Christian Seltmann

 4.3 Sterne bei 43 Bewertungen
Christian Seltmann

Lebenslauf von Christian Seltmann

Christian Seltmann wurde 1968 in Lüdenscheid geboren. Er studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Bochum und arbeitete nebenbei als Hörfunk-Journalist. Nach seinem Studium war er Lektor, Radiosprecher, Krankenwagenfahrer, Universitätsdozent und vieles mehr. Seit einigen Jahren ist er hauptsächlich als Übersetzer und freier Autor tätig und schreibt leidenschaftlich gerne Kinderbücher. Heute lebt er mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Berlin.

Neue Bücher

Robin Cat / Robin Cat. Hier kommt ein echter Superheld!

Erscheint am 21.01.2019 als Hardcover bei Arena.

Alle Bücher von Christian Seltmann

Sortieren:
Buchformat:

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Christian Seltmann

Neu
Ramgardias avatar

Rezension zu "Robin Cat. Die echt katzenstarke Rettung der Minigiraffen" von Christian Seltmann

Abenteuer auf Mumpitz
Ramgardiavor 7 Monaten

Schon das Cover ist sehr schön gemacht, Robin kann man fühlen und sein Körper ist lackglänzend gestaltet.  Auf dem Einband finden wir die geheime Karte von Mumpitz.

Und dann geht es los. Robin sitzt Gitarre spielend auf einer Hängematte, singt und isst Kartoffelchips. Man ist uneins, ob Robin der beste Musiker, der stärkste Kater oder der größte Nichtsnutz auf Mumpitz ist. Aber alle haben recht, denn Robin ist auch der einzige Kater auf Mumpitz. Als er gerade an seiner Kartoffelchipsmaschine steht, muss er feststellen, dass die Currysoße fehlt. Meister Ming der alte Mäuserich hat keinen Curry mehr. Da taucht ein Minigiraffen-Kind auf, dass keinen Curry dabei hat, weil sie ihre Herde verloren hat.

Warum die Minigiraffe einen Knoten im Hals hat, erklärt sich mir nicht, möglicherweise ist das der Grund für die Spezies Mini-Giraffe?

Dann geht das Abenteuer los. Wenn alle sich fürchten, bleibt Robin ganz cool und mangt die Lage.  Am Ende sitzen alle singend am Lagerfeuer und es gibt Kartoffelchips, natürlich mit Currysoße.

Ein lustiges Abenteuerbuch mit vielen kleinen Gags und schönen Bildern. Dreijährige müssen aber schon etwas Vorleseerfahrung mibringen.

 

Kommentieren0
1
Teilen
Pepamos avatar

Rezension zu "Mira, Oskar und die Buchstaben-Magie" von Christian Seltmann

Wie Getüm und Geheur zu Ungetüm und Ungeheuer wurden.
Pepamovor 8 Monaten

Mira und Oskar sitzen in der Schule und malen. Mira malt zwei Monster, ihr Bruder Oskar gibt ihnen die Namen Getüm und Geheuer. Als die Lehrerin Frau Engel erscheint, ist das Zeichenblatt plötzlich leer. Mit Schrecken stellen Mira und Oskar fest, dass die beiden Monster im Klassenzimmer herumhüpfen. Es scheint jedoch, dass weder Frau Engel noch die anderen Schüler etwas davon bemerken. Nach der Schule gehen Mira und Oskar nach Hause und stellen fest, dass ihnen Getüm und Geheuer gefolgt sind. Tante Birgit, welche auf Mira und Oskar aufpasst, findet das Verhalten der Kinder unmöglich und erklärt sie seien unartig. Die Monster beschliessen den Kindern zu helfen und Tante Birgit die Buchstaben «UN» zu stehlen. Dabei treiben es die beiden Monster ganz schön bunt und bringen so einiges durcheinander.
Eine lustige Geschichte für Erstleser mit Quizfragen zum Leseverständnis. Die spannende und fantasievolle Geschichte wird mit schönen Bildern zum Leben erweckt. Ein empfehlenswertes schönes Buch über Buchstaben und Freundschaft mit einem Bücherbär-Lesebändchen. 

Kommentieren0
0
Teilen
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Robin Cat. Die echt katzenstarke Rettung der Minigiraffen" von Christian Seltmann

Ein tolles, spannendes Bilderbuch, geniale Bilder und eine fantastische Geschichte.Lieblingsbuch
Kinderbuchkistevor 8 Monaten

Die echt katzenstarke Rettung der Minigiraffen
Eine abenteuerliche, turbulente Geschichte
 für Kinder ab 3 Jahren


Robin Cat, wird die Kinderzimmer und Kinderherzen im Sturm erobern, das zeigte schon die erste Lesung mit unseren Lesekindern.
Spektakulär wie das Cover und die Coverillustration geht es auch innen weiter.
Doch bevor wir ins Innere vordringen muss ich erst einmal auf das sehr aufwendig gestaltete Cover eingehen aus dem unser Protagonist fast heraus zu springen scheint.
Geprägt, erhaben und lackiert sticht er genauso heraus wie das piratenhafte Titelschild.
Wie  turbulent es in diesem Abenteuer zugehen wird können wir anhand der Illustration schon etwas erahnen. Es gibt so viele spannende Ereignisse und tolle Bilder, die es zu entdecken gilt, das einem manchmal der Atem stockt vor lauter Begeisterung.
Ich habe nun wirklich schon sehr, sehr viele Bilderbücher  in der Hand gehabt aber dieses hier ist, so sagten unsere größeren Lesekinder, "ein absolutes Highlight! Gigantisch gut!"
Bei solch einer Begeisterung ist es immer schwer  eine Rezension zu schreiben da man einfach nicht weiß wo man beginnen soll.
Um den roten Faden irgendwie zu halten fange ich erst einmal mit der Geschichte an, auch wenn einen beim Aufschlagen zunächst etwas anderes erwartet, doch dazu später mehr.
Robin Cat, unser Protagonist ist ein fröhlicher, Kerl, dem der Schalk im Nacken deutlich an der Nasenspitze abzulesen ist.
Es ist ein schönes, meist ruhiges, gemütliches Leben auf der Insel Mumpitz. Am liebsten liegt Robin Cat faul in seiner Hängematte und spielt auf seiner Gitarre. " Manche sagen: Robin Cat ist der beste Musiker von ganz Mumpitz". Am liebsten isst er Kartoffelchips  mit Currysoße. Er besitzt eine eigenen Kartoffelchips- Maschine, die ihm seine Lieblingsspeise immer frisch zubereitet doch einmal da ist alles anders und dies ist der Beginn des Abenteuers, das wir in diesem Buch miterleben dürfen.
Die Kartoffelchips-Maschine spukt keine Currysoße mehr aus,weil es kein Currypulver mehr gibt.
Meister Ming, der für die Gewürze zuständig ist wartet schon seit Tagen auf eine neue Lieferung, doch die Minigiraffen-Karawane, die die Ware bringt, kommt einfach nicht. Während sich Mister Ming und Robin Cat noch so ihre Gedanken machen, entdeckt der Drache Tacktack ein Minigiraffenkind, das zwar kein Currypulver dabei hat dafür aber unter Tränen berichtet ´, das es seine Herde verloren hat.
Klar, das Robbin Cat  und ein paar andere sich gleich mit der kleinen Fanny auf den Weg machen die Herde zu suchen.
Da man von oben einen guten Überblick über alles hat nehmen sie den Robolin. Was das genau ist könnt ihr schon auf dem Cover entdecken.
Ein Fluggefährt der ganz besonderen Robin Cat Art, das vom Drachen  Tacktack höchst persönlich befeuert wird.
Zunächst führt sie der Weg zum Mump-See wo Fanny ihre Herde zum letzten Mal gesehen hat, doch da ist sie nicht mehr, dafür aber schwimmt im Wasser eine Dose Currypulver.
Ob es Robbin Cat und seiner Mannschaft  gelingen wird die Minigiraffenherde zu finden?
Wir dürfen gespannt sein.
Nur soviel sei verraten. Auf ihrer Suche machen sie  Bekanntschaft mit heißen Wasserfontänen, müssen eine Wildwasserfahrt überstehen und landen in einer ganz besonderen Höhle, in der es nur so glitzert und funkelt.
"Einzigartig, spektakulär!" rief eines der Kinder und das ist sie auch diese tolle Geschichte, die spannend erzählt und mit sehr ausdrucksstarken, turbulenten farbigen Bildern illustriert ist.
Die Illustrationen sind unglaublich schön. Die Mimik und Gestik der Tiere werden, der jeweilige Stimmung und Situation angepasst, trefflich visualisiert
Liebevoll und vielseitig, bis ist kleinste Detail, illustriert Christine Kugler diese Geschichte, die erst durch die Raffinesse ihre Darstellungen zu dem wird was es ist ein absolut geniales, supertolles Bilderbuch, das unglaublich viel Spaß macht zu lesen und zu entdecken.
Unsere größeren Lesekinder, die bereits im dritten Schuljahr sind und das Buch alleine gelesen haben könnten stundenlang über Inhalt und Bilder sprechen. Schon allein  die Zeichnung der "galaktomatischen" Kartoffelchips-Maschine veranlasst  viele minutenlangen darüber zu referieren. Ein Bild, das nachhaltig in Erinnerung bleibt genauso wie das ungewöhnliche Fluggefährt auf Rädern, die atemberaubende Höhle mit dem Höhlensee und....
Ach, ich höre jetzt einfach mal auf, denn dieses Buch muss man einfach selbst entdecken.
Eines bin ich noch schuldig. Ich wollte ja noch berichten was einen erwartet wenn man das Buch öffnet.
Wenn wir das Buch aufschlagen lernen wir erst einmal anhand einer ganz besonderen, sehr detailreichen Landkarte, der "geheimen Karte von Mumpitz" die Insel kennen.
 Und was es da alles zu entdecken gibt. die "Drachennasen", den "Hügel des Schreckens", den "Leuchtturm der Bauchtänzerinnen, die "Stadt der tausend Töne", die ""Grotte der Geister-Geier" und gaaaaaanz viel mehr.
Mit der gleichen Karte verabschiedet sich das Buch dann auch wieder.
Und nun...
auf ins Abenteuer!
Auf ins Lese-und Entdeckerabenteuer!
Viel Spaß mit:

"Robin Cat  * Eine Tatze voller Abenteuer!" ( Zitate Cover hinten)

"Ein lustiges und krallenscharfes, echt rasantes
Katzen-Mäuse-Gitarren-Abenteuer!"


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
C
Leserunde Kleiner Ritter Kurz von Knapp


Das Vorlesebuch DER KLEINE RITTER KURZ VON KNAPP richtet sich an Kinder im Alter von 5 bis 7 Jahren. Gemeinsam mit dem ARENA-Verlag verlost der Autor, der auch an der Leserunde teilnimmt, 10 Exemplare.

Schön wäre es, wenn Du mit einem Kind im entsprechenden Alter an der Leserunde teilnimmst.

Aber auch allein kannst Du teilnehmen.

Bitte schreib bis zum Montag, 9.11.2015, warum Du an der Leserunde teilnehmen möchtest. Am Dienstagnachmittag geben der Verlag und der Autor die Gewinner der 10 Frei-Exemplare bekannt und dann geht's los.

ACHTUNG!
Wenn wir genügend Teilnehmer mit Kind zusammenbekommen, richten wir uns in der Geschwindigkeit der Leserunde nach den Kindern. Wir werden dann Kapitel für Kapitel vorgehen.


Wenn mehrheitlich Erwachsenen an der Leserunde teilnehmen, können wir Themenblöcke besprechen oder gleich ganze Rezensionen austauschen.
Okay?

Pina Gertenbach, die Illustratorin der Buchreihe KLEINER RITTER KURZ VON KNAPP, wird auch gelegentlich vorbeischauen.

Liennes avatar
Letzter Beitrag von  Liennevor 3 Jahren
Zur Leserunde
C

Ich lade alle Buchliebhaberinnen mit Humor und einer Liebe zu oder einem Zorn auf Berlin zu meiner ersten Leserunde.

Das Buch ist schonungslos ehrlich. Ein echtes Herzensprojekt, das nun nach sechs Jahren bei den Lesern ankommt. Ich freue mich auf Euch.

Neben einer Leseprobe und dem Pressetext gibt es unter dem Tag MATERIAL ein Interview mit dem Autor und eine Schilderung der Entstehung des Buches. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr da schon mal reinschnuppern.
Christian Seltmann 

Leseprobe hier

Pressetext zum Inhalt:
Christian Seltmann hat mehrere Jahre lang Touristen durch Berlin geführt – mit allen erdenklichen Vehikeln und diversen absurden Erlebnissen. Er zieht im Winter auf dem Fahrrad sitzend Hobbybiker hinter sich her, die auf spiegelglattem Untergrund und ungerührt vom Hupen der Berliner Autofahrer vergeblich nach der Mauer Ausschau halten. Briten – egal, ob besoffen oder nüchtern – wollen alles sehen, was mit Adolf Hitler zu tun hat, am liebsten ihn selbst oder wenigstens seine Asche. Untrainierte Bierbäuche aus Castrop-Rauxel auf dem Segway rasen selbstmörderisch durchs Verkehrschaos am Rosenthaler Platz. Und das ständige Aufeinanderprallen zwischen den arglosen Gästen und den feindseligen Einheimischen sorgt für zusätzlichen Stress. Kein leichter Job, stellt Seltmann fest. Aber auch einer, bei dem er und damit der Leser viel über die Verschiedenheit der Menschen erfährt…
abetterways avatar
Letzter Beitrag von  abetterwayvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Christian Seltmann im Netz:

Community-Statistik

in 48 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks