Christian Saehrendt Gefühlige Zeiten: Die zwanghafte Sehnsucht nach dem Echten

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gefühlige Zeiten: Die zwanghafte Sehnsucht nach dem Echten“ von Christian Saehrendt

Wenn die Band ›Unheilig‹ singt: »Kein Augenblick ist je verloren, wenn er
im Herzen weiterlebt«, dann sind wir am Puls unserer Zeit. Die Utopie
von einem echten, wahren Leben treibt uns um – manchmal in erschreckend
abgedroschenen Phrasen.
Das Unbehagen, ein Leben wie hinter Glas zu führen, nährt unsere
Sehnsucht nach großen Gefühlen, nach weiter Welt und alter Zeit. Die
einen ziehen sich in ihre Eigenheimidyllen zurück, die anderen suchen ruhelos
das Glück in der Ferne. Einerseits Bionade-Biedermeier und Shabby
Chic, andererseits Extremsport und Eskapaden aller Art.
In ›Gefühlige Zeiten‹ erkundet Christian Saehrendt pointiert unser
neues Lebensgefühl. Er sucht nach der Kraft hinter all diesen paradoxen
Fluchtbewegungen. Seine Diagnose: Wir leben in einer Epoche der Neo-
Romantik, die wie vor gut zweihundert Jahren als Folge einer tiefgreifenden
Entfremdung zu verstehen ist. Vollklimatisiert, rundumversichert,
eingehüllt im dichten Datensmog und geblendet vom Flimmern der
Displays haben wir allenfalls noch schwachen Sichtkontakt zum echten
Leben.

Verschiedenste Themen kurz angerissen

— X-tine

Stöbern in Sachbuch

Fuck Beauty!

ein recht interessantes Buch über die Schönheit von uns Frauen...zum Nachdenken und zum Schmunzeln

aga2010

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Öffnet die Augen, motiviert und zeigt den Weg zur Selbstliebe und -akzeptanz

HoneyIndahouse

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Dorfleben pur - Bilder und Sprüche für Landkinder. Ich hatte Spaß daran.

OmaInge

Die Entdeckung des Glücks

Glücklich zu sein ist eine Kunst!

ameliesophie

Was wichtig ist

Eine inspirierende Rede, die vieles enthält, worüber man nachdenken kann. Ein Stern Abzug nur für den Preis.

eulenmatz

Vom Anfang bis heute

Eine lockere Zusammenfassung der gesamten Weltgeschichte für jeden, der einen knappen Überblick haben möchte.

wsnhelios

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Authentizität in verschiedensten Bereichen

    Gefühlige Zeiten: Die zwanghafte Sehnsucht nach dem Echten

    X-tine

    15. February 2017 um 09:50

    Inhalt: Christian Saehrendt untersucht das Thema Authentizität unter den Schlagworten Romanze, Fernweh, Kitsch, Kunst Idylle, Einsamkeit, Niederlage, Tod, Maske, Kontrolle, Entfremdung, Ausbruch und Abschied. Dabei geht er in den aufgeführten Kapiteln darauf ein, inwieweit der Mensch nach der Echtheit in der heutigen Zeit sucht. Er illustriert, wie wir Leben, wonach wir streben, aber auch was unsere Vergangenheit dazu beigetragen hat wie bspw. die 68er Bewegung. Dabei ist sein Blick umscheifend und betrifft auch andere Länder und deren historischen und politischen Entwicklungen und Situationen. Fazit: Es ist sehr aktuell, da beispielsweise sehr junge Entwicklungen oder Themen oder Unternehmen (z.B. Westwing) aufgeführt werden. Was mir überhaupt nicht gefällt ist, dass Themen nur angerissen werden, Themen innerhalb der Kapitel vermischt werden und ähnliches. Er geht nicht wissenschaftlich tief ins Detail. So geht es bei "Fernweh" hauptsächlich um Japaner und ihre Leidenschaft für Reisen in die Schweiz oder auf der Märchenstraße in Westdeutschland. Mir fehlt manchmal der Bezug zur jeweiligen Kapitelüberschrift und die Ausschweifungen sind vielmals zu groß. Daher 3,5 Sterne für ein nett zu  lesendes Buch, das informiert, jedoch keine große Erkenntnis aufbringt.

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Angenehme Unterhaltung, aber kein sozialwissenschaftlicher Wurf

    Gefühlige Zeiten: Die zwanghafte Sehnsucht nach dem Echten

    WinfriedStanzick

    11. November 2015 um 08:32

    Hauptsache man ist authentisch. So beschreibt der Historiker und  Kunsthistoriker Christian Sehrendt in seinem Buch „Gefühlige Zeiten“  die Stimmung im Lande. Nicht erst seit gestern, sondern seit einer geraumen Zeit schon. Er bemüht zur Unterstreichung seiner These, dass wir in Gesellschaft und Kultur in einer Zeit der Neo-Romantik leben, mit unzähligen Texten aus der Popmusik, der Literatur und einer Vielzahl eigener kulturwissenschaftlichen Betrachtungen und Reflexionen. Er führt diese „zwanghafte Sehnsucht nach dem Echten“ zurück auf eine zunehmende Entfremdung angesichts der riesigen Komplexität unserer globalisierten Welt.  Seine Sprache allerdings, die er benutzt, ist alles andere als romantisch. Sie nimmt den Leser mit auf spannende Reisen durch unser Land und seine Mainstreams. Was mir bei aller Freude und allem Erkenntniszuwachs bei der Lektüre aber gefehlt hat, ist eine aus allen Einzelbeobachtungen schlüssig formulierte Beweisführung, warum er so viele Ähnlichkeiten mit der klassischen Romantik sieht. Genauere Vergleiche etwa von Liedtexten, Bildern, Theaterstücke etc. hätten da vielleicht weitergeführt. Und so ist das Buch angenehme Unterhaltung, aber kein sozialwissenschaftlicher Wurf.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks