Christian Rogg Die Stimme und die Blume des Lebens

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Stimme und die Blume des Lebens“ von Christian Rogg

Die Blume des Lebens! Ein Symbol, dass mehr und mehr Einzug hält in unser Leben. Doch was stellt dieses Symbol eigentlich dar? Und was will es uns »sagen«, aufzeigen? Die »Stimme« nimmt den Leser mit auf eine unglaubliche spannende und humorvolle ›Reise‹, die ihn nicht nur die Blume des Lebens erfahren lässt, sondern nebenbei auch ins eigene Innere führt. Auf Leichte Art und Weise wird der Leser dahin geführt, wie sich das Leben zum Guten wenden kann, nur durch eine kleine Änderung der eigenen Sichtweise. Große und »kleine« spirituelle Wahrheiten bzw. Weisheiten werden auf unterhaltsame Weise in direkten Bezug auf unser Leben gebracht. Und so erfahrbar und leicht verständlich. Wer dieses Buch mit »offenem Herzen« liest, der »Stimme« lauscht, dessen Leben wird sich ganz unbemerkt, auf wunderbare Weise zum positiven verändern! Eine Geschichte, die mehr als eine Geschichte ist! Eine Geschichte die Realität werden kann! Spannende & humorvolle ›Reise‹ über die Blume des Lebens - zeigt auf emotionale Weise unbewusstes Verhalten in Beziehungen auf - schafft direkten Bezug zum eigenen Leben - leicht lesbar den Sinn des Lebens erfahren

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen