der Titel ist perfekt gewählt, um Aufmerksamkeit zu erregen! Egal wem ich erzählt habe, was ich gerade lese, ein Lacher war mir sicher.  Jeder fragte sofort Sachen wie:"Ist es nicht zu spät dafür?" oder "Hast du was gelernt?".  Letzteres kann ich tatsächlich bejahen: Ich habe gelernt, dass jeder sich eine (normale ;-)) Scheibe von Uschi Glas abschneiden kann, "anders" doch nur ein anderes Wort für "normal" ist, Daniel Küblböck und Metallica manchmal näher beisammen liegen, als man denkt, wie das Diebstahlvermeidungsprinzip der Bahn funktioniert und, dass ein Vorwort grundsätzlich nicht am Anfang stehen sollte. Ich habe mich in großen Teilen sehr gut unterhalten gefühlt, jedoch hat sich bei manchen Geschichten dann doch eine Humorleveldifferenz (welch tolle Worterfindung - danke dafür!) abgezeichnet, weswegen ich keine 5 Sterne geben kann.  "Geschlechtsverkehr - Eine Einführung" hat jedenfalls bei mir das Interesse an weiteren Bücher von Christian Ritter geweckt, weswegen ich mir demnächst "Moderne Paare teilen sich die Frauenarbeit" und als Krimifan auch "Dichter schlachten" zulegen werde.  Überhaupt war dies mein Einstieg in die Welt des Poetry Slams - ich bin mir sicher, da folgt noch einiges, denn beim Lesen schmunzeln, laut lachen oder auch mit dem Kopf schütteln zu können, ist eine tolle Mischung!

    Mehr
  • Was zum Schmunzeln für Zwischendurch

    Geschlechtsverkehr: Eine Einführung

    tonks

    Es sind Dinge, die wir alle kennen: Zugfahrten, WG-Partys, ein Gang in den Supermarkt, zum Frisör oder in die Sparkasse. Doch Christian Ritter schafft es (manchmal mehr und manchmal weniger) gekonnt, aus diesen Alltagssituationen kleine, witzige Geschichten zu spinnen, die den Leser immer auf der Hut sein lassen - denn eine Katastrophe lugt scheinbar ständig um die nächste Ecke... Das Buch besteht aus Texten, die ursprünglich für die Poetry Slam-Bühne geschrieben wurden. Und Poetry Slam Fans kommen hier sicher auf ihre Kosten. Es ist genau dieser bissige, manchmal etwas abgehobene Humor, den ich auch von anderen Slammern kenne. Wenn man mit diesem Humor klarkommt, hat man hier auf jeden Fall etwas zu Lachen. Wer tiefgründige Gedankengänge sucht, ist hier zwar eher falsch. Aber wer etwas zum Schmunzeln für Zwischendurch haben möchte, fährt mit "Geschlechtsverkehr: Eine Einführung" genau richtig. Die kurzen Texte erlauben es einem, in ein oder zwei freien Minuten reinzuschauen und es dann wieder wegzulegen, ohne dass man sich zunächst wieder in eine schwierige Handlung einfinden muss oder ähnliches. Es ist auf jeden Fall originell und witzig und ganz nebenbei auch noch etwas gesellschaftskritisch. Sicher nicht für jeden das Richtige, aber für einige bestimmt genau richtig!

    Mehr
    • 3
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks